Pfeil rechts
1

Hallo zusammen. Ich weiß gar nicht warum ich hier jetzt schreibe aber vielleicht gibt es jemand wo mir nachfühlen kann oder mir weiter helfen kann. Seid 3 Wochen nehme ich nun das Sertralin und meine panikattacken werden jeden Tag schlimmer. Vorgestern hatte ich einen solchen Anfall das mein Mann den rtw gerufen hat.. So und nun ist mein aktuelles Problem das ich Angst habe wenn mein Mann nächste Woche spätschicht hat.. Heute ist er mit Freunden weg und ich sitze hier und kämpfe mit mir weil ich so Angst habe das er nicht da ist. Und nein ich habe sonst leider niemand der für mich da wäre. Wich hab so Angst den Verstand zu verlieren da es alles immer schlimmer wird ich versteh mich selbst nicht mehr

24.06.2017 21:21 • 26.06.2017 #1


30 Antworten ↓


Mindhead
Hast du dir Mal überlegt in eine Klinik zu gehen? Zumindest um stabil zu werden?

24.06.2017 21:23 • #2



Wer kann für mich da sein oder mir einen tip geben

x 3


Zitat von Mindhead:
Hast du dir Mal überlegt in eine Klinik zu gehen? Zumindest um stabil zu werden?


Überlegt ja aber ich kann es nicht es wäre alles noch schlimmer wenn ich von meinem Mann weg bin.. Ich hab so Angst und versteh mich selbst nicht mehr

24.06.2017 21:26 • #3


Mindhead
Dir könnte aber geholfen werden und ich denke, in Anbetracht wie es dir gerade geht, bist du ganz und gar nicht stabil und dein Mann könnte dich auch besuchen

24.06.2017 21:28 • #4


Perle
Hallo Maya,

vielleicht ist Sertralin nicht das richtige Medikament für Dich. Du hattest doch früher ein anderes AD genommen. Warum bist Du umgestiegen?

LG, Perle

24.06.2017 21:30 • #5


neiwaudie
Zitat:
Seid 3 Wochen nehme ich nun das Sertralin und meine panikattacken werden jeden Tag schlimmer.

Das kann noch in den Bereich der Anfangsverschlimmerung fallen, die idR 2-4 Wochen dauern kann.

24.06.2017 21:32 • #6


Solaria
Huhu,Maya2017

Du kannst hier auch gerne einfach alles raus schreiben,was dir so durch den kopf geht,das alleine kann schon beruhigend sein.

24.06.2017 21:35 • #7


Zitat von Solaria:
Huhu,Maya2017

Du kannst hier auch gerne einfach alles raus schreiben,was dir so durch den kopf geht,das alleine kann schon beruhigend sein.

Ich weiß gar nicht ob mir das im Moment noch mehr Angst macht. Ich weiß das mein Mann um 2 wieder nach Hause kommt aber ich sitze hier und denke das ich verrückt werde und den Notarzt rufen muss. Vor dem Sertralin war es wirklich nicht so schlimm. Und der Gedanke das mein Mann nächste Woche spätschicht hat wird es mir ganz übel. Ich hab das Gefühl das ich einfach verrückt bin und ich mein Leben in der Klapse verbringen muss und ich nicht mehr ich bin...

24.06.2017 21:43 • #8


Solaria
Nah,du bist nicht verrückt!
Dein Kopf will dich nur Ärgern.

Ich kenne mich leider mit Sertralin nicht so aus,
hast du es schon mal mit entspannungs übungen versucht?

24.06.2017 21:48 • #9


Zitat von Solaria:
Nah,du bist nicht verrückt!
Dein Kopf will dich nur Ärgern.

Ich kenne mich leider mit Sertralin nicht so aus,
hast du es schon mal mit entspannungs übungen versucht?


Was könnte mich jetzt entspannen? Ich schäme mich so das es soweit in meinem Leben gekommen ist und ich nicht wie andere einfach normal leben kann

24.06.2017 21:51 • #10


Solaria
Glaub mir schämen musst du dich für gar nichts,
Manchmal überkommt einen eben alles,das ist gar nicht schlimm wenn das passiert.
Schließlich bist du ein Mensch genau wie andere auch und niemand ist perfekt,da spreche ich aus erfahrung.

Ich benutze manchmal Mediation musik oder Tiefschlaf musik,die laufen auf bestimmten Frequenzen.
Einfach augen zu machen und lauschen,musst auch nichts machen.

24.06.2017 21:56 • #11


Schisserle
Du musst dich für garnichts schämen weil es jeden treffen kann!
Diese Akutphase kenne ich sehr gut und man fährt sich sehr schlecht.
Mir hat ein Tagebuch in dieser Zeit sehr gut geholfen! Ich habe mir alles von der Seele geschrieben, egal wie oft! Dann habe ich geführte Meditation gemacht, mit dem stricken angefangen und mit Sport!
Dann bin ich erst hier auf dieses Forum gestoßen und bin echt froh hier zu sein!

24.06.2017 22:01 • #12


Zitat von Schisserle:
Du musst dich für garnichts schämen weil es jeden treffen kann!
Diese Akutphase kenne ich sehr gut und man fährt sich sehr schlecht.
Mir hat ein Tagebuch in dieser Zeit sehr gut geholfen! Ich habe mir alles von der Seele geschrieben, egal wie oft! Dann habe ich geführte Meditation gemacht, mit dem stricken angefangen und mit Sport!
Dann bin ich erst hier auf dieses Forum gestoßen und bin echt froh hier zu sein!


Ich hab nur Angst die Kontrolle über mich zu verlieren und ich kann mich mit nichts ablenken. Ich habe 2 Hunde und selbst da entsteht plötzlich eine Angst das ich mit ihnen raus muss. Wann vergeht denn so eine erstverschlimmerung? Ich hab die Tabletten von meinem Hausarzt und hab leider erst im August einen Termin beim Psychiater aber ob ich das alles schaffe bis August? Ich hab immer mehr Ängste was ich vor dem Sertralin nicht so ausgeprägt hatte

24.06.2017 22:29 • #13


Schisserle
Zitat von Maya2017:

Ich hab nur Angst die Kontrolle über mich zu verlieren und ich kann mich mit nichts ablenken. Ich habe 2 Hunde und selbst da entsteht plötzlich eine Angst das ich mit ihnen raus muss. Wann vergeht denn so eine erstverschlimmerung? Ich hab die Tabletten von meinem Hausarzt und hab leider erst im August einen Termin beim Psychiater aber ob ich das alles schaffe bis August? Ich hab immer mehr Ängste was ich vor dem Sertralin nicht so ausgeprägt hatte


Leider weiß ich nicht wie lange so eine Erstverschlechterung dauert. Ich habe keinerlei Erfahrungen mit diesen Medikamenten.Was steht den im Beipackzettel?Oder frage nochmal deinen Hausarzt vielleicht gibt er dir etwas anderes.
Ich kann dir nur sagen es wird besser! Du darfst nur nicht den Mut verlieren! Du wirst nicht verrückt! Ich habe das auch geglaubt und habe es meiner Therapeutin erzählt und sie sagte wenn man das noch denken kann und sich sorgen macht läuft man keine Gefahr verrückt zu werden.
Das passiert einfach so ohne das man darüber nachdenkt. Ich glaube ihr den sie hat mal viele Jahre in einer geschlossenen gearbeitet.

24.06.2017 22:36 • #14


Brina84
@Maya2017

Ich grüße dich

Du befindest dich gerade in einer für dich sehr schlimmen Situation.
Du hast Angst, wenn dein Mann nicht da ist, das du wieder Attacken bekommst und den Verstand verlierst.
Evtl. Hilft es dir, wenn du reflektierst wann deine erste Attacke kam und vor allem, was davor passierte.
Gab es irgend einen Stress Pegel für dich?! Ist was schlimmes vorher passiert?

24.06.2017 23:08 • #15


Zitat von Brina84:
@Maya2017

Ich grüße dich

Du befindest dich gerade in einer für dich sehr schlimmen Situation.
Du hast Angst, wenn dein Mann nicht da ist, das du wieder Attacken bekommst und den Verstand verlierst.
Evtl. Hilft es dir, wenn du reflektierst wann deine erste Attacke kam und vor allem, was davor passierte.
Gab es irgend einen Stress Pegel für dich?! Ist was schlimmes vorher passiert?

Die plötzliche Panik das mein Mann weg ist hängt glaube ich mit meinem Zusammenbruch von vor 2 Tagen zusammen. Ich habe gestern mit einer Ärztin aus einer Psychiatrie telefoniert weil ich verzweifelt war und sie meine ich solle auf keinen Fall das Sertralin absetzen da ich es ja erst seid 3 Wochen nehme also 2 Wochen erst die 50mg. In den Momenten wo die Panik kommt kann ich mich nicht beruhigen und dann kommt die Angst das es wieder wie vorgestern passiert und ich alleine bin. Deswegen auch jetzt schon die Angst das mein Mann spätschicht hat und ich nicht weiß wie ich das schaffen soll. Aber vorher hab ich dich auch relativ normal gelebt? Ich war noch nie in so einem tiefen Loch und ich möchte einfach nicht in eine Klinik ich hab sogar ein Therapieplatz im September bekommen und ab August bin ich ambulant in der Psychiatrie in Behandlung aber ich glaube die Zeit schaff ich nicht bis dahin

24.06.2017 23:23 • #16


Brina84
@Maya2017
Du wirst die Zeit bis dahin schaffen.
Da bin ich mir ganz sicher !
Darf ich fragen seit wann du die Attacken hast ?
Was ist da los bei dir ?
Was belastet dich noch so?

Hattest du einen Todesfall oder so?

24.06.2017 23:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Brina84:
@Maya2017
Du wirst die Zeit bis dahin schaffen.
Da bin ich mir ganz sicher !
Darf ich fragen seit wann du die Attacken hast ?
Was ist da los bei dir ?
Was belastet dich noch so?

Hattest du einen Todesfall oder so?

Wann das alles angefangen hat und warum kann ich so nicht genau sagen. Ich leide seid 10 Jahren an den panikattacken aber immer zum aushalten also eher die agoraphobie. Ich hatte in den letzten Jahren 7 Fehlgeburten und ich weiß nicht ob das der Grund ist um so schlimme panikattacken zu bekommen. Die Depression ist da nebensächlich weil die Angst mich verrückt macht es ist so eine Panik es ist die reinste Hölle. Vor 3 Monaten wurde ich operiert und ich glaube da war der Punkt wo alles aus dem Ruder gelaufen ist... Nur steh ich jetzt an einem Punkt und denke das dass leben vorbei ist und ich in ne Klinik muss und nie wieder "gesund" werde

24.06.2017 23:53 • #18


Schisserle
Guten Morgen Maya2017! Wie geht es dir denn heute?
Da hast du ja schon eine ganze Menge durch gemacht. Es kann schon sein das du durch die vielen Fehlgeburten deine Panikattacken noch stärker erlebst. Das ist ja auch eine ständige Hormonumstellung deines Körpers. Es tut mir sehr leid das du dies so oft erleben musstest!
Du wirst es schaffen bis August...... So schwer wie es klinkt aber du musst dir unbedingt Ablenkung verschaffen. Und in den Schlimmen Akkutphasen ist es besonders wichtig dir immer zu sagen egal wie schwer die Panik und die Symptome sind,es passiert dir nichts!
Ich habe von meiner Therapeutin das Buch von Frau Dr.Wolf empfohlen bekommen "Ängste verstehen und überwinden". Das hat mir geholfen bis meine Therapie gestartet hat.
Ich wünsche dir alles gute! Und du kannst dich immer melden.

25.06.2017 07:25 • #19


Paule29
Nicht den Kopf in den Sand stecken, ich kennen die Gedanken Spirale .. Bei den ganzen "was wäre wenn" fragen verliert man immer. Da kommt nichts gutes bei raus.
Hast du jemand mit dem du länger nicht telefoniert hast? Ruf denjenigen an und Quatsch mit ihm über Gott und die Welt. Mir hilft das, ich kann so meine Gedanken um lenken und gewinne etwas Abstand von dem depri zeug..
LG

25.06.2017 09:00 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann