Pfeil rechts
41

Hallo,
Ich leide an Angststörung die einen für mich komischen Verlauf annimmt. Von Angststörung, Hypochondrie in die komplette Gefühlslosigkeit ( Abspaltung ). Fühle mich so unwirklich und Krank. Meine Lieben sind soweit weg ganz schlimmer quälender Zustand. Die Angst ist nun vor diesem Zustand. Es scheint 24 Std alles fremd. Als ob es das Ende ist. Nun macht mir Angst das es an meiner Erinnerung hapert. Kann mich z.b nicht daran erinnern wann ich die Spülmaschine und Waschmaschiene angestellt habe. Ganz schlimm wenn Gefühle weg sind. Ich weiß nicht mehr wie ich vorher war. Habe so Angst das es was Neurologisches ist. Habe vor 2 Monaten eeg machen lassen. Alles ok. Da war das aber auch noch nicht mit dieser Vergesslichkeit.
Nehme seit 3 Wochen 75 mg Venflaxin. Das mit der Abspaltung hatte ich aber schon vorher. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr was mit mir geschieht.
Muss man überhaupt wissen wann am Tag was passiert ist? Ich mache mich seit Tagen verrückt damit. Kann auch keine Verbindung herstellen wann ich das letzte mal Haare gewaschen habe etc. Schlimm
Kennt es jemand ?

06.04.2021 22:21 • 29.04.2021 #1


118 Antworten ↓


cube_melon
Hallo,

in der Psychologie gibt es zwei Begriffe:

"Derealisation" - Man erlebt die Welt abstrakt. Wie in einem Film. Ferne Gegenstände können sich ganz nah anfühlen und umgekehrt. Man hat das Gefühl das der Raum verzerrt ist.

"Depersonalisation"
Man fühlt sich neben sich. Nicht in sich integriert. Gefühle, Sinne werden nicht oder entfremdet wargenommen.
Das Ego und der Körper fühlen sich fremd und unwirklich an.

Beide Zustände sind eine Art Ventil für der Psyche, wenn Emotionen, Stress oder Situationen zu belastend sind.

Sie sind ein normaler Regelmechanismus und sind grundlegend harmlos. Wenn man das nicht kennt, kann Angst wegen diesem Zustand entstehen.

Das Aushalten dieser Angst kann so viel Aufmerksamkeit des Gehirns benötigen, das man eben auch vergesslich sein kann oder andere kognitive Dinge in dem Moment nur bedingt hinbekommt.

06.04.2021 22:38 • x 3 #2



Vergesslichkeit durch Abspaltung meiner Gefühle

x 3


Danke!
Wirklich ganz schlimmer Zustand. Ich setze mich hier gerade so unter Druck warum ich nicht spüren kann wann ich was gemacht habe.
Fürchterlich

06.04.2021 22:45 • #3


Fühle kein Lachen, auch kein Schreck Gefühl. Alles weg was mal normal war. Irgendwas fällt runter alle erschrecken dich ich spüre es nicht

06.04.2021 22:49 • #4


cube_melon
Wenn körperlich alles untersucht wurde, hattest Du irgend eine besondere Belastung in letzter Zeit?

06.04.2021 22:55 • #5


Blut, eeg, Kardiologe
Ja meine Ängste wurden immer mehr Vermeidung, dann Herz Angst durch Angstsympthome etwas körperliches zu haben wurden so stark bis gar nichts mehr ging. Nichts konnte ich mehr nur Angstgefühl im Bauch bei jedem Gedanken.
Habe die Angststörung schon Jahre lang aber so kenne ich es nicht. Ich mochte nicht Einkaufen aber zu Hause ging alles. Nun ist alles kaputt

06.04.2021 23:00 • #6


Habe lange Citalopram genommen, dass nicht mehr half. Dann abgesetzt innerhalb von 2 Wochen in der TK. Es ging immer weiter runter.

06.04.2021 23:04 • #7


cube_melon
Verstehe. Das jahrelang durchzumachen kann anstrengend sein.

Darf ich fragen ob und wie lange Du schon in Therapie warst?

06.04.2021 23:04 • #8


cube_melon
Zitat von Emilnala:
Dann abgesetzt innerhalb von 2 Wochen in der TK. Es ging immer weiter runter.

Bekommst Du ein anderes Medikament anstatt Citalopram?

06.04.2021 23:06 • #9


Seit 3 Wochen 75mg Venflaxin. Ab morgen soll ich erhöhen 37,5 mg mehr

06.04.2021 23:13 • #10


Therapie sporadisch bei meinem Arzt.
Gehe bald wieder in die Tk

06.04.2021 23:15 • #11


Ich weiß garnicht in welche Richtung die Tabletten mir helfen können. Weil irgendwie alles durcheinander ist. Starke Anspannung, starkes Kopfgefühl etc. nichts empfinden.

06.04.2021 23:18 • #12


cube_melon
Es ist gut das Du bald wieder in eine TK kommst.

Das Ziel der eines Medikamentes ist es die "Spannungsspitzen" zu kappen, damit der Leidensdruck im gesamten sinkt.
Erst dann ist es eigentlich effektiv möglich das Du selbst an dir arbeiten kannst.

Die Derealisation und Depersonalisation (DP/DR) 24/7 zu haben - das stelle ich mir herausfordernd vor.

Was ich gerade für sinnvoll halte ist ein Mindestmaß an Tagesstruktur und unnötigen Stress zu vermeiden bis Du in der TK bist.
Vermeidung kann Blockaden verstärken. Daher finde ich es gut das Du aktiv bist.
Du kannst dir einen kleinen Block nehmen und diesen mit dir herumtragen. Da kannst Du eintragen was Du wann gemacht hast. Damit kannst Du das Gefühl der Kontrolle verbessern.

Wenn Du Übungen hast um in die Realität zu kommen, dann versuche diese mehrmals am Tag anzuwenden.

06.04.2021 23:27 • x 2 #13


Danke dir, ich werde mir tatsächlich alles mal aufschreiben.
Habe aber so Angst das ich krank bin. Das BB so etwas von der Psyche kommt schwer zu verstehen

06.04.2021 23:39 • x 1 #14


cube_melon
Zitat von Emilnala:
Das BB so etwas von der Psyche kommt schwer zu verstehen


Das ist z.B. sehr häufig bei sog. Traumafolgestörungen.

Es ist ein Unterschied ob man weiß das es ein Ventil der Psyche ist oder ob man es emotional versteht.
Warum das so ist, ist im Moment unwichtig.

Für dem Moment versuche dir immer wieder zu sagen das dies ein Schutzmechanismus ist und dieser auch mit Behandlung wieder abgeschaltet werden kann.

Mit DP/DR habe ich lebenslange Erfahrung. Auch wenn ich nicht in deinen Schuhen laufen kann, dennoch weiß ich wie sich das anfühlen kann.

06.04.2021 23:47 • x 2 #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Oh man
Schon wieder fange ich an mich zu fragen wann ich die Jacke von meinem Sohn gewaschen habe. Ich weiß das ich das gemacht habe aber den Zeitpunkt nicht und die Abfolge gestern irgendwann. Ich werde verrückt
Das muss man doch nicht wirklich wissen oder?

07.04.2021 11:39 • #16


Heute auch noch die Tabletten Erhöhung

07.04.2021 11:40 • #17


petrus57
Zitat von Emilnala:
Muss man überhaupt wissen wann am Tag was passiert ist? Ich mache mich seit Tagen verrückt damit. Kann auch keine Verbindung herstellen wann ich das letzte mal Haare gewaschen habe etc. Schlimm
Kennt es jemand ?


Da ich mich jeden vierten Tag rasiere habe ich mir dafür eine Tagebuch APP installiert. Nehme seit Jahren "Diaro" für Android. Schreibe dort auch meinen Tablettenkonsum etc.rein.Man kann sich ja nicht alles merken.

07.04.2021 11:46 • x 1 #18


portugal
Zitat von Emilnala:
Oh man Schon wieder fange ich an mich zu fragen wann ich die Jacke von meinem Sohn gewaschen habe. Ich weiß das ich das gemacht habe aber den Zeitpunkt nicht und die Abfolge gestern irgendwann. Ich werde verrückt Das muss man doch nicht wirklich wissen oder?


Nein .... Dein Gedankenkarusell dreht sich u da ist es nicht ungewöhnlich, wenn man sowas vergisst.

Viele Dinge macht man doch eh automatisch.

07.04.2021 11:48 • x 1 #19


cube_melon
Zitat von Emilnala:
Oh man
Schon wieder fange ich an mich zu fragen wann ich die Jacke von meinem Sohn gewaschen habe. Ich weiß das ich das gemacht habe aber den Zeitpunkt nicht und die Abfolge gestern irgendwann. Ich werde verrückt
Das muss man doch nicht wirklich wissen oder?

Müssen muss man nichts. Man darf wollen.
Stört dich das, dann nimm dir den Block und schreibe es dir auf.

Zitat von Emilnala:
Ich werde verrückt

Mit dem tust Dich selbst prophezeien.

Zitat von Emilnala:
Heute auch noch die Tabletten Erhöhung

Mit dem Smiley programmierst Du dich negativ und stellst die Tablettenerhöhung auf einen Sockel der Macht.

Gedankenhygiene halte ich für absolut wichtig.

07.04.2021 11:59 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann