Pfeil rechts
8

09.02.2015 14:58 • 01.05.2021 #1


55 Antworten ↓


RicoBee
Ich glaube, dein "Hirntumor" hört auf den Namen Burnout. Klingt mir jedenfalls sehr danach.

09.02.2015 15:03 • #2



Vergesslichkeit

x 3


Hotin
Hallo Franse,

es liegt bestimmt nicht an einer ernsten Krankheit, wenn Du bei viel Stress
vergesslich bist.
Anstatt über eine Krankheit nachzudenken, solltest Du ehern mal überlegen,
wie groß der Anteil Deiner Arbeit an Deinem Stress ist und wie Du Dich in Deiner Freizeit entspannen kannst.
Die von Dir geschilderte Angst tritt bei heftigem Stress fast immer mit auf.
Die bekommst Du dann gratis.
Wie also kannst Du Dich runterfahren? Wie oder womit entspannst Du Dich?

Viele Grüße

Hotin

09.02.2015 15:28 • #3


Zitat von Franse:
Hallo zusammen,

mir fällt auf, dass ich in den letzten Wochen total vergesslich bin

Ich vergess' PIN-Nummern, Namen von Leuten mit denen ich gerade im Büro telefoniert hab, muss mir echt alles aufschreiben... Hab auch ehrlich gesagt den ganzen Tag Stress... Stress für mich in dem Sinne, dass ich eh nicht arg belastbar bin - bin momentan alleine im Büro - die Kollegin ist krankheitsbedingt ausgefallen... Ich muss teilweise 5 Mal auf den Kalender schauen, welches Datum denn heute nochmal war... All sowas... Dann weiß ich Montags schon gar nicht mehr, was ich Freitags im Büro gemacht hab... Total schei.! Hab eh gerade son ne Art "Büro-Depression" - ich komm nur noch sehr ungern her & meine Arbeit mach mir auch kein Spaß mehr Viele neue Dinge dazugekommen, die einfach ätzend sind - dann ne Kollegin bei mir sitzen, die ständig krank ist & wenn sie da ist, ach nicht gerade viel tut... Son Kreislauf!

Wäre ja alles halb so wild, wenn ich nicht wieder so blöde Gedanken im Kopf hätte - Hirntumor oder sowas
Ich hab Angst!


Das ist ein häufiges Problem und kann in Verbindung mit Angststörungen oder Depressionen stehen.
Konzentrationsstörungen sind bei solchen Erkrankungen überhaupt ein großes Problem und warum das so ist weis keiner.
Bei mir ist das noch schlimmer...ich geh aus dem Haus und merke erst nach 10 min das ich einen Brief vergessen habe den ich eigentlich zur Post bringen wollte
Ich stand auch schon mal im Keller und wusste nicht mehr was ich eigentlich holen wollte
Vergiss das mit dem Hirntumor bitte ganz schnell wieder denn da hättest du viel schlimmere Beschwerden als nur Vergesslichkeit.

LG

09.02.2015 18:30 • x 1 #4


Rick
Ich kenne es von mir selbst: In der Depression war ich sehr vergesslich. Auch wenn man unter Stress steht vergisst man häufiger als sonst.

09.02.2015 18:58 • #5


wollte gerade ein eigenen thread bezüglich "vergesslichkeit" aufmachen da bin auf diesen gestoßen...da es mir auch so geht..dachte schon ich werde dement oder so...

25.12.2015 10:48 • #6


jessiiii
Ich habe momentan das gleiche Person...
Wusste den einen Tag nicht wo das Auto steht das mein Mann geparkt hat ( ich sass mit drin ) und konnte mich an den Weg auch nicht erinnern . Das machte mir schon heftig Angst und ich reagiere seitdem sehr empfindlich wenn ich was vergessen

25.12.2015 23:56 • #7


jaja die Vergesslichkeit
ich hatte mal eine Fliege auf nen glas sitzen ubd will sie weg jagen ubd sag dabei zu ihr "Hau ab rocky" und rocky war mein Hund

oder das ich während dem reden vergesse was ich eig sagen wollte oder warum ich jemanden angerufen habe

26.12.2015 12:23 • #8


Hallo,
es kommt dabei auch immer auf das Alter an. Meine ersten skandalösen Vergesslichkeiten habe ich mit Anfang 30 erlebt. Es fiel mir auf, daß ich mir immer mehr Nummern merken sollte und irgendwann ging das einfach nicht mehr. Ich begann mir Zettel zu schreiben.
Mit Anfang 40 kamen dann solche Konzentrationsaussetzer dazu wie: Telefon im Kühlschrank abgelegt, weil ich beim Auspacken des Einkaufs telefonierte und gedankenlos einfach alles irgendwo hin gepackt habe. Autoschlüssel gesucht, weil ich ihn gedankenlos in eine Jackentasche steckte und die Jacke bereits im Hauptwaschgang in der Maschine badete, tja. Der Klassiker ist bei mir, wichtige Unterlagen "verstecken", die man extra an einem ausgesuchten Platz aufbewahrt und wenn man sie braucht, findet man sie nach langem Suchen ständig woanders.
Jetzt gehe ich auf die 50 zu und hatte vor 2 Wochen den absoluten Black-out: ich will mit meinem Auto, welches ich schon 4 Jahre besitze zum Einkaufen fahren und will das Auto starten, ohne daß ich die numerische Wegfahrsperre löse. Ich habe komplett ignoriert, daß ich jedes mal vorm dem Start eine vierstellige Nummer eingeben muß. Dann habe ich auch noch meinen Bruder angerufen mit der Mitteilung, daß das Auto nicht anspringt. Er kam extra vorbei, um nachzusehen...extra von seiner Arbeit. Und erst als er mich nach der Nummer fragte, fiel es mir so langsam auf, daß ich einen totalen Black-out gehabt haben muß.

Meine Erkenntnis ist, daß es schlimmer wird, je älter man ist. Ich habe aber auch noch eine andere Erkenntnis: man kann nichts dagegen tun und ich nehme es als Alterung wahr und weniger als etwas, was aus der Tiefe meines Körpers als krankhafter Vorgang zu bewerten wäre. Mich ärgert es - absolut. Gedankenstützen und Eselsbrücken sind die Rettung, denn in unserer komplexen Welt geht es gar nicht anders und je älter wir werden, desto schwieriger wird es wirklich alles zu behalten. Auch die Jungen kennen das und stellen sich im Handy Erinnerungstermine und speichern wichtiges.

Grüße

26.12.2015 13:23 • #9


ich bin 19

26.12.2015 14:30 • #10


Warum nicht? Auch mit 19 kann man zur Vergesslichkeit neigen. Meine Jüngste ist 19 und ich trage ihr immer noch viel hinterher, weil sie einfach viel zu quirlig ist: Pin-Nummern, Kennwörter, Passwörter, Kontogeheimnummer... hab ich alle hier von meiner Tochter, weil sie sonst aufgeschmissen wäre.
Unfehlbare Genies sind wir alle nicht

26.12.2015 15:06 • x 2 #11


petrus57
Bei mir passiert das immer wenn ich total unter Stress stehe. Letztens habe ich nicht mehr gewusst wie meine Microwelle und Espressomaschine funktionieren. Gestern rief mich meine Mutter an und anstatt die grüne Taste zu drücken habe ich immer auf die Kurzwahltaste gedrückt.

Ich hatte da auch schon den Herrn Alzheimer in Verdacht.

27.12.2015 10:03 • #12


igel
Wenn man sein Auto getankt hat, mit Karte bezahlen möchte und einem die PIN, die man schon seit Jahren benutzt ! , nicht einfällt...

27.12.2015 10:34 • #13


engeline1705
Oh Gott mir geht es genauso. Was mir aber einfällt sit das wenn man angespannt oder nervös ist und unter Stress leidet es schlimmer wird. Ich vergessen auch so viele Dinge. Ich schreibe alles auf im Kalender wann welcher Termin ist sonst würd ich das vergessen. Auch in Büro fällt es mir auf das ich oft Fehler mache....statt Originalrechnungen im Originalordner reinzuheften....ich hefte dort die Kopien ein. Das ist echt übel und das schlimmste ist das ich mich an die Fehler net mehr erinnern kann ob ich das gemacht hab weil ich es mir echt nicht erklären kann im Nachhinein. Man fühlt sich dann so dumm! Genauso wenn ich irgendwas holen will dann weiss ich garnicht mehr was ich wollte, dann geh ich wieder zurück an die selbe Stelle um mich wieder zu erinnern was ich eigentlich wollte hmm

27.12.2015 11:01 • #14


jessiiii
Ich kann Gehirn Jogging sehr gut empfehlen, man kann das Hirn gut trainieren . Gibt es auch mehrere Apps von und es funktioniert. Das ist nur wie normales Joggen ,man muss es halt machen

28.12.2015 13:22 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Catwoman85
Ich wollte auch gerade einen neuen Thread über Vergesslichkeit eröffnen, da fand ich diesen. Ich hatte schon Angst, das es nur mir so geht, das ich alles vergesse. Beim reden entfallen mir zum Beispiel einfach Wörter und ich steh auf dem Schlauch. Oder ich will was schreiben und vergesse mittendrin, was eigentlich. Wenn mir jemand was erzählt, kann ich dem manchmal nicht richtig folgen und stelle dann Fragen, obwohl die Antwort gerade gesagt wurde
Meine Leute kennen das schon, die wundern sich schon gar nicht mehr, wenn ich 10 mal das gleiche frage
Ich hatte schon die Befürchtung, es könnten Vorboten von Alzheimer sein oder sowas. Ich bin einfach den ganzen Tag so mit dem Thema Angst und Depression beschäftigt, das es mir nicht möglich ist, was im Kopf zu behalten

Ist das noch normal ?

12.03.2016 19:09 • #16


Angstmaus29
Mir geht es auch so mit der Vergesslichkeit denke auch immer das ich was im Kopf habe wie Tumor oder sowas und es davon ausgelöst wird verspreche mich auch sehr oft neuerdings aber wie man sieht geht es noch mehr so und man ist damit nicht alleine

13.03.2016 14:56 • #17


Cassiopeia
Hallöchen,


neuerdings habe ich schwierigkeiten beim Lesen. Ich lese manchmal einen Satz immer wieder und verstehe nicht, was ich lese. Gestern war es so als ob ich mich bei einem Satz aufgehängt hätte, las ihn immer wieder und verstand nichts, dann kam ich wieder paar Sätze weiter und wurde müde. Muss aber auch dazu schreiben, dass ich kurz vorher Angst hatte eine Panikattake zu bekommen, weil mir heiß wurde. Kann es sein, das es eine kleine Attake war und ich deshalb nichts verstand und bei dem Satz einfach hängen blieb. Kennt es Jemand? Ich will mein gutes, wendiges Gehirn wieder!

16.03.2019 11:05 • #18


Hotin
Zitat von Cassiopeia:

neuerdings habe ich schwierigkeiten beim Lesen. Ich lese manchmal einen Satz immer wieder und verstehe nicht, was ich lese. Gestern war es so als ob ich mich bei einem Satz aufgehängt hätte, las ihn immer wieder und verstand nichts, dann kam ich wieder paar Sätze weiter und wurde müde. Muss aber auch dazu schreiben, dass ich kurz vorher Angst hatte eine Panikattake zu bekommen, weil mir heiß wurde. Kann es sein, das es eine kleine Attake war und ich deshalb nichts verstand und bei dem Satz einfach hängen blieb. Kennt es Jemand? Ich will mein gutes, wendiges Gehirn wieder!


Hallo Cassiopeia,
solche Leseschwierigkeiten können schnell bei starker Nervosität auftreten. Bedenklich ist das nicht.
Allerdings kann es schon nerven, wenn Du etwas viele Male lesen musst, bis Du den Sinn erfasst hast.

Viele Grüße

Bernhard

16.03.2019 11:13 • x 1 #19


Jenii

10.03.2020 13:42 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel