Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

mir gehts ja soweit ganz gut. Nun rief mein Vater mal wieder an und meinte er will mich mal wieder finanziell unterstützen... naja dachte ich, momentan bekomme ich ja nur bafög und ein zuschuss tut mir gut, schließlich kann er auch mal was für mich tun und geben....

Naja wir trafen uns gleich früh, gab mir Geld -1000 € dafür musste ich mich aber wieder runter machen lassen. Wie dick ich doch geworden wäre, ob mein Freund das denn mag das ich so kräftig bin und mein Hund bezeichnete er als Ding.... Natürlich war ich dann gleich wieder fertig und runter. SChließlich habe ich die Angst durch meine Kindheit durch seinen Charakter und auch die Schläge auf den Hinterlkopf, die es immer mal wieder gab. naja und durch die Medis habe ich halt zugenommen. Aber ich fühle mich wohl.

Meine Mutter meint ich soll von den Geld was schänes kaufen und soll sein Geblabber vergessen. Aber ich kann das nicht. Irgendwie habe iuch immer Mitleid mit ihn. Schließlich hat er das geld ja hart erarbeitet. Ach man alles blöd... wie denkst ihr ?

23.10.2010 17:00 • 28.01.2011 #1


28 Antworten ↓


Hallo Lady!
Bei mir war es früher ähnlich wie bei dir; bloß es war meine Mutter die so drauf war wie dein Vater.
Mit Geld und Geschenken hat sie mich immer wieder 'geködert', aber dafür musste ich verbal auch so einiges einstecken von ihr und mich am besten immer so verhalten, wie sie es von mir verlangt hat.

Das ging sehr lange Jahre so (ich bin heute 42) und ich habe immer drunter gelitten, es aber immer wieder mit mir machen lassen. Viele meiner psychischen Probleme resultieren aus diesem schwierigen Verhältnis zu meiner Mutter.

Als mein Vater vor gut 5 Jahren starb, wurde es ganz arg. Er hatte sie damals immer noch ein bisschen 'gebremst', nun war er nicht mehr da und es wurde schier unerträglich.

Meine einzige Möglichkeit war, den Kontakt zu ihr abzubrechen. Schweren Herzens, sie ist ja schliesslich meine Mutter, aber doch konsequent.
Und das war auch sicherlich das Beste für mich.

Vielleicht kannst du aber mit deinem Vater reden? WEISS er denn, was er dir damit antut?

23.10.2010 17:21 • #2



Vater macht mich schon wieder runter.Ausgleich durch Geld?

x 3


mein therapeutin meintmer ist narzisst. also er kapiert das nicht und würde mich dann als weichei oder so beschimpfen.... habe schon ganz ganz wenig kontakt zu meinen Vater, aber irgendiwe impfinde ich immer dieses mitleid, aber warum das weiß ich auch nicht.... alles so verflixt

23.10.2010 18:10 • #3


Das Mitleid ist nur allzu verständlich, schliesslich ist er dein Vater.
Und genau das gleiche Gefühl hatte ich bei meiner Mutter auch immer.
Erst recht, als ich ziemlich direkt nach mein Vater's Tod den Kontakt zu ihr abbrach. Ich fühlte mich total herzlos und schlecht.
Aber für MICH war es die einzige Chance, nicht noch mehr 'abzubuddeln'.

Du musst kein Mitleid mit ihm haben. Er zeigt schliesslich auch kein Mitleid mit dir und du bist seine Tochter.

23.10.2010 18:22 • #4


Ja das stimmt allerdings. Man wieso macht er es auch einen so schwer. Du glaubst gar nicht wie weh sowas tut. Ich denke dann immer wenn er mal stirbt das ich mich dann ärgere und nicht mehr zeit mit ihn verbracht habe oder so. Also total irre.

24.10.2010 10:09 • #5


Doch, das glaube ich. Diese Gedanken habe ich auch heute noch was meine Mutter betrifft.
Zeugt eigentlich nur davon, dass wir 'liebende' Kinder sind. Aber sie können es einfach nicht wertschätzen.

24.10.2010 11:36 • #6


Du sagst es. Mein Vater ist halt oberflächlich, eben ein Narzisst. Aber ich glaube er wird auch nicht glücklichg sein in seinen Leben...

31.10.2010 15:27 • #7


Wie wäre es denn, wenn du zu ihm sagen würdest:
Nein danke, Papa. Sonst muss ich das wieder damit bezahlen, dass du mich runtermachst.


Was für eine Wirkung hätte das auf ihn?

31.10.2010 16:12 • #8


Das bekomm ich leider nicht hin. Weil dann enttäusche ich ihn ja wieder. Ist wirklich total verhext...

Meine Mutter sagt Geld nehmen und abschalten weil er ja sonst auch nie was für mich übrig hatte, sondern nur für seine Neue.

01.11.2010 09:06 • #9


Heute habe ich ihn zufällig getroffen. Musste mir wieder anhören das ich mehr Sport machen sollte und ich denke der fragt mich immer nur aus.

Aber ob ich es schaffe den Kontakt abzubrechen? Bin sein einzigstes Kind und er hat auch keine Eltern, Familie mehr.......

Was soll ich nur tun?

27.01.2011 17:48 • #10


dein vater hatte es früher bestimmt selber so erlebt und gibt es so weiter, weil er es nicht anders kennt...

er schnallt es halt nicht, dass seine art, sich um dich zu sorgen, dich mehr verletzt, als das es hilft.

(fürchterlich viele kommas in dem satz)

27.01.2011 18:55 • #11


Soll ich mich dafür immer verletzen lassen und mir demütigungen anhören? Echt verflixt so ein Narzisst als Vater zu haben

27.01.2011 19:02 • #12


es ist besser loszulassen, als zu verrecken...

vllt. kommt dann auch seine späte einsicht...

27.01.2011 19:27 • #13


so ein halbes jahr hatten wir schonmal ruhe, aber das bringt auch nicht. Denke immer er hat ja sonst niemand aus der Familie und wenn er dann mal krank wird .... nicht das es dann zu spät ist.

27.01.2011 19:31 • #14


du musst ja nicht rund um die uhr mit ihm was zu tun haben... paar mal im jahr... wird doch wohl möglich sein...

27.01.2011 19:33 • #15


Was er mit dir macht ist nicht gut.
Ist doch egal ob er krank wird. Er würde sich auch nicht um dich kümmern, wenn du krank wirst oder?
Lass ihn links liegen. Wer nicht will hat schon.
Du machst dich damit kaputt! Ihm ist dein befinden doch wurscht.

27.01.2011 19:35 • #16


du musst ja nicht rund um die uhr mit ihm was zu tun haben... paar mal im jahr... wird doch wohl möglich sein...

das ist dann eben ein Ausfragen mehr nicht... kommt jedenfalls so rüber


@dragona das stimmt bin jaa auch krank wenn man es so nimmt... ich muss das echt durchziehen bloß bald kommt mein geburtstag da wird er sich ja auch wieder melden... und wenn ich ohm sage das mich das verletzt sagt er ich bin ein Weichei oder macht sich lustig, und meint er meint das nicht so.... und dann lenk ich immer wieder ein, weil wir sind doch eine Familie....

27.01.2011 19:46 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

dann lässt du diesen geburtstag das gemeinsame als vorwarnung weg... dann können sich alle gedanken machen und dann wird nächste GB wieder gefeiert - ggf. dann besser.

27.01.2011 19:48 • #18


na dann kommt er und ist neugierig und will alles wissen. Fühl mich halt ausgefragt und das er neugierig ist.

Ich bin ein schwieriger FAll

28.01.2011 20:40 • #19


du hast es erkannt - auch wenn ESEL-ERNST mich wieder dafür tadeln wird - dein vater ist zwar ein grober dummschwätzer und du bist dünnhäutig - aber die trennung will keiner von euch beiden...

macht beide einen schritt in richtung mitte - dann sind meilen bewegt

28.01.2011 20:45 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky