Pfeil rechts
16

13.05.2013 13:36 • 11.10.2017 #1


78 Antworten ↓


Hi Colmucs,

an Angst wird man nicht verrückt, aber durch die große unerfüllte Sehnsucht nach dem Leben da draußen irgendwann sehr traurig..

Mein Tip wäre dich zu fragen, wo du in 20,30,40 Jahren sein möchtest. Auf was für ein Leben möchtest du zurückblicken, was soll dein letzter Gedanke, dein letztes Gefühl in diesem Leben sein?

Es gibt einen wundervollen Moment, kurz vor einem Panikanfall, ein Moment wo man sich sagen kann (und das kann jeder): "Es Reicht! Nicht mit mir, ich hab Sehnsucht jetzt frei zu sein." Diese innere Stimme ist viel stärker, als die der Angst. Nur denken wir in diesem Moment keine Kontrolle zu haben, dem ist aber nicht so. so fühlt sich auch Konfrontation an, nicht ein die Angst in sich reinlassen, aushalten, rauslassen. Sondern vielmehr wie ein Kick, eine Herausforderung..wie Fliegen oder so

Ich hab das schon tausendmal durch, und tausendmal ist nix passiert

Also meine Empfehlung: Fahr hin, wenn du irgendwann frei sein willst, musst du eh dadurch. je früher desto besser..ES KANN NICHTS PASSIEREN!

LG

13.05.2013 14:07 • x 2 #2



Urlaub fahren, Panik, Angst vorm verrückt werden?

x 3


Hallo gesund!

Danke für deine Antwort und Tipp!

Es ist halt einfach so, das es einfach nervt!
Ich will wie früher, unabhängig sein! Einfach Wegfahren und den Tag genießen.
Und nicht immer mit der "nervigen" Angst im Rücken aufwachen.

Es ist leider auch so, das man irgendwie isoliert ist... bzw. man es wird.
Vermeide es auch über Brücken zu gehen oder zu fahren. Vor dem gruselt es mir. Da ich mir dann denke, was ist wenn ich die Kontrolle verliere und es mich runter zieht...was ja eh ein Blödsinn ist!

Hab auch schon überlegt ob ich mal was chemische nehmen sollte?! Oder vlt kommt das durch Depressionen?! Ach ich weiß ja auch selbst nicht. Bin eig nicht depressiv.
Bei mir ist das schon so, dass ich mir denke, was ist wenn ich Tabletten nehme, ob ich die nicht vertrage und erst einen "vogel" bekomme!

Dachte mir am Anfang nur ich hab den "vogel". Weil andere die ich kenne entweder Angst vor Spinnen oder eine soziale Phobie haben.


Trotzdem Danke!

13.05.2013 15:02 • #3


Verstehe dich sehr gut..

Vielleicht bist du einfach noch nicht genervt genug

Wenn ich daran denke irgendwann mal wieder durch Angst etwas normales zu vermeiden, bekomme ich regelrecht Einengungsgefühle, ich lass mich schon garnicht mehr auf solche Gedanken ein, weil ich genau weiß, dass ich das nicht bin und sein werde und vor allem wohin das alles führt.

Also wie gesagt, lass dich auf die Reise ein. Nimms wie es kommt (ohne Chemie)

Bis dann mal & vieeel glück

13.05.2013 15:25 • #4


Vor Urlaub hatte ich auch immer Angst, aber ich hatte anfangs was organisiert und los gings. Hatte mich da auch immer gefreut, meine Angst überwunden zu haben. Das war auch sehr schön mit den Kindern damals.
Zur Zeit kann ich nicht in Urlaub fahren, auch wenn ich es gerne tuen würde, es passt einfach finanziell nicht so. Aber habe mir auch schon mal alleine was gegönnt, einen Aufenthalt in einer Klinik, als Selbstzahler. Hatte ich mir mal zusammengespart und würde ich mir gerne einmal wieder ermöglichen. Denn ganz allein in Urlaub fahren, das macht mir Angst.

Liebe Grüße

13.05.2013 15:42 • #5


@gesund
ICh glaub ich werds so machen und einfach durchziehen! Flug und Hotel ist gebucht und bezahlt. Es liegen also bis dahin nur mehr paar Wochen vor mir und 4 Flugstunden Also weil es gleich sooo lustig ist in Summe 4mal fliegen !

@Finja
Ich würde auch gerne mal ganz alleine wegfahren, einfach um zu sehen wie es ist!
Aber zuerst sollte ich mal mir Autobahn fahren trauen...
Dies hängt auch mit meiner Angst zusammen!

13.05.2013 16:03 • #6


...das Problem ist ja nur, weil ich mir denke....
Was ist wenn man durchdreht im Flieger, oder was ist wenn ich einen "Vogel" in Barcelona bekomme

Das is ja eig das, vor dem ich immer die Attacken bekomme! Ist irgendwie ein Teufelskreislauf!

13.05.2013 16:07 • #7


@ colmucs

Verstehe was du meinst. Auf Autobahnen habe ich auch noch heute Angst, als Beifahrer. Und bis jetzt habe ich meine Angst auch immer überwinden können, hatte auch Panikattacken, die aber schon besser geworden sind.

Vorm Fliegen habe ich auch Angst, war aber schon mal geflogen, ist sehr lange her. Mit der Angst vorm Durchdrehen kommt mir sehr bekannt vor.

LG

13.05.2013 16:12 • #8


Oh ich kann mir sehr gut an die letzte Fahrt zu meinen Eltern erinnern!
Könnte mich manchmal wegschmeißen darüber. Nun ich war Beifahrerin. Ich weiß nicht, wie verkrampft ich in dem Auto gesessen habe aber irgendwann hat mir alles wehgetan o.O
Ich hatte jede Stunde Neurexan genommen und es half nicht...
Nun und was ist passiert? Nichts...Typisch.
Wenn man sich mal überlegt das 85% der Ängste nie eintreffen.
Also was mir hilft manchmal ist mir zu sagen, dass ich geerdet bin. Meine Beine sind auf dem Boden. Und immer wieder ruhig versuchen zu atmen.

Liebe Grüße

13.05.2013 16:19 • #9


Hallo!

das ist ein Thema wie für mich gemacht! ich fahre Freitag auch in Urlaub und fange langsam aber sicher auch an mir sorgen zu machen, ob ich das denn meistern werde! meine schlimmSten Attacken vor 3 Monaten sind zwar schon lange her und seither kann ich meinen Alltag wieder recht gut meistern und habe die Angst auch gut go griff bzw. kann mich auch schon bewusst Situationen aussetzen vor denen ich Angst habe, aber die reise macht mich jetzt doch etwas verrückt!
ich frage mich eben auch was passiert, wenn ich da unten wieder so schlimm Panik bekommen wie damals.ich dachte echt ich muss sterben! klar bin ich es nicht und alle sorge war umsonst, aber das Gefühl war einfach zu schlimm.und dann auch noch so weit weg von zuhause! obwohl ich mit meiner kompletten Familie und Freund unterwegs bin.... ICH MACHE MICH VERRÜCKT!

heute ist auch ein ganz schlechter Tag seit langem!
Das zieht mich gerade total runter! meint ihr das könnt jetzt wegen dem Urlaub? hatte es doch so gut go griff und dachte ich schaffe das! was wenn jetzt ein Rückfall kommt?

13.05.2013 16:46 • #10


@firesnow

ich werde auch mit einen Teil meiner Familie fliegen. Bin schon seit ca 11 Jahren nicht mehr geflogen.
Mein Tag istes heute auch nicht....Sollte heute einkaufen fahren. Aber irgendwie mach ich mir schon wieder Gedanken....was ist wenn ich im Geschäft ausflippe
Es ist ja irgendwie sehr amüsant und lustig...muss ja oft selbst lachen, wie blöd ich mich anstelle bzw was ich nachdenke!

Aber das wirst du schon schaffen!
Ich setze mich immer hinten ins Auto rein, mach die Kindersicherung aktiv und dann ab....( natürlich mit homöopathischen Helferlein im Gepäck

Mein Auslöser war damals das Cortison. An dem Tag hatte ich mitten in der Fahrt als Beifahrer volle Attacken . Dachte ich dreh gleich durch, hab mich fast am Boden des Autos gekrochen, meine Arme irgendwie in die Taschen gesteckt...weil ich glaubte ich hab mich nicht mehr unter Kontrolle und reiss die Türe auf usw !

Hatte zu meiner damaligen Lebensgefährtin gesagt sie soll schnell zum Lebensmittelmarkt fahren. Ging dann wie benebelt durch den Markt und kaufte mir zwei B.. Eins davon sehr schnell getrunken...und etwas besser wars. Dann sind wir wieder losgefahren bis zum ziel waren es noch 25 km. Erst 10 km vorm Zuhause wurde es besser!

Leider hatte meine damalige Lebensgefährtin kein Verständnis dafür.

Naja...aber an diesen schrecklichem Moment muss ich immer denken!


Trotzdem wirst du das schaffen...

13.05.2013 17:05 • #11


Du bist ja süß!

ich muss auch oft lachen was ich mir für Dinge einrede!und auch bei deinem Beitrag gerade musste ich echt laut lachen!

wir sind schon ein bisschen verrückt! das denke ich mir so oft wenn eine Attacke vorbei ist!


aber wie geht das mit dem hinten rein sitzen und Kindersicherung? Und wie fahre ich dann? oder Hast du immer jemand der mit geht? ist doch schon witzig wie wir uns selbst veräppeln,oder?


ich bin mir auch sicher das wir das irgendwie schaffen werden! ich hoffe nur das ich nicht so blöd bin und mich nur den ganzen Urlaub verrückt mache anstatt ihn zu genießen! Dr gibt doch schlimmeres wie in Urlaub fahren, oder?

13.05.2013 17:27 • #12


Ich stelle mir gerade vor wie ich im Geschäft ausflippe oder was ich machen würde wenn ich so jemandem sehen würde!


muss echt lachen.... tut so gut!

13.05.2013 17:29 • #13


Danke

aso ja klar, geht nur wenn man mit fährt im Auto!
Sonst muss ich leider sagen...schau ich immer das ich wen habe der mit mir mitfahrt. Weil ich dann einfach ein besseres Gefühl habe.

Mich gehts einfach an....Weil ich bin ja ein voll Unternehmungslustiger Typ. Und bin für alles zu haben. Doch dies schränkt mich schon seit Jahren leider ein

Will aber keine Tabs nehmen...und es irgednwie selbst weg bekommen.
Und ich glaub weg fliegen, in einen anderen Land zu sein....ist eine sehr arge aber ich glaub vlt sogar gute Konfrontations-Theraphie ! MEhr geht nicht. Das sind alle meine Ängste vorhanden....!

Maaahh...ich mach mir schon vor den Gedanken fast...in die ....!

13.05.2013 17:39 • #14


Also ich finde es echt total mutig von dir gleich so viel auf einmal zu Wagen!
aber wie du schon sagst ist es vielleicht ein Beruf Art sich seiner Angst zu stellen!
ich stelle mir manchmal echt vor wie ich vor meiner Angst stehe,ihr die Zunge raus strecke oder sie auslache.... tut gut!

aber um so schlimmes ist es wenn es wieder umgekehrt ist! so wie heute!
habe das Gefühl die Angst lacht gerade wieder über mich! weil ich mich schon wieder verrückt machen lasse!

13.05.2013 17:53 • #15


Also ich denk mir, mehr wie durchdrehen kann ich eh nicht. und wenn im Flieger einen "auszucker" bekomme...werden mich die Stewardess schon niederspritzen Bzw irgendwelche Tropfen geben. Und in Barcelona dann, bin ich eh auf mich gestellt. Da nützt gar nichts.
Also einfach volles Programm.
Aber ich red jetzt nur lässig daher, aber in Wirklichkeit, hab ich eh totale Panik schon davor.
Muss ja auch mal Richtung Flughafen kommen. Und der ist ca 90 km weg von mir. Auch das wird schon eine Strapaze.

Vor was hast du genau Angst? Bzw wo drehen sich deinen Gedanken herum?

13.05.2013 17:59 • #16


Also das ist nicht ganz so einfach zu sagen.
In erster Linie habe ich Angst vor der Fahrt! Ich hasse es wenn ich hasseirgendwo mitten drin bin.was ist,wenn ich irgendwo4 Stunden von zuhause entfernt bin und die4 Stunden vom Ziel? Dann kann ich mich nirgends zurück ziehen.obwohl das ja in dem Moment egal ist. Aber das sind meine Gedanken. Was ist wenn es mir nicht gut geht unterwegs? Es mir vielleicht schlecht wird? Wurde es aber auch noch nie,deshalb ist das auch quatsch!
Aber die Hauptamt die ich habe ist,dass ich plötzlich keine Luft mehr bekommen könnte! Darum drehen sich all meine Gedanken! Obwohl das auch völliger quatsch ist!

Was hast du für Gedanken?

13.05.2013 20:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo

Tja bei mir ist es auch ähnlich.
Aber bei mir kanns auch zuhause auftreten.
Ich glaub dann immer ich fühl mich nicht ich selbst. Was ja e ein Blödsinn ist. Aber ich bilde es mir irgendwie ein. Meine größte Angst ist einfach auszuflippen. Einfach ein burn out zu bekommen, und es einen endgültig den vogel raushaut.
Denke immer zu viel nach. Höre zu viel auf meinen Körper. Und dann entsteht das irgendwie immer, die Angstgefühle!

15.05.2013 10:48 • #18


Das mit der Luft hatte ich auch schon mal. Auch das mein Herz stehen bleibt usw
Bei mir ist manchmal so, das ich mitten im schlaf eine Attacke bekomme. Hupfe dann auf und glaub ich bin irgendwie weggetreten. Dauert ein paar sek. Dann geht's wieder bzw fühl ich mich dann nicht mehr "out of control"

15.05.2013 10:52 • #19


Hey Colmuks,

deine Art zu schreiben bringt mich wirklcih zum lachen! Es ist zu witzig wie du das alles beschreibst! Aber du triffst es damit auch echt gut!
Wie genau stellst du es dir denn vor wenn du ausflippst? Ich meine was würdest du denn dann in deiner Vorstllung machen wenn es dir den Vogel raus haut?
Schreind im Kreis laufen oder dich auf den Boden werfen.....

15.05.2013 22:06 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler