Pfeil rechts

Yvi23
Hallo,
Meine Eltern fliegen bald für eine Woche in den Urlaub.
Ich bin erwachsen und verheiratet. Habe seit ca. 15 Jahren diese Angststörung und Panikattacken.
Es versetzt mich jetzt schon in Unruhe, zu wissen, dass meine Eltern bald im Urlaub sind. Ich habe keine Angst, dass Ihnen etwas passiert, sondern dass es mir schlecht geht und sie mir nicht helfen können. Mein Mann ist natürlich auch arbeiten.
Das nächste Problem ist, dass mein Bruder das gleiche hat wie ich und im Notfall werde ich mich um ihn kümmern müssen. Dadurch geht es mir dann natürlich noch schlechter.
Würden meine Eltern nicht in den Urlaub fahren, wäre meine Unruhe sofort weg.
Ich bin in Therapie und nehme auch Medikamente.
Kennt das jemand? Wie schafft ihr es mit dieser Situation umzugehen?

14.04.2018 17:05 • 28.09.2018 #1


4 Antworten ↓


Emmi_93
Ich selbst kenne diese spezielle Situation nicht.
Aber bestimmt würde es dir helfen, ein paar Freunde oder irgendwen einzuweihen, bei dem du dich im "Notfall" melden kannst.
Vielleicht gibt dir das schon genug Sicherheit, um keine Angst mehr zu haben.

Liebe Grüße!
Emmi

15.04.2018 00:53 • #2



Angst weil Eltern in den Urlaub fahren

x 3


TeePea
Neben deinem Mann und ggf. guten Freunden als Trostspender, gibt es doch ebenfalls die Möglichkeit, in Notfällen via Videochat mit deinen Eltern in Kontakt zu treten (Skype, WhatsApp, FaceTime,...). Meinst du nicht, dass du damit die Situation halbwegs gut überstehen kannst?

Liebe Grüße

15.04.2018 01:21 • #3


Yvi23
Bei einer Panikattacke oder wenn es mir nicht so gut geht, habe ich am liebsten meinen Mann oder meine Mutter um mich. Meine Freundinnen würden mir auch zur Seite stehen, aber das kann ich in der Situation irgendwie nicht.
Wenn meine Eltern dann im Urlaub sind, möchte ich auch nichts von Ihnen hören, weil ich sonst immer daran erinnert werde, dass sie ja nicht da sind.
Alles nicht so einfach.

15.04.2018 09:40 • #4


Kleine_Matz
Ich kann das total nachvollziehen. Mir geht es genauso. Meine Eltern sind mein Hauptbezugspunkt. Sie fahren morgen in den Urlaub. Allerdings nur für 5 Tage und auch nur da. 250km entfernt :/ Also nicht vergleichbar mit deiner Situation. Meinem Partner kann ich das nicht so direkt sagen weil ihn das glaub ich verletzen würde weil ich ihm ja quasi nicht zutraue das er sich um mich kümmern kann wenn es mir schlecht geht. Aber ich komme mir völlig alleine vor. Wenn was war/ist konnte ich meine Eltern jederzeit anrufen. Sie sind beide Rentner und könnten sofort zu mir kommen. Mei Partner ist Zimmerer. Das heisst wenn ich ihn überhaupt erreiche während der Arbeit dann nutzt das nix weil er nicht einfach gehen kann nur weil ich gerade Angst habe.
Mein Therapeut hat mir gesagt, ich muss mich um mich kümmern und darauf achten was mir gut tut. Wenn ich merke das ich mich selbst um mich kümmern kann, dann werde ich selbstsicherer und baue die Hilflosigkeit ab. Es ist ja quasi auch eine Art Abhängigkeit.

Der Post war von April. Wie ist denn die Zeit im Nachhinein für dich gewesen als deine Eltern im Urlaub waren?

28.09.2018 19:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann