Pfeil rechts
6

Ich leide seit nun 1 1/2 Jahren unter immer wiederkehrenden Panikattacken und Angstzuständen. ich bin bereits in Therapie und medikamentös eingestellt. Immer wieder kommt jedoch, gerade momentan, oft die Panik wieder durch.

Ich habe gelesen, dass Sport bzw. Ausdauertraining gegen Angstzustände helfen soll.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

29.11.2021 13:30 • 29.11.2021 #1


6 Antworten ↓


Haferbub
Zitat von Panikade:
Ich habe gelesen, dass Sport bzw. Ausdauertraining gegen Angstzustände helfen soll.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Ja. Sehr gut sogar.
Mir persönlich hat es gut geholfen. Gehe auch jetzt noch regelmäßig längere Strecken spazieren oder fahre viel mit dem Rad. Ist ein Baustein von mehreren, die man versuchen kann.
Meditation ist auch sowas.
Yoga.
Lektüre zum Thema.
Beruhigende Tees.

Ach das gibt es ne ganze Palette.
Aber ja, Sport. Und nicht nur 1x, sondern regelmäßig.

29.11.2021 13:34 • x 2 #2



Sport gegen Panik? Hilft das?

x 3


Zitat von Alex93:
Ja. Sehr gut sogar. Mir persönlich hat es gut geholfen. Gehe auch jetzt noch regelmäßig längere Strecken spazieren oder fahre viel mit dem Rad. Ist ein Baustein von mehreren, die man versuchen kann. Meditation ist auch sowas. Yoga. Lektüre zum Thema. Beruhigende Tees. Ach das gibt es ne ganze Palette. Aber ja, ...


Yoga mache ich seit einer Zeit schon regelmäßig und ich meditiere auch viel. Mein Problem ist nur, wenn die innere Unruhe zu groß ist, schaffe ich es nicht mich zu beruhigen und Yoga zu machen oder vor allem zu Meditieren.

Da ich leider auch an einer Depression leide, fällt es mir schwer meine innere Unlust zu überwinden. Ich schaffe es nicht regelmäßig zu trainieren oder Sport zu machen, weil ich meist einfach zu traurig oder besser gesagt fast zu ohnmächtig vor Angst um mich zu motivieren.

Vielen Dank für deine Antwort, vielleicht schaffe ich es ja mich anfangs zu zwingen und es nach einer Zeit zu genießen, wenn ich die Wirkung spüre.

29.11.2021 13:38 • #3


Haferbub
Musste mich am Anfang auch regelrecht zwingen, weil ich Sport nicht mag (nett ausgedrückt).
Da kommt dann relativ schnell Routine rein.

29.11.2021 13:43 • x 1 #4


Zitat von Alex93:
Musste mich am Anfang auch regelrecht zwingen, weil ich Sport nicht mag (nett ausgedrückt). Da kommt dann relativ schnell Routine rein.


Wie lange hat es gedauert bis zu effektiv einen positiven Effekt gespürt hast?

29.11.2021 13:44 • #5


Haferbub
Zitat von Panikade:
Wie lange hat es gedauert bis zu effektiv einen positiven Effekt gespürt hast?

Ach keine Ahnung.
Am Anfang war noch viel Unlust dabei.
Als die vorbei war hab ich mich nach dem Sport auch besser gefühlt.
Eigentlich bringt jede Bewegung was, nur wenn man's regelmäßig macht, hilft es auch nachhaltig das Wohlbefinden zu verbessern. So mein Eindruck.
Aber: Alles ist besser als nix. Wenn's nur 1x die Woche eine halbe Stunde spazieren ist, ist das auch schon besser als sich gar nicht zu bewegen.

29.11.2021 13:47 • x 1 #6


Schlaflose

29.11.2021 15:01 • x 2 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann