Pfeil rechts

ich habe kurz eine Frage meine mama hat vor 7 Jahren eine transplantation vom Herz gehabt ihr geht es soweit gut. Meine tante war auch psychisch sehr angeschlagen. Jetzt meine Frage seit 5 jahren habe ich auch solche sym. Also herzschmerzen, es, ohmachtsgefül lehmungen, kopfweh, übel usw. Und mal ändert sich alles von Herzinfakt zu schlaganfall zu Thrombose hin zu krebs. kann es auvh wirklich vererblic sein oder habe ich ein Kindheitstrauma von meiner mama bekommen und dadurch diese angststörung bekommen? bin alle 3 monate beim kardiologen herzleistung bei 63 % alles in ordnung trotzdem habe ich immer so angst. Blut war auch alles ok. Trinken tue ich vll. Wenn hin kommt halben liter am tag kann des auch daher kommen?

mehr:

angst-panik-hilfe-experten-f52/kindheitstrauma-wegen-meiner-mutter-t45480.html#p411112

28.08.2012 21:57 • 01.09.2012 #1


16 Antworten ↓


Den Beitrag hab ich doch schon mal gelesen woanders. Sag mal, was machst Du eigentlich? Ich mein, täglich eröffnest Du hier Diskussionen mit quasi immer den gleichen Hintergründen oder Fragen/Problemen und nach einigen Antworten von anderen Usern kommt dann von Dir nichts mehr, aber der nächste Thread.

Beruhige Dich doch mal! Und frag doch nicht 10 Mal am Tag nach Schlaganfall, Herzinfarkt oder was auch immer. Steigere Dich da hier nicht so rein, weil Du machst es doch nur schlimmer. Du bist Anfang 20 und hast ne Angst/Panikstörung, nicht mehr, aber auch nicht weniger und darum solltest Du Dich kümmern und nicht noch andere Leute nach ihren Symptomen fragen.

28.08.2012 22:07 • #2



Sind Herzbeschwerden vererblich? - Herztransplantation der Mutter

x 3



Dich kenn ich ja
Vielleicht solltest du dein Schicksal einfach hinnehmen und mal zum Psychotherapeuten gehen?? Nur so ein Vorschlag von mir

29.08.2012 20:11 • #3


Bim bei 4 auf warteliste

29.08.2012 20:14 • #4


Zitat von pusteblume89:
Bim bei 4 auf warteliste

Ja, so ist es leider oft, aber bleib da dran.

29.08.2012 20:55 • #5


Ja werde ich bleiben war heute fadt sym. Frei

dafür ist mir etz schlecht

29.08.2012 22:06 • #6


Also ich finde, dass es eine extrem belastende Situation ist, wenn die Mutter eine Herztransplantation hatte! Sowas steckt man sicher auch nicht so einfach weg, wenn man keine PA hat. Warum kam es bei deiner Mutter dazu? Einfach nur Herzschwäche? Oder war sie zuvor krank? Also ich meine, was haben die Ärzte gesagt? Ist das erblich oder nicht? Wenn es nicht erblich ist, kannst du ja schon mal ruhiger sein. Warum hast du eine Herzleistung von 63%? Ist das ein normaler Wert? Ich kenne mich damit nicht aus. Ansonsten kann ich dich aber vollkommen verstehen. Mir würde das auch Angst bereiten. Was sagt denn deine Mutter dazu? Wie geht sie damit um?

30.08.2012 14:42 • #7


Du trinkst nur einen halben Liter am Tag? Das ist verdammt wenig!

30.08.2012 14:50 • #8


Nimmst Du irgendwelche Medikamente gegen Deine Angst?

30.08.2012 16:54 • #9


Meine mama hatte nach der entbindung eine herzschwäche von 17% normyl is ab 57% meine mama meinte das ich hilfe brauche genetisch labor sagt keine erblichkeit wurde durch blut abgenommen.

Bin heute auto gefahren und dann plötzlich ganz komisch hatte ich druck schmerz alles auf einmal am herz aber nur 10 sec. Ca und dann war auch kurz hell wie ein blitz habe angst das des die vorstufe ist für herzinfakt etz ist mir schlecht rr war danach 121/72 puls 81

30.08.2012 18:11 • #10


Nur ab und zu neurorexan

30.08.2012 18:12 • #11


Aber dann ist es ja nicht erblich. Und der Blutdruck war ja auch ganz normal. Mir geht es auch immer mies. Obwohl laut meinem Gerät der Blutdruck immer ok ist.

30.08.2012 18:14 • #12


Tut dir dann auch linke arm weh? Und übel? Ja ich sage mir auch immer alles ist gut aber der kopf will net wie ich

30.08.2012 18:29 • #13


Oh mann habe seit ein paar tagen so ein druck von innen nach auseen am brustkorb da wo lunge ist was ist wenn ich lungenentzündung oder die lunge versargt hilfe muss ab und an auch husten

31.08.2012 16:49 • #14


Du bist absolut ausgetrocknet wenn du nur einen halben liter pro tag trinkst. Das kann die Ursache für vieles sein. Woran liegt das das du nichts trinkst? Das ist für alle Organe mehr als Schlecht und macht auf Dauer krank. Das musst du unbedingt in den Griff bekommen.

31.08.2012 17:05 • #15


Der Mensch sollte etwa 2 Liter täglich trinken,

ein halber Liter ist definitiv zu wenig . . .

31.08.2012 17:10 • #16


*LittleAngel*
Zitat von pusteblume89:
Oh mann habe seit ein paar tagen so ein druck von innen nach auseen am brustkorb da wo lunge ist was ist wenn ich lungenentzündung oder die lunge versargt hilfe muss ab und an auch husten


Ich habe ähnliche symptome. Ziehen im linken Arm, Druck auf dem Brustkorb, stechen in der Herzgegend. Bei mir ist es aber zu 80 % die Angst und der Rest kommt vom Magen. Da ich mich immer soviel aufrege, verkorkst mein magen sehr leicht, hat bei mir sogar eine magenschleimhautentzündung ausgelöst. Das zieht dann manchmal bis in den Rücken und in die Extremitäten. Wenn ich aber morgens die Tabletten gegen die Übersäuerung nehme, sind die Schmerzen weg (vllt hätte auch ein Placebo geholfen ) Mein Opa hatte mehrere Herzinfarkte, bevor er starb. Er wurde aber trotzdem fast 90. aber das war nicht immer der grund, warum ich bei dem stechen an einen infarkt denken musste, ich hatte einfach zuviel gegoogelt...

Ich weiß nicht 100 % woran es bei dir liegt, aber wenn es nicht erblich ist, ist es wohl die Angst. Auch vom Magen können sehr viele Beschwerden kommen, die man mit Herz oder Lunge verwechselt. Wenn du direkt unter dem Brustbein einen Druck hast, kann es sein, dass du übersäuerst durch deine Aufregung und das in der Speiseröhre die übersäuerung aufsteigt. Das muss nicht immer bis hin zu brennen im Hals kommen. und auch übelkeit kann von übersäuerung ausgelöst werden. Deswegen iist dein Magen aber in Ordnung, keine Angst, was du da merkst ist nur seine Reaktion auf deine Angst. Der Magen regt sich mit auf. Es muss nicht daher kommen, aber deine Symptome sind meinen sehr sehr ähnlich. Und nein, deswegen hast du keine Entzündung, mein Magen ist sehr empfindlich und reagiert dann extrem, das muss bei dir nicht der fall sein. und die symptome hatte ich auch vor der entzündung, eben immer dann, wenn ich mich in meine Angst reingesteigert habe und mich aufgeregt habe.

Trink doch mal einen beruhigenden Kamilletee, wenn es dir wieder ankommt. das wirkt beruhigend auf den Magen. Vllt lindert es ein bisschen das ziehen und kann dich beruhigen.

Und generell stimme ich zu, das du zu wenig trinkst. das ist sehr ungesund. Trinke viel stilles Wasser, das lindert oft schon so viele Beschwerden und hält deinen Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Das ist wichtig. Du wirst defintiv eine Verbesserung festellen wenn du mehr trinkst!

Es tut mir sehr leid, dass du schon so viel durchmachen musstest

Kopf hoch

31.08.2012 23:31 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler