Pfeil rechts
8

Le_Reveur93
Hallo Leute.
Ich leide nun seit ca. 1 Jahr an sogenannten Funktionellen Herzbeschwerden die sich bei mir mit Druck in der Brust, täglichen Herzstolpern und ab und an Tachycardien äußern. Ich habe am meisten Angst vor den Herzstolperer.
Wurde auch schon mehrfach Kardiologisch abgecheckt mit Belastungs-EKGs, Herzultraschall mit Farbecho etc. Und mein Herz ist vollkommen gesund. Daher bekam ich dann die oben genannte Diagnose.
Hat das auch jemand? Wie geht ihr damit um und was könnt ihr mir empfehlen? Ich versuche mir immer einzureden, dass das Stolpern in keinster Weise gefährlich ist, aber manchmal erschreckt mich das doch ganz schön und ich habe Angst, dass es auf Dauer zu Schäden kommt.

27.07.2020 10:47 • 30.07.2020 #1


12 Antworten ↓


Hallo

Ich habe zwar nicht die Diagnose "Funktionelle Herzbeschwerden", aber ich kenne Herzstolperer und Herzrasen sehr gut und auch die Angst, die man dann entwickelt.
Bei mir hatte sich damals - nach der kompletten Kardiologen-Diagnostik - irgendwann herausgestellt, dass es bei mir mit der Wirbelsäule zu tun hat. Ich habe gerne Blockaden in der BWS und dadurch kommt es bei mir zu dem Stolpern, wenn mal wieder ein Nerv dadurch gereizt wird. Meine Tachykardien sind allerdings meist Histamin-abhängig.

Wenn man bei Dir keinerlei Herzauffälligkeiten festgestellt hat und selbst der Doppler-Ultraschall vom Herzen ok war - halte Dir das immer wieder vor Augen.
Sag' Dir immer wieder "Mein Herz ist gesund, das kann das ab".

Denn so ist es wirklich. Ein gesundes Herz hat überhaupt kein Problem mit den Stolperern ...jedes Herz stolpert jeden Tag mehrfach. Der Eine merkt es, der Andere nicht. Je mehr man drauf achtet, desto mehr merkt man es natürlich.
Ebenso die Tachykardien. Ein Herz ist zum Arbeiten gemacht. Solange der Puls immer wieder runtergeht, macht das nichts. Es ist ein Muskel und der ist zum Arbeiten geboren.

Ich weiß, wie unangenehm das ist und manchmal hat man das Gefühl, das Herz bleibt stehen.
Aber Du bist herzgesund. Das ist das Wichtigste.

Ich lebe jetzt schon sehr lange damit und nachdem ich aufgehört habe, mich verrückt zu machen (was natürlich auch nach der Gesund-Diagnose noch gedauert hat), merke ich nur noch die echt extremen Stolperer.

Achte doch mal drauf, ob Du vermehrt Probleme hast, wenn Du verspannt bist oder Rückenschmerzen hast.
Oder ob das Stolpern bzw. der hohe Puls aufhören, wenn du die Position änderst (nicht verbiegen, einfach nur mal Rücken grade machen oder so).

27.07.2020 11:10 • x 2 #2



Funktionelle Herzbeschwerden

x 3


Schlaflose
Zitat von Le_Reveur93:
Hat das auch jemand?


Das halbe Forum hat das. Nutze die Suchfunktion.

27.07.2020 11:47 • #3


Icefalki
Schau, das heisst das wirklich

Die sogenannten funktionellen Herzbeschwerden, die auch als nervöse Herzbeschwerden, Herzneurose, Herzangst oder Da-Costa-Syndrom bezeichnet werden, werden zu den Angststörungen gezählt, deshalb hast du nix am Herzen, sondern ein Problem mit der Angst.

Daher muss man nicht das Herz behandeln, auch keine Herzsymtome schildern, sondern sich damit auseinandersetzen, dieses Thema in Griff bekommen zu wollen. Und das geht mit Therapie, usw., aber nicht mit Verleugnung einer psychischen Problematik.

27.07.2020 12:58 • x 1 #4


Zitat von Icefalki:
Schau, das heisst das wirklich Die sogenannten funktionellen Herzbeschwerden, die auch als nervöse Herzbeschwerden, Herzneurose, Herzangst oder Da-Costa-Syndrom bezeichnet werden, werden zu den Angststörungen gezählt, deshalb hast du nix am Herzen, sondern ein Problem mit der Angst. Daher muss man nicht das Herz behandeln, auch keine Herzsymtome schildern, sondern sich damit auseinandersetzen, dieses Thema in Griff bekommen zu wollen. Und das geht mit Therapie, usw., aber nicht mit Verleugnung einer psychischen Problematik.


Wobei ich tatsächlich die Abklärung durch einen Orthopäden empfehlen würde.
Mir hat man damals nämlich auch gesagt "Junge Frau, viel Arbeit - das sind die Nerven" ....ich konnte es nimmer hören.
Mein Orthopäde hat dann des Rätsels Lösung gefunden.
Nur weil die innere Medizin nix Organisches findet, kann also trotzdem noch eine körperliche Ursache dahinterstecken.
Nur eben nicht am Herzen

27.07.2020 13:40 • x 2 #5


Le_Reveur93
Zitat von Labelli:
Hallo Ich habe zwar nicht die Diagnose "Funktionelle Herzbeschwerden", aber ich kenne Herzstolperer und Herzrasen sehr gut und auch die Angst, die man dann entwickelt.Bei mir hatte sich damals - nach der kompletten Kardiologen-Diagnostik - irgendwann herausgestellt, dass es bei mir mit der Wirbelsäule zu tun hat. Ich habe gerne Blockaden in der BWS und dadurch kommt es bei mir zu dem Stolpern, wenn mal wieder ein Nerv dadurch gereizt wird. Meine Tachykardien sind allerdings meist Histamin-abhängig.Wenn man bei Dir keinerlei Herzauffälligkeiten festgestellt hat und selbst der Doppler-Ultraschall vom Herzen ok war ...



Vielen Dank das beruhigt mich und ich habe tatsächlich massive Rückenprobleme, da ich eine Skoliose habe. Vorallem Hws und Bws. Mein brustkorb knackt ständig. Hast es in den Griff bekommen mit dem Rücken und Verbesserungen bemerkt?

27.07.2020 14:43 • #6


Zitat von Le_Reveur93:
Vielen Dank das beruhigt mich und ich habe tatsächlich massive Rückenprobleme, da ich eine Skoliose habe. Vorallem Hws und Bws. Mein brustkorb knackt ständig. Hast es in den Griff bekommen mit dem Rücken und Verbesserungen bemerkt?

Na guck.
Willkommen im Club

Ja, doch, ich habe es recht gut weg bekommen. Mit Physio, RehaSport, Pilates und mittlerweile ganz normal ein bisschen Fitnessstudio.
Wenn ich mich blöde bewege und mir was blockiere, hab ich ab und an mal noch stärkere Stolperer (die dann auch mal diese ekelhafte Pause verursachen), aber normalerweise nehme ich die gar nicht mehr wahr, falls sie auftreten (kann ich Dir mittlerweile nichtmal mehr genau sagen).

27.07.2020 14:47 • x 2 #7


Le_Reveur93
Zitat von Labelli:
Na guck.Willkommen im Club Ja, doch, ich habe es recht gut weg bekommen. Mit Physio, RehaSport, Pilates und mittlerweile ganz normal ein bisschen Fitnessstudio.Wenn ich mich blöde bewege und mit was blockiere, hab ich ab und an mal noch stärkere Stolperer (die dann auch mal diese ekelhafte Pause verursachen), aber normalerweise nehme ich die gar nicht mehr wahr, falls sie auftreten (kann ich Dir mittlerweile nichtmal mehr genau sagen).


Okay super. Das freut mich für dich. Werde dann mal die Rückenebene und auch die Psychische in Angriff nehmen, damit das ganze mal weniger wird und ich besser damit klar komme

27.07.2020 14:52 • #8


Zitat von Le_Reveur93:
Okay super. Das freut mich für dich. Werde dann mal die Rückenebene und auch die Psychische in Angriff nehmen, damit das ganze mal weniger wird und ich besser damit klar komme


Blockierte Wirbel könne übrigens auch selbst die Psyche beeinflussen bzw. eher das vegetative Nervensystem.
Betüddel mal Deinen Rücken, dann wird das schon

27.07.2020 14:53 • x 1 #9


Le_Reveur93
[/quote]Blockierte Wirbel könne übrigens auch selbst die Psyche beeinflussen bzw. eher das vegetative Nervensystem.Betüddel mal Deinen Rücken, dann wird das schon [/quote]

Haha, ja das mach ich schon unglaublich, was der Rücken alles anrichten kann. Habe unter anderem auch Atembeschwerden dadurch.

27.07.2020 15:20 • #10


Zitat von Le_Reveur93:
Haha, ja das mach ich schon unglaublich, was der Rücken alles anrichten kann. Habe unter anderem auch Atembeschwerden dadurch.



So langsam wird's unheimlich
--> Habe ich auch bisweilen. Auch das hier irgendwo erwähnte "Ich muss tief Luft holen" - bei mir kommt's schlicht vom Rücken.

Kennst Du dieses schleifende Geräusch, wenn man den Oberkörper hin und herdreht?
Da habe ich früher totale Panik gehabt, bis mir der Kronleuchter aufging, dass das mit der Skoliose zusammenhängt

27.07.2020 15:26 • #11


Le_Reveur93
Zitat von Labelli:
So langsam wird's unheimlich --> Habe ich auch bisweilen. Auch das hier irgendwo erwähnte "Ich muss tief Luft holen" - bei mir kommt's schlicht vom Rücken.Kennst Du dieses schleifende Geräusch, wenn man den Oberkörper hin und herdreht?Da habe ich früher totale Panik gehabt, bis mir der Kronleuchter aufging, dass das mit der Skoliose zusammenhängt


Uff, ja das kenne ich genau so wie du beschrieben hast ist echt gruselig und es ist auch immer so mit der Luft, als hätte man "Lufthunger"

27.07.2020 17:04 • #12


Zitat von Labelli:
Wobei ich tatsächlich die Abklärung durch einen Orthopäden empfehlen würde. Mir hat man damals nämlich auch gesagt "Junge Frau, viel Arbeit - das sind die Nerven" ....ich konnte es nimmer hören.Mein Orthopäde hat dann des Rätsels Lösung gefunden.Nur weil die innere Medizin nix Organisches findet, kann also trotzdem noch eine körperliche Ursache dahinterstecken.Nur eben nicht am Herzen



Und was genau hat dein Orthopäde dann gemacht?

30.07.2020 21:51 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel