Pfeil rechts

A
Hi ihr lieben,

Seit gestern mittag habe ich mal wieder mit einem komischen schwindelgefühl zu tun. Es kam von jetzt auf gleich und gleichzeitig dann auch Angst, fast sogar schon Panik, ich stand den Tränen auch sehr nahe, als das schwindelgefühl nach 15 Minuten nicht weichen wollte.Durch das schwindelgefühl habe ich dann auch so eine Art inneren Druck gehabt, was das schwindelgefühl natürlich verstärkte. Denn ich musste noch in die schule zum Elternsprechtag Naja das alles habe ich dann aber auch überstanden und auch durchgezogen.

Mir ist dann aber auch irgendwie alles zu viel und zu laut und ich sehne mich nach ruhe wenn ich dieses schwindelgefühl habe, weiß dann auch nicht wohin mit mir selbst, aus Angst es könnte eine schwindel Attacke werden oder es bleibt wieder dauerhaft vorhanden. Heute habe ich es immer noch, heute morgen ging es mir besser u d gegen mittag kam es wieder etwas mehr durch.

Wobei ich gemerkt habe, das wenn ich abgelenkt bin es besser ist, erst wenn ich wieder zur ruhe komme habe ich das Gefühl als wolle sich alles drehen oder wenn unbewusst wieder die gedanken aufkommen oh gott es geht wieder mit dem schwindelgefphl los, was ist wenn es bleibt etcAber das schwindelgefühl ist diffus, kaum erklärbar. Deshalb denke ich schon das da seelisch mich etwas belastet.

Ich muss dazu sagen, das ich die letzten tage auch viel an meinen Onkel denken muss, der ja im Mai 2016, nach langer Pflege von mir verstorben ist. Vielleicht liegt es auch daran?

Ich fühle mich aber auch seit tagen irgendwie innerlich unter Druck.

Vielleicht sind es aber auch meine Verspannungen im Halswirbel und rückenbereich.

Ich weiß gerade selbst nicht was los ist. Wobei es mir auch mal wieder schwer fällt, zu glauben das es mal wieder nur die Psyche sein soll. Denn vor 9 Jahren habe ich die Angst und panikstörung diagnostiziert bekommen.

Vielleicht mag jemand einen Rat geben, dafür wäre ich sehr dankbar

03.12.2016 20:17 • 12.12.2016 #1


33 Antworten ↓


E
Hast du viel Stress?
Ich habe sowas auch oft. Sogar als Dauerzustand wenn ich viel arbeite. Daher habe ich meine Arbeitszeit etwa halbiert.
So habe ich diesen Zustand nicht mehr täglich bzgl. nicht mehr den ganzen Tag.
Die Zeit die ich weniger arbeite nutze ich für knuddln und entspannen.
Darüber hinaus erfülle ich mir jetzt nach und nach meine unerfüllten Sehnsüchte damit ich weiß wofür es sich unter anderem auch lohnt arbeiten zu gehen.

04.12.2016 15:58 • #2


A


Seit gestern erneut wieder schwindel Rat?

x 3


A
So ihr lieben,

heute geht es mir wieder etwas besser. Das schwindelgefühl hat etwas nachgelassen und war heute weitestgehends weg bzw. nur sehr unterschwellig vorhanden.

Wobei ich mich frage, ob es von dem heißen Bad gegen meine Verspannungen im Nacken kommt oder an der Ablenkung heute den Tag über?

Ich hoffe nur das es jetzt weg bleibt und morgen ganz weg ist. Denn von Freitag bis gestern hat mir es schon gereicht.

Einen schönen 2 Advent euch.

04.12.2016 16:03 • #3


E
Wohl beides.
Mit dem Bad lockert sich alles, sowohl Kopf als auch Nacken . Es entstresst.
Und damit kannst du locker in den Tag rein und normale Dinge erleben die dich gut fühlen lassen. Kreislauf. Aber positiv.

04.12.2016 16:09 • #4


A
@ Ex-Mitglied

Danke für deine Antwort.

Also gestresst fühle ich mich nicht. Obwohl ich ja durch die kleinen schon öfter mal Stress habe. Das einzige was diese Woche war, ist das mein Sohn seit Mittwoch eine dicke mandelentzündung hat, Seit er aus dem Kindergarten kam.

04.12.2016 16:12 • #5


A
Ich hoffe jetzt nur das es dann jetzt weg bleibt. Denn am Freitag war es von jetzt auf gleich da und ich wusste nicht woher und warum. Sowas verunsichert mich und dann bekomme ich es meistens auch ziemlich schnell mit der Angst zu tun. Bei Ablenkung konnte ich es aber nur noch sehr gering spüren. Wobei meine Gedanken immer wieder versucht haben zu dem, was wäre wenn.........Denken geleitet sind.

04.12.2016 16:21 • #6


E
Ich hab mich auch nicht gestresst gefühlt wo ich um 8Uhr aufstehen aufgestanden bin, und keine Minuten Ruhe hatte bis ich 0Uhr ins Bett gegangen bin. Zwischen 8 und 0Uhr lagen ca 10h Arbeit und 4h Sport.
Jetzt weiß ich das es eifnach zu viel war weil ich keine Ruhe zwischendurch hatte.
Jetzt habe ich Panikattacken ausgelöst durch Belastung (sowohl physisch als auch psychisch [wobei primär psychich]) und Stress.

04.12.2016 16:29 • #7


A
Das schwindelgefühl hat sich heute ja zum Glück nicht so oft gemeldet. Bus auf heute Abend wollte es raus kommen, habe mich aber dann auch direkt abgelenkt. Und gerade musste ich dann von meiner Mutter erfahren das mein Vater heute Abend auf der intensiv verbringen muss, weil er einen zweiten leichten Herzinfarkt bekommen hat. Seinen ersten hatte er Ende August mit Stunt Setzung. Nun weiß ich garnicht mehr weiter

04.12.2016 20:26 • #8


E
Geh zu Papa und unterhaltet euch.
Herzinfarkt ist auch nicht mehr das was es mal war. Vor 20Jahren bist du nach nem zweiten gestorben.
Jetzt sieht die Welt schon anders aus. Oma hatte 5 oder 6.

04.12.2016 20:36 • #9


A
Danke Ex-Mitglied für deine Antworten. Konnte gestern leider nicht mehr zu meinem Vater. Meine Mutter war aber die ganze Zeit bei ihm. Ich wollte hin aber meine jüngere Schwester wollte nicht in dieser kurzen Zeit auf die meine Kids aufpassen, denn die waren schon am schlafen. Ihr war es wichtiger sich die Haare zu föhnen.

Gestern abend hat mein freund mir dann zur Entspannung die Nacken Schulterbereich massiert, hat einfach gut getan und ich bekam etwas den Kopf frei. Dann sind wir um 11 ins Bett und ich machte mir mal meine meditationsmusik an, habe ich damals von meinem Therapeuten bekommen. Als ich mich dann hinlegte merkte ich wieder so ein leichtes duselgefühl, gleichzeitig bekam ich Angst und das duselgefühl wurde zum schwindelgefühl, umso stärker die Angst wurde umso schlimmer das Gefühl, ich stand sogar den Tränen nahe vor lauter angst.

Und heute morgen beim aufstehen war noch soweit alles ok. Mein Freund fuhr auf die Arbeit und zack war unterbewusst wieder die leichte angst da und ein kurzer Anflug von schwindelgefühl. Ich habe sorge das der ganze Mist wieder von vorne beginnt wie vor 9 Jahren. Ich vermute das es die angst-und panikstörung ist, denn bei Ablenkung ist es ja weniger vorhanden. Nur leider fühlt es sich immer wieder sooooo bedrohlich an und man denkt direkt wieder es ist diesmal körperlich. Und ständig dieses was ist wenn...... Im Hinterkopf oder wie soll ich das schaffen, wann geht das weg, wie lange bleibt das usw.

Weiß echt nicht mehr weiter.

05.12.2016 09:36 • #10


E
Das was wenn ist doch egal.
Befasse dich lieber mit den Problemen wenn sie da sind.
Denn vorbereiten kann man sich sowieso nicht.
Akzeptiere das du Angst hast, und arbeite daran es in den Griff zu kriegen.
Das hast du schon mal geschafft und schaffst du jetzt sicher auch wieder

05.12.2016 09:43 • #11


A
Ja ich will es auch schaffen. Es ist nur so unheimlich schwer immer wieder von vorne zu beginnen. Wobei ich jetzt schon am überlegen bin warum es von jetzt auf gleich wieder da war?

Am Anfang als immer so ein Anflug von schwindelgefühl kam, hatte ich die Angst davor binnen von einem Tag im Griff und das Gefühl war weg. Nur diesedmal versucht es immer wieder hoch zukommen und die gedanken im Hinterkopf, das was wäre wenn....Denken bekomme ich auch irgendwie nicht in den Griff. Habe richtig angst vor einem richtigen schlimmen schwindel Anfall, denn ich habe meine zwei kleinen Zuhause und bin alleine mit denen bis mittags bis mein freund kommt. Ich fühle mich dadurch richtig elend. Und heute vormittag will es auch nicht so ganz mit der Ablenkung funktionieren. Das gestern hatte ich fast den ganzen Tag ruhe und heute wieder die Angst die sich mit dem schwindelgefühl durchdrücken will.

05.12.2016 10:27 • #12


E
dann mach heute auch ruhe

05.12.2016 10:30 • #13


A
Ich meinte ruhe von dem schwindelgefühl
Habe mich wohl falsch ausgedrückt oben im Text.

05.12.2016 11:09 • #14


A
Heute den Tag über hatte ich immer wieder mit dem schwindelgefühl zu kämpfen gehabt. Ich dachte dann immer, oh nein gleich kommt ein schwindelanfall. War aber nicht so. Typisch für das hirn

Musste dann heute mittag einige Dinge noch zu Fuß erledigen, wobei es mir da auch hin und wieder geduselt hat. Dann hat mich mein freund nach seiner Arbeit abgeholt und wir sind noch Kleinigkeiten für die Kinder, für Nikolaus besorgen gefahren und anschließend musste ich noch ins Krankenhaus zu meinem Vater. In der ganzen Zeit hatte ich nur so ein duselgefühl ( also so ein Gefühl von Benommenheit, wie wenn man total übermüdet ist und durch die Anstrengung der Augen so eine Art druckdusel im kopf)

Kaum Zuhause und mal zur ruhe gekommen, will wieder dieses schwindelgefühl hochkommen und ist auch teilweise wieder da, mit einem innerlichen Druck, weil ich immer versuche die gedanken, oh es kommt wieder, weg drängen will, dann verbunden mit einer angst das es nie mehr weggeht und ich damit jetzt leben muss.

Mein Freund denkt es kommt von den Verspannungen von der Nacken Schulterbereich Muskulatur. Nur ich bin mir da leider nicht mehr so sicher, wobei er da ganz von überzeugt ist. Und er sagt immer steiger dich da nicht rein und dann geht es auch bald wieder.

Wie denkt ihr darüber?

05.12.2016 20:17 • #15


E
Kauf dir mal ne große Fangopackung und ein kleinen Mass. von Blackroll.
Paar Tage Mass. und Fango, dann muss das weg sein.
Ist es das nicht, kommt die Anspannung vom Kopf.
Und das ist ein Anzeichen für Stress. Bei übermäßigen Stress kann man schon solche Symptome bekommen die du beschreibst.

Oh es kommt jetzt wieder Gadanke nicht mit den Kopf wegdrängen. Einfach nur registrieren, AHA kommt.
Und dann mit einer Tätigkeit den Gedanken weg drängen. Oder wenn gewollt Entspannung oder Bewegung.

06.12.2016 09:22 • #16


A
Danke für deine Tipps. Dann werde ich mir das mal besorgen. Habe jetzt die Tage immer wieder wärme auf den Rücken und Nacken gelegt. Habe so ein Heizkissen für Nacken und Rücken. Und habe auch die letzten beiden Abende mal richtig heiß gebadet.

Heute vormittag ging es ganz gut und das schwindelgefühl ist mal weg geblieben. Gott sei dank. Es kommt halt jetzt nur so ne Art duselgefühl, aber das ist weniger schlimm.

06.12.2016 12:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

E
Das Duselgefühl geht mit noch mehr Entspannung weg

06.12.2016 12:38 • #18


A
Vielen vielen lieben Dank für deine Antworten und die Tips. Ich werde dann noch weiter berichten

06.12.2016 14:03 • #19


A
So gestern ging es mir soweit recht gut den ganzen Tag über und das duselgefühl hat sich auch sehr in Grenzen gehalten. Das war eine reinste Wohltat.

Heute wo ich etwas mehr Stress hatte durch die Kinder, sie waren heute beide sehr frech, somit musste ich auch mehr schimpfen.heute Abend wollte wieder das schwindelgefühl hervortreten mit einem angstgefühl. Naja habe mich dann abgelenkt und versuche trotz der Angst ( bzw. angst davor das es wieder stärker wird mit dem schwindelgefügl) mich ruhig zu halten, um nicht in Panik zu geraten. Bis jetzt klappt es ganz gut. Muss dazu sagen fühle mich heute den ganzen Tag über auch sehr müde und meine Augen fühlen sich wie blei an, liegt wohl auch am Wetter.

Hoffe mal das es morgen oder gleich wenn die Kinder im Bett sind, wieder besser wird und alles fern von mir bleibt.

07.12.2016 18:48 • #20


A


x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann