Pfeil rechts
17

Hallo ihr Lieben,

ich habe zum Schlafen bereits Mirtazapin, Pipamperon und Promethazin haben leider keinen oder kaum Wirkung gezeigt.

Ich bin langsam echt verzweifelt. Ich wache, wenn es gut läuft, jede Stunde oder alle 2 Stunden auf. Sonst alle 20-30 Minuten.

hat jemand vielleicht einen Rat?
Bin für jeden Tipp dankbar!

29.10.2020 07:56 • 11.11.2020 #1


30 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von saksuja:
Hallo ihr Lieben,ich habe zum Schlafen bereits Mirtazapin, Pipamperon und Promethazin haben leider keinen oder kaum Wirkung gezeigt. Ich bin langsam echt verzweifelt. Ich wache, wenn es gut läuft, jede Stunde oder alle 2 Stunden auf. Sonst alle 20-30 Minuten. hat jemand vielleicht einen Rat?Bin für jeden Tipp dankbar!


Aber wenn du nach dem Aufwachen wieder einschlafen kannst, ist das ja keine Schlaflosigkeit. Mir geht es ja genauso trotz Doxepin. Aber mir macht das nichts aus, Hauptsache in ich komme insgesamt auf 6-7 Schlaf, egal mit wievielen Unterbrechungen.

29.10.2020 08:04 • #2



Schlaflosigkeit, nichts hilft wache alle 20 - 30 min auf

x 3


Zitat von Schlaflose:
Aber wenn du nach dem Aufwachen wieder einschlafen kannst, ist das ja keine Schlaflosigkeit. Mir geht es ja genauso trotz Doxepin. Aber mir macht das nichts aus, Hauptsache in ich komme insgesamt auf 6-7 Schlaf, egal mit wievielen Unterbrechungen.


Also ich fühle mich halt morgens nicht erholt. Normalerweise wache ich einmal pro Nacht auf und nicht so oft wie jetzt...
Aber ja, schlaflos bin ich nicht - das war dann das falsche Wort. Aber trotzdem ist es nicht wirklich erholsam so oft aufzuwachen. Zumindest für mich...

29.10.2020 08:15 • #3


Trimipramin , zur Nacht

29.10.2020 08:21 • x 1 #4


Lillibeth
Zitat von saksuja:
Also ich fühle mich halt morgens nicht erholt. Normalerweise wache ich einmal pro Nacht auf und nicht so oft wie jetzt...Aber ja, schlaflos bin ich nicht - das war dann das falsche Wort. Aber trotzdem ist es nicht wirklich erholsam so oft aufzuwachen. Zumindest für mich...

Das glaube ich. Das ist auch echt anstrengend. Wie ist denn dein Tagesablauf so? Hast Du viel Stress der nachts verarbeitet wird? Oder bist Du wenig aktiv so das du überschüssige Energie hast ?

29.10.2020 08:22 • x 2 #5


Schlaflose
Zitat von saksuja:
Also ich fühle mich halt morgens nicht erholt. Normalerweise wache ich einmal pro Nacht auf und nicht so oft wie jetzt...Aber ja, schlaflos bin ich nicht - das war dann das falsche Wort. Aber trotzdem ist es nicht wirklich erholsam so oft aufzuwachen. Zumindest für mich...


Bei mir geht das schon mein ganzes Leben so. Ich bin schon als Kind 5-6 Mal pro Nacht wach geworden. Man gewöhnt sich dran

29.10.2020 08:25 • #6


Zitat von Lillibeth:
Das glaube ich. Das ist auch echt anstrengend. Wie ist denn dein Tagesablauf so? Hast Du viel Stress der nachts verarbeitet wird? Oder bist Du wenig aktiv so das du überschüssige Energie hast ?


Ja, habe viel Stress und mache mir viele Sorgen. Aber es ist eigentlich schon besser gewoeden. Trotzdem hilft das Zeug zum Schlafen nicht...

29.10.2020 08:40 • #7


Zitat von Schlaflose:
Bei mir geht das schon mein ganzes Leben so. Ich bin schon als Kind 5-6 Mal pro Nacht wach geworden. Man gewöhnt sich dran


Naja, ich weiß ja, dass es vom Stress kommt bzw von dem Sorgenmachen.
Und das wird sich schon wieder richten, da bin ich sicher. Aber trotzdem suche ich nach Tipps, wie ich die Zeit überbrücken kann. Ich gehe nicht davon aus, dass es für immer bleibt. Man muss ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen.

29.10.2020 08:42 • #8


-Doppelpost-

29.10.2020 08:42 • #9


petrus57
Lass dir doch mal Lormetazepam verschreiben. Es ist aber ein Benzo. Ich konnte damit immer sehr gut schlafen. Die werden wohl auch im Krankenhaus verabreicht, wenn man nicht schlafen kann.

29.10.2020 08:51 • x 1 #10


NIEaufgeben
Ich würde dir das Quetiapin vorschlagen,ist sehr gut zum schlafen
Mir hatt es immer gut geholfen und als ich das medi noch genommen hab hatte ich keine schlaf Probleme mehr...

Ein versuch ist es wert
Sehr viele Menschen nehmen das zu schlafen

29.10.2020 09:46 • x 2 #11


Ich würde dir zu Sport raten, weil es Stresshormone nimmt, dazu Magnesium bitte kein billiges, es muss Organisch sein, weil es sonst nicht vom Körper aufgenommen werden kann, dazu mehrmals am Tag eine Atemübungen um runter zu kommen, lies ein Buch auch das beruhigt

29.10.2020 10:54 • x 1 #12


Vitamin C ist ein Stresskiller, Orangen Citronen Acerola , Kiwi und Buttermilch wegen dem Schlafhormon

29.10.2020 10:56 • x 1 #13


Zitat von gedankenspiel:
Ich würde dir zu Sport raten, weil es Stresshormone nimmt, dazu Magnesium bitte kein billiges, es muss Organisch sein, weil es sonst nicht vom Körper aufgenommen werden kann, dazu mehrmals am Tag eine Atemübungen um runter zu kommen, lies ein Buch auch das beruhigt


Magnensium nehme ich schon täglich... aber Sport könnte ich mehr machen

29.10.2020 12:08 • #14


Magnesium was nimmste da?

29.10.2020 12:09 • #15


Zitat von gedankenspiel:
Magnesium was nimmste da?

Von Verla

29.10.2020 12:11 • #16


Bleib lange wach, und steh früh wieder auf, etwa 5 bis 6 Stunden Schlaf, eigene Erfahrung

29.10.2020 12:11 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja gute Sorte, Verla

29.10.2020 12:13 • x 1 #18


Zitat von gedankenspiel:
Ja gute Sorte, Verla


Ich nehme aber nur eine am Tag und das sind ja nur 40mg. Vielleicht sollte ich mal auf 2 pro Tag erhöhen.

29.10.2020 12:17 • #19


Hol dir bitte Beutel zum trinken

29.10.2020 12:27 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann