Pfeil rechts
3

09.05.2013 16:31 • 01.08.2020 #1


40 Antworten ↓


mein Arzt hat mir für den Notfall diese tavor Plätchen verschrieben und die Tatsache die dabei zu haben beruhigt mich, ansonsten ablenken so gut es geht.liebe grüße Annika.

09.05.2013 18:23 • #2



Panikattacken und Angst im Flugzeug / Flugangst

x 3


Danke Annika für deine Antwort. Habe von meinem Arzt lorazepam und Opipramol verschrieben bekommen. Aber ich habe gehört das die Medikamente anders wirken als am Boden. Habe so also auch wieder Bedenken.

09.05.2013 18:28 • #3


xXYumeXx
Hallo Hella89,

ich habe eigentlich gar keine Angst vor dem Fliegen, weil ich durch den Beruf meines Vaters damit aufgewachsen bin (Flugzeugmechaniker).
Aber seit ich diese Panikattacken habe, hat es auch mir vor meinem nächsten Flug gegraut.
Und siehe da, letztens musste ich innerhalb von 6 Tagen 8x fliegen, davon alleine 4x mit chinesichen Fluggesellschaften, denen ich nicht so traue. Ich hatte auch am Anfang echt Angst, aber tatsächlich habe ich keine Panik bekommen. Warum?
Weil Fliegen das sicherste Verkehrsmittel der Welt ist.
Und du fliegst denke ich mal mit einer deutschen Gesellschaft? Da brauchst du echt keine Angst haben
Wo fliegst du hin? Je nachdem wie weit der Flug ist, gibt es ein super Boardprogramm mit tollen Filmen und Serien.
Ich hab mir mindestens 3x ''Der Hobbit'' auf meinen Flügen angeschaut,und hab total relaxt
Oder zieh dir ein Hörbuch auf deinen mp3-Player, welches schön lange geht und dich fesselt.

Aber vor allem: im größten Notfall kannst du mit einer Stewardess sprechen. Die haben damit nicht selten zu tun.
Wenn du noch Fragen hast,gerne!

09.05.2013 18:58 • #4


Lieben Dank für deinen Beitrag. Also ich habe keine Angst das die Maschine unsicher ist und wir abstürzen oder ähnliches. Habe leider bei meinem letzten Flug so eine Panik bekommen das ich das Gefühl hatte komplett die Kontrolle über meinen Körper zu verlieren plus Herzrasen, Schwindel etc. Volles Programm also. Wovor ich genau Angst hatte kann ich nicht mal sagen. Vielleicht war es einfach das Gefühl nicht raus zu können bzw in der Maschine eingeschlossen zu sein.

Habe ein paar gute Freunde in Spanien die ich wieder besuchen möchte. Also auch nur ein Flug von ca 2 Stunden. Aber die können auch lang werden.

09.05.2013 21:32 • #5


Bin sein meiner Panikerkrankung auch mehrmals geflogen.
Habe auch PA bekommen, die aber wie auf dem Boden ausgehalten:-)
Du kennst sie doch auch.
Insofern,schaffst Du das!
Mach Dir keine Gedanken!
Musik hoeren hat mir geholfen und der letzte Flug war PA-frei:-)

09.05.2013 21:41 • #6


Du hast vollkommen recht Maya! Aber ich denke es ist die Angst vor der Angst!

09.05.2013 21:48 • #7


Hallo Zusammen,

Wollte nur mal berichten wie der aktuelle stand ist und mich erkundigen wie es euch momentan so geht!

Also, ich habe mich tatsächlich getraut und bin geflogen. Der Hinflug war noch etwas schwierig ( leichte PA) aber der Rückflug war toll! Habe es absolut Angstfrei überstanden! War danach so Happy!

Mein Fazit ist das es sich wirklich absolut gelohnt hat!
Arbeite auch seit ein paar Tagen wieder... Geht bis jetzt ganz gut... Hoffe es bleibt auch so! Aber... Leider ist es in Supermärkten wieder schlimmer geworden! Sobald ich länger auf einer stelle stehen muss, habe ich das Gefühl ohnmächtig zu werden und fange an unruhig auf der Stelle zu wippen! Weiß bei dem Thema langsam nicht mehr weiter!

Wie geht es euch z.Zt so?

Liebe Grüße

04.06.2013 23:52 • #8


Hey Hella89 !

ich hatte eine lange Zeit meines Lebens auch große Flugangst. Von Urlaub und Reisen habe ich meistens nur geträumt und mir selbst leere Versprechen gegeben, von wegen Bald, bald, bald..., aber weniger wurde die Angst und Panik nicht (eher sogar mehr).
Als Kleinkind mit meinen Eltern in Urlaub zu fliegen war nie ein Problem, da ich als Junge diese Angst noch nicht hatte:-)

In den letzten paar Jahren habe ich es dann vereinzelt mit Angeboten (Beratung, Hörbüchern, Entspannungsübungen, Motivation, Affirmation,...) versucht, war aber stets skeptisch. Letztendlich waren es aber genau diese, die mir dann immer wieder die nötigen Kraftschübe gegen haben, um zu fliegen und schöne Urlaube zu erleben. Inzwischen würde ich mich fast schon als geheilt bezeichnen:-)

Als Tipp kann ich dir z.B. das hier empfehlen:

http://www.amazon.de/Reisefreude-statt-Flugangst-Duo-Paket-Vertrauen/dp/B00TMAJWXA

Ist aktuell und vereint viele Sachen in einem Angebot (welche du bei anderen oft vereinzelt suchen musst). Und es packt die Flugangst direkt an der Wurzel an!


LG

Daniel

26.04.2015 14:29 • #9


annabanana

14.03.2019 22:38 • x 1 #10


Icefalki
Hast du Tavor? Wenn nicht, besorge sie dir. Es reichen 2 Tabletten. Und trinke keinen Kaffee vorher.

Das Tavor ist nur eine Krücke. Wirst es nicht brauchen, hast aber die Gewissheit, dass du dich retten kannst, wenn es nötig wäre. Rescue Tropfen wären die sanfte Methode, gibt es in der Apotheke.

Bei Angst braucht es Lösungen. Und deshalb ist es ok, wenn du was im Handgepäck hast.

Bei aufkommender Unruhe machst du folgendes: Du spannst den Popo an, lässt wieder locker. Kriegt keiner mit. Das Gleiche mit deinen Beinen. Und dann die Hände ballen. Richtig anspannen, wieder locker lassen. Damit kriegst du das Adrenalin raus, und konzentrierst dich auf das Tun.

Ablenken, nimm einen Reiseführer von Istanbul mit, und mach dich noch schlauer, was ihr alles unternehmen könntet. Oder du belohnst dich mit einem Parfüm, das man an Bord kaufen kann. Braucht auch Konzentration beim Aussuchen, denn das soll dich ja auf diesem Trip begleiten. Kreuzworträtsel ist auch gut.

Wenn du dermassen beschäftigt bist, ist ne Stunde rum und gut ist. Hast ja eh noch deinen Freund dabei, alleine bist du nicht. Mau Mau kann man auch super spielen.

14.03.2019 23:12 • x 1 #11


annabanana
Zitat von Icefalki:
Hast du Tavor? Wenn nicht, besorge sie dir. Es reichen 2 Tabletten. Und trinke keinen Kaffee vorher.

Das Tavor ist nur eine Krücke. Wirst es nicht brauchen, hast aber die Gewissheit, dass du dich retten kannst, wenn es nötig wäre. Rescue Tropfen wären die sanfte Methode, gibt es in der Apotheke.

Bei Angst braucht es Lösungen. Und deshalb ist es ok, wenn du was im Handgepäck hast.

Bei aufkommender Unruhe machst du folgendes: Du spannst den Popo an, lässt wieder locker. Kriegt keiner mit. Das Gleiche mit deinen Beinen. Und dann die Hände ballen. Richtig anspannen, wieder locker lassen. Damit kriegst du das Adrenalin raus, und konzentrierst dich auf das Tun.

Ablenken, nimm einen Reiseführer von Istanbul mit, und mach dich noch schlauer, was ihr alles unternehmen könntet. Oder du belohnst dich mit einem Parfüm, das man an Bord kaufen kann. Braucht auch Konzentration beim Aussuchen, denn das soll dich ja auf diesem Trip begleiten. Kreuzworträtsel ist auch gut.

Wenn du dermassen beschäftigt bist, ist ne Stunde rum und gut ist. Hast ja eh noch deinen Freund dabei, alleine bist du nicht. Mau Mau kann man auch super spielen.



Erstmal danke für deine Antwort/Hilfe

Ne...Tavor habe ich leider keines, obwohl mir viele gesagt haben ich sollte das nehmen, dennoch will ich es nicht umbedingt, da es einfach auch seine Nebenwirkungen hat und ich das Zeug noch nie genommen habe.

Aber diese Rescue Tropfen werde ich mir besorgen !
Ansonsten hast du recht ich sollte mich ablenken und Gott sei dank fliege ich nicht alleine ich versteje garnicht wie das manche Menschen können aber gut die können vilt auch nicht nachvollziehen warum ich angst davor habe.

Bist du schon geflogen ?

15.03.2019 17:24 • #12


Icefalki
Zitat von annabanana:
Bist du schon geflogen ?


Logo. Schon oft. Hab natürlich auch in meiner Extremzeit 2 mal eine Flugreise abgesagt. Bzgl. Des Tavors. Ich habe das nie genommen. Aber es mir trotzdem besorgt, für alle Fälle. Im Prinzip ist Fliegen auch nur so ne Übungssache. Je öfters man das tut, desto leichter wird alles.

Dann fang mal an mit üben. Selbst wenn du eine PA bekommen solltest, was soll schon passieren? Nix, oder? ist nur ein ekliges Gefühl. Ablenken und aufhören mit den vorherigen Horrorgedanken. Immer dran denken, bist nicht alleine und du fliegst nicht zum Schlachter, sondern in eine tolle Stadt.

15.03.2019 17:47 • x 1 #13


annabanana
Zitat von Icefalki:

Logo. Schon oft. Hab natürlich auch in meiner Extremzeit 2 mal eine Flugreise abgesagt. Bzgl. Des Tavors. Ich habe das nie genommen. Aber es mir trotzdem besorgt, für alle Fälle. Im Prinzip ist Fliegen auch nur so ne Übungssache. Je öfters man das tut, desto leichter wird alles.

Dann fang mal an mit üben. Selbst wenn du eine PA bekommen solltest, was soll schon passieren? Nix, oder? ist nur ein ekliges Gefühl. Ablenken und aufhören mit den vorherigen Horrorgedanken. Immer dran denken, bist nicht alleine und du fliegst nicht zum Schlachter, sondern in eine tolle Stadt.


Ja besorgen kann ich es ja mal und die Tropfen aufjedenfall auch...ich hatte auch mal als ich 10 war für die schule so beruhigungs Tabletten bekommen für unter die zunge vilt gibt es die ja noch...

und naja ob ich öfters danach fliegen werde das weiss ich nicht ich bin froh wenn ich es schaffe in dieses Flugzeug einzusteigen

Ja naja ich glaube würde ich zum Schlachter fliegen würde ich die 200Euro sofort in den Sand setzten *lach*

15.03.2019 23:23 • #14


Bauer-Jani
Zitat von annabanana:
Hey Leute,
ich weiss nicht weiter...
vor zwei Monaten habe ich wieder hals über Kopf zugesagt zu einem trip nach Istanbul(mit meinem Freund und zwei weiteren Freunden von uns), ich freue mich so auf diese Stadt aber meine Angst steht mir so im Weg. Schon letztes Jahr haben wir den Flug gebucht und aus Angst bin ich nicht mit gegangen...ich will nicht das es nächste Woche auch so endet
Es ist nicht die angst das das Flugzeug abstürzen könnte( natürlich auch) sondern eher die Angst von dem Verlust der Kontrolle. Und die angst das ich oben eine panikattacke bekomme und dann ?! Wer ist da ? wer kann mir helfen ?-in der Luft, abgeschottet vom Rest...tausend Gedanken kreisen mir jetzt schon durch den Kopf und nur der Wille das ich diese Stadt endlich mal sehen will hält mich daran nicht komplett durchzudrehen.
Habt ihr tipps oder wart vilt schon selbst mal in der Lage gewesen ?

Hey, mir geht es da genauso wie Dir!
Wenn der Reisetermin näher kommt, denke ich der Tod kommt näher! Und sobald ich ins Flugzeug einsteige denke ich zu sterben...
Ich kann dir leider keinen Tipp geben, ich habe es dann irgendwie ausgehalten, habe mich während des Flugsicherung allerdings völlig weg geschaltet.
Wünsche dir Kraft!

Liebe Grüße

15.03.2019 23:32 • #15


30.05.2020 21:00 • x 1 #16


Icefalki
Logo. Pack dir 2 Tavor in die Handtasche, für alle Fälle. Alleine, dass du was für den Notfall hast, wird dich vor dem Notfall retten. Und natürlich könntest du auch Angst davor haben, überhaupt ein Benzo nehmen zu müssen. Dann kannst du das auch ablecken.

Hab ich gemacht beim Rückflug aus der Domenikanischen Republik. War damals auch am Sterben, eigentlich schon im Urlaub, und selbst der domenikanische Doc hat gewusst, dass ich einen an der Birne habe und hat mir ein Benzo verschrieben. Und selbst das konnte ich nicht nehmen. Aber daran bissle rumlecken, hat schon geholfen. Frag mich nicht, wo ich schon überall beinahe gestorben bin und lebe immer noch.

30.05.2020 21:36 • x 4 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo danke ja habe schon daran gedacht mir irgendwie was für den Notfall einzupacken. Aber wie du schon meinst ich glaube ich habe auch große Angst so ein starkes Medikament zu nehmen ach mensch.. Man ist so eingeschränkt innerlich... Sich einfach mal auf den Urlaub freuen... Das Leben schätzen und genießen.. Und dann sitzt man da mit seinen Panikattacke

30.05.2020 21:47 • #18


Schlaflose
Zitat von Icefalki:
Aber daran bissle rumlecken, hat schon geholfen.
Waren die nicht furchtbar bitter? Die Benzos, die ich bisher nahm waren es.

31.05.2020 06:14 • #19


MariaManchester
Zitat von Icefalki:
Logo. Pack dir 2 Tavor in die Handtasche, für alle Fälle. Alleine, dass du was für den Notfall hast, wird dich vor dem Notfall retten. Und natürlich könntest du auch Angst davor haben, überhaupt ein Benzo nehmen zu müssen. Dann kannst du das auch ablecken. Hab ich gemacht beim Rückflug aus der Domenikanischen Republik. War damals auch am Sterben, eigentlich schon im Urlaub, und selbst der domenikanische Doc hat gewusst, dass ich einen an der Birne habe und hat mir ein Benzo verschrieben. Und selbst das konnte ich nicht nehmen. Aber daran bissle rumlecken, hat schon geholfen. Frag mich nicht, wo ich schon überall beinahe gestorben bin und lebe immer noch.


Es reicht tatsächlich daran zu *beep*? Ich habe Lorazepam immer als Notfall Medi bei mir, jedoch immer Angst es zu nehmen... Ich will es dann immer doch alleine schaffen oder eben nur mit meinen Bachblüten-Tropfen.

31.05.2020 07:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler