Pfeil rechts

Ich habe eine richtige Panik vor einer Schwangerschaft. Ich hatte nichts, also ich war angezogen und der Junge hatte seine Unterwäsche noch an. Im Intimbereich wurden beide nicht berührt. Dann hatte ich 4 Monate lang gar nicht dran gedacht, ich meine es ist unmöglich oder? Aber dann kriegte ich Angst. Ich rannte zur meiner Frauenärztin und sie guckte mit Ultraschall über die Bauchdecke, leere Gebärmutter, nicht schwanger, ich meine da wäre ich schon im 5 Monat..Dann beruhigte ich mich für ein paar Tage aber dann kam wieder die Angst und ich ging wieder dahin und wieder guckte sie mit Ultraschall und fand nur eine Zyste aber Schwangerschaft nach wie vor nicht vorhanden..Ich habe versucht mich zu beruhigen, machte 2 Teste, die natürlich negativ waren..Aber dann bekam ich nicht nur Angst sondern regelrecht Panik, musste ins Krankenhaus und mir wurden starke Beruhigungsmittel gegeben..fürs Wochenende nur 1 1/2 Tabletten, da sie ja abhängig machen..wieder zu hause, nahm ich diese Tabletten das Wochenende und es ging mir so gut, ich hatte keine Angst, ich wollte nur noch schlafen. Dann am Montag ging ich zum Hausarzt und er gab mir eine Überweisung für ein Psychiater und ich bekam dann ein Termin am 22.12 also in einer Woche. Er verschrieb mir bis dahin Antidepressiva. Aber ich weiß nicht mehr weiter.. Ich kann fast gar nicht schlafen, ich kann nicht essen, starke Bauchkrämpfe morgens oder auch in der Nacht und ich bin total verzweifelt. Ich habe Angst diese Angst loszulassen, weil ich das Gefühl habe, wenn ich sie loslasse dann kommt das vor was ich mich fürchte und ich war nicht vorbereitet aber es ist doch ausgeschlossen..man kann doch keine Schwangerschaft im 5. Monat übersehen..ich bin einfach am Ende und ich weiß nicht mehr weiter...

14.12.2015 17:13 • 15.12.2015 #1


37 Antworten ↓


Und nicht mal hier antwortet jemand..

14.12.2015 17:23 • #2



Panik vor Schwangerschaft, obwohl ich nicht schwanger bin

x 3


Icefalki
Wärst du gerne schwanger?

14.12.2015 17:38 • #3


sevendeadlysins
Du solltest zunächst etwas mehr Geduld haben dein Thema wurde vor ca. 20 Minuten erstellt. Kannst du dein Problem vielleicht etwas genauer erklären? So wie ich das verstehe bist du einem Jungen näher gekommen, fast schon ins Intime jedoch habt ihr keinen sexuellen Kontakt gehabt. Du befürchtest jetzt du seist schwanger sogar nach 2 Untersuchungen und dem Gewissen dass du nach dem 5. Monat einfach nicht schwanger sein kannst. Ich denke du bist dir sicher dass du nicht schwanger sein kannst, fürchtest dich aber vor der Möglichkeit. Was weckt in dir so eine große Angst? Hast du einfach Angst dass du generell Schwanger werden kannst? Und selbst wenn das der Fall wäre.. du hattest keinen Sex, wie also sollte das gehen?

14.12.2015 17:40 • #4


Luna70
Doch natürlich antworten wir dir. Herzlich willkommen bei uns.

Und nein, ein Frauenarzt übersieht ganz bestimmt keine Schwangerschaft im fünften Monat. Hast du denn deine Periode nicht bekommen?

14.12.2015 17:40 • #5


sevendeadlysins
Was mir viel mehr Sorgen macht ist wie einfach einem Antidepressiva verschrieben werden gerade bei noch so jungen Menschen, du bist 18 Jahre alt und es wird dir mehr Schaden zufügen als es dir nutzt.

14.12.2015 17:43 • #6


Zitat von Icefalki:
Wärst du gerne schwanger?

Nein auf kein Fall

14.12.2015 18:13 • #7


Icefalki
Warum nicht?

Und was lässt dich dann am Schwangerschaftsgedanken so in Panik versetzen, die nachweislich überhaupt nicht existiert?

Du verlierst den Boden unter den Füßen wegen einem bestätigten Nichts?

14.12.2015 18:17 • #8


Zitat von sevendeadlysins:
Du solltest zunächst etwas mehr Geduld haben dein Thema wurde vor ca. 20 Minuten erstellt. Kannst du dein Problem vielleicht etwas genauer erklären? So wie ich das verstehe bist du einem Jungen näher gekommen, fast schon ins Intime jedoch habt ihr keinen sexuellen Kontakt gehabt. Du befürchtest jetzt du seist schwanger sogar nach 2 Untersuchungen und dem Gewissen dass du nach dem 5. Monat einfach nicht schwanger sein kannst. Ich denke du bist dir sicher dass du nicht schwanger sein kannst, fürchtest dich aber vor der Möglichkeit. Was weckt in dir so eine große Angst? Hast du einfach Angst dass du generell Schwanger werden kannst? Und selbst wenn das der Fall wäre.. du hattest keinen Sex, wie also sollte das gehen?

Ich glaube ich muss von vorne beginnen, ich hatte diese Angst schon mal dieses Jahr aber da bin ich zum Frauenarzt und sie schloss die Schwangerschaft aus, müsste so in 13 ssw gewesen sein. Ich hatte noch so 1-2 Wochen paar Gedanken daran verschwendet aber dann auch beruhigt. Das war ich fast die gleiche Situation, nur da ist sogar mehr gelaufen, weil ich da noch Kontakt mit Sper. hatte aber ebenfalls angezogen und so kann man ja nicht schwanger werden. Aber das Jahr war hart, ich hatte ständig Sorgen, Ängste, ich habe immer versucht alles in den Griff zu kriegen aber nach jedem Ende eines Problems, kam das nächste und immer so weiter und jetzt komme ich einfach nicht mehr raus aus meiner Angst, ich weiß einfach nicht wie

14.12.2015 18:18 • #9


Zitat von Luna70:
Doch natürlich antworten wir dir. Herzlich willkommen bei uns.

Und nein, ein Frauenarzt übersieht ganz bestimmt keine Schwangerschaft im fünften Monat. Hast du denn deine Periode nicht bekommen?

Vielen Dank
Doch habe ich, ich nehme die Pille und da kommt sie immer Punkt genau aber klar ist das keine natürliche Periode aber dennoch war sie immer da, ich weiß allerdings nicht mehr ob ich die Pille damals perfekt eingenommen habe aber ich schätze schon, weil sonst hätte ich damals schon Stress geschoben oder ich weiß nicht..

14.12.2015 18:20 • #10


Zitat von sevendeadlysins:
Was mir viel mehr Sorgen macht ist wie einfach einem Antidepressiva verschrieben werden gerade bei noch so jungen Menschen, du bist 18 Jahre alt und es wird dir mehr Schaden zufügen als es dir nutzt.

Ja ich wollte überhaupt kein Antidepressiva. Ich wollte lediglich irgendwas für Beruhigung und vllt besseren Schlaf aber der verschrieb mir das..Er meinte es wirkt nicht direkt, ist ja auch klar aber wenn ich diese Tabletten nehme, kann ich schlafen vergessen

14.12.2015 18:23 • #11


Zitat von Icefalki:
Warum nicht?

Und was lässt dich dann am Schwangerschaftsgedanken so in Panik versetzen, die nachweislich überhaupt nicht existiert?

Du verlierst den Boden unter den Füßen wegen einem bestätigten Nichts?

Es macht mir Angst, große Angst, es nicht zuschaffen und auch die Geburt an sich, ich bin nicht bereit und werde es wahrscheinlich nie sein.
Ja ich verliere mich in meiner unbegründeter Angst. Ich fühle mich wie gefangen, wenn ich versuche loszulassen und es klappt aber dann kommt der Gedanke, was wenn du jetzt wieder glücklich bist und dann genau das eintritt vor was du dich fürchtest. Ich habe das Gefühl ich wäre nicht vorbereitet..

14.12.2015 18:27 • #12


Icefalki
Jetzt solltest du ein bisschen deutlicher werden. Ist es echt nur Angst vor einer Schwangerschaft oder hast du noch mit mehr Ängsten zu kämpfen?

14.12.2015 18:29 • #13


Zitat von Icefalki:
Jetzt solltest du ein bisschen deutlicher werden. Ist es echt nur Angst vor einer Schwangerschaft oder hast du noch mit mehr Ängsten zu kämpfen?

Ich habe eigentlich ziemlich oft Angst, wenn irgendwas mit meiner Gesundheit nicht stimmt zum Beispiel auch wenn es nur kleine Dinge sind und im Alltag habe ich Angst, wenn etwas schief läuft, ich habe Angst die Kontrolle zu verlieren aber durch die ganzen die schief laufen, entgleitet mir die Kontrolle

14.12.2015 18:32 • #14


also ohne Sex schwanger werden mit Pille ist schlicht und ergreifend nicht möglich.
Nicht ohne das das Sper. in deine Scheide eingeführt wurde.
Aber deine Ängste sind irgendwie konfus.
Hast du Zukunftsängste, Versagensängste? Wenn du kein Baby jemals willst ist das doch okay. Du musst dich doch nicht fortpflanzen. Oder möchtest du irgendwann Familie haben ,hast aber Angst davor? Vor der Erziehung etc oder lediglich vor den 9 Monaten Schwangerschaft?

14.12.2015 18:35 • #15


Luna70
Liebes, du darfst ganz sicher glücklich sein. Du bist nicht schwanger. Punkt. Aber du hast ganz offenbar ein Problem mit Ängsten. Das haben wir hier alle auch, deshalb können wir dich auch gut verstehen. Kannst du mit deiner Mutter über diese Dinge sprechen?

14.12.2015 18:37 • #16


Zitat von vonnchen:
also ohne Sex schwanger werden mit Pille ist schlicht und ergreifend nicht möglich.
Nicht ohne das das Sper. in deine Scheide eingeführt wurde.
Aber deine Ängste sind irgendwie konfus.
Hast du Zukunftsängste, Versagensängste? Wenn du kein Baby jemals willst ist das doch okay. Du musst dich doch nicht fortpflanzen. Oder möchtest du irgendwann Familie haben ,hast aber Angst davor? Vor der Erziehung etc oder lediglich vor den 9 Monaten Schwangerschaft?

Nein eingeführt wurde nichts, hatte die Hose immer an..
Ja ich wollte mein Leben immer so perfekt wie möglich aufbauen. Ich wollte immer das nichts schief läuft und ich glücklich sein kann, nach all den Jahren wo ich es nicht war.
Ich will eine Familie aber nicht so, nicht jetzt, wenn ich kein Geld habe, kein Mann, keine Ausbildung, ich kann es nicht, ich würde versagen und dann würde mich das Kind wahrscheinlich hassen, weil ich nichts bieten konnte

14.12.2015 18:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Luna70:
Liebes, du darfst ganz sicher glücklich sein. Du bist nicht schwanger. Punkt. Aber du hast ganz offenbar ein Problem mit Ängsten. Das haben wir hier alle auch, deshalb können wir dich auch gut verstehen. Kannst du mit deiner Mutter über diese Dinge sprechen?

Ich würde es gerne sein aber ich finde nicht mehr raus..
Ich habe es versucht, aber sie sagt sie versteht es nicht, ich muss selber damit klarkommen aber ich kann es nicht mehr alleine, ich habe mit einigen darüber geredet aber keiner versteht es, jeder sagt nur es geht vorbei aber ich meine wann? Wenn ich krank geworden bin durch die ganze Angst..

14.12.2015 18:43 • #18


Icefalki
Ja, du bist jetzt eben auch krank. Hast eine Angsterkrankung bekommen. Das passiert leider. Darum sind wir ja alle hier.

Und weil du alles so unter Kontrolle haben willst, entgleitet sie dir immer mehr.

Das beste ist jetzt, du suchtest dir einen Therapeuten, und machst eine Therapie.

Im Moment fühlst du dich im freien Fall nach irgendwohin und alles wirkt bedrohlich.

Das ist normal bei dieser Erkrankung. Und du kannst dich hier bei uns aussprechen, denn wir verstehen das.

Und erzähl mal, warum du unglücklich warst, dass jetzt alles perfekt sein muss.

14.12.2015 18:56 • #19


Zitat von Icefalki:
Ja, du bist jetzt eben auch krank. Hast eine Angsterkrankung bekommen. Das passiert leider. Darum sind wir ja alle hier.

Und weil du alles so unter Kontrolle haben willst, entgleitet sie dir immer mehr.

Das beste ist jetzt, du suchtest dir einen Therapeuten, und machst eine Therapie.

Im Moment fühlst du dich im freien Fall nach irgendwohin und alles wirkt bedrohlich.

Das ist normal bei dieser Erkrankung. Und du kannst dich hier bei uns aussprechen, denn wir verstehen das.

Und erzähl mal, warum du unglücklich warst, dass jetzt alles perfekt sein muss.

Ja krank bin ich schon seelisch aber ich möchte nicht auch noch körperlich krank werden, dann hat alles sowieso kein Sinn mehr
Ich glaube ich habe erwähnt das ich zum Psychiater gehe und dann möchte ich mir anhören was ich tun kann und klar auch alles erzählen.
Es fühlt sich einfach an wie ein schwarzer Raum und ich sehe kein Licht mehr, sodass mich mich die Dunkelheit regelrecht erdrückt und es kein Ausgang gibt.
Ich bin mit 11 Jahren nach Deutschland gekommen, ich wollte nicht. Meine Mutter hat mich aus meiner Heimat gerissen (sie war die Jahre nicht da, bis sie kam und mich holte). Ich verlor meine Freunde, meine Oma, mein Umfeld und kam in ein Land, was ich nicht kannte, die Sprache sprach ich nicht und dann begann der Kampf. Schnell alles lernen, keine Freunde, Familie weit weg und man fühlt sich einsam. Man hat den Druck, dass man die Schule schafft, sonst wo landet da man und dann noch als Ausländerin. Ständiger Abschied, wenn ich in der Heimat bin, macht mir auch zu schaffen. Ich vermisse vieles aber hier ist auch mein Leben und da steht man zwischen zwei Welten und man weiß nicht so recht wohin. Auch vieles ist schief gelaufen hier aber auch da und man musste es immer alleine zurecht biegen, schließlich muss man ja erwachsen werden und die Last wurde immer größer und ich wollte irgendwann, dass ich glücklich sein kann, auch wenn ich einiges vielleicht nicht perfekt gemacht habe aber ich habe es versucht. Aber je mehr Rückschläge, desto weniger Mut habe ich.

14.12.2015 19:11 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler