Pfeil rechts

Hallo zusammen

Ich bin aus der Schweiz und werde ende Jahr 40. Seit einigen Jahren leide ich an heftigen Panik-Attacken welche bis jetzt eher zunahmen.

In ein Forum habe ich noch nie geschrieben bis jetzt.

Da ich aber eine Entdeckung an mir selbst gemacht habe welche für mich der absolute Wahnsinn ist, möchte ich das niemandem vorenthalten, vielleicht klappt es auch bei Euch.

Vor kurzem habe ich mich an einen Hypnosekurs welcher ich anfangs 2000 besucht habe zurück erinnert. Da hatte ich noch keine Panik-Attacken, aber das Thema wurde dort auch behandelt.

Jetzt gibt es ja die Anti-Phobie Methode nach Dr. Zwang welche auf einer Art Wachhypnose basiert. (Kann man im Google finden "Dr. Zwang Phobie") Mann drückt 2 bestimmte Punkte an der Handinnenfläche welche Nervlich direkt mit dem Hirn verbunden und so eine Art Verbindung zwischen Bewustsein und Unterbewustsein herstellt.

Gut lange Rede kurzer Sinn, wenn ich bei einer Panik-Attacke diese 2 Punkte drücke, dann fährt mein Körper (vorallem das Herzrasen) innert Sekunden auf einen absolut ruhigen Normalzustand runter. Das leichte drücken dieser 2 Punkte an der linken Hand reicht schon.

Ich hoffe es nützt auch bei Euch so gut wie bei mir und ich würde mich über ein Echo von Euch freuen.

Gruss

Marcel

02.04.2010 15:04 • 21.10.2010 #1


67 Antworten ↓


hi.

danke. ich habe davon gelesen, aber noch nicht probiert, werde es sicher umsetzen.

danke.

02.04.2010 15:08 • #2



Panik-Attacke innert 5-10 Sekunden stoppen

x 3


Hier noch der Link auf die Erklärung

http://www.hbechter.at/hypnose/handtherapie.htm

Gruss

Marcel

02.04.2010 15:35 • #3


Hallo !

Klingt sehr interessant

Scheint aus der Akupressur zu kommen oder ?

02.04.2010 15:53 • #4


Zitat von Koi:
Hallo !

Klingt sehr interessant

Scheint aus der Akupressur zu kommen oder ?



Nein es kommt aus der Hypnose, Gruss Marcel

Übrigens hier der kleine Film dazu

02.04.2010 16:01 • #5


jadi
wow habs mir gerade angeschaut und werd es auch mal ausprobieren....vielen dank..........lg jacky

02.04.2010 17:55 • #6


Mensch Marcel, danke für den Hinweis, werde gleich mal nachschauen, viele liebe Grüße Nicole

02.04.2010 18:01 • #7


Na das hat mir ja mal überhaupt rein garnichts gebracht.

05.04.2010 18:15 • #8


jadi
mir auch nicht....ich denke alleine geht das garnicht

05.04.2010 18:40 • #9


das hilft mir auch nicht kenne es schon lange , bin ja nicht nur panikerrin sondern habe ja eine ganz starke spinnenphobie , und habe da auch schon etliches versucht.

für mich ehrlich gesagt der grösste quatsch

05.04.2010 19:02 • #10


Danke für die Feedbacks,

Also ich muss sagen, dass es mir sehr gut hilft und ich seit 3 Tagen keine wirkliche Panikattacke mehr hatte.

Ich hoffe es hilft doch dem Einen oder Anderm.

Gruss

Marcel

07.04.2010 21:23 • #11


Wieder so eine Schleichwerbung für so einen esoterischen Schmarrn, der die Leute in die Irre führen und ihnen Geld abknöpfen soll

Ich find es einfach letztklassig, mit den Hoffnungen anderer Leute zu spielen und sie zu Geld zu machen, ohne ihnen aber auch nur IRGENDeine nützliche Gegenleistung garantieren zu können.

6 Beiträge hier und in jedem steht derselbe Unsinn.
Den ja Gott sei Dank auch schon einige als solchen identifiziert haben.

Vielleicht könnte man man solche Beiträge aus dem Forum entfernen, weil das hilft unter Garantie genau niemand außer dem Konto des Anbieters.

10.04.2010 03:08 • #12


Man kann doch mal kostenlos Versuchskaninchen spielen
Der Text und das Video sind doch amüsant und 2 Minuten Finger in die Hand knetschen kostet ja nix.
Vielleicht habe ich ja jetzt sogar meine Lebenslinie verärgert
Fand es eher mal eine lustige Abwechslung.

10.04.2010 20:14 • #13


Christina
Zitat von Miasma:
Man kann doch mal kostenlos Versuchskaninchen spielen
Der Text und das Video sind doch amüsant und 2 Minuten Finger in die Hand knetschen kostet ja nix.
Klar, dafür ist es ganz nett. Aber: Man liest und hört dabei immer auch Folgendes: "Wenn es bei Ihnen nicht funktioniert, dann garantiere ich Ihnen, dass Sie etwas falsch gemacht haben. Dann kommen Sie einfach zu mir ins Seminar..."

Wenn man sich mal ein paar Jährchen mit einer psychischen Problematik rumgeschlagen hat, ist man i.d.R. mit unzähligen Methoden in Kontakt gekommen. Die meisten sind so, dass sie nicht irre viel kosten und den Versuch wert erscheinen, weil sie ja wohl auch nicht weiter schaden können. Die Summe der Erfahrungen macht's dann, dass man früher oder später allergisch auf Wunderheiler reagiert. Ich selbst werde von Mal zu Mal fassungsloser über die Skrupellosigkeit, mit der zum Teil wirklich verzweifelten Menschen falsche Hoffnungen gemacht werden. Und bei falschen Hoffnungen bleibt es ja oft nicht. Da wird das zugehörige Buch gekauft, damit man's dann vielleicht versteht, das Seminar gebucht oder die Einzel"therapie"stunde. Ich bin da mittlerweile für Null-Toleranz.

Liebe Grüße
Christina

10.04.2010 21:35 • #14


Kann ich voll und ganz verstehen. Ich selbst würde mich halt nie auf etwas einlassen was Geld kostet, bzw. nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Weil wäre es wirklich hilfreich würde es die Kasse übernehmen. Es ist absolut erbärmlich, dass es Menschen gibt die auf Kosten anderer Profit machen wollen. Da ich persönlich genügend Abstand zu solchen Praktiken habe ist es für mich halt schon mal amüsant, aber ich habe mir da nicht wirklich Gedanken drüber gemacht ob andere auch genügend Abstand dazu haben.

11.04.2010 13:49 • #15


Zitat von Christina:
Zitat von Miasma:
Man kann doch mal kostenlos Versuchskaninchen spielen
Der Text und das Video sind doch amüsant und 2 Minuten Finger in die Hand knetschen kostet ja nix.
Klar, dafür ist es ganz nett. Aber: Man liest und hört dabei immer auch Folgendes: "Wenn es bei Ihnen nicht funktioniert, dann garantiere ich Ihnen, dass Sie etwas falsch gemacht haben. Dann kommen Sie einfach zu mir ins Seminar..."

Wenn man sich mal ein paar Jährchen mit einer psychischen Problematik rumgeschlagen hat, ist man i.d.R. mit unzähligen Methoden in Kontakt gekommen. Die meisten sind so, dass sie nicht irre viel kosten und den Versuch wert erscheinen, weil sie ja wohl auch nicht weiter schaden können. Die Summe der Erfahrungen macht's dann, dass man früher oder später allergisch auf Wunderheiler reagiert. Ich selbst werde von Mal zu Mal fassungsloser über die Skrupellosigkeit, mit der zum Teil wirklich verzweifelten Menschen falsche Hoffnungen gemacht werden. Und bei falschen Hoffnungen bleibt es ja oft nicht. Da wird das zugehörige Buch gekauft, damit man's dann vielleicht versteht, das Seminar gebucht oder die Einzel"therapie"stunde. Ich bin da mittlerweile für Null-Toleranz.

Liebe Grüße
Christina


Das Hauptproblem an der Sache sind ja auch oft folgende Dinge:
1.) Es wird einfach mal behauptet, daß es IMMER wirkt - dadurch lassen sich die Leute oft jahrelang an der Nase herumführen, weil sie hoffen, daß es "doch noch wirkt"
2.) Durch das Festhängen in dem Unsinn ensteht den Leuten nicht nur ein finanzieller Schaden, sondern auch jener, daß sie das, WAS ihnen helfen könnte, für diesen Zeitraum gar nicht zugänglich ist.
Das ist eigentlich bei bestimmten Problemen (z.B. Ängsten) ein absoluter Irrsinn, wenn man weiß, daß sowas mit gut gemachter VT in ein paar Stunden deutliche Besserung bringen kann.
3.) Den Leuten werden Dinge eingeredet, die null Grundlage haben - sowas halte ich besonders bei psychisch kranken Menschen für absolut schädlich, denn die benötigen keine Angstmache oder Märchenstunde, sondern festen Boden unter den Füßen.

Ich habe es ja schon oft geschrieben - meiner Meinung nach gehören endlich einmal 2 Dinge gemacht:
1.) Ein Laien-Werbeverbot für psychologische Heilaussagen wie für Medikamente- verbunden mit einem ordentlichen Strafkatalog, wenn man sich nicht daran hält
2.) Zulassungsverfahren für alles, was aus dem Heilpraktikerbereich kommt - die Aussage "was nichts nützt, kann nicht schaden" ist nämlich ein kompletter Irrtum.

Dann würde nämlich folgendes passieren: die 10.000 Euro hat sich seltsamerweise noch niemand abgeholt - seltsam nicht wahr ?
Das erklärt auch, warum die Wunderheiler jegliche Untersuchungen oft wie der Teufel das Weihwasser scheuen:



Bei dem (nicht angesteckten) Elektrogerät breche ich immer nieder vor Lachen
Dort sollte man mal den MET-Franke hinschicken . Da wäre er nach eigener Diktion soooooooooooooooooofort am Boden der Tatsachen.

Ich bin ja nun niemand, der die Schulmedizin auf biegen und brechen verteidigt oder behauptet, daß sie für alles eine Lösung hat.
NUR: Wieso man, wenn sie keine Lösung bietet, automatisch jede Qualitätskontrolle/sicherung über Bord wirft bzw. werfen darf und jeder Laie an kranken Menschen herumwurschteln darf, werde ich nie verstehen.

20.04.2010 16:20 • #16


Deelight
Naja, so ganz als Quatsch würde ich es nicht abtun. Es kann ja sein das es Marcel wirklich hilft. Weil er das so will.
Ich denke das seine "Hilfe" genau gleich funktioniert wie die ganzen psychosomatischen Symptome die wir haben. Man kann sich von seinem Körper nicht nur negatives sondern auch positives einreden lassen

Mir hat es früher z.B immer geholfen, wenn ich eine PA bekommen hab, mir mit fester Stimme zu sagen: ICH LASS MICH VON MEINER ANGST NICHT BEHERRSCHEN!!
Und es hat funktioniert.

Nur weil es nicht bei allen klappt, muss das nicht heißen, das es unmöglich ist


LG
Deelight

20.04.2010 18:56 • #17


@Deelight

Da kann ich nur sagen:
Nur weil etwas klappt, heíßt das nicht, daß es funktioniert.

Beispiel:
Jemand hat Kopfschmerzen und trinkt Orangensaft. 3h später sind die Kopfschmerzen weg.
Heißt dies nun automatisch und ohne jede Überprüfung, daß Orangensaft gegen Kopfschmerzen hilft ?

"Kann sein, daß es wirkt" halte ich immer für problematisch.
Die Behandlung von Menschen mit einem psychischen Problem sollte nicht auf Basis einer Lotterie passieren.
Ich kann auch niemand ein Antidiabetikum geben, weil "es sein kann", daß es wirkt. Wieso sollten da gerade bei der Seele eines Menschen geringere Maßstäbe angesetzt werden ?

Noch dazu wird ja meist nicht mit "kann sein" beworben, sondern "ist so" . bei gleichzeitig null seriösen Belegen.
Genau auf die sollte aber ein Klient ein Recht haben. Weil es kauft sich ja z.B. auch niemand ein Auto ohne Motor, nur weil irgendjemand behauptet, daß man damit fahren kann. Da wird man sich auch näher belegen lassen, wie das möglich sein soll.

Auf der Seite steht dann noch: Warum es wirkt ist unbekannt. Na sowas aber auch.
Und im Sinne der Klienten sieht man ja auch keinen Grund das zu überprüfen - es reicht ja, wenn man es einfach mal so behauptet, nicht wahr ?

Das ist immer daselbe Spielchen - der, der im Regen stehen bleibt, ist letztlich der Klient - völlig unnötigerweise. Und der einzige, der seltsamerweise in jedem Fall profitiert, ist der Anbieter, nämlich finanziell.
Weil auf die Unwirksamkeit folgen dann "Therapie"stunden, Seminare, CDs usw. usw. - genauso wie Christina das schon dargelegt hat.

Das Allerschlimmste ist aber - und das ist der allergrößte Schaden ALLER dieser "Methoden": Den Leuten wird suggeriert, daß sie auf Knopfdruck Probleme aus der Welt schaffen können, die sie über Jahre hinweg selbst geschaffen haben. Und das kann nicht nur nicht funktionieren,w eil das Problem ja auch nicht auf Knopfdruck aus dem nichts aufgetaucht ist, sondern hält sie auch davon ab, die wahren Probleme endlich mal anzugehen.

Wenn dann noch eine homepage verlinkt wird, die von unseriösen Angeboten überquillt (Reinkarnation & Co) hört es sich für mich auf. Da wird Leuten Unsinn aufgeladen, der nicht mal mehr das entfernteste mit ihrem Problem zu tun hat und sie verlieren sich in Dingen, die komplett irrelevant sind.
Kombiniert wird das ganze mit Nullaussagen, die jeder selbst weiß, wenn er sein Hirn einschaltet. Das kenne ich nur noch zu gut von meinen Firmenseminaren, wo ich mich immer gefragt habe, wie man damit Geld verdienen kann, in dem man anderen erklärt, daß sie 2 Hände und 2 Füsse haben.

Was Du da bezüglich Deiner Angst beschreibst würde ich mal Verhaltenstherapie nennen. Und das ist auch im Gegensatz zu dem Hokuspokus hier nachvollziehbar.
Sich mental gegen die Angst aufzulehnen wirkt nun mal sehr gut, weil Angst normalerweise davon lebt oder überhaut erst übermächtig wird, weil man vor ihr zurückweicht und sie falsch bewertet.

21.04.2010 00:27 • #18


Deelight
@winston:

Ich wollte ja mit meiner Aussage auch nichts verallgemeinern. Ich hab mir die Seite übrigens nicht angeschaut.
Ich wollte nur sagen, das wenn es Marcel hilft, ist es doch schön für Ihn.
Und nichts hilft bei allen gleich.
Das ist überall so. Nicht jede Verhaltenstherapie läuft gleich ab, nicht jeder der psychisch krank ist muss Medis nehmen usw.

Wenn Marcel seine PA´s dadurch stoppen kann, ist das doch ok für Ihn. Wobei ich nicht glaube das es an diesen Pressurpunkten liegt (wenn ich es richtig verstanden habe, handelt es sich um eine art Akupressur) sondern allein an seinem Glauben daran, das es Ihm hilft.
Ich mein das ist doch wie bei Kindern, wenn sie nicht in die Schule wollen, dann reden sie sich solange ein sie hätten Bauchschmerzen, bis sie wirklich Bauchschmerzen haben.

Klar, Geld würde ich für sowas auch nicht ausgeben. Aber wie gesagt, wenn er das Gefühl hat, es würde Ihm helfen, dann finde ich das vollkommen ok.

Wie bei mir damals. Wenn ich mir gesagt habe, ich lasse mich von meiner angst nicht beherrschen, dann war die PA auch weg. Und ich habe diesen Tipp auch anderen gegeben. Bei manchen hat es geholfen, bei manchen nicht.

Das ist wie bei den PA´s ansich. Die einen steigern sich da total rein (also wir alle) und wieder andere würden den Symptomen die uns teilweise todesangst einjagen, absolut keine Bedeutung schenken. Sprich, sie leiden auch nicht unter PA´s.
Eine PA wird allein durch unsere Gedanken ausgelöst und verstärkt und genauso kann man seine Gedanken auch positiv beeinflussen.

Wobei ich aber nochmal betonen will, das man für sowas niiiiiiiiiiiiiemals Geld ausgeben sollte!!

21.04.2010 08:47 • #19


@Deelight

Ganz kann ich nicht nachvollziehen, was Du meinst.
Bzw. ich habe den Eindruck, daß Du nicht verstanden hast, worum es mir geht.

Mein persönlicher Eindruck ist, daß hier gar niemand geholfen wurde, sondern daß der Name eine reine Erfindung zu Werbezwecken ist.
Genauso wie auf den Seiten Erfahrungsberichte stehen, die auch rein erfunden sein können.
Ich denke, kaum jemand meldet sich ansonsten in einem Forum an und postet 5x das gleiche - außer zu dem Zwecke für irgendetwas Werbung zu machen.
Und das ist auch meist das einzige, was an diesen Methoden funktioniert: das Marketing: Man kann heute für jedem Mist den Anschein erwecken, daß es außergewöhnlich ist, wenn man es entsprechend bewirbt.

Mag sein, daß das jemand in irgendeiner Form "hilft" - aber mal ehrlich: Wie nachhaltig soll sowas sein, wenn hinter der Streßsymptomatik - wie bei fast allen - 40 verschiedene Stressoren stehen ? Streß/Angst kommt ja nicht aus dem nichts - das ist ja eine körperliche Reaktion.
Oder um es etwas drastischer auszudrücken: Wenn Du jeden Tag 3h schläfst, 60 Zig. rauchst, 5 Red Bull reinkippst und auch sonst noch 30 Dinge um die Ohren hast und Du durch den Streßlevel auf die Streßsymptomatik reflektierst, dann wird es Dir langfristig genau gar nichts nützen, wenn Du Dich in die Hand kneifst, auf Deine Brustbein klopfst oder homööpathische Tropfen schluckst.

Genau dieser Eindruck wird aber mit sowas ständig suggeriert und das nützt den meisten nicht nur nichts, sondern es hält sie auch davon ab, sich mit ihrem selbstschadenden Verhalten auseinanderzusetzen. Und zwar oft über Jahre. Und das ist für die Betroffenen ein ganz erheblicher Schaden, wie ich meine.

Ob gratis oder nicht, ist da auch unerheblich - wie gesagt, meist ist "gratis" ohnehin nur das Lockangebot für kostenpflichtige Dinge. Auf die der Betroffene zwangsläufig stoßen muß, weil es "gratis" eben meist nicht funktioniert. Das ist ja meist der Sinn dahinter.
Und zum "Glauben": Schön und gut, wenn man glauben muß, daß es wirkt, dann sollte das aber nicht als medizinisches Heilangebot vorgestellt werden, sondern als Religion. Weil glauben kann selbstverständlich jeder, was er will und es weiß dann auch jeder, worauf er sich einläßt.

Klar läuft nicht jede VT gleich ab, weil nicht jeder exakt die gleichen Stressoren hat - nur frage ich dann: Wieso sollte gerade ein und dieselbe 0815-Methode plötzlich alle verschiedensten Stressoren in Luft auflösen ?
"Wer heilt hat recht" ist leider ein weit verbreiter Unsinn, der nur deshalb weit verbreitet ist, weil kein Mensch etwas über die negativen Auswirkungen solcher Praktiken erfährt und man diese mangels Kontrolle wunderbar unter den Tisch kehren kann (tja, ich weiß nicht, wieso mir in diesem Zusammenhang gerade die Mißbrauchsfälle in der Kirche einfallen ... und da hakt´s an den gleichen Dingen, nur steht wenigstens Religion drauf)

21.04.2010 21:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky