Pfeil rechts
17

Katja66128

19.11.2017 20:11 • 09.04.2020 #1


63 Antworten ↓


EddardStark
Zitat von Katja66128:
Hi an alle ich habe mich gerade angemeldet hier.
Ich bin 33 Jahre und habe seit 12 Jahren eine generalisierte angsterkrankung mit panik. Bekomme sogar schon frührente weil ich es nicht schaffe arbeiten zu gehen. Vor 3 Monaten hatte ich die Angst im Griff aber jetzt hat sie mich wieder im Griff. Ich habe dreh schwindel Angst zu sterben bin wie benommen und wackelig auf den Beinen mein Herz klopft und klopft. Egal ob nachts oder Tags über. Welche körperlichen Symptome habt ihr. Ich habe echt alles an Symptomen wo es gibt bei der Erkrankung bin ich die einzige wo soviele Symptome hat. Habe oben nicht alles auf gezählt weil die anderen Symptome jetzt nicht da sind. Glg Katja


Erzähl mal noch mehr über dich. Hast du eine Therapie gemacht? Eventuell sogar stationär oder Tagesklinik?
Was war der Auslöser für deine Ängste?


Weißt du warum es dir vor 3 Monaten gut ging? Hatte sich etwas verändert?

19.11.2017 22:32 • x 1 #2



Körperliche Symptome bei Panikattacken

x 3


Katja66128
Also da ich die Erkrankung schon 12 Jahre habe .
Habe ich sehr viele Therapien gemacht. Stationär war ich auch schon paar mal habe eine vip Karte
Mir ging es über 2 Jahre eigentlich sehr gut. Bin letztes Jahr sogar geflogen trotz plus noch Höhen Platz und flugangst hätte 3 Wochen einen schönen Urlaub und genoss die zeit wo es mir gut ging. Erklärungen oder kleinere Erkrankungen waren nicht mehr schlimm. Vor 3 Monaten keine ahung kurz vor meinem 33 Geburtstag fing alles wieder an aber ganz heftig und es ist bis jetzt geblieben
Jeden Tag mache ich alles wie ein Roboter. Muss stark sein das die Kinder es nicht mitbekommen. Alle körperlichen Symptome wieder von morgens bis abends einfach nur noch schlimm war paar mal beim Arzt alles wäre aber gut.
Ekg Blut und so weiter. Die Nacht war es so schlimm gewesen das ich um 2 Uhr wie ne bekloppte durch meine Wohung lief. Krankenhaus könnte ich ha nicht mein kleiner schlief ja müsste ich durch. Trotzdem bib richtig verzweifelt weil der sch..... wieder anfängt. Könnte nur noch weinen...
Danke für deine Antwort und zuhören

19.11.2017 22:55 • #3


jenny25
Hallo,
Also bei mir ist es ähnlich , ich habe auch alles an Symptomen die man sich vorstellen kann und jeden tag hab ich globusgefühl im hals und panik zu ersticken.
Ich nehme jetzt Escitalopram und hoffe dass es hilft.
LG

19.11.2017 23:06 • x 1 #4


Katja66128
Ich nehme seid 6 Jahren es citalopram 10 mg hat mir echt immer geholfen nur jetzt nicht mehr.
Ich finde es ist ein gutes Medikament. Aber ich glaube das 10 mg nicht mehr ausreichen aber habe Angst 20 mg zu nehmen obwohl es viele Ärzte es gesagt haben es wäre nicht schlimm aber ich trau mich nicht

19.11.2017 23:10 • x 2 #5


EddardStark
Zitat von Katja66128:
Ich nehme seid 6 Jahren es citalopram 10 mg hat mir echt immer geholfen nur jetzt nicht mehr.
Ich finde es ist ein gutes Medikament. Aber ich glaube das 10 mg nicht mehr ausreichen aber habe Angst 20 mg zu nehmen obwohl es viele Ärzte es gesagt haben es wäre nicht schlimm aber ich trau mich nicht


Wenn viele Ärzte sagen das du erhöhen kannst dann kannst du das sicher auch!
Von 10mg auf 20mg ist glaube ich kein großer Sprung - dein Körper kennt den Wirkstoff ja schon!

19.11.2017 23:11 • x 3 #6


jenny25
Ich denke auch du solltest erhöhen, 10 mg Escitalopram ist nicht viel
Ich bin erst bei 5mg, heute ist der 5. Tag
Ich soll bis 15 mg hoch gehen
LG

19.11.2017 23:14 • x 1 #7


Katja66128
Ich weiss habe aber auch Angst vor Tabletten am 29.11 fahre ich in kur und denke da nehm ich das in Angriff. Da habe ich Ansprechpartner wenn meib hirn Kopfkino macht. Und meine kinder bekommen das auch nicht so mit. Bei mir zuhause muss ich schon genug unterdrücken uns kann nicht morgens jeden Tag zum Arzt und den erzählen welche blöden Gedanke ich habe wegen 10 mg mehr

19.11.2017 23:20 • x 1 #8


jenny25
Gut das ist eine gute überlegung. Würde ich wohl auch so machen!
Kopf hoch, du schaffst das!

19.11.2017 23:33 • x 1 #9


Schlaflose
Zitat von jenny25:
Ich denke auch du solltest erhöhen, 10 mg Escitalopram ist nicht viel
Ich bin erst bei 5mg, heute ist der 5. Tag
Ich soll bis 15 mg hoch gehen
LG


Citalopram und Escitalopram sind nicht identisch. Bei Escitalopram ist die Höchstdosis 20mg, bei Citalopram 40mg. Die dauerhaft wirksame Dosis von Citalopram sind mindestens 20mg.

20.11.2017 08:11 • x 1 #10


Katja66128
Hallo mir geht es gerade sch..... liege im Bett und habe auf meinem linken Arm gelegen. Drehte mich auf die rechte Seite Seiten Wechsel einfach so... jetzt zuckt meine Schulter...
Das hatte ich noch nie und zack wieder ein panik Anfall...
Muss aber dazu sagen das ich heute Nachmittag bei einer Freundin war alles war soweit gut gewesen. Bekomme jetzt immer abends panik Anfälle. Abet ist das Muskel zucken normal hane Sau viel schiss jetzt ... ist immer noch da der Mist

22.11.2017 23:32 • #11


BeKu
Hallo Katja,

bei mir ist es momentan auch so wie du beschrieben hast. Zittern, kaltschweiss, schwindel und Knie wie Gummi.
Nehme auch seit 2 Monaten Escitalopram 10 mg Morgens und Mirtazapin 15 mg Abends. Hoffe das wird auch besser.
Wenn nicht, muss ich wohl die Dosis auch erhöhen.
Aber Kopf hoch, das wird schon. Du bist damit auch nicht alleine

LG

23.11.2017 12:03 • x 1 #12


Katja66128
Vielen Dank BeKu hoffe das es wirklich mal bald besser wird jeden Abend seid 2 Monaten ist es echt wieder ganz toll.
Ich habe die Erkrankung ja schon 12 Jahre irgendwann reicht es

23.11.2017 20:28 • #13


BeKu
Ja ich hab das auch schon seit 9 Jahren. War auch 2012 auf Reha deswegen und dachte danach, das ich es so hinbekomme. Ist auch ein paar Jahre gut gegangen. Bis dieses Jahr August. Da kam es so plötzlich und häftig zurück, das ich dachte ich werde verrückt.

28.11.2017 12:54 • #14


Ja hatte bzw. habe alle Symptome die du aufgezählt hast dazu hatte ich noch Augenzucken, Übelkeit, Schweißausbrüche und Tremor zum ersten mal ist es vor etwa 7 Monaten nach einer Hyperventilation aufgetaucht. Das Tremor ist anhaltend an den Fingern mal stärker mal schwächer je nach Situation von außen jedoch kaum ersichtlich.

Am Anfang hatte ich das Zittern am Kinn, Arm und Bein das ging zum Glück weg. Einmal hatte ich plötzlich Schulterzucken was mir total Angst gemacht hat dachte ich kriege gleich einen Anfall. Dann habe das Notfallmedikament Tavor 1,0 Expidet zu mir genommen und innerhalb 10 Minuten war das Zucken weg und mir ging es viel besser.

Wie zeigt sich den deine Panikattacke bei kommt eine Unglaublich starke Angst hoch wo ich aufspringe und abwarte bis es abflacht was in der Regel 3-7 Min da der Körper so eine Angst nicht dauerhaft aufrecht halten kann und zu Sicherheit selber herunterfahren würde.

Aber so heftige Panikattacken hatte ich nur 2 in 7 Monaten. Diagnose: Generalisierte Angststörung und Panikstörung. Medikamente nehme ich keine nur trage ich immer das Tavor mit mir.^^

28.11.2017 14:09 • #15


charmander
die erste bei mir, November 2010: Herzklopfen Übelkeit, Schwindel, Schwitzen, Hyperventilation, als ich meine Augen aufmachte sah ich NIX, einfach schwarz... hatte schiss zu erblinden. Als sich meine Atmung regulierte, kam das AUgenlicht wieder. Danach musste ich aufs Klo

Zwischendurch hatte ich die eine oder andere PA, aber nie so schlimm wie die erste. Herzklopfen war immer dabei. Ich stand sie einfach durch und stellte mich immer Situationen, die mir "Angst" machten. Es lief bis auf ein paar Rückschläge (immer Krankheitsängste) alles gut bis.. vor einer Woche!
Da kam das wieder mit dem Hyperventilieren und dem "Erblinden" seither Kribbelgefühle am linken Fuss und an der linken Hand.
Seither denke ich, dass dieser Stress einen MS-Schub ausgelöst haben könnte. Ich kann mir in Akutsituationen nicht vorstellen, dass all diese körperlichen Symptome nur von der Psyche kommen.

28.11.2017 14:52 • #16


EddardStark
Zitat von charmander:
die erste bei mir, November 2010: Herzklopfen Übelkeit, Schwindel, Schwitzen, Hyperventilation, als ich meine Augen aufmachte sah ich NIX, einfach schwarz... hatte schiss zu erblinden. Als sich meine Atmung regulierte, kam das AUgenlicht wieder. Danach musste ich aufs Klo

Zwischendurch hatte ich die eine oder andere PA, aber nie so schlimm wie die erste. Herzklopfen war immer dabei. Ich stand sie einfach durch und stellte mich immer Situationen, die mir "Angst" machten. Es lief bis auf ein paar Rückschläge (immer Krankheitsängste) alles gut bis.. vor einer Woche!
Da kam das wieder mit dem Hyperventilieren und dem "Erblinden" seither Kribbelgefühle am linken Fuss und an der linken Hand.
Seither denke ich, dass dieser Stress einen MS-Schub ausgelöst haben könnte. Ich kann mir in Akutsituationen nicht vorstellen, dass all diese körperlichen Symptome nur von der Psyche kommen.


Warst du schon im MRT mit Kontrastmittel bezüglich der Symptome?
Oder ist MS schon diagnostiziert?

28.11.2017 16:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

charmander
Nee noch nicht. Morgen hole ich mir eine Überweisung für eine MRT-Untersuchung

28.11.2017 16:57 • #18


Übliche Symptome: Herzrasen, Tonnen auf der Brust, Schweiß-Ausbrüche und frieren ,Zittern, weiche Knie, Schwindel, mehrmaliges Hochschrecken kurz vorm Einschlafen etc.

Falls es unterwegs auftritt, kneife ich mir in einen Finger und konzentriere mich auf den Schmerz. Hilft manchmal.
Angstlösende Medikamente hilft bei mir nur Lorazepam (bei Bedarf), ansonsten Augen zu und durch.

Gruß

28.11.2017 17:28 • #19


EddardStark
Zitat von charmander:
Nee noch nicht. Morgen hole ich mir eine Überweisung für eine MRT-Untersuchung


Hattest du diesbezüglich schon Diagnostik oder ist es das erste mal?

28.11.2017 17:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann