Pfeil rechts
15

Elisabeth0705
Ich hatte noch nie eine Panikattacke, aber ich habe manchmal stundenlang eine innere Unruhe, die für mich wirklich kaum zu ertragen ist. Dann gibt es wieder Zeiten in denen es mir gut geht (also die innere Unruhe ist nicht da, mehr ist es nicht).
Ich versuche keinen Widerstand zu leisten, aber ich schaffe es irgendwie nicht. Ich kann der Angst einfach nicht erlauben immer in meinem Leben zu bleiben, der Gedanke macht mich fertig.

Desweiteren habe ich ein paar Zahnarztbesuche in der nächsten Zeit und weiss noch nicht was da auf mich zu kommt. Die Ungewissheit macht nicht fertig und dass ein Arzt sagt ich müsste x Zähne reparieren, davor fürchte ich mich auch. In den Angstphasen hilft gefühlt nichts. Ich kann nicht meditieren, ich kann mich nicht bewegen (also ich kann schon, aber es macht es irgendwie noch schlimmer), nichts erscheint mir Sinn zu ergeben in diesen Phasen. Also auch nicht kochen oder ein bissl staubsaugen. In diesen Phasen drehe ich mich nur innen drinnen um mich selbst. Umarmungen bringen nichts.
Ich denke, dass in die Natur raus gehen super wäre, aber man müsste mit dem Auto hin fahren, sich anziehen und ich will auch irgendwie nicht. Sollte ich mich zwingen? Wie geht ihr damit um?
Liebe Grüße!

25.09.2022 13:05 • 01.10.2022 x 2 #1


19 Antworten ↓


Ciwi
Liebe Elisabeth,

was du beschreibst, erinnert mich an mich selbst. Vor allem der Punkt, dass eigentlich nichts hilft. Das einzige, was ich dir raten kann, ist: Weitermachen mit der Suche, was dir helfen könnte. Bis du etwas gefunden hast!

Manchmal sind wir betriebsblind - denken immer nur das selbe und drehen uns im Kreis. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten! Davon gehe ich ganz fest aus. Ich denke nicht, dass du oder ich schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben.

Ein Brainstorming wäre hilfreich. Wir könnten hier Ideen sammeln. Ich fange mal an:

- PMR
- EFT Klopfakkupressur (Bettina Baumann auf youtube)
- True Calm Kapseln (Aminosäurenmischung zum beruhigen)
- Baldrian
- Telefonseelsorge
- Traumatherapie
- analytische Therapie
- Lavendelduftlampe
- Osteopathie
- Mass*age*matte (irgendwie postet er das Wort nicht)
- Yoga
- Psychopharmaka
- Teddy zum Kuscheln
- Arbeit mit dem inneren Kind

Sogar das mit dem Zahnarzt trifft gerade auch bei mir zu. Ich muss zwei Brücken und eine Teilprothese machen lassen. Vor dem Zahnarzt habe ich keine Angst, aber vor dem Weg dorthin UND davor, dass ich Erstickungsanfälle beim Zahnarzt bekomme, weil mein Mund wegen Psychopharmaka so trocken ist und dann kriege ich einen Schluckanfall, kann aber nichts schlucken, weil keine Spucke da ist *seufz*.

Ob du raus in die Natur gehen sollst? Die Antwort auf diese Frage lautet IMMER: Ja! Tu es! Du schaffst das.

Liebe Grüße, ich sende dir Kraft, LG Ciwi

25.09.2022 14:59 • x 3 #2



Wie die innere Unruhe stoppen?

x 3


Ciwi
- Fachbücher lesen (Traumatherapie, ACT Therapie, etc)
- eine sogenannte digitale Gesundheitsanwendung gegen Ängste machen. Ich mache das gerade und es hat schon geholfen. Auf Rezept ohne Zuzahlung.

25.09.2022 15:04 • x 1 #3


Ciwi
- Rescue Notfalltropfen
- Tageslichtlampe
- Heilpraktiker

25.09.2022 15:07 • x 1 #4


Haferbub
- Johanniskrautpräparate (Laif900)

25.09.2022 15:12 • x 1 #5


Ciwi
- Neurapas Balance

25.09.2022 15:27 • x 1 #6


Ciwi
- EMDR

25.09.2022 15:41 • x 1 #7


Elisabeth0705
@Ciwi Was ist das für eine Gesundheitsanwendung gegen Ängste? Danke für deine Beiträge!

25.09.2022 16:05 • #8


Ciwi
Hier ist die offizielle Liste der digitalen Gesundheitsanwendungen für die Psyche:

https://diga.bfarm.de/de/verzeichnis?ca...2277%22%5D

Ich mache HelloBetter Panik. Die haben aber ein paar technische Probleme, die mich nerven. Ansonsten ist das Programm sehr gut. Es gibt einen weiteren Anbieter auf der Liste, gegen Ängste, ggf. hat der keine technischen Probleme.

Man bekommt ein Rezept vom Arzt, das sendet man an seine KK und die senden dir einen Zugangscode für das Programm. Dauerte bei mir nur eine Woche. Falls dein Arzt das Programm nicht kennt, ist es sinnvoll, vorher die PZN des Programms im Web rauszufinden. Soweit ich weiß, kann er es ohne PZN nicht verordnen.

Während des Programms lernt man viel über Angst und Panik, macht Übungen, kriegt schriftliches Feedback von einem Psychologen. Ressourcen werden auch aufgebaut. Ich kann es sehr empfehlen. Kursdauer 6 bis 12 Wochen, je nachdem, ob man einmal pro Woche eine Einheit macht oder so wie ich nur alle 2 Wochen.

LG, Ciwi

26.09.2022 14:57 • x 1 #9


Ciwi
- Brainwave Hirnwellen Musik bei Panik, Anspannung, Angst, Nervosität.

27.09.2022 14:10 • x 1 #10


squashplayer
Ich habe auch ziemliche Probleme, innerhlich ruhig zu werden. Wenn ich Spazieren gehe, am PC ein spannendes Spiel spiele, mit meiner Freundin einen guten Film sehe oder ein gutes Buch lese, dann vergesse ich manchmal die Unruhe.

Also mit anderen Worten, Sachen machen, die mir Spaß machen.

27.09.2022 19:53 • #11


annanna
Hallo,
Ich habe auch oft Schwierigkeiten runterzukommen, zu entspannen. Und habe auch schon vieles probiert. Aber was bei mir bis jetzt wirklich IMMER geholfen hat, ist spazieren/wandern. Währenddessen und danach hatte ich immer einen freien Kopf und habe mich besser gefühlt.

29.09.2022 02:07 • x 1 #12


Elisabeth0705
@annanna Danke für deinen Input. Wenn bei mir die Angst da ist, kann ich nicht raus. Da wird die Angst viel stärker, ich wüsste gerne warum das bei mir so ist. Wenn es mir besser geht, kann ich raus. Wenn die Angst/Unruhe da ist, dann bin ich wie gelähmt ohne gelähmt zu sein. Ich weiss dass ich es physisch könnte, aber alles in mir wehrt sich dagegen.

29.09.2022 14:02 • #13


annanna
@Elisabeth0705
Das kenne ich von mir auch. An manchen Tagen könnte ich kilometerweit laufen und an anderen Tagen ist mir der Weg vom Wohnzimmer in die Küche schon zu viel.
Bekomme da auch schon bei der kleinsten Anstrengung Herzrasen und Beklemmungen im Brustkorb, das Gefühl als würde ich schlecht Luft kriegen. Dennoch gehe ich fast jeden Tag eine runde spazieren bzw. raus. Denn jegliche Anstengung zu vermeiden, macht es nicht besser. Ich habe auch lange gebraucht, bis ich das gelernt habe.
Wie machst du es denn mit der Arbeit? Oder bist du zu Hause?

29.09.2022 15:00 • #14


Elisabeth0705
@annanna Ich arbeite sehr wenig im Moment und ich weiss nicht wie oft ich mir heuer gedacht habe, dass ich das heute nicht schaffe und dann ging es meistens doch, aber nicht so, dass ich mich dabei wohl gefühlt hätte. Ich weiss dass ich raus gehen sollte, aber es ist so schwer.

29.09.2022 15:21 • #15


Canary
Ich hab mir auf Anraten meiner Therapeutin ein Laufband zugelegt, weil ich nicht gern raus gehe, wegen meiner Agoraphobie, das hilft mir gegen meine innere und auch motorische Unruhe sehr

30.09.2022 18:02 • #16


Cillybelle
Ich leide aktuell am späten Abend/nachts an innerer Unruhe. Immer ist da was, was mich unruhig werden oder gar aufschrecken lässt. Ätzend...

30.09.2022 22:16 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Elisabeth0705
@Canary Das hätte ich gern, ich habe nur keinen Platz dafür. Auch nicht für ein Rudergerät oder einen Heimtrainer.

01.10.2022 11:08 • #18


Elisabeth0705
@Cillybelle Wenn es wenig Unruhe ist würde ich dir Cbd Öl Tropfen oder fürs bessere Schlafen Melatonin empfehlen. Kleine Unruhen kann man so abfedern. Beim Melatonin aber nicht das aus dem Dro. sondern höher dosiert. 5mg zum ausprobieren am Anfang.

01.10.2022 11:09 • x 1 #19


Canary
@Elisabeth0705 na ja, mein Laufband steht in meinem Esszimmer vor der Balkontür, kein schöner Anblick =ein Laufband im Esszimmer, aber meine Gesundheit ist mir da wichtiger.. Und wenigstens kann ich meine Kanarien vom Laufband aus in ihrer Aussenvoliere, die über die offene Balkontür an unser Vogelzimmer anschliesst, sehen...

01.10.2022 13:47 • x 1 #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann