Pfeil rechts
1

Hi zusammen
Bin der Neue....

Werd mich mal vorstellen bin Lars und 35 jahre Alt, Trinke kein Alk. und bin seit 1.Mon rauchfrei.
Berucflich bin ich in der IT Tätik.

Ja was suche ich hier... Ich fange am besten mal von Vorne an.
Alles fing damit an das ich Morgen auf dem Weg zur Arbeit, im Auto an der Ampel aufeinmahl
ein ganz kommisches gefühl bekommen habe und es hat sich in der Brust alles zusammen gezogen,
hatte das gefühl das ich gleich umfalle. Ist aber nicht passier.

Nun gut habe mit nichts weiter dabei gedacht da ich zu den Zeit punkt noch Raucher war.
Das gleiche dann 1 Monat später exakt das gleiche...Immer noch Raucher und wieder nix dabei gedacht.

Dann paar tage später fing das ganze dann abends zu hause an wie ich im bett gelegen habe, nach etwa gefühlten 15min hat mir das ganze auf den magen geschlagen.
Bin am nächsten morgen völlig kaputt zu meinem Hausarzt( Internist) der hat dann ein Ekg gemacht und blutt abgenommen und habe ein Termin fürs belastungs ekg bekommen.

So belastungs ekg hinter mit leider nur bis 150 watt geschaft Arzt sagt alles ok..

Am gleichen abend das gleiche erneut nur dieses mal so schlimm das ich noch das gefühl bekommen habe keine luft mehr zu bekommen ( Klos im Hals)
naja meine Frau hat gleich mal den Notarzt gerufen da ich in ziemlicher panik verfall und kreide weiss wurde. Aber auch der konnte nix feststellen und sind wieder gefahren,
ich wieder zu meinen Arzt der hat mich dann zum cardiologen überwiesen Herz echo und LKZ EKG
herz echo ging recht fix alles ok, LKZ hätte ich 1mon auf ein termin warten müßen und das war mir zulange. Habe mir meine einweisung ins Krankenhaus geben lassen
am gleichen Tag hatte ich mein LKZ. Die waren so net und haben mir das fürs ganze wochende angelegt.

Dann am Montag ins Krankhaus lkz abgeben die haben mich dan noch mal untersucht wieder Herz echo u. haben sich auch gleich die niren angeschaut dann blut abgenommen
vom Ohrläpchen. Dann wieder Belastungs EKG diesesmal habe ich 175watt geschaft. Danach wurde mir schwindelig und wurde wieder kreide weiss, die haben mich hingelgt beine hoch und an monitor angeschlossen. In der zeit hat der Arzt sich alles angeschaut. NIX gefunden alles ok.... Da ich aber fast amgefallen bin habe sie mich
1 Nacht dabehalten, Ab auf die Monitoring station. Nächter morgen war blutt abnehmen und Roentgen angesagt Torax geröntgt.
Dann noch mal blutt abgenommen aber direckt in der Artierie.

Nachmittags kammen die ärzte dann und sagten das alles I.O ist keine Herzrytmuss störung Kein wasse am Herz und kein Wasser in Lunge alles bestens
nur vitamin D mangel und die tendenz zur hyperventilation.

Na gut ich wieder nach hause mit dem bericht zum arzt der mir vitamin D pillen aufgeschrieben und eine überweisung zur Psychotherapie da die symtome wohl stress bedingt sind. Er meinte ich soll mir einreden das alles ok ist. ! woche lang ging es mir einergermassen gut, war ziemlich kaputt und ausgepowert.
Dann ging das wieder los nur dieses mal mit anderen Symtome Kriebeln im Kopf mit ausbreitung im Körper was ist das den jetzt war nach kurzer zeit wieder weg
ab ich körplerich total am ende als wenn ich ein maraton gelaufen bin. Wieder zum Arzt der meint kommt vom stress. Wieder überweisungen zur Magen spieglung und für Neurologe. Termine stehen noch aus.

Dann war wieder alles gut, jetzt habe ich seit 3 tagen morgen wieder das enge gefühl in der Brust gleich nach dem mein wecker kliengelt, unwohlsein und Herzenge
gleich puls gemessen 110 morgens..

Langsam aber sicher macht mich das echt fertig.. Soll ich wieder zum Arzt der mir dann wieder sagen Wird das es vom Stress kommt?
oder habe ich jetzt doch was Organisches k.a bin mit meinem Nerven am ende.

Vllt könnt ihr mir sagen was ich machen soll... Kann schon ganicht mehr klar denken und alles auseinander halten bin ich jetzt krank oder ist das pysich ..

Bin für jeden tipp und jeder hilfe stellung dankbar. Vllt hat jemand das gleiche.

Sorry für die Rechtschreibfehler..

Gruss Lars

27.06.2014 09:37 • 03.08.2014 #1


24 Antworten ↓


Hallo Lars,

für mich hört sich das auch so an als wenn dein Körper dir irgendetwas mitteilen möchte. Diese psychischen Beschwerden haben ja immer eine Ursache. Und die Überweisung zur Psychotherapie solltest du nutzen, dein Arzt hat sich etwas dabei gedacht als er sie dir ausgestellt hat.

Wenn du dich noch ein bisschen hier durchs Forum liest wirst du feststellen dass es ganz vielen genau so oder ähnlich geht wie dir

Alles Gute für dich!

27.06.2014 15:27 • #2



Herzrassen, Brustenge, unwohlsein

x 3


Das werde ich auch machen, was mich nur so aus der bahn wirft das ich das jetzt seit 3 tagen immer morgens habe.
Man sagt ja herzinfarkt kommt auch immer morgens, obwohl ich weiss das die ärzte nix gefunden haben. Bringt mich das aus der bahn.
1 tag kann ich verstehen aber 3 Tage hintereinander.. Verursacht doch etwas panik bei mir.

27.06.2014 16:13 • #3


Genau darum kommt es ja wieder. Weil du jetzt morgens daran denkst dass es wieder kommt weil es in den letzten Tagen immer so war. Und genau das ist der Teufelskreis......

27.06.2014 17:19 • #4


Hallo Lars,

willkommen im Forum! Sehr interessant, dein "Beschwerdeweg" erinnert mich sehr stark an meinen. Vor gut 5 Jahren ging es bei mir los mit Brustenge (das war das schlimmste dabei), Atemnot, Herzrasen etc. Mittlerweile weiß ich aber, dass der initiale Auslöser meine Brustwirbelsäule war. Du schreibst, dass du in der IT arbeitest. Sitzt du da sehr viel? Hat sich ein erfahrener Osteopath / Orthopäde mal deine Wirbelsäule angesehen (speziell BWS / HWS)? Verändern sich deine Schmerzen bei Bewegung wenn du mal so einen Anfall hast?

Brustenge ist total beängstigent. Bei mir fühlt sich es immer so an, als würde mein Herz zusammengedrückt werden, geht dir das ähnlich? Wieviele Jahre hast du denn geraucht? Waren deine anderen Blutwerte okay (speziell Cholesterin und Entzündungswerte)? Wie siehts mit deiner Schilddrüse aus, wurde die untersucht?

Was mich bei dir stutzig macht, dass die Beschwerden direkt nach Belastung auftreten. Wie sieht das bei anderen Aktivitäten aus (Treppe laufen etc.)? Machst du Sport oder hast du mal Sport getrieben? Wurde mal ein LZ-EKG während der morgendlichen Anfälle gemacht?

Fragen über Fragen

Gruß
Ben

29.06.2014 23:29 • #5


Hi bin gerade auf der Arbeit
und habe gerade wieder echt Panik *X
Das fing schon heute morgen wieder kurz nach dem Wecker kliengeln an wieder son kommisches gefühl in der brust das was nicht stimmt.Dann war erst mal wieder alles ok.
Jetzt auf der Arbeit ging es wieder los mit, ja wie nennt man sowas Stechen im Herz gemischt mit kriebeln und herzrassen

und herzenge naja das gefühl das etwas ganz und garnicht stimmt.

30.06.2014 11:51 • #6


Hi Ben
ich versuche mal mein krankenhaus bericht in kurzform nieder zuschreiben

Ruhe EKG
Sinusrhtmus HF98/min, steiltyp gute R-Progression R/S Umschlag bei V2/V3 Tnegativierung in V1 und aVR keine Erregungsrückbildung

Echokardiographie
Normal weiter linker Ventrikel mit guter systolischer Funktion (EF65%) kein nachweiss regionaler wandbewegunsstörung, kein hinweis auf eine diastolische dysfunktion
keine hypertrophy. Normal weiterrechter ventrikel mit normaler funktion (TAPSE >20mm)
Keine höhergradige fehlfunktion der aorten mitral und trikuspidalklappe. Kein hinweis auf pulmonale hypertonie VCI normal weit, atemmoduliert
kein perikarderguss.Keine Pleuraergrüsse kein renaler aufstau.

röntgen des torax
keine infiltrate stauung oder erguss. zarte pleurakuppenschwielen rechts etwas ausgeprägter als links( soll aber nicht schlimm sein, sagt mein internist, weil wir menschen nicht symmetrisch sind)
keine ausgeprägte trichterbrust.

ergomitrie
fahradbelastung im halbsitzen abruch in der 11min 175watt. Abruchkriterium Periphere muskelerschöpfung, keine übermässigen Dyspnoe, keine AP beschwerden. Max HF160/min RRmax 203/84 mmHG
Im syncrongeschrieben EKG keine ischämiereaktion keine herzrhtmusstörung regelrechter puls und blutdruckanstieg.Nach abruch erheblicher schwindel und präkollaps EKG unauffällig

LKEKG durchgehnder SR mit geringgradiger nächtlicher herzfrequenzreduktion.Mittlere herzfrequenz 70/min maximal 250/min . Nur isolierte ves und couplets keinehöhergradigen arrhytmien keine
pathologischen pausen.
Auffällig reduzierte herzfrequenzvariabilität(SDNN86ms ohne tag und nacht unterschied.

Blutbild
ck-mb 10
troponin-i<10
hdl cholesterin 37
ldl cholesterin 76
cholesterin 129

Ja Ben so schaut es aus.

Die jetzten brustenge morgens nach dem weckerkliengeln wurden noch nicht untersucht.
Habe morgen aber wieder ein Termin bei meinem Internisten.
ich hoffen du kannst dir ein bild machen.

habe nicht das vollständige blutbild aufgeschrieben.
wurde mir dan zuviel.

Gruß Lars

30.06.2014 18:33 • #7


Meine Schilddrüse ist ok habe etwa 9_10 Jahre geraucht. Habe dann von heut auf morgen aufgehört wie das ganze anfing. Habe früher mal hochleistungssport getrieben musste aber wegen einer muskelverletzung aufhören.

30.06.2014 20:33 • #8


Hi Lars,

zunächst mal der Hinweis: Ich bin kein Arzt, kann dir also nur meine laienhafte Meinung schreiben

Aber von vorn: Deine Beschwerden von heute Mittag könnten durch eine Panikattacke ausgelöst worden sein. Ob hier die Ursache beruflicher/privater Stress oder eine körperliche Ursache (z. B. weniger schlimm wären Blockaden der Rippenwirbelgelenke, Brustwirbelsäule, Reizung des Intercostalnervs, Verspannungen) war kann ich natürlich nicht wissen. Ich würde mich aber im ersten Schritt auf dein Körpergefühl verlassen und versuchen "schlimme" Ursachen hierfür ärztlich abzuklären.

Notfalls auch mal nach aufwändigeren/genaueren Verfahren fragen. Deswegen ist es auch gut, dass du nochmal zum Internisten gehst, der muss das entscheiden. Auch eine Herzfrequenz von max. 250/min ist etwas hoch. Vielleicht ein Messfehler, hat da jemand was zu gesagt? Könnte aber wiederrum an der Schilddrüse liegen. Gerade die Herzenge jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen inkl. Herzrasen und die Verschlechterung nach körperlicher Belastung ist meiner Meinung nach schon etwas untypisch für rein psychische Ursachen. Ansonsten sehen deine Werte recht normal aus.

Das war jetzt die körperliche Seite. Es wirkt auf mich auch mit dem Eintrag von heute Mittag so, als ob du ganz schön "unter Dampf" stehst. Dazu passt auch die reduzierte Herzfrequenzvariabilität. Irgendetwas scheint dich zu überfordern im privaten und/oder beruflichen Umfeld. Zumindest wirkt es auf mich so, du kannst ja mal was dazu schreiben. Vielleicht gibt es ja etwas, was dir das Herz "eng werden" lässt.

Ich würde dir also empfehlen zweigleisig zu fahren: lass zuerst die körperliche Seite vollständig und einmalig komplett abklären und widme dich parallel deinen psychischen Problemen. Notfalls erstmal krankschreiben lassen, das ist ja so kein Zustand auch an der Arbeit. Gesundheit ob psychisch oder physisch geht vor, die hast du nur einmal und du bist noch relativ jung.

Abschließend möchte ich dich natürlich nicht verrückt machen. Das muss alles nichts schlimmes sein. Versuch dir was gutes zu gönnen und denk jetzt nicht dauernd über die Symptome nach. Sonst hast du am Ende evtl. eine Herzmeise so wie ich )

Kannst dich ja mal nach dem Internisten-Termin hier melden wenn du Lust hast.

Gruß
Ben

30.06.2014 21:21 • #9


Ich nehme morgens 25 mg metoprolol, seitdem geht es meinem Herz gut

30.06.2014 21:36 • #10


Hallo Lars, ich kann auch nur aus Erfahrung sprechen. Hatte vor ca. 12 Jahren genau das Gleiche. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen dass so etwas psychisch bedingt sein sollte und war immer der Meinung, die Ärzte haben etwas übersehen. Der Notarzt war nicht nur einmal bei mir. Du wurdest gründlich durchgecheckt, vertrau den Ärzten ein wenig. Mein Trick war der: ich bekam für den Notfall Tavor verschrieben, ich nahm es wirklich auch nur im Notfall, wenn ich tatsächlich dachte das ich DIESMAL definitiv einen Herzinfarkt hatte, nahm ich eine halbe bis ganze, wenn sie geholfen hatte wusste ich es ist psychisch. Das habe ich etwa 4-5 mal so gemacht. Danach brauchte ich diese Tablette nicht mehr, hatte sie aber IMMER einstecken, egal wo ich hin bin, allein das hat mich beruhigt. Mach eine Therapie, der Therapeut bringt dir bei, wie man damit umgeht und was in deinem Körper passiert während du dich so furchtbar fühlst als würdest du gleich umkippen. Wusstest du, dass das Hyperventilieren dein Blut sauer macht und das deinen Körper in diesen Zustand bringt? Man kann dadurch sogar umkippen hab ich gelernt, das ist ein Schutzmechanismus unseres Körpers, dadurch wird man wieder gezwungen normal zu atmen, eine Art "Reset". Völlig ungefährlich. Hab zwar meine Therapie abgebrochen, meine Therapeutin hat mir aber erzählt, die hätten sich im Studium mit Absicht in diesen Zustand geatmet also hyperventiliert bis sie umkippten...also sowas und wir machen uns Panik. Mir hat es geholfen die Vorgänge des Körpers zu verstehen, vielleicht hilft es dir auch.

30.06.2014 21:53 • #11


Morgen zusammen gestern war wieder Hölle auf erden bei mir. Mir ging es dreckig das ich Notarzt gerufen habe. Und die mich mit genommen haben. Zum glück konnte nix festgestellt werden.
Der Arzt hat sich meine Story wieder anhören müssen, da hat er mir gesagt wir testen jetzt was ich ok, war kommt nun ich musste je Tablette einnehmen. Und siehe da ich würde in kürzer Zeit ruhig DIW symtome Dow ich hatte würden wir so zu sagen egal und habe sie nicht mehr war genommen. Hatte zwar zwieschendurch inner mal wieder ein kribbeln in den arm und Bein en und im Kopf und Finger. Mir wurde teilweise auch ziemlich heiss aber die Brust enge und das gefühl keine Luft zu bekommen waren weg. Und die Panik auch. Jetzt sitze ich gerade bei meinem internisten und warte. Das einziehge was stört ich weiss nicht ob es VPN der Tablette kommt ich fühle mich als wenn ich angetrunken bin und das gefühl das mein Hirn nicht das schnellste ist heut morgen

01.07.2014 10:54 • #12


Nehmt ihr irgendwelche Medikamente? Welche?

01.07.2014 11:48 • #13


Hi mir geht heute wesendlich besser. Mein Arzt hat mir die tavor verschrieben für den Notfall.
Und er hat mich gleich mal 3 Wochen krankgeschrieben. Jetzt habe ich etwas Zeit mir ein Therapie Platz zu besorgen. Ich habe mir mal den beipackzettel angeschaut weil mir ja so wackelig auf den Beinen ist und so benohmen im Kopf bin. Das schein eine Nebenwirkungen zu sein mal soll min 7_8 std schlafen sonst hat man am nächsten Tag solche Beschwerden. Und da ich nur 4 std geschlafen habe. Fühle ich mich auch entsprechend.

01.07.2014 16:05 • #14


Antidepressiva sind eine deutlich bessere Wahl bei Angststörungen und Betablocker helfen bei Herzproblemen. Tavor ist eigentlich keine sonderlich gute Lösung...

01.07.2014 16:10 • #15


Das ist nur für den Notfall und da ich noch keine Psychologen gefunden habe ist das für erstmal ok.
So habe ich etwas wenn ich es echt nicht mehr aushalte damit ich was zu runter kommen habe.

01.07.2014 17:11 • #16


Grüß Gott zusammen,
ich glaube ich bin hier im richtigen Threat. Wenn nicht, schubst mich einfach woanders hin
Kurz zu mir.................
Hatte vor ca 6 Jahren viele schlimme Panikattacken. Der übliche Weg zum Doc, Kardiologen usw liegt hinter mir. Ergebniss war dann eine Intercostalneuralgie. (Entzündung der Zwischenrippennerven, ausgehend vom Rücken) Wurde behandelt und ich habe mich wieder soweit gefangen. Nachdem ich auch noch geschieden wurde, hatte ich nur noch gaaaanz selten Attacken. Rauchen habe ich dann auch aufgegeben.
Vor drei Jahren verunglückte mein Sohn tödlich. Danach hatte ich wieder schlimme Probleme. Dachte mir, ok, ist die Seele. Da musst nun durch.
Wurde dann auch langsam wieder besser, bis vor ca fünf Wochen.
Die Attacken erwischen mich mit voller Wucht, meistens nachts oder abends. Habe dann alle klassischen Symtome eines Herzinfarkts. Schweißausbrüche, Übelkeit, Herzrasen, Kieferschmerzen, Rückenschmerzen und, und.
Bin zum Arzt, wurde untersucht und alles ist für mein Alter (60) einwandfrei.
Liege in meinem Bett und habe die schrecklichsten Szenarien vor Augen. Irgendwann schlafe ich dann doch ein, mal nach ner Stunde, mal nach drei.
Morgens wache ich dann gerädert auf und wundere mich, dass ich wieder mal "überlebt" habe
Habe mich nun hier angemeldet in der Hoffnung, dass es mir mit einem Austausch von Gleichgesinnten wieder besser geht.
Lieben Gruß

01.07.2014 21:36 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Alpenoma (lustiger Name )

Herzlich willkommen hier im Forum!
Ich glaube schon dass du hier Gleichgesinnte finden kannst mit denen du dich austauschen kannst. Mir hat dieses Forum sehr geholfen und das tut es immer noch

Es ist schrecklich was dir passiert ist, wohl das Schlimmste was einem Menschen im Leben passieren kann !
Warst du denn schon mal bei einem Psychiater oder Psychologen?
Was hat denn der Arzt bei dem du warst dir geraten?

Ich wünsche dir dass es dir bald wieder besser geht

02.07.2014 09:59 • x 1 #18


Danke Sonnenblume,
mein Name ist "normal". Lebe in den Alpen und bin dreifache Oma
Mit Psychiater oder Psychologen habe ich es nicht so wirklich. Weil ich irgendwie nie den "Richtigen" für mich gefunden habe. Und das Meiste habe ich ja auch alleine gemeistert.
Ist ja 3 Jahre her und ursprünglich war ja alles auch schon sehr viel besser.
Eine richtige Erklärung warum das nun wieder so heftig ist kann mir niemand so wirklich geben.Und Ärtze.................. nun ja, mit Antidepressiva oder Diazepam sind sie alle schnell bei der Hand. Aber ich hasse dieses Zeugs. Habe es versucht, direkt nach dem Unfall, aber mich richtig davor geekelt und sämtliche Nebenwirkungen bekommen, die man bekommen kann.
Nach 4 Wochen waren mein Doc und ich so weit, dass er mir drei aus ner Packung gab sodass ich nicht wußte was ich nahm, weil er der Meinung war die Nebenwirkungen seien von mir herbei "gewünscht" Doch auch ohne Wissen was ich nahm, zählte ich ihm alles auf was an Nebenwirkungen in der Packungsbeilage stand. Daraufhin haben wir das dann gelassen.
Gute Nacht Zusammen

03.07.2014 00:15 • #19


Liebe Alpenoma,
das ist sehr schwierig.... wie kann man dir da helfen?
Gibt es vielleicht in deiner Umgebung Selbsthilfegruppen wo du hingehen könntest? Da hättest du dann die Möglichkeit dich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Das ist ja ähnlich wie das, was dieses Forum hier bietet. Nur dass du dort direkte Ansprechpartner hättest. Vielleicht kommt so etwas ja für dich in Frage......

03.07.2014 11:04 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler