Pfeil rechts
6

Me.heart.love.
Hallöchen an alle

Alsooooo. Ich habe folgendes Problem:

Ich leide schon etwas länger unter dieser Depersonalisation. Ging für ne Zeit auch wieder weg.

Nun hatte ich gestern in den Spiegel geguckt und mich ganz genau angesehen. Und ich erkannte mich nicht wieder?!
Ich habe anscheinend ein völlig anderes Bild von mir im Kopf und habe mich sozusagen erschrocken vor mir selbst.O.o So hatte also wieder dieses komische Gefühl, dass mein Körper von meinem Geist getrennt war. (Das komische Neben-Sich-Stehen :s) und musste erstmal tiiiiiiief Luft holen um nicht in Panik zu verfallen, gut zu reden und so weiter.(Hab dann immer das Gefühl ohnmächtig zu werden.) Aber seitdem fühle ich mich wieder so unreal und hoffnungslos und lustlos. :s Es ist schlimm hatte gestern Abend sogar Depressionen bekommen, welche später aber Gott sei Dank wieder verschwanden. Nur dieses Neben-Sich-Stehen Gefühl verschwindet nicht ganz.

Und meine Frage:

Kennt ihr das? :s Und was tut ihr akut dagegen damit es verschwindet? :s

Danke schonmal für die Antworten. :*

LG die etwas verzweifelte Me.heart.love.

08.06.2014 12:28 • 14.06.2014 #1


30 Antworten ↓


Alessa
Hallo Me.heart.love.,

ich habe so etwas auch schon mal erlebt ist zwar schon Jahre her aber ich weiß noch genau was das für ein schreckliches Gefühl war.
Vor Allem weil ich damals nicht wusste was da mit mir los war...
Ich leide schon seit vielen Jahren an Depersonalisation und kann Dich gut verstehen so was macht einem total Angst.
Hattest Du vielleicht eine stressige Zeit ?
So was verschlimmert die Depersonalisation bei mir immer.
Was man dagegen tun kann weiß ich leider auch nicht so genau,
aber das wichtigste ist sich zu beruhigen.
Ich weiß das fällt schwer in dem Moment,
aber das ist das beste in dem Moment.
Bei mir ist es wieder besser geworden und ich habe mich im Spiegel wieder erkannt.

LG,

Alessa

09.06.2014 19:53 • #2



Erkenne mich im Spiegel nicht - Depersonalisation

x 3


Me.heart.love.
Zitat von Alessa:
Hallo Me.heart.love.,

ich habe so etwas auch schon mal erlebt ist zwar schon Jahre her aber ich weiß noch genau was das für ein schreckliches Gefühl war.
Vor Allem weil ich damals nicht wusste was da mit mir los war...
Ich leide schon seit vielen Jahren an Depersonalisation und kann Dich gut verstehen so was macht einem total Angst.
Hattest Du vielleicht eine stressige Zeit ?
So was verschlimmert die Depersonalisation bei mir immer.
Was man dagegen tun kann weiß ich leider auch nicht so genau,
aber das wichtigste ist sich zu beruhigen.
Ich weiß das fällt schwer in dem Moment,
aber das ist das beste in dem Moment.
Bei mir ist es wieder besser geworden und ich habe mich im Spiegel wieder erkannt.

LG,

Alessa

Danke für die Antwort.

Jap ich weiß, schaffe ich meistens kurz danach auch. Zur stressigen Zeit ja es ist wirklich verdammt stressig gerade. Es stehen auch sehr viele Termine an und das schwüle Wetter setzt mir stark zu. Bin in einer körperlichen Down-Phase und wüsste gern wie ich die nächsten Termine überstehen soll. Ich weiß auch, dass man von Panik nicht sterben kann aber bei dem Wetter und dieser komischen Atemnot, die ich durch die schwüle Luft draussen bekomme, habe ich verdammt Angst vor nem Kreislauf-Kollaps. Hab heute auch fast hyperventiliert, konnte mich aber gerade noch fangen. Was für ein schreckliches Gefühl.

Kennt jemand Tips, wie man bei so nem Stress ruhig bleiben kann und bei schwüler Luft nicht durchdreht?

10.06.2014 21:08 • #3


Alessa
Leider hab ich da auch keine Idee was man dagegen tun kann mir macht das Wetter auch zu schaffen so das ich mich kaum Raus wage.
Echt schlimm und auch so unnötig ist das,
trotzdem kann ich es nicht abstellen.

10.06.2014 22:25 • #4


Das klingt für mich nach einer dissoziativen Störung. Ich kenne das selbst nicht, was du beschreibst, aber ich hatte eine Mitpatientin mit dem Problem. Bei der kam das offenbar von einem frühkindlichen Trauma. Man hat ihr intensive Psychotherapie empfohlen. Was sie an Medikamenten bekommen hat, weiß ich nicht mehr.

10.06.2014 22:39 • #5


Also das ich mir im Spiegel fremd vorkomme kenne ich...aber das ich mich gar nicht erkenne würde ich jetzt nicht unbedingt sagen...aber das letztes mal war es auch wieder so krass das ich 2 Tage flach lag...aber da hatte ich auch schon vorher wieder arg Dereaslisation.

10.06.2014 23:44 • #6


Me.heart.love.
Ja nicht ganz so, dass ich nicht weiß wer ich bin. Aber hab mich halt krass verändert und das hat mir auch Angst gemacht, weil ich mich dann erschrocken hab. Hatte halt ein ganz anderes Bild von mir im Kopf. Dazu noch ich schaue nicht gerne und auch sehr selten in den Spiegel.

Danke für die Antworten

LG Me.heart.love.

11.06.2014 06:43 • #7


Depersonalisation und Derealisation, ( ich mag ja diese tollen Psychoausdrücke eigentlich nicht so ) habe ich schon oft erlebt, und die kommen auch Heute noch manchmal vor, war neulich mit der Familie bei Burger King, meine Tochter spielte mit ihrem neuen Spongebob Ball, als ich mich bückte um ihn aufzuheben, durchfuhr meinen Kopf ein Stromschlag, eine zehntel Sekunde, die aber reichte mich aus der realen, in meine eigene kleine Welt zu versetzen, ich suchte, wartete ob es nochmal kommt, versuchte mich zu beruhigen halt alles was man so macht.

Als wir Zuhause ankamen und meine Süße meine Hand nahm damit wir über die Straße gehen konnten, merkte ich das ich mich auf überhaupt nichts außer auf mich selbst konzentrieren konnte, durch diese Erkenntnis (Psycho Wort he he) wusste ich was zu tun war, lenkte meine gesamte Aufmerksamkeit nach außen, und das unreale Gefühl verging, ich war wieder in der realen Welt angekommen.

Ich glaube, bei dir passiert was ganz ähnliches, bloß das du vielleicht Wochenlang in deiner kleinen Welt gefangen warst, in deinen Gedanken, und auf einmal stehst du vor dem Spiegel, ein kurzer Moment im hier und jetzt, und du erkennst die die du da siehst gar nicht, weil du dich anders in Erinnerung hast, du denkst du müsstest noch die sein die du warst bevor du dich in deine Gedankenwelt zurückgezogen hast, bist du aber nicht mehr, es ist ja Zeit, und reales Leben an dir vorbeigegangen.

Versuche doch mal eine Weile, deine Aufmerksamkeit, nach außen zu lenken, dich auf Gespräche, das Leben und auf deine Umwelt,
bewusst zu konzentrieren, vielleicht wird es dann besser, ich wünsche es dir.

11.06.2014 07:54 • x 2 #8


Ich hasse diese Wörter Regelrecht...
Ich war irgendwie besser dran als ich noch nicht wusste was das ist.
Aber ich glaube einfach gesagt bedeutet das Entfremdung,oder?!
Wenn ja werde ich das jetzt durch DP und DR ersetzen...das sind nämlich solangsam die Unwörter des Jahrhunderts für mich.

11.06.2014 09:50 • #9


Entfremdung von sich selbst und dem realem Leben, ja ich denke das trifft es sehr gut.

11.06.2014 10:14 • #10


Ich hab aber auch oft das Gefühl...das genau wie bei Panikattacken auch manchmal ne gesunde LMAA Einstellung hilft^^
In diesen Entfremdungsmist kann man sich nämlich auch noch weiter reinsteigern...
Da ist Ignoranz manchmal schon von Vorteil.

11.06.2014 11:19 • #11


Me.heart.love.
LMAA? Was'n das?

Es ist schon komisch. :s Vorher fühlt man sich ganz normal doch dann plötzlich ZACK! Was tue ich eigentlich Gerade? Ich fühl mich wie ne Maschine usw. gruselig :s

11.06.2014 22:57 • #12


Mich stört es eher wenn es tage lang anhält...das längste waren 2 Wochen.
LMAA: Leck mich am A****^^

11.06.2014 23:00 • #13


Me.heart.love.
Tagelang Gott sei dank (noch..) nicht aber so phasenweise oder eher mal stärker spüren mal gar nicht. ^^ Jap manchmal hilft das, sogar bei Panik oder Angststörung. ^^

11.06.2014 23:11 • #14


Ich hatte damals bei ner schweren depressiven Episode. Und das ziemlich lange. Aber "dank" der Depressionen war mir das sowas von egal.
Aber irgendwann bin ich abgeklappt.

11.06.2014 23:27 • #15


Depersonalisation habe ich selten.Ich habe wohl nur derealisation. Manchmal verstehe ich das Leben nicht. Kann dann nicht verstehen das wir im Jahr 2014 leben und das es vorher leben gab oder das das Leben immer weitergeht. Hört sich bekloppt an aber so fühlt sich das an. Manchmal denke ich wirklich ich bin verrückt oder habe eine schlimme krankheit. Fühle mich dann wie im Traum. Durch die angst wird es noch schlimmer. Hat das noch jemand so stark?

11.06.2014 23:38 • #16


Ich komme mir eigentlich nur ferngesteuert vor...und/oder benommen...und alles um mich rum wirkt einfach nur fremd und komisch.
Aber solche Gedanken kommen mir da glaub nicht. Oder ist es bei mir dann doch was anderes?

11.06.2014 23:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mir kommt einfach alles unwirklich und unreal vor . Vielleicht steiger ich mich da zu sehr rein. kann manchmal nicht glauben das es nur von Psyche kommen soll.

11.06.2014 23:48 • #18


naja..das läuft auch sicherlich bei allen nicht unbedingt gleich ab...so wie mit allem anderen auch.

12.06.2014 00:02 • #19


Me.heart.love.
Naja also ich mache dann Folgendes:
Ich lenk mich entweder ab.
Oder ich schaue mich im Spiegel an und ziehe Grimassen.
Mit sich selbst reden hilft manchmal auch ganz gut und bei Derealisation ganz wichtig
Gegenstände in Umgebung anfassen sowie bei Depersonalisation sich mal zwicken oder kaltes Wasser ins Gesicht.
Ich weiß einiges klingt blöd aber es Hilft meistens ganz gut.

LG Me.heart.love. : D

12.06.2014 19:11 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler