Pfeil rechts
37

R
Hallo ihr lieben, ich weiß nicht ob es hier gut rein passt aber ich wollte mal berichten und vielleicht dem einen oder anderem helfen die das gleiche wie ich durchmachen wie ich durchgemacht habe . Ich hatte am 17.07 plözlichen Drehschwindel wo ich nicht mehr wusste wo oben und wo unten ist, im Krankenhaus wurde eine Nauritis Vestibularis festgestellt (eine Entzündung vom Gleichgewichtsinn).

Diese wurde mit Kortison behandelt und dazu gab es provisorisch Pantoprazol, nach 3 Tagen wurde ich entlassen. Zuhause bekamm ich sehr schnell Übelkeit und Erbrechen der Schwindel war immer noch präsent und jetzt kam noch dazu, plötzliches unwohlsein, Panik und Angst, Angst vor was auch immer ich kann es nicht mal sagen vor was aber so richtige Todesangst, mein Herz fing an zu rassen, ich natürlich wieder ab ins Krankenhaus und sie nahmen mich wieder Stationär auf, es wurde jedoch nichts neues gefunden also wieder nach 2 Tagen Nachhause geschickt, der Juli ging rum und ich hatte immernoch diese Angst-Panik und Herzrassen ich ging regelmäßig ins Krankenhaus wenn es garnicht mehr zum aushalten war.

In der Notaufnahme lag ich da zwischen 4-6 Stunden und verstand die Welt nicht mehr alles wurde immer untersucht und keine Antworten habe ich bekommen, es hieß dan erst ich habe das Kortison zu schnell ausgeschlichen dan sollte ich wieder Kortison nehmen, dan hieß es ich habe eine Angststörung und sollte vielleicht ein Psychologen aufsuchen, in meiner Verzweiflung klammerte ich mich an jedem Strohhalm fest. Ich ging also zum Psychologen dieser war nett und fragte mich ca. 2 Stunden aus, ich heulte und erzählte alles über meine Vergangenheit und Gegenwart und dieser sagte mir am Ende er sieht aus meiner Geschichte keine Angststörung da die Symptome erst mit der gabe von Kortison aufgetreten sind.

Ich habe als Notfallmedikamen das Themesta bekommen, jetzt wenn ich Panik bekam hatte ich was für den Notfall, ich schlich das Korison über 9 Tage aus und wenn schlimme Panik kam nahm ich 0,5 Themesta. Ich ging wieder zur Arbeit die Angst und die Panik verschwanden und ich machte mit dem Psychologen aus da er auch der Meinung war das ich kein Bedarf an Therapie habe, ich könnte mich ja melden falls wieder was wäre. Ich hatte aber wegen der ganzen übelkeit schon 14 kg abgenommen und da alles weg war ausser das ich mich noch schlapp fühlte habe ich halt wieder angefangen normal zu essen vorher bekam ich ja nur Zwieback in mich rein. Nach ca. 1 Woche bekam ich tierisch Magenschmerzen, und ging zum Hausarzt dieser verschrieb mir natürlich pantoprazol die ich 2 Wochen nehmen sollte, die erste Woche war wieder wunderbar, ich konnte wieder Essen.

Nach ca. 1 Wochen bekam ich wieder plötzlich unruhe und Panik und Angst dieses mal so schlimm das ich auf dem weg von Freizeitpark 20 km vor Zuhause von der Autobahn runter musste die nächste Tankstelle angefahren bin und dort mir es so schlecht ging das ich mich an einem Regal stützen musste, ein Kunde der zufällig in der Pflege tätig ist mich fragte ob es mir gut geht oder ich Hilfe bräuchte, ich habe gesagt das ich Hilfe brauche und dieser hat mir sofort einen Krankenwagen bestellt meine Hände waren total verkrampft und ich konnte sie nicht öffnen, das schlimmste war meine Kinder waren dabei und ich fühlte mich so hilflos. Der Krankenwagen kam recht schnell und ich wurde mitgenommen, die kleine ist mitgefahren und durfte vorne sitzen meine große (16) hat gewartet bis mein Freund kam um das Auto zu holen. Im Krankenhaus wurde ich wieder ausgiebig untersuchen und es wurde wieder nichts gefunden ich bekamm wieder Panoranzol und ein Magengel sowie etwas gegen die Übelkeit. Um 20 Uhr durfte ich wieder Nachhause und hatte das Gefühl als wolle man mir sagen das es ja die Psyche ist.

Zuhause dachte ich mir so kann es nicht weiter gehen, ich fing an zu forschen was die Nebenwirkungen von pantoprazol sind und siehe da ich bin auf Zahlreiche Berichte und die ein oder andere Studie gestoßen. Ich setzt sofort das pantoprazol ab und bewaffnete mich mit riopan forte gel und Zwieback. Die erste Nacht war wirklich Grausam mein Magen brannte wie Feuer, ich nahm das Gel 2 Tage nach Bedarf wenn es brannte, ich Ar. wirklich 3 Tage nur Zwieback 6 Mandeln und trank Wasser oder Fenchel-anis-kümmel Tee. Meine Symptome verschwanden nach und nach es dauerte 2 Wochen dann waren Angst und Panik weg. Das ganze zieht sich nun seid 3,5 Monaten hin. Jetzt habe ich aktuell noch Probleme mit dem Magen das er manchmal weh tut. Aber ich habe am Samstag eine Magenspiegelung und dan weiß ich mehr. Ich würde niemanden das Pantoprazol empfehlen und es auch nie wieder nehmen.

25.10.2023 19:40 • 10.11.2023 x 9 #1


73 Antworten ↓


H
@Rada danke für deinen Beitrag. Das gibt mir jetzt tatsächlich zu denken.
Seit corona juni 2022 geht es mir nicht so besonders aber ohne panik oder angst. War dann August 2022 im Krankenhaus weil ich zu viel Gewicht verloren hatte, magen darm probleme, hoher puls usw.
Ab da hab ich pantoprazol bekommen. Seit Oktober hab ich plötzlich diese angst und panik, so schlimm das ich nicht mehr alleine sein kann. Und nehme die pantoprazol bis heute da ich immer wieder magen probleme bekomme wenn ich die absetze und ich die dadurch immer wieder verschrieben bekomme.

27.10.2023 09:51 • x 3 #2


A


Die eingeredete Angststörung!

x 3


R
Ja das ist wirklich schlimm und wenn man ein Arzt fragt heißt immer davon kann es nicht kommen, zum glück habe ich ein guten Psychologen erwischt und er glaubt mir. Meine Angst und Panik sind jetzt nach Tag 15 gänzlich weg, leider spinnt der Magen etwas schlimmer, aber hab jetzt immer Kartoffeln zur hab, wenn zu sehr weh tut reibe ich eine halbe und drücke den Saft in einem kleinem Sieb aus und trinke den, das hilft innerhalb von 10 Minuten sehr. Habe am Samstag meine Magen und Darmspiegelung ich tippe mal auf Helibacter, ich habe mich dafür entschieden lieber Magenschmerzen zu ertragen als diese Panik, dan sollte ich Gewissheit haben. Ich hoffe ich konnte dir mit meinem Beitrag helfen und vielleicht das mal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, vorher hatte ich wirklich garnichts und mein Magen hat auch nie rebelliert. Ich denke einfach was eingefangen als ich im Krankenhaus lag, den da das Krankenhaus voll war war ich auf der Station wo ältere Damen mit künstlichen Darmausgängen oder Magenprobleme lagen und da man sich eine Toilette teilt .

27.10.2023 10:17 • x 2 #3


R
Zitat von Honey2910:
@Rada danke für deinen Beitrag. Das gibt mir jetzt tatsächlich zu denken. Seit corona juni 2022 geht es mir nicht so besonders aber ohne panik oder ...

Hattest du eine Magenspiegelung? Wenn du pantoprazol abgesetzt hast, wie lange war es immer? Liebe Grüße Rada und sei gedrückt, lass dich nicht unter kriegen.

27.10.2023 10:28 • #4


Ashantie
Kartoffelsaft ist sehr gut bei Magenproblemen,auch Sodbrennen. Haferflocken pur auch.Ja...die sind trocken und kaum zu schlucken. Aber einen Esslöffel schafft man mit Magen-Darmtee danach. Und Heilerde (Granulat) von Luvus hilft mir sehr. Pantoprazol habe ich nur ein paar Tage nehmen dürfen,da es Osteoporose fördert......

27.10.2023 16:12 • x 1 #5


H
@Rada ja hatte im august eine magen und darmspiegelung. Im magen war eine schleimhautentzündung, weswegen ich das Pantoprazol lange nehmen musste und bei der darmspiegelung wurde ein polyp gefunden und entfernt.
Ich nehme Pantoprazol jetzt über ein jahr. Hab gehört das man es nach so langer zeit nicht mehr absetzen sollte.

27.10.2023 17:26 • #6


R
@Ashantie ja das stimmt habe auch Haferflocken so gegessen und ich finde die kann man eigentlich ganz gut kauen nur nicht soviel auf einmal . Die anderen Sachen habe ich noch nicht probiert, aber Zwieback war auch immer ein guter Helfer.

27.10.2023 18:01 • x 1 #7


R
Zitat von Honey2910:
@Rada ja hatte im august eine magen und darmspiegelung. Im magen war eine schleimhautentzündung, weswegen ich das Pantoprazol lange nehmen musste ...

Pantoprazol ist das Gegenteil, es ist nicht für die Dauereinahme gedacht steht auch so im Beipack. Und wenn die Ärzte keine Zeit haben um sich mit deinem Problem auseinanderzusetzen dan bekommt man immer Pantoprazol oder eben andere Säureblocker. Die warscheinlich an Demenz zu erkranken steigt bei einer Dauereinahme um 41%. Ich will dir keine Angst machen aber vielleicht könntest du über Alternativen nachdenken, vielleicht mal zu einem Heilpraktiker gehen. Liebe Grüße Rada

27.10.2023 18:06 • x 1 #8


R
Zitat von Ashantie:
Kartoffelsaft ist sehr gut bei Magenproblemen,auch Sodbrennen. Haferflocken pur auch.Ja...die sind trocken und kaum zu schlucken. Aber einen ...

Hattest du eigentlich nach dem absetzen noch Probleme mit dem Magen? Wenn ja wie lange noch? Dankeschön

27.10.2023 18:35 • #9


Q
@Rada Ich kann das auch nur bestätigen. Habe ganz merkwürdige Beschwerden vom Pantoprazol bekommen und unter anderem starke Ängste.
Die Ärzte glauben einem das nicht. Seit ich es nicht mehr nehme, geht es mir viel besser.

27.10.2023 18:40 • x 2 #10


R
Zitat von Quitzil:
@Rada Ich kann das auch nur bestätigen. Habe ganz merkwürdige Beschwerden vom Pantoprazol bekommen und unter anderem starke Ängste. Die Ärzte ...

Vielen Dank für dein Beitrag, es ist wirklich grausam gewesen und je mehr sich melden die es auch durch hatten um so mehr erreichen wir hier.

27.10.2023 18:42 • x 2 #11


klaus-willi
Zitat von Rada:
Pantoprazol ist das Gegenteil, es ist nicht für die Dauereinahme gedacht steht auch so im Beipack.

Wenn man Reflux hat muss man das sogar immer nehmen.

27.10.2023 18:51 • x 1 #12


R
@klaus-willi ja wenn man den hat, aber laut dem Hersteller ist er nicht für Dauereinahme gedacht und wenn es nötig sein sollte nur unter Ärztlicherkontrolle, welcher Arzt macht das heute noch, wenn ein normaler Hausarzt im Schnitt 5 Minuten pro Patient hat? Meistens bekommt man es verordnet und dan einfach Folgerezept, wenn man über Nebenwirkungen klagt wird man erst garnicht für voll genommen.

27.10.2023 18:56 • x 1 #13


R
Zitat von klaus-willi:
Wenn man Reflux hat muss man das sogar immer nehmen.

Wobei Aglitan sogar da eine Alternative wäre, wäre von der Wirkung wie 20 mg pantoprazol.

27.10.2023 19:03 • #14


Jojo21
@klaus-willi
Ich habe auch Reflux und nehme es schon Jahre

27.10.2023 19:15 • x 2 #15


Q
Ich weiß, dass viele es nehmen müssen. Ist ja dann auch ein Segen, wenn es gut wirkt, aber ich hatte sehr viele komische Sachen wie zum Beispiel ganz merkwürdige Zustände und keiner hat mir geglaubt von den Ärzten.
Seit ich das nicht mehr nehme, sind zumindest diese Sachen weg.

27.10.2023 19:18 • x 1 #16


R
@Jojo21 es muss ja nicht jedem so gehen aber mein Beitrag ist auch für die Menschen den es so geht wie es mir ging und ich bin auch der Meinung das man warscheinlich mit der richtigen Ernährung und alternativen auch bei Reflux es schafft ohne dieses Medikament auszukommen.

27.10.2023 19:20 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

R
@Quitzil ich fühlte mich vom Kopf her sehr benenelt so als ob ich in Watte gepackt war, wie neben der Spur und habe am manchen Tage sehr unscharf gesehen.

27.10.2023 19:24 • #18


R
So ihr Lieben, habe meine Magenspiegelung hinter mir. Darmspiegelung konnte nicht gemacht werden da ich das Zeug nicht runter bekommen habe, aber jetzt weiß ich auch was mir fehlt. Ich habe eine Laktoseintoleranz, ich habe mich ja wie erwähnt nur von Zwieback ernährt die letzte Zeit, leider hatte dieser Laktose und deswegen ging es mir auch nicht besser sondern immer schlechter. Mein Magen hat keine nennenswerte Entzündung ich könnte ja Pantoprazol nehmen das ich dankend abgelehnt habe mit der entsprechenden Begründung, es sollte mir jetzt langsam besser gehen und über die entkommenen Proben werde ich am 1.11 informiert ob noch was gefunden wurde.

28.10.2023 14:14 • #19


H
Ich habe das bis zu diesem Beitrag überhaupt nicht mit Pantoprazol in Verbindung gebracht. Wäre ich im Leben nicht drauf gekommen

28.10.2023 19:25 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann