Pfeil rechts

*LittleAngel*

30.08.2012 19:31 • 08.04.2021 #1


61 Antworten ↓


Hallo LittleAngel !

Ach man, du hörst dich echt verzweifelt an.

Ich denke, in erster Linie solltest du tun was die Ärzte dir raten. Und dann versuche dich zu zwingen nicht daran zu denken was mit dir los ist. Vermutlich macht dein Kopf dich auch verrückt, weil du Angst hast, dass du wieder etwas mit der Magenschleimhaut hat. Deine Gedanken und Dein Kopf spielen eine große Rolle bei so was.
Ich selbe kenne das auch. Ständig glaube ich irgendeine Krankheit zu haben und schon treten die ersten Symptome auf.

Mach dich nicht so verrückt. Und deine Familie wird zu dir stehen, egal was kommt. Gib nicht auf, du musst positiv denken, dann wird auch alles gut.

30.08.2012 20:35 • #2



Deja vu Erfahrungen - Glauben sowas schon erlebt zu haben

x 3


Die Tabletten koennten gegen Magenschleimhautentzuendung helfen, aber auf die Bauchspeichekdruese schlagen. Dann hat man Schmerzen vom allermeisten!

30.08.2012 22:20 • #3


*LittleAngel*
Danke für die aufbauenden Worte.

Sowas hilft sehr.

Klar stehen die zu mir, aber ich will ja nicht, dass die sich dauernd um mich sorgen müssen

Ja ich denke auch, dass ich erstmal wohl auf das vertrauen sollte, was die mir sagen. Ich werde morgen mal hingehen und nen Termin machen lassen, und ich merke auch, dass ich mir soviel stress mache aus Angst vor einem Rückfall, dass ich total ausblende, dass mir der Arzt das ja sogar geraten hat, eine machen zu lassen. Ich mein ich hab ja nicht drum gebettelt.

Ich glaube die Angst vor der Angst ist momentan echt schlimmer, als die Angst vor einer schlimmen Krankheit. klar kreist es in meinem Kopf, was es wohl sein könnte, aber ich habe noch viel mehr Angst davor, mit den ganzen Symptomen nur in mein altes muster zurück gefallen zu sein.

Gewissheit werde ich aber wohl so oder so brauchen.

Ist es komisch dass man hofft das tatsächlich was dabei rum kommt?

Ne ich hoffe natürlich das ich gesund bin, aber manchmal würde ich es echt als erleichterung empfinden, mir mal etwas nicht eingebildet zu haben und wenn das eben nur bedeutet, dass die magenschleimhautentzündung einfach noch nicht abgeklungen ist.

Ach Mensch, das ist alles so schwierig. Ich hätte einfach mal gern einen Tag, an dem ich nicht kämpfen muss, sondern der nur so dahingleitet und es mir einfach nur gut geht

Aber es geht wohl vielen so.

Eine sehr gute Freundin rief mich eben an, ich freute mich total, weil sie mir immer zuhört und wollte sie gleich mit meinen gedanken bombadieren, und plötzlich erzählte sie mir dass sie morgen operiert wird Gallensteine.....

Da dachte ich mir nur so: Dagegen sind meine Probleme echt nen dreck, im herzen bin ich heute und morgen bei ihr, meine schmerzen waren nach dieser nachricht wie weggeblasen....

Danke nochmal Pennylane

@Gina: wird das bei einer magenspiegelung auch überprüft? Die schmerzen hatte ich aber erst, sobald ich die tabletten abgesetzt hatte. und mein ganzer bauch und rucken tut dann weh wenn ich esse, es zieht so, wie wenn man seine periode hat, nur eben im bauchbereich. Kann des dann die bauchspeicheldrüse sein?

LG

30.08.2012 22:41 • #4


Hallo ihr lieben,

ich war gerade in der Uni und hatte auf einmal ein ganz starkes deja vu. Das schlimme daran war, dass das scheinbar schon mal "Erlebte" in meiner Erinnerung so weiter ging, dass mir was schlimmes passiert

Mir gehts heute eh sehr mies, Kreislauf, mehrere Panikattacken, Missempfindungen usw.

Kennt das jemand?

LG

15.04.2013 12:40 • #5


Huhu (:
Oh ja Deja Vus mit dem Gefühl glei passiert was schlimmes, bald sterbe ich.. Kenne ich ich leider zu gut, tritt bei mir mehrmals täglich auf. Bei mir ist es noch erschreckender weil mir ein Deja Vu als Kind das Leben gerettet hat...

Bei mir hilft in dne letzten tagen durchstehen. Auch wenn es schwer ist, gezielt das machen, wo man ein schlechtes Gefühl hat. Mich würde es interessieren wie du es schaffst in der Uni zuzuhören? Ich gehe zur Schule, Gymnasium. Und es ost echt problematisch dem Leherer zuzuhören, wenn ich selbst arbeite gehts dann bin ich beschäftigt.

Liebe grüße

15.04.2013 12:45 • #6


Hallo Iwona

Du kennst das?Das macht mich so glücklich!

Das heißt ja, ich dreh jetzt gleich nicht total durch?!

Ich habe schon mal ne Zeitlang mit Deja vus zu kämpfen gehabt.Aber das vorhin war echt heftig.
Ich kann dich verstehen, für mich ist es sehr schwe mich zu konzentrieren und ü berhaupt dort zu bleiben.

Wie alt bist du denn?

Wie gehst du mit den deja vus um?

LG

15.04.2013 12:49 • #7


Hallo Iwona

Du kennst das?Das macht mich so glücklich!

Das heißt ja, ich dreh jetzt gleich nicht total durch?!

Ich habe schon mal ne Zeitlang mit Deja vus zu kämpfen gehabt.Aber das vorhin war echt heftig.
Ich kann dich verstehen, für mich ist es sehr schwe mich zu konzentrieren und ü berhaupt dort zu bleiben.

Wie alt bist du denn?

Wie gehst du mit den deja vus um?

LG

15.04.2013 12:49 • #8


Ich behalte sie meistens für mich in dem Moment. Wenn es ganz schlimm wird flüchte ich aber das ist nicht immer einfach. Deswegen meide ich Siituationen in dennen ich nicht flüchten kann. Aber im Grunde genommen sage ich mir es ist ein Teil von mir geworden. Was nimmst du für Medikamente? Also ich habe Alprozolam (oder so bekommen) 0,25 mg 2 mal täglich, ist super mindert solche Gedanken, (:

Lg

Ich bin 18.

15.04.2013 12:54 • #9


Ich nehme zur Zeit gar nicht.
Überlege aber wieder was zu nehmen.

Es ist nämlich echt anstrengend den ganzen Tag mit sich zu kämpfen.

Habe immer noch Sorge, dass heute noch was schlimmes passiert


LG

15.04.2013 12:57 • #10


Was hast du heute noch vor?
Also ich würde dir raten, nicht nur zum Psychiater zu gehen sondern Neurologen in Verbindung mit Psychiater. Weil sie bei den Medikamenten besser beraten, war bei mir zumindest so.

Lg

15.04.2013 12:59 • #11


Ich muss gleich zur Osteopathin , in einer anderen Stadt

Ja, ich war mit meiner Psychiaterin auch nicht so zufrieden.

LG

15.04.2013 13:02 • #12


Überwinde dich, denk nicht an dieses ecklige Gefühl. Setzt dir ein kleines Ziel mit dem du dich selbst belohnst nach dem Termin. Und dann ab nach Hause und da bleiben wenns geht ((: Oder mit jemanden treffen und abklenken (:
LG

15.04.2013 13:04 • #13


Ich hoffe ich bekomm das hin!Danke für deine aufmunternden Worte!:-)

15.04.2013 13:10 • #14


rero

22.06.2019 22:25 • #15


Schlaflose
Hatte ich schon öfters.

22.06.2019 22:36 • #16


Hab ich sehr sehr oft .

23.06.2019 00:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

rero
rein hypothetisch gefragt. Wenn man nach dem Tot wählen könnte aus verschieden Möglichkeiten und eines davon wäre das gleiche Leben nochmals zu durchleben..... :-/

24.06.2019 22:06 • #18


Manche Orte kommen mir vertraut vor, kennt ihr so etwas ?

24.06.2019 22:09 • #19


Zitat von rero:
rein hypothetisch gefragt. Wenn man nach dem Tot wählen könnte aus verschieden Möglichkeiten und eines davon wäre das gleiche Leben nochmals zu durchleben..... :-/


was wäre dann ? das gleiche Leben noch einmal oder ein komplett neues , mit dem gleichen verstand oder alles auf Anfang ?

Das gleiche Leben auf keinen Fall , nicht wenn ich schon vorher wissen würde was passiert..
Zitat von Karl Hoffmeister:
Manche Orte kommen mir vertraut vor, kennt ihr so etwas ?

Ja ! Ganz komisch finde ich das wenn ich wirklich nachweislich noch nie an diesem Ort war . Mein Freund war schon mal in Rom, ich noch nie .. Ich konnte ihn so viel nennen was ich eigentlich nicht kennen könnte..

24.06.2019 22:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler