Pfeil rechts
14

Hallo, ich bins nochmal. Das gefühl als könne ich nicht richtig sehen ist immer noch da. Es wird einfach nicht besser. Ich sehe zwar nicht mehr schräg, aber es fühlt sich immer noch so an, als wäre mein hirn mit den Augen überfordert. Dinge mit vielen Details kann ich nicht mehr richtig sehen. Ich will hier einfach nochmal nachfragen, ob jemand sowas kennt. Sorry dass ich sooft darüber poste, aber ich bin einfach so verzweifelt

29.09.2022 17:07 • 09.11.2022 #1


33 Antworten ↓


Haferbub
Hallo, da es sich um das gleiche Thema wie dein vorheriges handelt wäre es schön, wenn du dein Anliegen in selbigem stellen würdest.

So vermeidest du unnötige doppelte Themen.

Solltest du der Meinung sein, es ist behandlungsbedürftig, lasse es doch von einem Arzt oder Facharzt abklären.

Hausarzt, HNO, sowas.
Eventuell bringt auch ein Sehtest beim Optiker gewünschte Klarheit.

Gruß.

29.09.2022 17:51 • x 2 #2



Gefühl nicht richtig Sehen zu können

x 3


@AlexF 4 Augenärzte haben nichts gefunden

29.09.2022 18:17 • #3


Icefalki
Zitat von Jasko:
@AlexF 4 Augenärzte haben nichts gefunden


Mein Chef (HNO) sagt immer, dass er Gefühle nicht messen kann. Wie das Sehvermögen messen wir das Hörvermögen. Und wenn der Test keine Auffälligkeiten zeigt, was soll man dann behandeln?

29.09.2022 18:21 • #4


@Icefalki ich weiß ja dass man nichts behandeln kann. Ich will einfach nur wissen, ob jemand mein Problem kennt und mir helfen kann damit klar zu kommen

29.09.2022 18:22 • #5


Icefalki
Zitat von Jasko:

Zitat von Jasko:
@Icefalki ich weiß ja dass man nichts behandeln kann. Ich will einfach nur wissen, ob jemand mein Problem kennt und mir helfen kann damit klar zu kommen


Klar, ignorieren kann helfen. Das tu ich auch, wenn ich mal wieder mein Klossgefühl spüre.

Ich bin ja vom Fach, deshalb kann ich begreifen, wenn der Arzt sagt, alles ok. Ich weiss von mir, dass ich gern am Rad drehe, schlecht damit umgehen kann, wenn ich mich irgendwie bedroht fühle und deshalb natürlich komische Wahnehmungen habe.

Ich ignoriere meine Symptome und es wird besser. Dazu gehört aber, dass du den Ärzten soweit vertraust, da hab ich ein bisschen bessere Karten, da ich Medizin verstehe.

Sehvermögen kann man messen, da ist du auf der sicheren Seite. Und bei Angst kann man durchaus Probleme mit dem Sehen bekommen.

Ich hab dir mal was rausgesucht, wo etwas die Zusammenhänge erklärt werden, vielleicht hilft das ja.


https://www.google.com/url?sa=trct=jq...zwkmoAlqrD

29.09.2022 18:35 • x 2 #6


@Icefalki danke für deine antwort. Zählt es schon als messen wenn der augenarzt mir Buchstaben zeigt und mich fragt ob ich sie sehen kann? Das wurde nämlich gemacht und die netzhaut untersucht

29.09.2022 18:38 • #7


Icefalki
Zitat von Jasko:
@Icefalki danke für deine antwort. Zählt es schon als messen wenn der augenarzt mir Buchstaben zeigt und mich fragt ob ich sie sehen kann? Das wurde nämlich gemacht und die netzhaut untersucht


Logo. Glaub mir, wenn man etwas messen oder vermessen, oder richtig anschauen kann, dann sieht man, ob etwas krankhaft oder nicht ist. Ist easy, wenn man sich auskennt.

29.09.2022 18:40 • #8


@Icefalki und wie soll ich es ignorieren wenn es mir so starke angstzustände macht? Gibt es da Techniken die du mir nennen kannst?

29.09.2022 18:42 • #9


Icefalki
Zitat von Jasko:
@Icefalki und wie soll ich es ignorieren wenn es mir so starke angstzustände macht? Gibt es da Techniken die du mir nennen kannst?


Beim drandenken sich ein Stoppschild vorstellen und Stopp zu den Gedanken sagen. Und bissle versuchen, an Logik anzuknüpfen, die da heisst: Warum meine ich klüger als 4 Ärzte und Icefalki zu sein, wenn mir gesagt wird, da ist nix.

Und Therapie machen, da wichtig wäre, herauszufinden, warum du unbedingt glauben willst, dass du körperlich krank wärst. Psychisch bist das auf jeden Fall, nennt sich Hypochondrie und die sollte therapiert werden .

29.09.2022 18:48 • #10


Mylenix
Ich denke das kann durch die Ängste und Derealisationen selbst kommen.
Ich hab dann auch oft das Gefühl, als stimme was mit dem Sehsinn nicht.

29.09.2022 18:51 • x 3 #11


@Icefalki bin schon in Therapie seit ewigkeiten, dort ist das auch Thema aber meine Therapeutin weiß auch nicht genau, wie sie mir helfen soll weil sie so nen fall auch noch nie hatte

29.09.2022 18:54 • x 1 #12


@Mylenix und wie gehst du damit um?

29.09.2022 18:54 • #13


Angstmaschine
Hm ... Du schreibst, Du könntest Dinge mit vielen Details nicht mehr richtig sehen.
Meist Du tatsächlich, dass Du schlecht sehen kannst (also unscharf, verschwommen, verzerrt o.ä.) oder hast Du eher Probleme damit, das Gesehene zu erfassen / zu verarbeiten?

Ich kenne es, dass mich das was ich sehe total überfordert, so als könnte ich mich immer nur auf einen ganz kleinen Ausschnitt konzentrieren um überhaupt zu erfassen, was ich da eigentlich sehe. Kenne ich übrigens auch vom Hören und habe ich meist in Derealisations-Phasen gehabt.

Technisch war meine Sehleistung dabei immer einwandfrei, ich war auch damit bei Augenarzt und Optiker.

29.09.2022 23:36 • x 2 #14


Mylenix
@Jasko
Hab noch keinen Weg gefunden damit umzugehen

@Angstmaschine
Ich denke genauso ist es.

30.09.2022 07:04 • #15


Hummelchen70
Guten Morgen,
ich würde es bei mir eher wie ruckartige Augenbewegung beschreiben. So das die Augen sich nicht fließend bewegen, sondern so zitternd. Kann es schlecht beschreiben. Fühlt sich einfach komisch an und dadurch habe ich auch das Gefühl nicht klar sehen zu können. Ist aber nicht durchgehend sondern nur wenn ich auch die Angst spüre.
LG die Hummel

30.09.2022 07:35 • #16


@Angstmaschine bei mir ist es so dass zb Bäume mit vielen blättern mich total überfordern und alles dann zu einem 'brei' wird

30.09.2022 09:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angstmaschine
Zitat von Jasko:
@Angstmaschine bei mir ist es so dass zb Bäume mit vielen blättern mich total überfordern und alles dann zu einem 'brei' wird

@Jasko Guter Punkt, bei Bäumen ist mir das immer ganz besonders aufgefallen!

Bei mir war das so, dass ich das Gefühl hatte selbst aus großer Entfernung zwar jedes Blatt einzeln sehen zu können, aber nie den ganzen Baum wahrgenommen habe. Ein ganz merkwürdiges Gefühl: objektiv konnte ich extrem gut sehen (obwohl das Sehen an sich bestimmt nicht verändert war, das war nur mein Empfinden), aber mit dem ganzen Baum oder gar mehreren war ich total überfordert. Als könnte ich / mein Gehirn immer nur einen sehr kleinen Ausschnitt von dem was ich sehe verarbeiten.

Das ist typisch bei einer Derealisation, das Empfinden für die Umwelt geht teilweise verloren. Dadurch sind mir zu der Zeit auch manche Tätigkeiten unheimlich schwer gefallen.

30.09.2022 10:46 • #18


@Angstmaschine also soll ich einfach warten bis es weg geht?

30.09.2022 15:43 • #19


Gibt es noch jemanden der mir Tipps geben kann. Ignorieren fällt mir sehr schwer

05.10.2022 16:42 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Christina Wiesemann