Pfeil rechts
22

Honigbiene99
Hallo zusammen...ich bin neu hier.
Ich leide seit 12 Jahren an einer Angst und Panikstörung.
Nun bin ich schwanger...
Hat jemand Erfahrungen und Tipps für mich?
Würde mich sehr über Antworten freuen

20.02.2016 16:33 • 09.03.2016 #1


49 Antworten ↓


enten
Hallo Honigbiene,
na das ist ja mal ein Name herzlich willkommen hier und gleichzeitig Glückwunsch..
nimmst du mediks?welcher Monat?war auch schwanger mit anfänglich Angst und PA aber es wurde die beste Zeit meines Lebens
LG

20.02.2016 17:25 • x 1 #2



Angststörung und nun auch noch schwanger

x 3


july1986
Hallo

Ich War auch damals mit meiner angststörung schwanger und es War eine zeit frei von angst für mich erstaunlicherweise

20.02.2016 17:33 • x 1 #3


Grüß dich Honigbiene,
Glückwunsch auch von mir...kannst du dich denn ein wenig freuen über dein Baby?

Für mich war es die schönste Zeit meines Lebens...keine Ängste oder Panik..

L.G.

Waage

20.02.2016 17:33 • x 1 #4


enten
Hallo July
waaagggeeee
dann hängt das doch definitiv auch mit Hormonen zusammen..hmm..dauerschwanger müsste man sein

20.02.2016 17:49 • #5


july1986
Ja habe mich auch oft gefragt weshalb ich wenn ich schwanger bin plötzlich nix mehr habe weder körperlich noch seelisch alles wie weg geblasen.

Ausser als es zur Geburt ging bekam ich mitten Im Kreißsaal ganz zu Anfang eine Panikattacke die ich um Glück in den Griff bekam. Hatte da einfach in dem Moment nun auch andere Probleme sprich die Wehen usw .

Wenn es an den Hormonen liegt denke ich mir müsste das ja bedeuten dass irgendwas fehl läuft mit meinen Hormonen wenn ich nicht schwanger bin oder

20.02.2016 17:53 • #6


mimi1984
Hallo
Herzlich willkommen.
War bei beiden Schwangerschaften angst und panikfrei. Komisch oder?
Der Kopf ist dann einfach mit was anderem beschäftigt. So wars jedenfalls bei mir.
LG

20.02.2016 17:54 • #7


eeennnnten,

ja der Kopf stellt schon eine Menge an mit uns....bin froh das ich so eine tolle Schwangerschaft hatte.

Nur die Geburt war nicht so der Hit aber das vergisst frau auch schnell...

20.02.2016 18:00 • #8


enten
Ne Waage war bei mir auch nicht so dolle,deswegen auch nur ein Kind
ich will Schwangerschaftshormone..wo gibts die?

20.02.2016 18:05 • #9


Ging mir auch so enten....

Tja, wo gibts die.. bin auch auf der Suche

20.02.2016 18:07 • #10


enten
ist ja bald Ostern..

20.02.2016 18:10 • #11


Genau ich fang mal an zu suchen

20.02.2016 18:13 • #12


Honigbiene99
Guten Morgen...danke für die lieben Antworten. Das macht auf jeden Fall Mut!
Wie weit genau ich bin erfahre ich erst am Dienstag!
Ich würde mich gern auf das Baby freuen,nur hab ich halt Angst das ich es nicht schaffe.
Und es gibt noch ein Problem....mein Freund möchte das Kind nicht! Aber er wird wohl trotzdem zu mir halten.
Ich nehme Citalopram 40mg und wenn es mir ganz schlecht geht Tavor. Meine Therapeutin und ich versuchen grad die Dosis zu verringern.
Wenn es euch allen in der Schwangerschaft gut ging, was war denn dann nach der Geburt? Schafft es ihr heute auch mit Kind ohne großer Probleme?

21.02.2016 08:21 • #13


Zitat von Honigbiene99:
Guten Morgen...danke für die lieben Antworten. Das macht auf jeden Fall Mut!
Wie weit genau ich bin erfahre ich erst am Dienstag!
Ich würde mich gern auf das Baby freuen,nur hab ich halt Angst das ich es nicht schaffe.
Und es gibt noch ein Problem....mein Freund möchte das Kind nicht! Aber er wird wohl trotzdem zu mir halten.
Ich nehme Citalopram 40mg und wenn es mir ganz schlecht geht Tavor. Meine Therapeutin und ich versuchen grad die Dosis zu verringern.
Wenn es euch allen in der Schwangerschaft gut ging, was war denn dann nach der Geburt? Schafft es ihr heute auch mit Kind ohne großer Probleme?



Liebe Honigbiene99 meine Freundin war schwanger und hatte sehr sehr viele Angst und Panikattacken. Sie nahm immer Vomex gegen die Übelkeit. Nach der Geburt ging es ihr besser und sie hatte eine Aufgabe sich um ihr Kind zu kümmern.

Das wünsche ich Dir auch das es Dir gut geht. Heute ist der Kleine 20 Jahre alt und alles ist gut.

Der Abendschein

21.02.2016 08:31 • x 1 #14


enten
Hallo Honigbiene
freu dich auf dein Baby auch wenn es dein Freund noch nicht kann,vielleicht muss er sich erst mit dem Gedanken anfreunden.
Das wichtigste bist jetzt du und dein Baby,freust du dich denn(wenn du nicht an Freund,Angst usw denkst)?
Hast du einen guten Frauenarzt/ärztin?Du musst die Mediks unbedingt erwähnen,auch die Menge und Häufigkeit der Einnahme.Habe zu der Zeit auch noch Mediks genommen aber sämtliche Symptome verschwanden innerhalb kürzester Zeit.Konnte alles absetzen(wie das bei dem Cita ist nusst du fragen)und es ging mir klasse und das
auch nach der Geburt.Hatte keinerlei Probleme und es war einfach nur toll.Wenn du trotzdem noch Zweifel hast,frag mal deinen F.-Arzt oder wende dich an Pro Familia,es gibt heute so viele Hilfen.Du bist auf keinen Fall allein,daran solltest du immer denken und dich einfach nur freuen
LG

21.02.2016 08:56 • x 1 #15


Honigbiene99
Ich bin sehr froh,dieses Forum gefunden zu haben. Ihr macht mir wirklich viel Mut!
Und ja wenn ich alles negative ausblende,würde ich mich sehr freuen Mutter zu werden. Das ist schon seit früher Jugend mein Wunsch.
Am Donnerstag haben wir einen Termin in einer Beratungsstelle.
Ich hoffe das alles gut wird
Das nächste Problem werden die Finanzen sein. Auf Grund der Krankheit bin ich arbeitsunfähig und bekomme nur Sozialhilfe. Wenn wir das Baby behalten ,würden wir gern zusammen ziehen,aber mein Freund kann auf keinen Fall drei Leute finanzieren. Hat auch dort jemand Erfahrung gemacht?
Wann fing es an,das es euch besser ging? Im Moment hab ich das Gefühl bald durchzudrehen und habe viele Anflüge von Panikattacken.

21.02.2016 10:06 • #16


enten
Du bekommst doch dann Erziehungsgeld oder ähnl.auch kein Problem.Musst nur beim Amt bescheid sagen mit ärztlichem Nachweis der Schwangerschaft.He,du machst dir zu viele Gedanken das wird schon und wenn ihr sowieso in eine Beratungsstelle geht,werden die euch bestimmt auch da schon sagen,wie es finanziell geht.Wenn nicht dann frag halt einfach.Das beste wäre du schreibst dir alle Fragen auf,die für dich wichtig sind und dich unsicher machen..damit du in der Aufregung nichts vergisst
Erwähne aber auch da deine Krankheit und das du Mediks dafür nimmst.Das wird schon..k e i n e PANIK

21.02.2016 10:16 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Honigbiene99
Meine Ärzte wissen natürlich alle von meinen Medis.
Ich verheimliche nichts,ich will ja auch nicht das ungeborene Kind gefährden

21.02.2016 10:37 • #18


enten
Na,was würdest du dir denn wünschen? Mädchen?
Du wirst schon sehen,wird eine schöne und tolle Zeit für dich.Deine ganzen Gedanken verschwinden dann auch,wenn du alle deine Fragen geklärt hast.

21.02.2016 10:46 • x 1 #19


Honigbiene99
Mir ist das Geschlecht total egal,hauptsache gesund!

21.02.2016 10:54 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann