Pfeil rechts
22

W
Hallo Honigbiene,

Du bekommst auf jeden Fall Unterstützung...Erziehungsgeld, Kindergeld und auch wegen Mehrbedarf..vom Amt.

Wenn das alles geklärt ist, kannst du dich auf dein Baby freuen ( das merkt es ganz bestimmt) genieße die Zeit und sorge gut für dich/euch.

Das ist wichtig...ich habe während der Schwangerschaft nicht eine einzige Tbl genommen... bin immer zu allen Vorsorgeunters. und gut ist.

Der Wunsch und die Freude auf das Kind haben alles andere in den Hintergrund gestellt...( Ängste und Panik)...hoffe das dein Freund auch weiterhin zu dir steht und er sich dann auch auf das Kind freut...( machmal kommt das auch erst wenn der/die Kleine da ist).

L.G.

21.02.2016 13:38 • x 1 #21


Honigbiene99
Guten Morgen zusammen....
könnt ihr mir helfen?
Wir hatten jetzt gestern ein Beratungsgespräch,es ist nicht grad gut gelaufen. Mein Freund rückt nicht von seiner Meinung ab,das er das Kind nicht will. Er sagt zwar auch nicht das er mich verlässt,aber gut ist das alles nicht und er setzt mich damit total unter Druck. Ich möchte mich so gern für das Kind entscheiden,aber was ist wenn er mich doch verlässt und ich allein mit dem Kind klar kommen muss!? Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen,alles dreht sich nur darum. Ich bin auch erst in der 6.ss also kann auch so noch viel passieren. Ich kann doch aber nicht das Kind wegmachen lassen und danach fall ich in ein Loch wo ich nicht mehr raus komme. Und die Beziehung wird dadurch auch nicht grad gefördert....kann er mich überhaupt wirklich lieben? Müsste es nicht eher so sein,das er sagt ok ist nicht geplant gewesen aber wir schaffen das schon zusammen ? Für ihn ist nur das blöde Geld wichtig...ok ohne geht es nicht,aber deshalb ein Kind einfach abtreiben? Das schlimmste für mich ist,das er immer wieder sagt ich würde sein Leben zerstören.

26.02.2016 07:42 • x 1 #22


A


Angststörung und nun auch noch schwanger

x 3


A
@Honigbiene99 Dich mal lieb in den Arm nehmen. Und Du hast Dich entschieden für Dein Kind.
Dein Freund ist grausam, finde ich. Wieso zerstörst Du sein Leben? Ein Kind ist ein Wunder. Ich selber habe keine Kinder,
hätte aber gerne welche gehabt. Ja er müßte sagen, das ihr das schafft. Und wenn man will schafft man alles.
Wenn er so denkt, wirst Du Dich entscheiden müssen, so schwer es auch sein wird, aber wenn er jetzt schon solche Aussagen macht, dann wird er nicht bleiben. Ich möchte noch mehr schreiben, stehe aber unter Zeitdruck, weil ich zum Arzt muß.

Liebe Honigbiene, Du hast Dich für Dein Kind entschieden und das beruhigt Dich doch, oder? Wenn er gehen will, dann geht er und das solltest Du ihm sagen, oder zeigen. Laß Dich nicht unter Druck setzen, mit so einem Mann wirst Du mit oder ohne kind nicht glücklich sein und werden. Er wird Dich auch ohne Kind verlassen, er übt Druck aus und Druck in einer Beziehung ist nie gut.
Diese Liebe würde ich auch in Frage stellen.

Drück Dich, der Abendschein

26.02.2016 07:54 • #23


W
Guten Morgen Honigbiene,

tut mir sehr leid, daß dein Freund so reagiert...auch wenn er dich verlassen sollte, kommst du sicher auch alleine klar. Es gibt viele Frauen , die ihre Kinder alleine aufziehen ( gibt Hilfen für alleinerz. Mütter). Ich kann diesen Satz von deinem Freund nicht nachvollziehen; ein Kind zerstört doch kein Leben..es ist eine Bereicherung und macht das Leben so vielfältig. Natürlich ändert sich vieles und man trägt Verantwortung. Vll möchte dein Freund das nicht...Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung...und laß dich nicht unter Druck setzten.

L.G. Waage

26.02.2016 08:15 • x 1 #24


Bride
Liebe Honigbiene,

tut mir leid, aber dein Freund ist ein Egoist. Er wird mit oder ohne Kind nicht der richtige für dich sein.
Warum hast du sein Leben zerstört, wenn dann ist er genauso mitschuld. Lass dir nichts einreden und auch keine Schuldgefühle.
Eine Abtreibung würde ich dir bei deiner seelischen Verfassung nicht raten.

Ein Baby ist ein WUNDER.

26.02.2016 08:29 • x 1 #25


Luna70
Dass das Kind sein Leben zerstört, halte ich auch für Blödsinn. Sicher wird er seine Lebensplanung ändern müssen, dann ist das Leben eben anders aber doch nicht zerstört.

Ich fürchte, du wirst die Entscheidung für oder gegen das Kind alleine treffen müssen und dabei einplanen, dass eventuell in beiden Fällen deine Beziehung das Ganze nicht überstehen wird. Wenn du dich für eine Abtreibung entscheidest, wird das auch Folgen für eure Partnerschaft haben, weil es in dir etwas verändern wird.

Ein bisschen Zeit ist ja noch. Hast du denn andere Bezugspersonen, die dich unterstützen würden. Deine Eltern, Geschwister, Freunde?

26.02.2016 09:03 • #26


Honigbiene99
Danke für eure lieben Antworten...ich stehe leider total unter Druck. Ich weiß ich hab noch zeit, aber ohne Entscheidung zerrt das an den Nerven.
Ich habe meine Eltern die mich unterstützen würden,aber das ist nicht das gleiche als wenn der Vater auch dabei ist. Aber bei ihm dreht sich alles nur ums Geld. Ich verstehe auch das er sorgen hat,weil er auch sein Haus noch abbezahlen muss und ich ja auf grund der Krankheit arbeitsunfähig bin und nicht wirklich viel zum Unterhalt zu steuern kann. Wir müssten zusammen ziehen und dann würde meine Sozialhilfe wegfallen. Oder weiß jemand mehr darüber und hat Erfahrungen damit?

26.02.2016 10:22 • #27


Honigbiene99
Hallo zusammen...ich habe meinem Freund mitgeteilt,das ich eine Abtreibung nicht schaffe. Wie ihr euch denken könnt ist er nicht begeistert und denkt jetzt allen ernstes darüber nach mich zu verlassen.
Gibt es hier jemanden mit Panikstörung die schon von Anfang an mit Kind alleine war? Bitte um Hilfe,ob man das schaffen kann trotz der Krankheit

26.02.2016 17:14 • #28


Luna70
Ach Mensch, liebe Honigbiene, das ist ja wirklich schlimm. Ich weiß gar nicht so recht, was ich dir raten soll. Glaubst du, er meint das mit dem Verlassen wirklich ernst? Oder ist das nur so eine Art emotionale Erpressung, damit du das Kind abtreibst?

Ich denke, wenn er dich jetzt quasi dazu zwingt, wird eure Beziehung nachher nicht mehr funktionieren weil das immer zwischen euch steht. Und scheinbar hast du dich ja auch schon für das Kind entschieden, wenn ich dich richtig verstehe. Dann hoffe ich, dass er eurer kleinen Familie wenigstens eine Chance gibt und drücke die Daumen, dass er noch über seinen Schatten springt wenn er merkt dass du das Kind auf jeden Fall bekommst. Ich finde deine Entscheidung sehr mutig.

26.02.2016 18:47 • x 1 #29


Honigbiene99
Guten Morgen alle zusammen...
es wird immer schwerer mit meinem Freund. Jetzt hat er mir gestern Abend vorgeworfen ich wäre jetzt schon eine schlechte Mutter,weil ich immer noch rauche. Ja ich weiß das es nicht gut ist,aber wenn er mir nicht jeden Tag so ein Stress machen würde,sondern mich lieber unterstützen würde...hätte ich es vielleicht schon geschafft. Hinzu kommt ja noch durch die Krankheit ist man ja sowieso immer im Stress und das macht es nicht grad einfacher. Mein FA hat gesagt,das es nicht gut ist,aber ich soll mir nicht so einen Druck machen,das ich es schon schaffe und auch wenn es halt länger dauert.

27.02.2016 09:25 • #30


engeline1705
Also ich kann dir sagen wie es damals bei mir war als ich jung war. Ich war damals verheiratet und mit 20 schwanger. Mein Exmann hat mich vor die Wahl gestellt entweder du treibst ab oder ich lass mich scheiden. Tja ich hab es wegmachen lassen weil ich Angst hatte....er hat mir auch gedroht mir das Kind weg zu nehmen also hab ich es abgetreieben. Gebracht hat es nix denn heute bin ich mit jemandem anderen verheiratet und hab 2 tolle Kinder. Lass dich nicht unter Druck setzten oder die Schuld auf dich schieben udn schon garnicht erpressen. Lass dir von niemanden einen Vorwurf machen auch nicht von deinem Freund.

27.02.2016 09:32 • #31


V
Zitat von Honigbiene99:
Hallo zusammen...ich habe meinem Freund mitgeteilt,das ich eine Abtreibung nicht schaffe. Wie ihr euch denken könnt ist er nicht begeistert und denkt jetzt allen ernstes darüber nach mich zu verlassen.
Gibt es hier jemanden mit Panikstörung die schon von Anfang an mit Kind alleine war? Bitte um Hilfe,ob man das schaffen kann trotz der Krankheit


Ich habe mich vor 10 Jahren aufgrund meiner psychischen Erkrankungen für den Schwangerschaftsabbruch entschieden. Es war vorher schwer. Aber ich kannte meine Grenzen und habe die Entscheidung nie bereut. Im besten Falle wird man natürlich nicht schwanger aber ich war damals tatsächlich zu blöd zum verhüten. Im wahrsten Sinne des Wortes.

27.02.2016 09:34 • #32


Honigbiene99
HAllo Engeline...
ich habe in jungen Jahren,halt auch das gleiche wie du mitgemacht und es hat nicht lang gedauert bis ich krank geworden bin(obwohl man nicht sagen kann das es wirklich an dem Abbruch gelegen hat).
Deshalb kann ich das nicht nochmal machen,das würde ich nicht verkraften. Ich werd jetzt 33 und es ist vielleicht meine letzte Chance ein Kind zu bekommen. Und es gibt ja auch genug Fälle,wo die Frau nach der Geburt so stark geworden ist,das selbst die Krankheit keinen Platz mehr hatte.

27.02.2016 09:41 • #33


engeline1705
Hallo Honigbiene,

also ich hab den Abbruch damal schon bereut aber jetzt nach so vielen Jahren bin ich froh das ich es getan habe. Aebr da war ich noch jung.....
Ich hätte das mit sicherheit kein 2 mal gemacht wie du, denn man weiss nicht ob man danach nochmal die Chance hat. Deinen Freund muss ich widersprechen ,er hat Unrecht wenn er sagt wegen der Schulden und das der Zeitpunkt nicht passt. Es gibt nie nie nie den richtigen Zeitpunkt um ein Kind zu kreigen. Viele Frauen wollen zum B. erst Kariere machen und erst mit über 30 ein Kind kriegen weil sie meinen jetzt sind sie soweit. Und was ist?! Dann geht es auf einmal nicht mehr weil man ab 30 nicht mehr so fruchtbar ist, ist nun mal so. Nimm es, dieses Kind als Schicksal an, denn es sollte so sein
Egal was dein Freund sagt, ob er dich danach verlässt, ja ist traurig, wirklich denn mit Vater ist einiges leichter sofern er auch hilft, wenn nicht dann kannste genauso gut alleine sein.
Viele Männer sind nicht bereit, egal ob sie 30, oder 40 sind und das ist nicht normal. Irgendwas stimmt nicht mit ihnen, die wollen unanhängig sein. Auf solche Männder ist auch kein Verlass.....vor allem wenn sie sagen ein Kind macht alles kaputt

27.02.2016 10:02 • x 1 #34


Honigbiene99
Ach Engeline...du sprichst mir aus der Seele. Ich versteh die Männer auch nicht! Und das ich zum zweiten Mal so einen Mann erwische...ich würde mich so gern auf das Kind freuen,obwohl es ja noch ewig hin ist. Aber der ganze Stress macht mich fertig und das ist für den Zwerg (grad cia 11mm groß) mit Sicherheit auch nicht gut.
Ich muss stark bleiben,ich darf mich nicht zum zweiten Mal von einem Mann beherrschen lassen. Leider bin ich immer total emotional auf meinen Partner fixiert.
Ich muss aber dazu sagen...er wusste schon immer das ich krank bin und das ich ein Kind möchte. Deshalb fühl ich mich jetzt auch verarscht...das war doch nur ein hinhalten von ihm. Er sagt zwar,vielleicht ändert er seine Meinung in ein paar Jahren...aber das kauf ich ihm nicht ab. Denn es ändert sich ja nichts...er hat dann immer noch den Kredit,wird immer noch den gleichen Job haben und ich werd mit hoher Wahrscheinlichkeit auch immer noch krank sein. Für mich fühlt sich das an,als würde er grad alles versuchen um mich zu einem Abbruch zu bringen,weil für ihn eh klar ist das er kein Kind will...zumindest nicht mit mir. Jetzt in der Krise merkt man den wahren Charakter...er ist so bösartig und sagt Sachen die ich von ihm nie erwartet hätte. Ich hab ihm nur gesagt,er solle aufpassen was er sagt...denn es gibt auch bei mir Dinge die ich nicht verzeihen kann und werde. Seit dem spricht er halt garnicht mehr mit mir. Ich lass ihn aber jetzt auch in Ruhe,die Fronten verhärten sich sonst immer mehr. Und egal ob er sich nun für eine Trennung entscheidet oder nicht...es bleibt sein Kind und er hat jedes Recht dieser Welt für dieses Kind!

27.02.2016 10:38 • #35


engeline1705
Honigbiene......du solltest jetzt gerade jetzt den Spieß umdrehen auch wenns wehtut udn du Angst hast. Sag ihm du brauchst Bedenkzeit aber nicht wegen dem Kind, sag das du es willst. Sag ihm du brauchst Bedenkzeit wegen eurer Parterschaft. Lass nicht zu das er sich entscheidet, entscheide du ob du so einen Menschen willst. Hol deine Eltern, Freunde mit ins Boot. Sprich mit ihnen offen und ehrlich das du das Kind möchtest aber du auch angst hast wegen PA, Depressionen. Die werden dir mit Sicherheit helfen und auch so bekommst du Unterstützung. Wenn du ihn schmollen lässt, kann sein das er dann auf einmal auf dich zukommt. Ja da kommt der wahre Charakter durch, das kenne ich nur zu gut! Man denkt sich und mit diesem Mensch bin ich schon Jahre zusammen und ich kenne ihn eig. nicht ist schon traurig. Wir haben 2 Kinder, Sohn wird 9 und die Kleine ist 5 geworden. Wir haben keine Schulden aber werden ein haus bauen, heisst wir werden uns verschulden aber wir nehmen die Verantwortung zusammen auf, verstehst du? Wir machen es für uns, für die Kinder. Als wir die Kinder bekamen hatten wir nicht viel, gsd keine Schulden aber so viel hatte wir nicht. Klar braucht ein Kind mehr wie nur Liebe aber man muss es nicht so übertreiben mit Sicherheiten....wenn man gut kalkulieren kann und nicht über seine Verhältnisse lebt, kann man sich ein Kidn leisten. ALso nur Mut sag ihm egal ob du krank bis, du hast auch GEfühle und lässt mit dir nicht so umgehen, denn du bist kein Depp und nicht bescheuert.

27.02.2016 10:52 • x 1 #36


Honigbiene99
Eveline...ich drück dich mal ganz herzlich
vielen lieben Dank für deine Worte.
All meine Freunde und meine Familie sind alle dafür das ich das Kind behalte und würden mich auch unterstützen. Und keiner hätte gedacht,das er so sein kann. Plötzlich ist es nicht mehr der nette fleißige Mann sondern der Ar.. Aber wie gesagt,ich will nicht das sich die Fronten noch mehr verhärten. Ich werde für mich auch überlegen...da hast du Recht,das ich nicht ihm alles entscheiden lasse.

27.02.2016 10:57 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

engeline1705
Ja mach das mal, gehe in dich hinein und überlege was für dich am beten ist. Lass dich von deiner Angst nicht unterkriegen. Es ist im Leben so das wir denken alleine mit Kind schaffen wir es nicht aber das stimmt nicht. Plötzlich steht man alleine da. DAs geht vielen Müttern so mit 2,3,4 Kindern und sie werden zu Kämpferinnen und können in Zukunft stolz sein das alleine geschafft zu haben

27.02.2016 11:23 • x 1 #38


Jelo84
Zitat von Honigbiene99:
Er sagt zwar,vielleicht ändert er seine Meinung in ein paar Jahren...aber das kauf ich ihm nicht ab. Denn es ändert sich ja nichts...er hat dann immer noch den Kredit,wird immer noch den gleichen Job haben und ich werd mit hoher Wahrscheinlichkeit auch immer noch krank sein. Für mich fühlt sich das an,als würde er grad alles versuchen um mich zu einem Abbruch zu bringen,weil für ihn eh klar ist das er kein Kind will...zumindest nicht mit mir.


Liebes Bienchen,

ich drück dich erstmal ganz fest! Ich glaube du könntest mit deiner Vermutung garnicht so falsch liegen. Mein letzter Partner hat auch immer wieder solche Dinge zu mir gesagt, z.B., dass er erst eine Frau heiraten würde, wenn er mindestens 4 Jahre mit ihr zusammen ist (hab ich damals hingenommen und halte das heute für eine willkürliche Zahll...) dann wollte er erstmal keine Kinder, sondern erst seine Freiheit behalten, für eine Weile ind Ausland, Karriere machen etc. noch kein Haus kaufen, sich nicht festlegen...nach fünf Jahren Beziehung, hätte ich gerne gehabt, dass wir mal einen Schritt weitergehen und dann hat er sich von mir getrennt, weil er sich nicht von mir unter Druck setzten lassen wollte... zwei Monate nach der Trennung hatte er eine neue Freundin...und einen Monat später war sie schwanger und die beiden haben ein Haus gekauft... das erste halbe Jahr, war es für mich die Hölle, dass er mit ihr jetzt MEINEN Traum verwirklicht hatte, aber irgendwann habe ich verstanden, dass ich wahrscheinlich nie die jenige welche geworden wäre, weil er mich vllt. einfach nie richtig geliebt hat...

28.02.2016 16:48 • #39


Bride
Hallo liebe Honigbiene,

setzte dich ja nicht unter Druck. Genieße die Schwangerschaft. Lass deinen Freund reden.
Und wegen dem Rauchen stress dich nicht, das macht nur noch panik, wenn man denkt ich muss jetzt aufhören. Denk dir einfach ich rauch weniger und hör auf und wenn ich lust hab rauch ich halt eine mal. Das versetzt dich nicht so unter Druck.

29.02.2016 09:08 • x 1 #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann