Pfeil rechts
22

Honigbiene99
Hallo zusammen...
jetzt ist es tatsächlich passiert. Mein Freund hat sich von mir getrennt weil ich nicht abtreibe.
Ich bin fix und fertig und weiß nicht mehr weiter

06.03.2016 09:20 • #41


engeline1705
Na das ist ja ein Feigling so ein Weichei...sorry aber so ist es nun mal. Meiner Meinugn nach sind Männer die noch nicht so weit sind nicht reif genug und keine Männer! Das tut mir Leid für dich aber du schaffst es. Stell dir mal vor du würdest jetzt abtreiben? Meinst du das diese Beziehung dann zukunft hat? Früher oder später wäre die Beziehung dann zu ende. Nach sovielen Jahren das er so zu dir ist echt traurig....

06.03.2016 09:34 • #42


A


Angststörung und nun auch noch schwanger

x 3


enten
Hallo Honigbiene
das kommt jetzt aber nicht völlig überraschend und du trägst keine Schuld daran!
Es ist jetzt natürlich schwer für dich,da du doch die Hoffnung hattest,er würde sich für euch entscheiden.Hat er leider nicht getan aber ist kein Grund zu verzweifeln.
Du hast dich bewusst für dein Kind entschieden(was ich und viele andere auch getan hätten) und nun musst du mit dieser Entscheidung leben.Heißt für dich lediglich,dass du dein Kind allein oder mit einem anderen Partner(irgendwann)großziehst.
Für mich fühlt sich diese Entscheidung von ihm jetzt besser an,als die ewige Ungewissheit und dieses Hin-und Her Gefühl.
Wie ist das bei dir?Du weißt jetzt wo du stehst,die Ungewissheit ist weg..wie fühlt sich das an für dich?Zweifelst du an deiner Entscheidung?Stehst du weiter zu deinem Kind?
Fühlt es sich für dich richtigan?

06.03.2016 09:45 • #43


Honigbiene99
Im Moment weiß ich garnichts mehr...ich bin trotzdem gegen einen Abbruch. Und ja es ist jetzt eine Entscheidung da,aber mit der hab ich nicht wirklich gerechnet. Ich hätte ihm das nie zugetraut mich wirklich zu verlassen.

06.03.2016 10:44 • #44


engeline1705
Ich glaube dir das du damit nicht gerechnet hast. Das ist wirklich traurig....Ich wünsche dir viel Kraft und du wirst das schaffen da bin ich mir sicher

06.03.2016 11:29 • x 1 #45


july1986
Du tust mir furchtbar leid und ich bin entsetzt von dem Verhalten von deinem Freund bzw exfreund zumal er ja nun nicht mehr so jung gewiss is .

Ich bin auch gerade ungeplant schwanger

06.03.2016 12:00 • #46


Jelo84
Zitat von Honigbiene99:
Im Moment weiß ich garnichts mehr...ich bin trotzdem gegen einen Abbruch. Und ja es ist jetzt eine Entscheidung da,aber mit der hab ich nicht wirklich gerechnet. Ich hätte ihm das nie zugetraut mich wirklich zu verlassen.


Im Moment erscheint dir wahrscheinlich alles ausweglos. Aber das ist es nicht! Im Grunde kannst du froh sein, dass er sich getrennt hat, denn wenn er so eine Entscheidung treffen kann, liebt er dich meiner Ansicht nach auch nicht. Die nächsten Wochen sind jetzt erstmal hart. Aber das wird mit der Zeit besser. Ich weiß, dass du mir das im Moment nicht glauben kannst, aber wenn du in drei Monaten an heute zurückdenkst, wird es dir schon viel besser gehen. Lenk dich jetzt erstmal ab, suche dir Beschäftigungen und treff dich mit Freunden. Vermeide zu viel Zeit in der du grübelst. Freu dich auf dein Kind und fang doch schonmal an zu träumen, was ihr alles Schönes erleben werdet. Du bist nicht allein und wirst das sicher alles gut meistern!

06.03.2016 15:03 • x 1 #47


W
Hallo Honigbiene,

das tut mir echt leid..für dich. Sicher fühlt sich das jetzt nicht gut an, aber du schaffst das.

Hatte dir ja schon geschrieben...es gibt viele alleinerziehende Mütter, die schaffen das auch.
Das dein (Ex) Freund so reagiert, zeigt eigentlich auch, wie unreif er in seinem Alter ist..er möchte keine Verantwortung übernehmen.
Er hat dich nicht verdient...freue dich auf dein Kind!

L.G. Waage

06.03.2016 15:24 • x 1 #48


Icefalki
Liebe Honigbiene, so schlimm das jetzt auch für dich ist, sei froh. Und das wirst du auch noch werden.

Er ist bereit, sein eigenes Kind töten zu lassen, das sagt schon alles. Zur Abtreibung mag es Gründe geben, wenn beide sich damit auseinandergesetzt haben.

Dich zu verlassen, weil du das Kind haben möchtest, sagt viel über seine Liebe zu Euch aus.

Also, so schrecklich es im Moment auch ist, schrecklich wäre die Beziehung sowieso geworden.

Du hast dich für dein Kind entschieden, und gehst nun deinen Weg. Und wenn du es in deinen Armen hältst, wirst du nochmals wissen, dass das die richtige Entscheidung war und wirst glücklich sein und eine gute Mama. Hast das jetzt schon bewiesen.

06.03.2016 15:36 • x 1 #49


Angstprinzessin
Hallo Honigbiene!
Ich hab seit fast 6 Jahren meine Zustände und bin 2014 das 2te Mal schwanger (geplant ) geworden!
Habe Citalopram 20 genommen und zur Mitte der Schwangerschaft reduziert.

Leider war ich wieder der absolute Angsthase - vielleicht auch vor Aufregung!
Die Geburt selbst wurde auf meinen Wunsch 3 Wochen vor Termin eingeleitet.

Es war soooo schön, als endlich die Wehen kamen. Ich glaub ich war noch nie so bei mir, wie in diesen Stunden der Entbindung

Nach der ganzen Geburt hab ich wieder Angst gehabt und hab bis zum 3. Monat gestillt.
Dann hab ich abgestillt und wieder mit Citalopram angefangen.

Es hat durch das Hormonchaos über ein halbes Jahr gedauert, bis ich wieder auf dem Posten war.

Jetzt ist mein Regenbogenkind 1 Jahr alt und ich genieße unsere Lebenssituation - trotz Ängsten!

Alles Liebe dir!

Lese grad die Sache mit deinem Freund!
Tut mir Leid für ihn- wenn er in einem Kind nicht das Schönste auf der Welt sieht, kann er mir nur leid tun.
Tu was DEIN Herz dir sagt.

09.03.2016 09:49 • x 1 #50


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann