6

Ich Versuch auch alles zu machen aber die Symptome sind so stark und anders als die letzten 10 Jahre Angst und Panik
Ich hab ja nicht nur Angst vor dem umkippen meine Beine Knicken fast weg und ich hab das Gefühl ich bin gleich jeden Moment weg

17.08.2017 20:54 • #21


Mimiliahlove
Und du hast Angst & Panik schon seit 10 Jahren :O ? Hat denn eine Therapie nichts gebracht ? Ich kann mir das gar nicht vorstellen das so Lange zu haben oh Gott das tut mir so leid

17.08.2017 20:57 • #22



Hallo cathy04,

Angst vor Schwindel und in Ohnmacht zu fallen

x 3#3


Ja 10 Jahre mal geht e mir besser mal schlechter aber so wie jetzt ist es heftig
Nein keine einzige Therapie hat was gebracht und ich hatte viele
Nur die Einnahme von Medikamenten da ging es ne Zeit lang ....aber nach absetzen kam es mit 5 Facher wucht zurück

17.08.2017 21:00 • #23


s3bkun
Was für Medikamente hast du genommen?

17.08.2017 21:05 • #24


Paroxetin

17.08.2017 21:08 • #25


Wölckchen

05.10.2019 19:40 • #26


Lillibeth
Seit wann bist Du denn in der Tagesklinik?

05.10.2019 19:59 • #27


FredM
Hallo Wölkchen,

diese "Ohnmachtsgefühl" ist ein typisches Symptom (neben dutzenden anderen) für eine Angsterkrankung. Ich selber kenne das Gefühl auch und habe es seit Jahren, bin aber noch nie wirklich in Ohnmacht gefallen.

Es ist "nur" ein Gefühl und hat nichts mit dem Kreislauf oder so zu tun. Es fühlt sich halt an, als ob man im nächsten Augenblick zusammenbrechen würde. Das Problem dabei ist halt, dass das Gefühl so real ist und man wirklich jeden Moment damit rechnet, auf dem Boden zu liegen.

Ich kenne niemanden, dem das wirklich passiert wäre, weil es, wie gesagt, nichts mit dem Kreislauf oder Blutdruck zu tun hat, sondern ein reines Angstsymtom ist.

Wie wird man das Gefühl los? Es hängt ganz extrem mit der Grunderkrankung zusammen, der Angststörung. Wenn man diese angeht, sich eventuell in Therapie begibt und dem Grundproblem auf den Grund geht, wird auch das Ohnmachtsgefühl weniger werden, bzw verschwinden.

lg

05.10.2019 20:00 • x 2 #28


Wölckchen
Zitat von Lillibeth:
Seit wann bist Du denn in der Tagesklinik?


Seit dem 11.September.

05.10.2019 20:04 • #29


Wölckchen
Zitat von FredM:
Hallo Wölkchen, diese "Ohnmachtsgefühl" ist ein typisches Symptom (neben dutzenden anderen) für eine Angsterkrankung. Ich selber kenne das Gefühl auch und habe es seit Jahren, bin aber noch nie wirklich in Ohnmacht gefallen.Es ist "nur" ein Gefühl und hat nichts mit dem Kreislauf oder so zu tun. Es fühlt sich halt an, als ob man im nächsten Augenblick zusammenbrechen würde. Das Problem dabei ist halt, dass das Gefühl so real ist und man wirklich jeden Moment damit rechnet, auf dem Boden zu liegen.Ich kenne niemanden, dem das wirklich passiert wäre, weil es, wie gesagt, nichts mit dem Kreislauf oder Blutdruck zu tun hat, sondern ein reines Angstsymtom ist. Wie wird man das Gefühl los? Es hängt ganz extrem mit der Grunderkrankung zusammen, der Angststörung. Wenn man diese angeht, sich eventuell in Therapie begibt und dem Grundproblem auf den Grund geht, wird auch das Ohnmachtsgefühl weniger werden, bzw verschwinden.lg:)


Das freut mich so zu hören! Ich dachte ich wäre alleine damit.
Ich kann halt wirklich nie auseinander halten ob ich wirklich Kreislaufprobleme habe oder es nur die doofe Angst ist.

Ich bin in die Klinik wegen einer GAS & Hypochondrie und naja bis vor einer Woche war mein Herz das Thema und jetzt ist es der Schwindel

05.10.2019 20:05 • #30


FredM
Ich hab mir grade mal deinen ersten Beitrag durchgelesen, der mit den Extrasystolen.

Die hab ich auch seit ca. 15 Jahren, und ich lebe immer noch. Auch diese sind ein Symtom der Angsterkrankung. Falls der Arzt sie als ungefährlich eingestuft hat, sind sie dies auch. Manche Menschen haben tausende davon am Tag.

Die Psyche hat einen nahezu unbeschränkten Fundus an Symptomen, die sie uns vorspielen kann. Geht das eine Symtom zurück, kommt dafür ein anderes hervor. Wobei ich diesen Schwindel und das Ohnmachtsgefühl aber am unangenehmsten empfinde.

05.10.2019 20:15 • x 1 #31


Wölckchen
Das stimmt, der Schwindel und das Ohnmachtsgefühl nimmt einen komplett ein. Das mit den Extrasystolen nur in einem kurzen Moment.

05.10.2019 20:18 • #32


FredM
Hast du dieses Ohnmachtsgefühl denn ständig? Also von morgens bis abends?

Gibts Situationen, wo es schlimmer wird, etwa beim Einkaufen oder zwischen vielen Leuten?

Gibts noch andere Symptome?

05.10.2019 20:22 • #33


Wölckchen
Also am schlimmsten ist es morgens und über den Tag. Abends wird es etwas weniger so dass ich wenigstens schlafen kann.
Aber ich habe es immer und überall weil meine Gedanken nur davon handeln.

05.10.2019 20:37 • #34


Minkalinchen
Zitat von Wölckchen:
Also am schlimmsten ist es morgens und über den Tag. Abends wird es etwas weniger so dass ich wenigstens schlafen kann. Aber ich habe es immer und überall weil meine Gedanken nur davon handeln.


Das kenne ich, durch meine PA's denke ich auch, gleich kippe ich um, einfach schlimm, kann es nachvollziehen. Ich war noch nicht ohnmächtig, G.s.D., aber diese Angst davor reicht einem schon .
Und bei mir ist es morgens bis nachmittags am Schlimmsten, denn gegen Abend wird es besser, ist es fast weg. das haben wohl die meisten Angsterkrankten, denn abends ist der Druck weg.

LG

05.10.2019 21:15 • x 1 #35


Marco1989
habt ihr bei diesen Attacken auch oft das Gefühl der Benommenheit und dann zwischendurch so ganz kurze Momente wo man glaub jetzt kippt man um ? Also wo es einem entweder kalt oder warm durch den ganzen Körper läuft? Mir kommt auch vor schelle Augen oder Kopfbewegungen verschlimmern das ganze

06.10.2019 11:09 • #36


Minkalinchen
Zitat von Marco1989:
habt ihr bei diesen Attacken auch oft das Gefühl der Benommenheit und dann zwischendurch so ganz kurze Momente wo man glaub jetzt kippt man um ? Also wo es einem entweder kalt oder warm durch den ganzen Körper läuft? Mir kommt auch vor schelle Augen oder Kopfbewegungen verschlimmern das ganze



Ja, genau das kenne ich auch, das Gefühl der Benommenheit und es überkommt einem das Gefühl, gleich umzukippen.
Warm und kalt steigt es in einem hoch. Es ist manchmal unbeschreiblich, aber auf jeden Fall, in dieser akuten Phase, kann man sicn nicht vorstellen, das es psychisch sein soll .
Das es mit den Augen- und Kopfbewegungen zu tun haben könnte, habe ich noch nicht bemerkt, gut möglich, muß ich mal drauf achten.

06.10.2019 12:46 • #37


Wölckchen
Heute ist es echt ganz schlimm. Die ganze Zeit das Gefühl mir wäre schwarz vor Augen? Kennt ihr das? Bzw das man so sieht als hätte man gleich einen Zusammenbruch.
Umgekippt bin ich auch heute nicht.
Blutdruck: 120/80
Neurologisch wurde ja alles gecheckt....
Ist das echt die Angst?
Es schränkt mich so ein, ich wills nicht mehr haben. Es lenkt mich auch nichts ab
Ich kann klar reden und alle neurologischen Test gehen auch
Mir ist so übel vor Angst.
PS: ich habe heute keine Tavor genommen.

06.10.2019 15:52 • #38


Marco1989
Ich nehmen im Notfall Diazepam aber es wirkt nur bei akuten Panikattacken, bei diesem schwindel und benommenheit wirkt es null

06.10.2019 16:40 • #39


Minkalinchen
Zitat von Wölckchen:
Heute ist es echt ganz schlimm. Die ganze Zeit das Gefühl mir wäre schwarz vor Augen? Kennt ihr das? Bzw das man so sieht als hätte man gleich einen Zusammenbruch.Umgekippt bin ich auch heute nicht. Blutdruck: 120/80 Neurologisch wurde ja alles gecheckt....Ist das echt die Angst?Es schränkt mich so ein, ich wills nicht mehr haben. Es lenkt mich auch nichts ab Ich kann klar reden und alle neurologischen Test gehen auchMir ist so übel vor Angst. PS: ich habe heute keine Tavor genommen.


Das kenne ich leider auch, das Gefühl, es wird einem schwarz vor Augen, ist alles soweit weg, als wenn alles schwindet...ein ekeliges Gefühl . Leider habe ich dafür keine richtige Lösung. Stimmt, Tavor hilft dagegen auch nicht unbedingt.
Aber, dein Blutdruck ist doch vollkommen normal, sehr gut , vor allem, wenn alles gecheckt wurde. Es ist die Angst, die alles so verschlimmert.

06.10.2019 18:37 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky