6

Zitat von Chipmunk:
Ich habe jetzt auch schon ein paar Jahre Schwindel und hab auch die Psyche genannt bekommen. Orthopäden haben bei mir leider auch keine Bereitschaft gezeigt sich meine Halswirbelsäule (HWS) genauer anzusehen. Physiotherapeuten waren in meinem Fall sehr viel hilfsbereiter. Also falls du wie andere auch bei Ärzten gegen eine Wand redest, könntest du es auch mal bei einem auf HWS spezialisierten Physio versuchen (evtl. sogar einem mit Atlasknochen Fortbildung).

Also ist es bei dir auch davon? Ich hab öfters Nackenprobleme

13.03.2020 15:13 • #61


Zitat von Andrej333:
Wenn es in der Arbeit schlimmer wird, dann läge es nahe, sich der genauen Ursachen in der Arbeit bewusst zu werden. Stress z.B. kann dazu führen...


Naja am Anfang der Woche bin ich wegen zu wenig essen fast umgekippt und hatte ziemlich zu tun

13.03.2020 15:13 • #62



Hallo cathy04,

Angst vor Schwindel und in Ohnmacht zu fallen

x 3#3


Andrej333
[/quote]Naja am Anfang der Woche bin ich wegen zu wenig essen fast umgekippt und hatte ziemlich zu tun [/quote]

so kommen wir der Sache schon näher

13.03.2020 15:19 • #63


-Leeloo-
Zitat von _line:
Okey danke für den Tipp ich hab durch meine Arbeit öfers Schulter und Nackenschmerzen das brennt mitunter richtig, also sollte ich mich Mal an einen Orthopäden wenden ?


Schaden kann's nicht. Bei mir wurde der Schwindel jahrelang auf die Psyche geschoben (damals hatte ich noch keine argen Schmerzen im Nacken, hin und wieder mal war er verspannt). Beim Neurologen wurde ein HWS-Syndrom diagnostiziert, beim Orthopäden noch keine Diagnose aber hatte schon mehrmals Physiotherapie, weil er meinte, dass die kleinen Gelenke im Nacken blockieren. Kann auch mit dem Atlas zusammenhängen. Natürlich kann auch die Psyche einen Schwindel auslösen, aber ich würde zunächst erst einmal alles abklären lassen.

13.03.2020 17:06 • x 1 #64


Zitat von Andrej333:
Naja am Anfang der Woche bin ich wegen zu wenig essen fast umgekippt und hatte ziemlich zu tun [/quote]so kommen wir der Sache schon näher [/quote]
Das ich deswegen "Angst vor dem Ort hab"? Und ich deswegen schwindel hab?

13.03.2020 18:09 • #65


Gaulin
Verspannungen und Psyche hängen ganz eng zusammen. Meist nützt es nic nur das eine (Symptom) zu behandeln...

13.03.2020 20:23 • x 2 #66


Zitat von Gaulin:
Verspannungen und Psyche hängen ganz eng zusammen. Meist nützt es nic nur das eine (Symptom) zu behandeln...

Also nicht nur auf den Schwindel eingehen?

13.03.2020 20:30 • x 1 #67


Gaulin
Zitat von _line:
Also nicht nur auf den Schwindel eingehen?

So meinte ich es jetzt nicht.
Also dein großes Problemsymptom ist Schwindel. Du könntest natürlich noch schauen, ob du andere Symptome bemerkst und einen Zusammenhang finden. Ich meinte aber eher, dass die Symptomebehandlung (in deinem Fall Schwindel) meist nicht nur 1 Lösungsverfahren benötigt (zb. Entspannungsübungen). Damit will ich sagen, dass 1. Schwindel eben nur ein Symptom ist, 2. Dieser eine Ursache/Ursprung hat (rein körperlich, oder psychisch), 3. Beides kann zu Verspannungen führen, was wiederrum den Schwindel auslöst. Wir versuchen nun "nur" den Schwindel zu beheben (Medikamente, Entspannung oder Rückenübungen). Auch hier können die Verfahren nur Symptombehandlungen sein, wenn man den Ursprung/die Ursache des Symptoms (Schwindel) nicht kennt. Durch Achtsamkeit zb kann man psych. Ursachen erkennen und mit behandeln. Ist dein Schwindel rein körperlicher Ursache muss am besten dein Arzt rausfinden was dahinter steckt. Danach kann dann behandelt werden. Da ich bei dir rauslese, dass es nur bei der Arbeit passiert, vermute ich, dass dort der Auslöser (nicht Ursache) liegt. Aber ich bin weder Arzt, noch Psychologe um dir eine Diagnose zu geben. Es ist nur reine Vermutung aus meiner Sicht. Vielleicht siehst du selbst Zusammenhänge, wenn du genauer nachforschst?

13.03.2020 22:01 • x 1 #68




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky