7

17.11.2010 01:22 • 04.11.2019 #1


111 Antworten ↓


Zitat von LittleShadow:
Hallo ihr lieben ich bin es mal wieder eure Little,

Ich kann ab Dienstag meine Therapie anfangen aber ich habe totale Angst davor, der Therapeut hat mir für die Fahrt dahin eine Tavor gegeben, die ich 20 min. bevor ich mit meiner Betreuerin dahin fahre nehmen soll ich habe aber so eine angst das glaubt ihr nicht diese Tablette zunehmen. Weil ich nicht weiss was dann mit mir geschiet wenn ich diese Tavor genommen habe, ob ich welche nebenwirkungen bekomme oder nicht, ich weiss nicht wie ich das in Worte fassen soll vielleicht kann mich ja jemand verstehen und mir vielleicht paar tipps geben :-/

Liebe Grüße
Little


Hallöchen... zu welchen Therapeut gehst Du denn? Schön das Du nun Eine therapie machst ich drücke Dir die Daumen dafür ich denke und Hoffe diese Therapie wird Dir gut tuen,Ich empfehle Dir nimm lieber Baldrian,, denn auf dieses Tavor also Notfallmedi reagiert jeder unterschiedlich und anders ,, Meine Tochter wurde davon ruhiger andere spühren Nebenwirkungen,, wie Müdigkeit Kreislauf Blutdruckabfall,,Schwindel... schwitzen,,und mit Nierenprobleme Leber ,sind bei Dauermedikation angezeigt... Ich rate Dir dahingend eher.. zu hochdosierten Baldrian,,Mache Progressive Muskelrealaxtion nach Jacobsen und Atemübungen sind effektiver als Tabletten und und Medis,und ich weiss Du schaffst das auch so,, Kannst mich gerne anrufen.. , LG Biggi aus Hückelhoven,, Viel Erfolg alles erdenklich Gute...

Wenn man was wirklich will dann schafft man das auch.. viel Kraft . Willen und Mut wünsche ich Dir noch glaub an Dich selbst vertrau Dir ,, Denn Angst ist nur ein schei. Gefühl resultierend aus negativen wirren irrationalen Gedankengänge im Kopf.. an Angst stirbt man nicht ,
Ich habs geschafft Du kannst das auch !!. Annehmen akzeptieren zulassen bewerten loslassen. Alles eine Frage der Bewertung ,, der momentanen Situationen,,,,


Warum hast Du Angst was löst die Angst ausAuslöser was war und ist es,,,,, welche Gedankengänge .. ?? Geh in Dich fragt Dich das mal.. Die Antwort ist bei Dir selbstüberlege genau und intensiv ,, nicht Grübeln ,,,,,..Schreibe es auf.. Führe ein Tagebuch.. dann siehst Du was Du verändern musst und kannst..

17.11.2010 08:27 • #2


liebe little,
ersteinmal finde ich es super das du nun endlich eine therapie beginnen kannst, ich freu mich wirklich für dich.
ich weiß nicht ob es richtig ist dir etwas zu tavor zu sagen, da ich nun das zweite mal abhängig von diesem mist geworden bin.
bist du dir denn ganz sicher das du den weg nicht schaffen würdest?
was ist deine größte angst bei dem weg zur therapie?
als ich damals angefangen habe eine therapie zu beginnen, was auch noch nicht solange her ist, habe ich meine therapeutin gefragt ob die möglichkeit besteht das wir den weg über, bis ich zur praxis komme, telefonieren können.
es hat super geklappt, ich habe mich wohler gefühlt und hatte nicht ganz soviel angst wie ich es vorher immer befürchtet habe.
wäre das vielleicht eine möglichkeit für dich?
ich denke mal das du eine 1mg tavor bekommen hast oder?
es wird nichts schlimmes passieren wenn du diese tablette nimmst, ausser das du im schlimmsten fall von deiner umgebung nicht mehr viel mitbekommst, tavor tötet sozusagen jedes gefühl, auch angst.
schlimm ist es nur wenn du sie nimmst und denkst, mir gehts super, denn dann könntest du schneller in die abhängigkeit rutschen wie dir lieb ist.
überleg dir bitte genau ob du diese tablette wirklich nehmen willst.
wenn ich die wahl nochmal hätte, ich würde sie nicht nehmen.
jeder körper reagiert anders auf dieses medikament.
wofor hast du denn die größte angst, was passieren könnte wenn du die tavor nimmst?
ich wünsche dir viel kraft und hoffe das du es auch ohne schaffst.

17.11.2010 08:29 • #3




Von einer Tavor wirst Du nicht abhängig. was ein Quatsch.!

Musste die Dinger früher 2 Jahre lang nehmen und habe sie dann langsam wieder abgesetzt.

Wenn man es übertreibt und immer mehr nimmt dann ja. Aber eine für die fahrt ist vollkommen o.k.

In Therapie bist Du soeieso in den Besten Händen. Du bekommst ein warmes gefühl im Bauch und wirts absolut ANgstfrei. Du wirst evt. ein wenig Müde . Sonst ist da mal gar nix. Lass Dir keine Angst einjagen.

Es ist ein Notfallmedikament. Das ist ein Notfall. Also nimm sie. hat ja keiner behauptet das Du die Tabletten zu Hauf in großen mengen und jeden Tag nehmen sollst.

Für solche Fälle wie diesen um die fahrt zu überstehen z.B. sind sie gemacht und entwickelt worden.

Also keine Angst.

Wie gesagt . Habe sie sehr lange sehmen müssen. Bin schon lange davon weg und war übrigens auch in Therapie. Seit 19 Jahren keine Panikattacken mehr

Also Hau rein und keine Angst vor der einen Pille


Viel Erfolg

17.11.2010 09:44 • #4


Zitat von Power Point:

Zitat:
Von einer Tavor wirst Du nicht abhängig. was ein Quatsch.!
Da Stimme ich Dir voll zu,,,

Zitat:
Musste die Dinger früher 2 Jahre lang nehmen und habe sie dann langsam wieder abgesetzt.
boah eine lange Zeit und Dui hast keine Schäden ( körperlich) davongetragen ? Da hast Du grosses,, Glück gehabt Wieviel Tavor hast Du denn täglich konsumiert?,
Zitat:
Wenn man es übertreibt und immer mehr nimmt dann ja.
Das wäre auch fatal,,,
Zitat:
Aber eine für die fahrt ist vollkommen o.k.
wäre okay vieleicht würden auch Homöopathische Mittelchen greifen ,, muss man austesten ausprobieren alles geht nix muss,,,

.
Zitat:
Sonst ist da mal gar nix. Lass Dir keine Angst einjagen.
Ich nin die letzte die Angst schüren will,lese meinen Beitrag oben habe auf Dauermedikation hingewiesen und daraus folgende resulierende Nebenwirkungen die möglich sind aber bei jeden anders empfunden werden und auftreten können..

Zitat:
Es ist ein Notfallmedikament.
Das solltes diese Medi auch bleiben..
Zitat:
Das ist ein Notfall.
alles eine Sicht und Denk und Einstellungssache,, den betrachtens,,und empfindens einzelner selbst.
Zitat:
.Also nimm sie
wird nicht schaden eine zu nehmen nur man dämmert vor sich hin wird sediert und teilnahmslos,, will man das?.
Zitat:
hat ja keiner behauptet das Du die Tabletten zu Hauf in großen Mengen und jeden Tag nehmen sollst.
Das hoffe ich doch sehr das das nicht passiert,

Zitat:
Für solche Fälle wie diesen um die fahrt zu überstehen z.B. sind sie gemacht und entwickelt worden.
Aber es geht auch anders,,, Zu Beispiel mit Atemübungen und Telefonat,, oder Ablenkung.. oder mit Homöopathie,, ist meine Erfahrung,,
zumal sie ja auch Begleitung hat auf den Weg zum Therapeuten,,
Zitat:
Also keine Angst.

das braucht sie auch normal nicht zu haben,,, es sind ja eh nur negative Gedanken ,, völlig irrational,,,
Zitat:
Wie gesagt . Habe sie sehr lange sehmen müssen. Bin schon lange davon weg
Ich hoffe Du hattest eine schöne und kurze Ausschleichzeit ,
Zitat:
und war übrigens auch in Therapie.
So sollte es dann sein freu mich für Dich,,
Zitat:
Seit 19 Jahren keine Panikattacken mehr




Zitat:
Viel Erfolg
Viel Mut Kraft und Erfolg alles Gute
Suma

17.11.2010 10:05 • #5


vor einer tavor muss man keine angst haben.

habe auch eine bekommen als ich mit einer pa in das krankenhaus bin. konnte dann super schlafen.

tavor machen nur bei falscher einnahme abhängig, würde diese nur empfehlen wenn wirklich nichts anderes mehr hilft.

neurodoron sollte auch helfen, allerdings nur bei regelmäßiger anwendung.

geh mit den erfahrungen von anderen usern hier nochmal zum doktor und erkunden dich.

wirst schon was finden das dir passt.

viel kraft und ausdauer

mfg

Ralle

17.11.2010 10:11 • #6


..ich habe morgen auch einen Termin bei meinem Psychiater und danach den ersten Termin bei einer Therapeutin und nehme mir für den Notfall eine Tavor mit.
Ich möchte versuchen es so zu schaffen, wenn ich aber merke, es geht gar nicht, dann nehme ich die Tablette.
also wirklich nur für den Notfall. Ich möchte dich natürlich nicht dazu ermutigen, aber wenn du dieses Medikament wirklich nur als Notfallmedikament gebrauchst wofür sie meiner Meinung auch da sind finde ich das okay. Solange man sie nicht täglich und hochdosiert nimmt.

Passieren wird dir denke ich nichts, also klar jeder Körper reagiert anders auf Medikamente, aber in der Regel ist Tavor gut verträglich.

Mache es doch auch so, nehme vielleicht wenn du losfährst etwas pflanzliches ein zur Beruhigung, die Tavor steckst du ein und wenn es wirklich gar nicht geht, dann kannst du sie nehmen, sie wirkt sehr schnell...

wünsche dir viel Kraft und Erfolg....Sommerblume

17.11.2010 10:51 • #7


Hallo ihr lieben, danke das ihr mir geantwortet habt,
ich nehme auch nur diese eine tavor, mehr habe ich auch nicht bekommen die ist ja nr dafür da das ich ohne angst bis zu diesen therapeuten komme und dieser ist leider 10 kiometer entfernt,
ich habe es ja versucht ohne zufahren selbst meine mutter war dabei und ich habe nur den halben weg geschafft da ist meine betreuerin zurück gefahren weil ich am heulen war zittern und am schwitzen war wie ein bär, daher hat sie sich mit der PIA = psychologische institutsambulanz in verbindung gesetzt und dennen mein pproblem geschildert und darauf hin war der psycholoische Pfleger bei mir gewesen und hat mir diese *eine* Tavor gegeben, das ich den weg ohne in panik aus zubrechen dahin schaffe. ich habe ja auch nciht vor von diesen tabletten zu leben, es geht sich ja um das gespräch mit der therapeutin welche therapie die beste für mich wäre, und hier bei mir in Hückelhoven kann ich mich ja auch frei bewegen mit meine betreuerin, aber wohl nur mit dem auto und nicht zufuß.bei mir hilft das nicht mit dem telefonieren oder ablenken habe auch schon meinen mp3 player mit genommen mit meiner lieblings musik, buch oder sonst was es hat nicht geholfen mich abzulenken.

Danke das ihr für mich da seit

17.11.2010 14:20 • #8


..na dann würde ich sagen ist es völlig in Ordnung diese eine Tablette Tavor zu nehmen, wenn du es schon einmal versucht hast..

hab keine angst davor sie zu nehmen, ich denke für solche Situationen sind sie auch unter anderem da.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viel Erfolg für die Therapie

17.11.2010 14:38 • #9


Zitat von LittleShadow:
Hallo ihr lieben, danke das ihr mir geantwortet habt,
ich nehme auch nur diese eine tavor, mehr habe ich auch nicht bekommen die ist ja nr dafür da das ich ohne angst bis zu diesen therapeuten komme und dieser ist leider 10 kiometer entfernt,
ich habe es ja versucht ohne zufahren selbst meine mutter war dabei und ich habe nur den halben weg geschafft da ist meine betreuerin zurück gefahren weil ich am heulen war zittern und am schwitzen war wie ein bär, daher hat sie sich mit der PIA = psychologische institutsambulanz in verbindung gesetzt und dennen mein pproblem geschildert und darauf hin war der psycholoische Pfleger bei mir gewesen und hat mir diese *eine* Tavor gegeben, das ich den weg ohne in panik aus zubrechen dahin schaffe. ich habe ja auch nciht vor von diesen tabletten zu leben, es geht sich ja um das gespräch mit der therapeutin welche therapie die beste für mich wäre, und hier bei mir in Hückelhoven kann ich mich ja auch frei bewegen mit meine betreuerin, aber wohl nur mit dem auto und nicht zufuß.bei mir hilft das nicht mit dem telefonieren oder ablenken habe auch schon meinen mp3 player mit genommen mit meiner lieblings musik, buch oder sonst was es hat nicht geholfen mich abzulenken.

Danke das ihr für mich da seit


Liebe LittleShadow wann haste denn den Termin.. kann ich helfen Du weisst wir sind quasi Nachbarn:!!Wohnen im gleichen ORT. iich helfe Dir gerne....wenn Du es möchtest...Wir schaffen das!!.
GVLG Suma Biggi

17.11.2010 14:45 • #10


Bei mir war es damals genau so. Konnte nicht mehr zur Arbeit. Den Job wollte ich nicht verlieren und die therapie war noch in weiter Ferne. Deshalb musste ich sie nehmen.

Konnte kein Stück mit der Bahn fahren. Oder mit dem Bus. da ich niemanden hatte und auch vor allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln PAs hatte,gings nur so. Mit Tavor.

Ich denke die Tablette ist gut für Dich. Denn wie will man denn am Anfang einer therapie folgen wenn man nur die Angstgedanken im Kopf hat und eigentlich überhaupt nicht zuhören geschweige denn verstehen kann weil man ständig abgelenkt ist ?

Die Tavor macht Dich ruhig und Angstfrei. Frage den Therapeuten wie Du damit weiter umgehen sollst,oder ob es auch etwas anderes gibt.

GGV Erfolg

17.11.2010 14:53 • #11


hallo,

ich bin neu hier und habe auch eine frage zu tavor. wollte jetzt aber keinen neuen thread extra eröffnen.

suma meinte ja zu dem beitrag von power point, ob er/sie nach 2 jahren tavor keine körperlichen schäden davongetragen häte...jetzt wollte ich mal fragen ob damit nebenwirkungen gemeint waren. oder schädigt tavor bei langer einnahmne den körper, was u.a auch nach absetzen nicht mehr weggeht?
und wenn ja was für schäden sind das?
lg natalie

30.11.2010 20:36 • #12


Christina
Zitat von natalie5:
schädigt tavor bei langer einnahmne den körper, was u.a auch nach absetzen nicht mehr weggeht?
Nein. Benzos sind generell körperlich ausgesprochen wenig schädigend und haben meist auch nur wenige Nebenwirkungen. Blöd nur, dass sie eben abhängig machen können. Zu körperlichen Schäden kann es im Prinzip dann kommen, wenn man Medikamente wie Tavor (oder auch andere Benzos) nach längerer Einnahme zu abrupt absetzt bzw. "kalt entzieht". Das kann nicht nur zu unangenehmen Entzugssymptomen führen, sondern auch zu gefährlichen Krampfanfällen.

Liebe Grüße
Christina

30.11.2010 21:26 • #13


ok , danke für deine antwort.

ja das sie schnell abhängig machen hab ich auch schon gemerkt

man greift aber auch zu leicht danach wenn man welche hat. bzw kann schwer widerstehen, weil es mit ihnen so viel leichter ist, es die ängste nimmt und die grübelei.

30.11.2010 22:38 • #14


ja das ist ja leider das verführerische

da muß man echt aufpassen..hab sie nur noch als Notfallmedikament, hatte sie auch eigtl nur zum schlafen genommen, weil ich nicht schlafen kann..aber da nehm ich jez Zopiclon. Auch keine Lösung aber besser als gar nicht schlafen im Moment...

liebe Grüße, Sommerblume

30.11.2010 23:36 • #15


Moin

Zitat:
Von einer Tavor wirst Du nicht abhängig. was ein Quatsch.!

Diese Aussage würde ich jetzt aber nicht ohne weiteres unterstreichen und vermutlich auch kein einziger Mediziner. Es sei denn dies war wirklich auf die Frage zu der EINEN Tavor vor dem Termin bezogen. Dann brauch man sich da natürlich keine Gedanken machen

Also ich hasse das Tavor ehrlich gesagt

Mal eine andere Frage...wurde schon jemand von euch unter Tavor-Einfluss von der Polizei kontrolliert ? Aufgrund der Pupillen sind die doch sicher mit einem Dro. recht fix unterwegs.

Grüße
Alex

03.12.2010 02:01 • #16


Ich will gleich schwimmen gehen,habe ich lange regelmäßig gemacht.Da kriecht die Angst hoch es könnte mir wieder passieren,dass ich einen Kreislaufkollaps kriege wie voriges Jahr.
Mein Kopf sagt,es ist verrückt.Ich bin blutdruckmäßig gut eingestellt,aber mich treiben die wildesten Vorstellungen um.
Jetzt steht vor mir das Döschen mit Tavor.Eine halbe Tablette nur und es geht mir bald besser...ich habe Angst abhängig zu werden.Immer wieder Angst (
Nächste Woche habe ich den ersten Termin bei meiner Therapeutin,aber das hilft mir heute rnicht!
So,jetzt habe ich es endlich mal "ausgesprochen",war mir bisher immer peinlich.
Danke für´s Zuhören

17.06.2011 09:51 • #17


Ich bin ganz glücklich!
Ich habe Tavor nicht gebraucht!
Habe inzwischen hier einiges noch gelesen und merkte dann,wie die Angst weniger wurde.
Was ist das ein gutes Gefühl.

Allen einen möglichst schönen Tag noch!

17.06.2011 10:44 • #18


Schattenbinder
Hallo Fragezeichen1950,

toll, dass du die Tavor nicht gebraucht hast!
Da kannst du wirklich stolz auf dich sein!

Ich stelle auch immer wieder fest, dass es sehr hilft, sich mit anderen auszutauschen oder einfach auch nur festzustellen, dass man nicht allein ist mit diesem Problem.

Ich hoffe, du hast heute einen schönen Tag!

Lieben Gruß
Schabi

17.06.2011 10:59 • #19


Sehr gut! Bravo! Guuuuuuuut gemacht!:-)
Und immer wieder sieht man, es geht, es ist alles "nur" Kopfkino!

Ich finde es auch beruhigend Tavor im Notfall einnehmen zu können, habe es bisher aber noch nie getan. Und wenn ich das Döschen mal endlich nicht immer mit mir tragen werde, weiß ich dass ich der Angst nicht mehr die Beachtung gebe die sie will.

Ein schönes WE und Grüße
Nene

17.06.2011 11:02 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky