Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben,

ich habe ein Problem. Vorgestern wurde mir für ein paar SEK. extrem komisch im Kopf. Nicht körperlich - eher geistig. Ich kann es gar nicht beschreiben.
Ich habe vor fast 2 Jahren meinen bisher schwersten Panikanfall gehabt (wobei ich noch immer nicht ganz glaube, dass es "nur" Panik war - es war so heftig das ich sogar geschrien haben. Habe damals hier auch darüber geschrieben.
Jedenfalls wurde mir vorgestern für paar SEK so komisch, das ich dachte es geht los. Wie gesagt nur im Kopf blitzartig. Sonst beginnt meine "normale" Panik eher im Körper, ich werd Unruhig, Adrenalinschübe usw. - ihr kennt das ja. Aber das vorgestern war anders. Ich dachte für paar SEK ich verlier komplett den Bezug zur Realität. Dachte dieser krasse schlimme Anfall kommt wieder.
Nun sitz ich da und hab wahnsinnige Angst, was war das, kommt es wieder.... Ich habe nach dem schlimmen Anfall vor 2 Jahren bis heute zu kämpfen gehabt, da es so extrem war, musste ich alles "neu" lernen - das hat jetzt fast 2 Jahre gedauert wieder vertrauen in mich zu fassen. (Normale Panik komm ich klar) Jedenfalls hab ich das Gefühl mich hat es jetzt wieder komplett umgewedelt. Die 2 Jahre Kampf umsonst.
Vllt hat jemand einen Tipp?!
Hier der link zu dem Thema, wo ich noch heute nicht ganz glaube, dass es nur Panik war: agoraphobie-panikattacken-f4/panikattacke-plus-unkontrollierbares-schreien-jmd-bekannt-t50609.html

LG Luna

26.04.2015 09:31 • 26.04.2015 #1


10 Antworten ↓


Für mich ließt es sich wie eine Panikattacke.

Dass es dabei zu Derealisation, Depersonalisation kommt, weißt du sicherlich selbst.

Dass es so blitzartig gekommen ist, irritiert dich wohl am meisten.

Meine Meinung ist, dass diese blitzartigen Geschichten auch wieder schnell verschwinden, während diese Probleme, die sich langsam aufbauen, auch wieder langsam abklingen.

Hört sich zwar gar nicht so schlecht an, aber durch diese blitzschnellen Probleme, verliert man über kurz oder lang jegliches Vertrauen in seinen Körper, weil es einem ja in kürzester Zeit schlecht gehen kann.

Nimmst du Medikamente?

26.04.2015 09:45 • #2



Angst, blitzartig komisch im Kopf Panik?

x 3


Ja, ich nehme Doxepin ein Antidepressiva und Schilddrüsenhormone.
Naja eine Panikattacke wars nicht - dafür wars zu kurz. War nur für ein paar SEK. ein komisches Gefühl- glaub auch mit einem intensiven Panikgefühl/ Horrorgefühl - soweit ich mich daran erinnern kann. Ich kann es nicht wirklich beschreiben... Jedenfalls erinnerte es mich an diesen extremen Anfall von damals.

26.04.2015 09:53 • #3


Ich habe dann auch keine weiteren Tips, außer eben den üblichen

-SD-Hormone checken und vielleicht die Dosis korrigieren
-zum Doc wegen (anderen) Medis

26.04.2015 10:05 • #4


Hab halt Angst, dass es wieder kommt und doch nicht nur Angst war ....

26.04.2015 11:39 • #5


Also wenn es was lebensbedrohliches war dann denke ich wäre es schon wieder gekommen bzw würde nicht weg gehen. Hast du genug getrunken, circa 30-40 ml pro kilo körpergewicht am tag. Angst vor der angst kannst du nur besiegen wenn du dich ihr stellst, sogar provozierst.gedankenkreisen durchbrechen indem du negative in positive ersetzt. Aber das weisst du bestimmt. Antidepressiva sind sicher auch keine sehr gesunden medikamente. Also zur not zum doc und medis durchsprechen.

26.04.2015 11:51 • #6


Zitat von vonnchen:
Antidepressiva sind sicher auch keine sehr gesunden medikamente. Also zur not zum doc und medis durchsprechen.


Nun hab ich noch mehr Angst

Hatte kurz zuvor eine Stresssituation, gab mit jemandem Streit, hatte mich soweit beruhigt und dann kam das...
Mir gehen schon sämtliche Gedanken durch den Kopf, stimmt etwas mit meinem Gehirn nicht, was wenn der schlimme "Anfall" wieder kommt, wenn es wieder kommt ist es vorbei.. Verdammt

26.04.2015 12:26 • #7


Lass dich nicht von mir beeinflussen. Die haben sicher ihren sinn aber du weisst sicher das jedes medikament auch mal nebenwirkungen haben kann.das ist doch kein Geheimnis. Wenn der schlimme anfall Kommt dann machst du sport und versuchst an deinen gedanken zu arbeiten. Bist du in therapie? Oder warst du dies?

26.04.2015 12:40 • #8


Ja bin in Therapie, die letzten Stunden der Gruppentherapie, dann ist erstmal Schluß.
Bin so verängstigt das ich am liebsten sämtliche Untersuchungen machen möchte .... aus Angst, es kommt wieder und es passiert etwas.

26.04.2015 17:15 • #9


Zitat:
Bin so verängstigt das ich am liebsten sämtliche Untersuchungen machen möchte .... aus Angst, es kommt wieder und es passiert etwas.

Die Untersuchungen helfen doch nicht per se gegen die Symptome. Schön wärs's.

Wenn es dir furchtbar schlecht gehen sollte, statte deinem Doc einen Besuch ab.
Vielleicht veranlaßt er ja sogar weitere Diagnostik.

26.04.2015 17:19 • x 1 #10


Mir gehts schlecht weil ich Angst hab, ansonsten hab ich keine Symptome ....
Mein HA wird da sicher nichts veranlassen, er kennt mich und meine Angsterkrankung.

26.04.2015 17:35 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler