Pfeil rechts
6

Hallo zusammen,


Meinen Kopf geht es einfach nicht gut. Ich weiß nicht ob das alles zusammen hängt oder verschiedene Sachen sind, aber ich fange einfach mal an.

Zunächst einmal habe ich oft ein Drückendes Gefühl am Hinterkopf am Übergang zum Nacken. Immer wenn ich dieses habe bekomme ich je nachdem auf welcher Seite ich es verspüre auch ein Matschauge bzw. ein gerötetes Auge. War damit gestern beim Orthopäden, er meine meim. Trapezmuskel sei sehr verhärtet. Wollen schauen ob es mit Saugmassage und Wärme besser wird.

Zusätzlich habe ich oft ein komisches Gefühl im Kopf. Es fällt mir schwer zu beschreiben. Eine Mischung aus leichter Schmerz, Druck und Taubheit/Kribbeln, brennen. Irgendwie dumpf. Dieses Gefühl wandert oft. Mal ist es oben am Scheitelbein, mal Schläfenbein, mal am. Stirnbein. Es wandert den Tag über. Aber vermehrt habe ich es auf der Rechten Kopfseite seitlich am Srirnbein. Das komische dabei ist, dass wenn ich dieses. Gefühl habe, ich auch ein komisches Gefühl im Bein und Auge habe. Mal links, mal rechts. Je nachdem auf welcher Seite im Kopf ich dieses Gefühl gerade habe. Mal ist es seitlich am Knie, mal Seitlich am Oberschenkel, mal am Oberschenkel mal am Schienbein. In letzter Zeit tun mir auch zwischendurch mal die. Oberschenkel vorne einfach weh. Zusätzlich schwitze ich vermehrt. Besonders am Kopf Hals. Und. NACKEN . Und ich finde auch mehr Rechts. Egal ob Tag oder Nacht. Auch wenn ich nur 5 Minuten schlafe bin icjh.komplett nass.

Ich habe echt Angst. Dadurch kommen meine. Panikattacken wieder. Da dies schon seit Monaten so geht war ich auch schon beim Arzt. Alle Blutergebnisse waren immer bis. auf die ein odere andere minimale Abweichung in Ordnung. Mein Arzt weiß nicht mehr weiter. Was könnte ich selber tun bzw. was für ein Arzt könnte ich aufsuchen. Leider habe ich letzte Woche ein MRT abgebrochen. Ich habe diese Enge nicht ausgehalten. Weiß jemand zu was all diese Symptome passen könnten?

03.07.2018 22:07 • 05.07.2018 #1


6 Antworten ↓


Shadow77
Hey

Also ich geh jetzt mal gar nicht auf deine Symptome ein weil die einfach mehr ärztliche abklärung benötigen.
Deswegen rate ich dir aufjedenfall das MRT zu machen und auch mit Kontrastmittel. Es kann den Ärzten direkt ein Blutgerinsel oder andere kleine Auffäligkeiten zeigen, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können.
Also das MRT finde ich schon wichtig. Hatte auch eins vom Schädel im Krankenhaus machen lassen weil ich monate lang schwindel hatte. Es war aber kein Tumor oder sonstiges sonder eher Psychisch bedingt. Und allein die gewissheit hat mir so viele Ängste genommen.

Also bitte tu dir den Gefallen und versuche das MRT zu machen. Es ist sehr wichtig...

LG und viel Erfolg

04.07.2018 01:15 • #2



Komisch im Kopf und Bein

x 3


Eine solche Antwort habe ich natürlich nicht erhofft. Aber dafür kannst du ja nichts, da du ja zusätzlich auch noch recht hast

04.07.2018 09:42 • #3


Shadow77
Ich sag mal so.. Wenn das MRT keine auffälligkeiten zeigt kanns du dich voll und ganz auf die "nicht lebensgefährdenten" Symptome konzentriere... Also Orthopädie, Neurologie und auch psychisch alles abklären lassen.

Naja welche Antwort hast du denn erhofft? Ich finde hier im Forum wird immer viel "heruntergespielt".
Viele sagen "alles wird gut" "mach dich nicht verrückt" "das geht wieder von alleine".... nein ich finde man sollte sich schon untersuchen lassen da nicht immer ALLES von der Psyche kommmt.

04.07.2018 11:02 • x 1 #4


Schlaflose
Zitat von Shadow77:
Ich finde hier im Forum wird immer viel "heruntergespielt".
Viele sagen "alles wird gut" "mach dich nicht verrückt" "das geht wieder von alleine".... nein ich finde man sollte sich schon untersuchen lassen da nicht immer ALLES von der Psyche kommmt.


Nur, dass solche herumwandandernden unspezifischen Symptome, die man als "komisch" empfindet, so ganz und gar nicht für etwas Ernstes sprechen. Wenn da z.B. ein Gehirntumor wäre, gäbe es ganz spezifische Symptome, die nur den Bereich des Körper betreffen, der von diesem Gehirnteil aus, wo der Tumor draufdrückt, gesteuert wird. Aber nicht mal hier, mal da, mal an der rechten Schläfe, dann am linken Zeh oder so. Was so etwas tatsächlich verursachen kann, sind Probleme mit der Wirbelsäule und Muskelverspannungen.

04.07.2018 14:32 • x 3 #5


Shadow77
Zitat von Schlaflose:

Nur, dass solche herumwandandernden unspezifischen Symptome, die man als "komisch" empfindet, so ganz und gar nicht für etwas Ernstes sprechen. Wenn da z.B. ein Gehirntumor wäre, gäbe es ganz spezifische Symptome, die nur den Bereich des Körper betreffen, der von diesem Gehirnteil aus, wo der Tumor draufdrückt, gesteuert wird. Aber nicht mal hier, mal da, mal an der rechten Schläfe, dann am linken Zeh oder so. Was so etwas tatsächlich verursachen kann, sind Probleme mit der Wirbelsäule und Muskelverspannungen.


Also kannst du ihm mit 100% Garantieren dass er kein MRT benötigt?
Natürlich kann es was Simples wie eine Verspannung sein aber durch deiner Aussage fühlt er sich in seiner Angst vor dem MRT bestätigt und denkt sich: " Ja gut dann brauch ich das ja nicht"...
Nja wie dem auch sei... ich bleibe bei meiner Meinung und sage - SICHER IST SICHER

04.07.2018 20:26 • x 1 #6


Schlaflose
Von mir aus kann jeder, der meint, dass er ein MRT braucht, um 100% Sicherheit zu haben, es gerne machen lassen, aber dann auf eigene Kosten. Wenn jeder wegen irgendeiner Befindlichkeitsstörung kostpsielige Untersuchungen machen lassen würde, würden die Krankenkassebeiträge auf das 10-fache steigen.

05.07.2018 15:54 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel