Pfeil rechts

Ja, ich habs hinter mir, nach 17 leidvollen Jahren. Und ich möcht, dass jeder weiß wie ich es geschafft habe! Alles ohne Vergewaltigung meiner Selbst, indem ich mich hätte in angsteinflößende Situationen begeben und halb sterben müssen. Nein, lediglich ein paar Klopfvorgänge ähnlich wie bei Akkupressur. Mehr nicht. Ich kann wieder in Kaufhäuser gehen, ich kann Auto fahren wann und wohin ich will, ich geh abends aus und freu mich am Leben! Die Methode nennt sich "EFT". Wenn Ihr bei Google nachschaut, findet Ihr jede Menge brauchbare Infos. Die Methode ist keine Zauberei sondern bringt den Mensch wieder in seinen ursprünglichen, gesunden Zustand. Ich bin froh, dass mir meine Freundin damals davon erzählte. Sie hatte bei "Fliege" was darüber erfahren. Ich hoffe, dass ich hiermit gaaaaaaaaanz vieeeeelen Panikern helfen kann. Alles Gute Euch allen!!

12.12.2007 00:53 • 08.01.2008 #1


38 Antworten ↓


HALLO;
DAS HÖRT SICH JA TOLL AN: KANNST DU MAL ERKLÄREN WIE OFT BZW WIE MAN DAS MACHEN MUSS
GELESEN HAB ICH SCHON DAVON ABER KANN ES MIR SCHLECHT VORSTELLEN :
DANKE

12.12.2007 08:32 • #2



Angst Ade, ich habs geschafft

x 3


hi,

bei kerner kam das auch mal. ich hatte auch schon mal im internet die seite dazu gesehen wo genau beschrieben ist wie man das macht.
ein versuch ist es wert, aber das dies alleine hilft glaube ich kaum
Maniac es freut mich so sehr für dich das du es geschafft hast!danke für den tipp!!
glg mimmi

12.12.2007 11:34 • #3


Hi

Freut mich das du es geschafft hast!
Danke für den Tipp

Lg

12.12.2007 11:54 • #4


Hallo Maniac,
erstmal herzlichen Glückwunsch!
Ich überlege auch schon etwas länger, mich mit der Methode auseinanderzusetzen, war aber bisher noch etwas skeptisch weil ja in den Medien vieles beschönigt wird... jetzt wag ich`s aber glaub ich wirklich! Kannst du denn vielleicht noch ein wenig mehr erzählen? Hast du mit einem Buch gearbeitet? (wenn ja, welches?) Hast du dir professionelle Unterstützung zum Erlernen der Methode geholt? Kann man sich das selbst beibringen?
LG

12.12.2007 12:23 • #5


Sönnchen
Das drüber war ich....

12.12.2007 12:26 • #6


Hallo! Kann die Skepsis sehr gut verstehen. Als ich durch meine Freundin zum ersten Mal davon hörte bis ich mich dann wirklich damit auseinandersetzte, dauerte es 1 Jahr. Verschwendete Zeit. Ich hätte mich gleich darum kümmern sollen. Die Methode - und das ist es, was mich so zweifeln ließ - wendet man 1 mal an und dann is gut. Ich musste unbedingt in die nächstgrößere Stadt. Hatte dort einen wichtigen Termin. Aber wie hinkommen ohne unterwegs zu sterben? In Erinnerung an die Worte meiner Freundin hatte ich in Windeseile bei amazon das Buch "Klopfen Sie sich frei" von Dipl. Psych. Rainer Franke und Ingrid Schlieske bestellt. Aber wenn Ihr nachschaut, da gibts noch jede Menge andere brauchbare Bücher von anderen Autoren. Einfach auf die Rezensionen achten. Die sind sehr hilfreich. Als das Buch da war hatte ich gleich losgelegt. Einmal geklopft (meine Angst nach ............ zu fahren) und ein paar Tage später bin ich ohne Angst zu dem Termin gefahren. Als ich losfuhr hatte ich noch klatschnasse Hände und mein Herz schlug mir bis zum Hals, weil ich dem Frieden ganz und gar nicht traute. Aber irgendwann unterwegs stellte ich fest, da is ja gar nix. Passiert nix. So als hätte ich nie Angstzustände gehabt. Naja. Wie viele von Euch sicher auch, hatte ich eine abartige Kindheit. Und jetzt kommen ettliche Themen, die ich noch angehen möchte und die sicher meine Panikattacken verstärkt hatten. Bei meinen Kindern hat es übrigens auch geholfen. Mein Kleinster hat keine Angst mehr vor Spinnen und Gewitter, meine 2. Jüngste ist ihre Platzangst los, mein 2. Ältester fährt mittlerweile mit Begeisterung Achterbahn (er wollte unbedingt, traute sich aber nie) und meine Schwester ist ohne Probleme nach Amerika geflogen. Ich hab mir grad die DVDs vom Finder dieser Methode, (entwickelt habens die Chinesen vor tausenden von Jahren) Gary Craig, gekauft. Man sollte dafür aber sehr gut englisch sprechen. Wenn ich alle DVDs komplett durch hab ist es mein Traum, zu Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen können nach Hause zu kommen und sie mittels der Klopfmethode aus ihrer Isolation herauszuholen. Vielleicht wird er ja mal Wirklichkeit. Es gibt natürlich für nichts eine Garantie. Aber einen Versuch ist es allemal wert, denk ich.

12.12.2007 14:03 • #7


Ächz, siehste Sönnchen, jetzt isses mir auch passiert. Schreib mir die Finger wund und vergess mich vorher einzuloggen, tsts. Also der Beitrag da drüber is von mir

12.12.2007 14:09 • #8


@all

anbei ist ein link dazu. sehr spannend! ich werde es versuchen und berichten.

glg mimmi

http://www.eft-info.com/

12.12.2007 15:35 • #9


hallo,
ich habe mich aufgrund des Beitrages von Maniac nochmal genau informiert. Ich hatte schon vorher mal davon gelesen. Jetzt hat es mich auch neugierig gemacht.
In meiner Nähe gibt es eine Psychotherapeutin die mit EFT arbeitet.
Ich habe sie angerufen und sie sagte das es zusätzlich noch eine Methode bei Angsterkrankungen gibt die noch besser ist und zwar EDXTM.
Sie wendet es zusammen an und hat mir versichert das ich nach ein paar Sitzungen selber wieder Auto fahre und keinen Therapeuten mehr bräuchte. Hörte sich sehr vielversprechend an. Leider muß man es selber bezahlen. Natürlich kombiniert sie es mit einer Therapie. Ich weiß nicht genau aber es hörte sich sehr vielversprechend an. Auch sagte sie das es besser hilft als der Aufenhalt in einer Klinik,. weil die Behandlung eine ganz andere ist. Ich habe mir einen Termin geben lassen und werde dann berichten. Ich bin gespannt.
LG Mela

13.12.2007 12:05 • #10


Hi Mela! Das find ich ja klasse, dass du gleich was unternimmst. Und wenn die Therapeutin noch eine andere Methode kennt, umso besser! Ich denke immer, viele Wege führen nach Rom. Jeder sollte für sich das finden, was ihm am besten tut. Ja, leider muss man sowas selbst zahlen. Wie bei allen Dingen die was bringen, zahlt auch hier die Kasse nix. Man könnte meinen die Pharmaindustrie hat die fest in der Hand. Also Kliniken sind sicher auch net schlecht, aber leider wenden die diese Methode nicht an. (Ich kenne jedenfalls keine). Man könnte den Aufenthalt locker auf die hälfte der Zeit reduzieren. Da ist die Lufthansa schon etwas schlauer und flexibler. Die wenden EFT erfolgreich bei ihrem Anti-Flugangst Training an. Sogar während des Sozialpädagogikstudiums wird EFT vorgestellt. Es ist also keine Quacksalberei. Ich wünsch Dir viel Erfolg Mela und bin mir 100 % sicher dass Du allerspätestens nach der 2. Sitzung wieder munter durch die Gegend fährst. LG

13.12.2007 15:20 • #11


Hallo maniac,
danke für den Mut den du mir machst.
Am Montag hab ich einen Termin, ich werde dann sofort berichten.
Alles Liebe Mela

13.12.2007 15:52 • #12


Hallo maniac,
ich hab noch was vergessen- ich wollte noch fragen ob du auch an einer Panikstörung leidest, bzw was für Symptome bei dir dadurch verschwunden sind?
LG Mela

13.12.2007 16:17 • #13


Hi Mela! Bei mir war's das volle Programm. Konnte nicht mehr vors Haus, geschweige denn Auto fahren oder einkaufen gehen. Sobald ich irgendwas von den Dingen tun wollte, bekam ich Herzrasen und extreme Atemnot, dazu das Gefühl wahnsinnig zu werden und die Angst zu sterben. Und eben diese Symptome sind jetzt weg. Bin schon ganz gespannt auf Deinen Bericht am Montag.

13.12.2007 17:09 • #14


Zitat von Anonymous:
hallo,
ich habe mich aufgrund des Beitrages von Maniac nochmal genau informiert. Ich hatte schon vorher mal davon gelesen. Jetzt hat es mich auch neugierig gemacht.
In meiner Nähe gibt es eine Psychotherapeutin die mit EFT arbeitet.
Ich habe sie angerufen und sie sagte das es zusätzlich noch eine Methode bei Angsterkrankungen gibt die noch besser ist und zwar EDXTM.
Sie wendet es zusammen an und hat mir versichert das ich nach ein paar Sitzungen selber wieder Auto fahre und keinen Therapeuten mehr bräuchte. Hörte sich sehr vielversprechend an. Leider muß man es selber bezahlen. Natürlich kombiniert sie es mit einer Therapie. Ich weiß nicht genau aber es hörte sich sehr vielversprechend an. Auch sagte sie das es besser hilft als der Aufenhalt in einer Klinik,. weil die Behandlung eine ganz andere ist. Ich habe mir einen Termin geben lassen und werde dann berichten. Ich bin gespannt.
LG Mela


liebe mela,

ich bin auch sehr gespannt auf deinen bericht!!

glg mimmi

13.12.2007 17:12 • #15


Hallo maniac, wollte nur mal fragen, ob du Raucher bist. Ich habe nämlich gelesen, daß es bei Rauchern nicht wirken könnte.
LG nilly

13.12.2007 21:08 • #16


Also, ich kann mir das garnicht vorstellen und frage mich wenn diese Methode so sicher ist und funktioniert warum mir in all den Jahren KEIN arzt oder Therapeut davon was erzählt hat ?
Und die frage ist echt riesig für mich !


Mel

13.12.2007 21:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

also das soll wirklich helfen?

auf mich wirkt das ja eher wie eine sekte, vom ersten eindruck.
aber sorry...

und ihr meiont das das nciht nur abzocke ist?
wozu dann überhaupt zum arzt gehen?

das ist doch sowas was man bezahlen muss und dann unmengen kostet oder?

es tut mir leid aber für mihc riecht das nach gehirnwäsche..

15.12.2007 01:50 • #18


Es ist keine Gehirnwäsche und eine Technik, die es schon ewig gibt. Im Moment gerät sie eben nur etwas mehr an die Öffentlichkeit. Ich habe ebenfalls schon sehr viel Gutes darüber gehört. Meine Therapeutin macht das auch, doch bisher war ich zu skeptisch.

Maniac, Du hast mich ermutigt. Habe mir auch ein Buch bestellt.

Aber ich denke dennoch, dass es nur ein Stück eines Weges ist, dass man mehrgleisig fahren muss. Wenn es funktioniert, hilft es als Unterstützung, sollte jedoch keine Therapie ersetzen. Zudem wird es nicht bei jedem so genial funktionieren. Es ist eine Methode, die man vor angstbesetzten Situationen immer wieder anwenden kann. Anderen hilft eher dies und das. Es kommt immer auf den Menschen an. Und natürlich kostet das was. Bachblüten kosten was, autogenes Training muss man ja auch zahlen bis man es alleine hinkriegt.... ebenso Hypnose, die auch schon sehr vielen geholfen hat. Es sei denn, man hat einen Therapeuten mit Kassenzulassung, der das in die Therapie mit einbaut. Es ist manchmal auch eine Sache dessen, was man sich selber wert ist. Ich habe auch nicht viel Geld. Und ich informiere mich, bevor ich etwas ver- bzw. beurteile und stempel es nicht gleich als "Gehirnwäsche" ab.

Liebe Grüße

15.12.2007 13:42 • #19


Gehirnwäsche ist wohl nicht der richtige Ausdruck. Ich würde eher sagen Sensibilisierung. Mit dem EFT klopft man ja die Akkupunkturpunkte, die wiederum auf den Hauptmeridianen unseres Körpers liegen. Das ist kein Woodo, das ist Tatsache. Wenn unser Körper voller Blockaden ist, kann er nicht richtig funktionieren. Es wird nicht bei jedem so wirken, wie bei maniac- nicht gleich, aber es funktioniert. Und ein bißchen Glauben in sich selbst und EFT, hilft. Wer sich kein Buch dazu kaufen will, der kann sich das kostenlos runterladen( steht auf der vorher genannten Seite), also ist es nicht einmal Abzocke. LG nilly

15.12.2007 16:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky