Pfeil rechts

M
Schade, es ist eigentlich so, wie es immer ist. Man sagt den Leuten etwas, das geholfen hat und schon werden sie skeptisch. Keiner wundert sich, wenn Therapeuten jahrelang an Patienten rumbasteln. Die sind wenigstens anerkannt, da hinterfragt keiner was. Da sieht man mal, wie so manches doch erfolgreich in unsere Hirne eingemeiselt ist. Ich habe diesen Beitrag über EFT nur geschrieben, damit die, die es anspricht für sich nutzen können. Nicht mehr und nicht weniger. Und VÖLLIG KOSTENLOS! Ich denke, es ist zu wertvoll um hier als Sektenmüll verschrien zu werden. Soll jeder für sich selbst entscheiden. Keiner ist gezwungen, es auszuprobieren. Manche brauchen ja auch ihre Angst und halten sich daran fest. Ist auch ok. Jedem so, wie er es haben möchte. Und wenn es nur einem aus diesem Forum hilft sich von seinen Ängsten zu befreien, war es mein Beitrag schon wert!

16.12.2007 22:40 • #21


G
Ich leide schon seit ca. 6 Jahren an Agoraphobie. hab mich da damals selbst irgendwie rausgeholt, Tabletten abgesetzt und durch .. jedenfalls geht es mir mittlerweile so, dass ich meinen Alltag bewältigen kann, ich aber noch extrem eingechränkt bin bei vielen Sachen (reisen, weite Fahrten etc.) und der Gang in eine volle Stadt oder ein volles, großes Kaufhaus jedesmal auf´s neue ein fröhlicher Adrenalinstoss ist. Im Moment macht mir der ganze Weihnachtskram zu schaffen ... alle haben Ansprüche, wollen sich treffen, essen gehen, Parties feiern. Gestern kam also das zu erwartende: ein dicker, langanhaltender Angstanfall von dem ich bis heute noch zehre ... !
Also (worauf ich hinaus wollte:)) ... heute morgen bin ich fast durchgedreht hier und hab dann diesen Eintrag gelesen. Man muss ja noch nicht mal wirklich Geld investieren, im Internet kann man sich ja diese EFT-Kurz-Selbsthilfe runterladen und sich dann fröhlich abklopfen. Klar sollte man sich RICHTIG informieren, aber dafür hatte ich ja keine Zeit heut. Jedenfalls hab ich´s ausprobiert und erstaunlicherweise wurde ich innerlich etwas ruhiger danach. Es ist bis jetzt kein Wunder geschehen und ich bin auch nicht auf dem Weg zum nächsten Stones Konzert in irgeneine Arena, trotzdem würde ich sagen, dass mich das über den heutigen Tag gerettet hat .. werd mir auch mal das Buch anschauen
Gruß

21.12.2007 17:00 • #22


A


Angst Ade, ich habs geschafft

x 3


G
hi maniac,

wie du schon geschrieben hast `wenn es nur einem hilft, hat sich der beitrag schon gelohnt´ und das finde ich auch...

bin nur durch zufall auf diese seite gekommen, aber was ich bis jetzt gelesen habe ist sehr hilfreich und wie dieser beitrag auch manchmal sehr aufbauend, dass man doch am ball bleibt und versucht weiter zu kämpfen.

habe agoraphobie nicht mal ansatzweise so lange wie du(leide seit fast 3 jahren darunter,nach dem tod meiner mama fing es an) aber ich bin doch manchmal schon ziemlich am ende und weiss nicht wie es weiter gehen soll.habe schon einen längeren und einen nicht so langen klinikaufenthalt hinter mir.

bin erst 21 jahre und habe durch die krankheit so gut wie alle meine freunde verloren und die ,die ich noch habe verstehen eigentlich gar nicht was mit mir los ist.bin also meistens ziemlich alleine mit meinen problemen und meiner angst.

finde es wirklich klasse,dass du es geschafft hast und es gibt mir mut weiter zu machen...meine angst zu bekämpfen...und irgendwann ein angst- und sorgenfreiesleben zu führen.

hab mir grad im internet schon paar sachen durchgelesen über diese methode und ich muss sagen ,es hört sich wirklich gut an.von abzocke kann hier glaub ich keine rede sein,da man sich ja kostenlos drüber informieren kann und es bei sich selbst ausprobieren kann.und wie gesagt auch wenn es nur einem von uns hilft!

ich werde es ausprobieren und mich erkundigen ,ob es hier bei mir in der nähe einen therapeuten gibt der diese methode anwendet.


so genung jetzt...wünsche allen eine schöne weihnachtszeit und viele geschenke

bye bye

22.12.2007 03:31 • #23


M
Ich habe mir gestern das Buch Klopf dich frei bestellt. Mein Therapeut konnte mir kein bestimmtes Buch empfehlen. Einmal haben wir es kurz in der Therapie geübt.

22.12.2007 14:34 • #24


N
Ich habe mir das Buch auch bestellt und beklopfe mich fast täglich. Jedesmal ein anderes Problem, denn die Angst ist ja nur die Spitze des Eisberges. Ich bin noch nicht völlig angstfrei, aber ich mache jeden Tag Fortschritte. Gestern war ich zu einer Geburstagsfeier bei Bekannten. Bis 23 Uhr. Vor dem Klopfen undenkbar gewesen. Ich glaube an diese Methode und vielleicht ist das ja der Schlüssel zum Erfolg.
Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr! LG nilly

23.12.2007 14:48 • #25


M
Hallo! Freut mich, dass die Methode einigen ein hilfreiches Werkzeug ist. Und wie Nilly schon sehr richtig bemerkte: Es ist nur die Spitze eines Eisbergs. Aber man darf nicht aufgeben. Man deckt erst das eine auf und wenn das nächste kommt, dann geht man da ran. Für mich wirds kommendes Jahr auch heavy. Hab vor, meine Eltern mit meinem Missbrauch in der Kindheit zu konfrontieren und werde sicherlich auf Stahlwände stoßen. Aber egal. Werde mich klopfmäßig gut darauf vorbereiten.....und wieder ist ein Stück des Eisbergs weg Wünsche Euch allen ein wunderbares, angstfreies Weihnachtsfest! Ein großer Weihnachtswunsch ist für mich bereits in Erfüllung gegangen: Dass einige von Euch von EFT profitieren. Es gibt kein größeres Geschenk auf Erden, als wenn man etwas Gutes mit anderen Menschen teilen kann!

23.12.2007 21:27 • #26


G
Frohe Weihnachten und Hallo,
ich habe auch seit geraumer Zeit unter Angst- und Panikattacken zu leiden.
Seit zwei Wochen gehöre ich auch zu den EFT-Klopfern.
Mir geht es täglich besser !!
Heute habe ich völlig stressfrei den Heiligabend verbracht. Das volle Programm - Einkaufen - Essen kochen - Tannenbaum schmücken - Kirche -
dann mit der gesamten Familie gegessen mit anschließender Bescherung.
Was soll ich Euch sagen.......mir geht es richtig gut ! Es war toll - und dabei
hatte ich so ein Muffensausen.
Mir ist das völlig egal wie EFT funktioniert - Hauptsache ich fühle mich besser ! Zunächst war ich natürlich auch skeptisch, aber mir ging es so schlecht, da
war mir alles egal. Die erste Behandlung beim Therapeuten war heftig. Volle
Panikattacke mit Herzrasen, Atemnot, Zittern, Extremschwindel, Ohnmachtsgefühl etc. Der Therapeut Kitzelte das ganz extrem raus und ließ mich in der Attacke. Kein Ausweichen war möglich - brutal ! ABER -
ich wurde von Klopfrunde zu Klopfrunde ruhiger und entspannter. Ich fühlte mich danach noch etwas wackelig aber gut. Ich war 2 Stunden später sogar Einkaufen - mit dem eigenen Auto sogar gefahren. Ich konnte das selbst kaum glauben. Klar, nach jeder Attacke kommt die Entspannungsphase, dachte ich mir. Hat ziemlich wenig mit dem Therapeuten zu tun - und die nächste Panikattacke ließ nicht lange auf sich
warten. Diesmal konnte ich mich aber wehren und habe angefangen zu klopfen. Nach kurzer Zeit war ich ruhig und entspannt. ICH habe durchgehalten! Das hat extrem aufgebaut. Endlich gewehrt !
Seitdem wende ich täglich EFT an. Mir persönlich hilft es ungemein. Ich traue mir wieder vieles zu, was vor 2-3 Wochen undenkbar für mich war.

Im Internet gibt es etliche Seiten zu EFT. Auch die Deutsche Lufthansa arbeitet mit EFT bei Ihren Flugangstseminaren.
Traut Euch doch auch mal - was habt Ihr denn noch zu verlieren.....??

24.12.2007 23:37 • #27


T
hallo maniac.
sag mal, hilft diese methode auch, wenn man eigentlich vor gar nichts angst hat, aber trotzdem panikattacken bekommt?
ich weiß nämlich leider nicht, was das bei mir auslöst. ich bekomm einfach manchmal keine luft mehr und fang an am ganzen körper zu zittern.
und kannst du mir vielleicht sagen, wie viel sowas in etwa kostet?

27.12.2007 21:27 • #28


M
Hallo Tila! Hab Dir eine Pn geschickt. Sag mir bitte ob die bei Dir angekommen ist. Kam nämlich keine Bestätigung. Ansonsten versuch ichs nochmal. LG

29.12.2007 15:42 • #29


T
kam leider nicht an... ohje, ich hoffe du musst nicht noch mal von vorne schreiben

29.12.2007 15:51 • #30


M
Nein, kein Problem. Habs mir gespeichert. War auch net viel. Da die Pn bei Dir nicht funktioniert, schreib ich Dir's hier im Forum. Also: Natürlich kannst du da was machen. Kosten tut das gar nix, kannst Du Dir nämlich z.B. über diesen Link aneignen: http://www.aguertler.homepage.t-online. ... Recipe.pdf
Du kannst aber auch selbst bei Google EFT eingeben. Da kommen allerhand Seiten. An Deiner Stelle würde ich als Lösungssatz nehmen: Auch wenn ich (ab und zu) diese Atemnot habe....... und dann während dem klopfen: Meine Atemnot. Ich wünsche Dir viel Erfolg! Wenn etwas nicht klappt, einfach wieder melden. Ich wünsche Dir ein glückliches und atemvolles neues Jahr!

29.12.2007 20:51 • #31


D
Irgentwie versteh ich die Anleitung nicht ganz. Soll man sich da einen Punkt von 1-13 aussuchen, oder muss man alle nach einander klopfen? Und wie klopft man, mit der anderen Hand, bzw Finger?
Und wendet man das Klopfen nur während einer PA an, oder Hilft es auch vorbeugend und verbessert die Gesamtstimmug?

Downtown

29.12.2007 23:53 • #32


N
Nun, da du nicht genau weißt, wo deine Blockade sitzt, macht es wohl Sinn, alle 13 Punkte zu beklopfen. So mache ich das jedenfalls. Lg nilly

30.12.2007 14:10 • #33


G
Hallo zusammen!

Würde diese Methode auch gerne ausprobieren nur verstehe ich sie nicht ganz. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
Also ich leide an Agoraphobie und das seit 3 Jahren.
Wenn da steht Thema genau beschreiben, was soll ich dann beschreiben, die Situation, die Angst? Einschätzung ist dann bestimmt die Angsteinschätzung oder? Und der Einstimmungstsatz wäre dann vielleicht, auch wenn ich angst habe..... oder ist es Situationsbedingt? Z.B auch wenn ich nicht alleine zum Supermarkt gehe..........? Wenn man die Punkte dann abklopft, das verstehe ich nicht, was soll ich dann dazu sagen?
So hoffe es kann mir jemand helfen...!

02.01.2008 23:32 • #34


Sönnchen
Hallo,
ich mal wieder! Hab am Anfang des Threads hier mitgemischt. Ich hab mir mittlerweile auch ein Buch zur EFT geholt! Allerdings muss ich gleich vorneweg sagen, dass ich eigentlich die Symthome meiner Angsterkrankung schon vorher ducrh ständige Konfrontation überwunden hatte und EFT nur zum Abbau der inneren Unruhe und restlicher Erwartungsängste, die nach wie vor vorhanden sind, verwende.
Ich hatte dann allerdings ein sehr komisches Erlebnis, von dem ich erzählen will:
Ich bin eigentlich nicht über das sog. Thymusklopfen hinausgekommen, weil sich in mir dann so ein komisches Gefühl der Stärke frei gemacht hat. Dieses Gefühl hat mir aber irgendwie dann auch so Angst gemacht, dass ich nicht weitermachen konnte und wollte. Irgendwie so eine Angst vor der eigenen Courage, hatte ich das Gefühl. Das war kurz vor Weihnachten, seitdem hab ich mich nicht mehr getraut und im Feiertagstrubel ging das jetzt auch etwas unter.... aber jetzt? hab ich Angst vor der Kraft und Stärke, die in mir steckt? Kennt ihr das?
LG

04.01.2008 16:07 • #35


ZZerRburRuSs
hallo sönnchen !

ich hab null ahnung von dem buch und vom klopfen !

aber wärend meiner therapie in der tagesklinik hatte ich eine therapeutin die mir meine stärke aufgezeigt hat.
durch ihre therapieart und ihren umgang mit mir hat sie mich also dazu gebracht meine stärke mal bewusst zuzulassen.

ich kann nur sagen Boa EY , was n Krasses Erlebniss und Gefühl ich hab mich super erschrocken und war auch mega überwältigt ! allerdings hat es auch zwei tage gedauert bis ich danach wieder aufgehört habe zu grinsen !

wärend ich das erlebt habe war nun eine therapeutin bei mir und hat mich dabei begleitet und auch geführt. was passiert wäre wenn ich ganz alleine damit gewesen wäre kann ich nicht beurteilen .
allerdings kann ich mir vorstellen, dass ich wenn ich alleine gewesen wäre die situation und die gefühle negativ bewertet hätte, aufgrund ihres wirklich massiven auftretens .

ich kann mir sehr gut vorstellen das du da aufgehört hast zu klopfen, die frage für dich ist, warum?
stärke ist was tolles !
wenn du leute erlebt hast die mit ihrer stärke unfug getrieben haben, heisst das nicht das du das auch machst.

für mich war die vorbereitung und begleitung irre wichtig dabei, obwohl es ein sehr hartes stück arbeit war

aber es gibt ja immer mehrere wege .

LG ZZ

04.01.2008 18:07 • #36


Sönnchen
Hallo ZZ,
Vielen Dank für deine Antwort! Die hat mir sehr weitergeholfen!
Es stimmt, ich hatte auch ein Hochgefühl, das länger anhielt. Hatteich schon ganz vergessen... oder verdrängt. Ich war warscheinlich so ganz alleine wirklich überfordert mit den prasselnden Gefühlen. Ich hab seit gestern viel nachgedacht (hab da schon deine Antwort gelesen) und denke, dass ich wirklich Angst vor Veränderungen in meinem Leben habe, die ich z. Z. mangels Kraft vor mir herschiebe. Hätte ich meine Kraft wieder, dann müsste ich es ja WIRKLICH angehen... Also eigentlich hab ich`s gar nicht negativ bewertet, mir hat nur das Neue Angst gemacht. Also eigentlich hab ich mich vielleicht doch etwas zu gut mit dem Vermeidungsverhalten arrangiert.... ich meine hier jetzt nicht so Sachen wie Einkaufen gehen oder U-Bahn fahren. Das mache ich ja wieder normal und komme gut zurecht. Eher sowas wie: wieder Yoga anfangen, neuen Job suchen, aktiver werden, entfernte Bekannte treffen, wieder mehr ausgehen, vielleicht mal wieder neue Leute kennenlernen usw. Ich hab mich vielleicht noch nicht dran gewöhnt, dass ich mich nicht mehr schonen muss... also ich meine, ich trau mir das alles noch nicht so richtig zu. Nicht wegen der Panik sondern eher, weil es so normal geworden ist am Wochenende was gemütliches zu machen, weil Sport kein Teil mehr meines Lebens ist, weil ich vielleicht Angst habe dass alle erwarten, dass ich so wild wie früher feiere, usw. Ein Videoabend ist ja auch schön, aber irgendwie war ich nie ein Videoabendtyp, sondern sehr aktiv. Ich glaube eben, dass ich jetzt so bin, ist irgendwie auch eine Strategie. Aber da bin ich mir eben auch nicht sicher. Ich mein ich bin jetzt 27, da wird man ja auch einfach ruhiger.... Du merkst, ich bin da noch ganz schön am suchen!
An dem, das Stärke ja auch missbraucht werden könnte, kann bei mir auch was dran sein. Da rattern meine Hirnwindungen noch. Aber es hat denke ich auf jeden Fall auch was mit der Angst vor Ablehnung wegen der Stärke zu tun... da bin ich mir recht sicher. Ich hab auf jeden Fall schon mal ein Thema für die nächste Therapiestunde
LG

05.01.2008 19:22 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

ZZerRburRuSs
hiho

also erst mal zur stärke
bei mir war es halt so das ich schon alleine mit dem wort immer negatives verbunden habe .
weil ich nu eigentlich n friedlicher typ bin und das auch durchaus gut finde habe ich es mir immer verboten stark zu sein, ich hatte halt angst das ich blödsinn damit anstelle oder anderen schade wenn ich stark bin.
ich musste also stark/stärke von grundauf neu bewerten.
nachdem ich dann langsam angefangen habe die sache in einem anderen licht zu betrachten habe ich auch mal , mit anleitung ,gelernt es wieder zu fühlen weils so superKrass war nochmal boa was n hamma (so erschreckend die erfahrung damals war, so schön ist heut die erinnerung daran)
so habe ich langsam und mit hilfe wieder ein gesundes verhältniss dazu bekommen.
(das hier ist natürlich extrem abgekürzt beschrieben. das war echt hartes brot schmeckt aber super lecker )

mit der kraft ist das glaube ich was anderes

es hat tatsächlich immer den anschein als würde man nicht mehr hoch kommen weil einem sämtliche kraft fehlt.
man hat aber auch keine kraft weil man sich nicht bewegt.
es ist ja auch sooooo schwer den hintern hochzubekommen aber wenn man mal im gange ist funktioniert der körper oft besser (kräftiger) als erwartet.
da kann man sogar n richtigen plan erstellen.
jeden tag ne runde laufen /gehen ganz entspannt und nur zur freude wo es einem spass macht. danach etwas mehr, die runde vergrössern, oder innerhalb der runde ein besuch bei bekannten einfügen.
und dann mal wieder n badmintonschläger in die hand nehmen oder woran man halt freude hat.
wenn man so vorgeht erwischt man sich irgendwann dabei wie man auch in anderen regionen wieder aktiver wird . das ganze geht übrigens relativ fix von statten. aber achtung, dann auf den lorbeeren ausruhen ist nich gut , man muss das festigen also die kleinen oder grossen runden weiter machen auch wenn alles andere schon besser geht.

ich bin noch beim festigen. ich könnt ab und zu auch super zu hause bleiben und fernsehn oder son kram ,ich weiss aber auch das das nicht gut für mich ist. ausserdem wenn ich dann erstmal den hintern durch die tür gebracht habe gehts direkt schon besser.

ich glaube nicht das man mit 27 ruhiger wird lol
aber man muss auch nicht sein wie man mit 18 war ^^
bin übrigens 38.

lg ZZ

05.01.2008 22:19 • #38


Sönnchen
Hallo ZZ,
meinst du echt, dass man Stärke und Kraft so trennen kann? Für mich war das bisher irgendwie ein Gefühl - wenn ich stark bin, habe ich Kraft - wenn ich schwach bin, habe ich keine Kraft. Kannst du den Unterschied an irgendwas festmachen? Bisher hab ich das bei dir so verstanden, dass Stärke das überwältigende Gefühl ist und Kraft sowas, was man aus verschiedenen Gründen gerade hat oder auch nicht... aber ich denk mal, du meinst das bestimmt anders!
Ja, gerade wieder in der Therapie ein heißes Thema gewesen: Ich geb mir einfach keine Zeit, will alles immer sofort... das war zwar vielleicht noch ganz gut, als es darum ging, sich den offensichtlichen Ängsten (also Panik in U-bahn usw.) zu stellen aber jetzt müsste ich halt mal tiefer kucken... mir aber auch Zeit geben. Ich bin sehr ungeduldig mit mir....
Deine Idee mit dem kleinen, immer größer werdendem Joggingründchen find ich super... das wäre ja auch schön Step-by-Step! Jaaaa, Lorbeeren und ich... wir lieben uns, da ruhe ich mich echt zu gern aus.... bis zur nächsten Hau-Rück-Aktion
An dem Punkt ob ich nun Angst habe anderen wehzutun hänge ich immer noch: Aber ich glaube, dass da was dran ist Ich hab definitiv Angst vor der möglicherweise resultirenden Ablehnung dadurch, dass ich eine Position einnehme, polarisieren könnte, nicht mehr gemocht werde usw.
Wie lange festigst du dich denn schon? Ich denke mal, dass das eher ein lebenslanger Prozess ist, oder? Immer wieder mal was Neues festigen... jaaa, ich lerne gerade erst, mit mir selbst umzugehen, hab ich das Gefühl!
Vielen Dank auf jeden Fall für deine tolle Antwort!
Ich hoffe, es ist OK, dass wir hier den Klopf-Thread blockieren!
LG

08.01.2008 13:31 • #39


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky