Pfeil rechts
9

Hab anscheinend ein Alk. Problem durch meine Ängste entwickelt.

Trau aber nicht meine Tabletten gegen die Angst zu nehmen .

Hab so angst vor den Nebenwirkungen. Aber dann würde ich nicht mehr trinken .Weil trink ja nur wegen meinen Ängsten.

Was würdet ihr machen?

04.04.2021 11:55 • 04.04.2021 #1


21 Antworten ↓


portugal
Na, das ist doch leicht zu beantworten, wenn Dein Leben wieder rund laufen sollte.

Bitte denk dran, dass die Medikamente regelmäßig eingenommen werden muessen.

Ich wünsche Dir alles Gute

04.04.2021 12:08 • x 1 #2



Alk. Medikamente

x 3


Ja jeden Tag in der Früh.
Hab aber so angst vor Nebenwirkungen das sas schlimmes passiert

04.04.2021 12:18 • #3


portugal
Augen zu und durch. In den meisten Fällen hast Du gar keine NW. Du willst doch, dass es Dir besser geht, oder?

04.04.2021 12:19 • x 1 #4


moo
Der A. hält die Angst am Laufen und verstärkt sie nach und nach. Bis der Körper aufgibt und der Geist ohne sein flüssiges Werkzeug alles allein bewältigen muss.

Übrigens auch die Angst vor Medikamenten wird durch A. gefördert.

04.04.2021 12:31 • x 1 #5


Ja das will ich auf jeden Fall

04.04.2021 13:02 • #6


Peperoniii
Denke ein Versuch wäre es doch sicherlich wert in der Hoffnung durch die Medikamente über die Ängste hinaus zu wachsen und wenn du merkst es verändert nichts dann kannste die doch bestimmt jederzeit absetzen ?!

04.04.2021 13:07 • x 1 #7


Habe am meisten Angst vor den Nebenwirkungen. Das ich ersticke zb
Aber ein Versuch wäre es bestimmt wert das es mir vielleicht hilft ohne Alk.

04.04.2021 13:20 • #8


Weil wenn ich so weiter mache verliere ich meinen Partner.
Und später vielleicht die kinder wenn ich weiter trinke

04.04.2021 13:21 • x 1 #9


moo
Zitat von Nati42:
Weil wenn ich so weiter mache verliere ich meinen Partner. Und später vielleicht die kinder wenn ich weiter trinke


Als Trinker verliere ich zuallererst mich selbst als handlungsfähigen Menschen.
Ob die anderen Menschen sich verabschieden, ist deren Sache. Verantwortlich bin ich erst mal für mich selbst.

04.04.2021 13:37 • x 1 #10


Peperoniii
Was gibt dir den Grund zur Sorge über die "vielleicht" auftretenden Nebenwirkungen? Erscheint mir eher als eine Art Flucht oder gar Ausrede an der Situation nichts zu ändern...
Ist's wirklich ne Option für dich so weiterzumachen mit dem Wissen das dich dies dein derzeitiges Leben mit deinen Kindern kosten kann ?

04.04.2021 19:06 • x 1 #11


Phaedra
Vor den Nebenwirkungen vom A. fürchtest Du Dich nicht?

04.04.2021 19:13 • #12


Hab angst das ich ersticke ( Nebenwirkung)
Oder das ich mir mehr schlafen kann usw
Oder nicht mehr arbeiten kann

04.04.2021 19:35 • #13


Komischerweise nicht

04.04.2021 19:36 • #14


Tinebiene
Hallo darf ich mal fragen was das für ein Medikament ist an dem du denkst zu ersticken?

04.04.2021 19:48 • x 1 #15


Trasleen heißt es .
Wirkstoff steratralin

04.04.2021 20:03 • #16


Tinebiene
Ok hab ich volles Verständnis ich würde es auch nicht nehmen bin ich ehrlich. Ich selbst nehme ja auch ein angstlösendes Medikament welches auch oft bei Menschen mit einem Alk. eingesetzt wird. Warum redest Du nicht mal mit deinem Arzt das er dir ein anderes Medikament verschreibt? Es gibt doch so viele mit weniger Nebenwirkungen.

04.04.2021 20:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Warum würdest du es auch nicht nehmen

04.04.2021 20:36 • #18


Tinebiene
Wegen den ganzen Nebenwirkungen vor allem was Herz und Atmung betrifft. Ich würde mir an deiner Stelle etwas anderes verschreiben lassen.

04.04.2021 20:42 • #19


Aber Alk. ist sicher schädlicher als das oder ?
Warum herz und atmung?
Dachte das dürfen sogar schwangere und Kinder nehmen

04.04.2021 21:07 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann