Pfeil rechts
8

Hallo Ihr Lieben,
Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll.
Seit längerer Zeit merke ich schon das meine Ängste Zwangsgedanken wieder stärker werden.
Ich habe 4 Kinder besonders meine 12 Jährige sehr pubertäre Tochter ist momentan mehr als anstrengend.
Letzte Woche waren wir auf dem Spielplatz mit den 2 Kleinen als nein Sohn einen anderen Jungen getroffen hat fing sie an über diesen zu reden.
Ich meinte nur ja,ist halt ein kleiner Klugschwätzer einfach ein kleiner Junge
Meinte Tochter fing immer wieder an was für ein Angeber,boah wie nervig,der arme Ben ( ihr kleiner Bruder) usw.
Ich sagte ihr dann auch das sie aufhören soll.
Der Kleine hat vermutlich nix gehört ,ist danach noch mit zu uns fragte noch ob er wieder kommen darf.
Was ja eigentlich zeigt das er sich Wohlgefühlt hat.
Trotzdem ist nun mein Zwang das er was gehört hat er traurig sein könnte.
Das macht mich total fertig ich fühle mich als hätte ich etwas sehr sehr schlechtes getan.
Hab seitdem nur noch diese Gedanken.
Am 31. hab ich zum Glück einem Termin bei einem Psychotherapeut bekommen.
Ich danke Euch fürs zuhören.

09.08.2020 05:47 • 09.08.2020 #1


5 Antworten ↓


Das ist gut,dass du einen Termin bekommen hast,nein ich glaube nicht daß der Junge etwas mitbekommen hat,außerdem gehen Kinder oft unproblematisch damit um.
Er ist ja auch noch mit Euch gegangen,dass zeigt das er euch vertraut also keine bösen Gedanken mehr.
Wünsche dir mit der Therapie viel Glück.

09.08.2020 10:51 • x 1 #2



Zwangsgedanken - ich fühl mich so schlecht

x 3


Danke Dir für Deine Worte.
Es tut einfach gut hier im Forum etwas beruhigt zu werden von einer neutralen Person.
Ich bin auch sehr froh das ich durch diesen Tropfen auf den heissen Stein endlich den Entschluss gefasst habe wieder eine Therapie zu starten.
Ich weiß das dies nötig ist - mein Problem waren schon immer Angst vor Fehlern ein sehr ausgeprägtes Schukdgefühl.

09.08.2020 11:10 • x 1 #3


Du bist auf dem richtigen Weg mit der Therapie, habe ein wenig Geduld.....es dauert schon noch eine Weile

09.08.2020 11:13 • x 2 #4


Orangia
Sei nicht so streng mit Dir selbst. Ich sehe deine Gedanken auch nicht als Zwangsgedanken.
Du bist ganz einfach sehr einfühlsam und machst dir ein schlechtes Gewissen,
über Dinge die sein könnten oder nicht.
Eine 12 jährige Pubertierende ist in der Tat anstrengend, da verstehe ich dich total.
Ich nannte meine Tochter damals geschminktes Faultier mit Handtasche
Da hilft nur ein dickes Fell und eine Spur Humor.

09.08.2020 14:56 • x 2 #5


Vielen Dank für Deine lieben Worte - es tut mir so gut zu hören das Ihr mich nicht für ein Monster haltet.
Ich glaube ich fühle mich mit meiner Tochter so symbiotisch verbunden das mir unendlich schwer fällt zu akzeptieren das es ihre Gedanken sind die sie da zum besten bringt nicht meine.

09.08.2020 18:35 • x 2 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag