Pfeil rechts
2

Hallo Forum,

ich habe lange nicht hier geschrieben. Meine Zwangsgedanken ließen sich für 1 Jahr wegdrücken. Aber es ist halt belastend. Irgendein Gefühl sagt mir wenn ich mich nicht zwinge normal zu denken würde ich hemmungslos Leute terrorisieren. Ich verstehe dass einfach nicht. Ich weiß doch dass ich ein friedlicher Mensch bin.

Siet beginn der woche dränge ich die Gedanken weg und sgae mir dass ich niemals in dieser Existenz irgendjemanden schade. Irgendwie bilde ich mir ein dass ich mich immer an meine gute seite erinnern muss weil ich sonst vieleicht mein selbst verliere und zu einem Psychopathen werde und davor kommt diese Angst. Gestern nachmittag konnte ich die Gedanken nicht verdrängen weil es zu viel wurde. ich weiß dass ich auf einmal nichts gegen die Gedanken tun konnte. Wie ein ängstliches Kind habe ich mich in die Ecke meines Zimmers wie ein Ball geform und in Verzweiflung immer nein geschrien und ich dacht alles ist vorbei. Ich dacvht e ich werde jetzt meiner schwester oder meinem bruder was antun. Es kiamen viele widerliche sexuelle Bilder in meinem Kopf vor und ich habe gedacht dass ich in Wahrheit so krank bin. Das schlimme ist ich kriege sie selten komplett weg. Gerade ejtzt in dem moment wo ich dies schreieb, schweben diese sexuellen widelricher Zwangsgedanken durch meinen Kopf im Hintergrund.

Ich konnte die Nacht nicht schlafen. Ständig diese Gedanken. Gestern dass war wie ein Panikanfall. ich habe nur eine rieisige gesammlete Angst gespürt die rauskommt. Ich gehe mal davon aus dass durch das ganze Gedanken wegdrücken sich alles aufgestaut hat denn nach der Panikattacvk fühlte ich mich irgendwie freier allerdings habe ich nicht richtig realisieirt was um mich passiert. Ich weiß nur dass es schlimm ist. In dem Moment hat auch mein Körper irgendetwas gespürt. Er hat isch angefühlt als ob er nicht mir gehören würde. Als dass passierte habe ich mich hingelet und mich so verhalten als ob mein leben vorbei ist. Egal ob nichts passiert ist, ich füjhle mich wie der böseste und krankste Menshc der je existiert hat. Diese Gedanken mit Sexuellen Inhalt und Gewalt fühlen isch so echt an obwohl es Zwangsgedanken sind fühlen sie sich wie Handlungen. Obwohl nichts passiert ist habe ich Schuldgefühle gegenüber meiner Familie und irgendwie veruruteile ich mich. Ich bin sauer auf mich weil ich das Gefühl habe, dass ich gestern die Gedanken hätte wegdrücken sollen aber in dem Moment wollte ich es wegdrücken aber es ging nicht. Es war zu stark. Die Angst war sehr groß.

Morgen habe ich einen MRT Termin. Ich habe so einen Verdacht dass die Zwangsgedanken nicht nur aus emotionalen und psychischen Faktoren entstanden sind sondern auch biologischen. Vieleicht stimmt irgendwas mit meinem Gehrin nicht. Ich gebe die Hoffnung auf Besserung nicht auf aber ich befürchte ich habe keine Lust auf Dauer so eingeschränkt zu leben. Manchmal kommen ab und zu Suizidgedanken. Wenn die Gedanken richtig schlimm sind, wünsch ich mir in dem Moment, ich wäre tot.

25.04.2018 07:37 • 25.04.2018 #1


4 Antworten ↓


laribum
sorry aber ich habe noch nie gehört das so etwas anatomisch ist. Deswegen wundert mich das du eine MRT Überweisung deswegen hast.

25.04.2018 14:27 • #2



Zwangsgedanken Familie verletzen

x 3


Schon mal mit einer Klinik versucht stationär ?

Zwänge können jemanden ganz schön terrorisieren. Was wenn die Panik so groß wird das Du Dir oder Deiner Familie etwas antun musst um wieder eine kurze Zeit Ruhe zu haben ?

Ich würde mich nicht zum MRT machen sondern ganz schnell in eine Klinik für Zwangserkrankungen einweisen lassen.

Ist da kein Platz frei in die nächste Psychiatrie. Und so lange dort bleiben, bis der Termin da ist zur Therapie in einer passenden Klinik für Zwangserkrankungen.

Zum Arzt gehen, oder wenns wieder so schlimm kommt Rettungswagen rufen in die nächste Klinik und dort alles so erzählen wie hier.

Ohne Hilfe bekommst Du das glaube ich alleine nicht in den Griff.

Von Herzen ganz schnell gute Besserung.

Denk mal drüber nach.

25.04.2018 15:35 • x 1 #3


Moe89
Ich würde auch so schnell wie möglich handeln. Glaube kaum, das ein MRT dir irgendwelche Antworten geben könnte...

Geh bitte in die nächste Klinik, oder auch in eine weiter weg falls du Angst hast, jemanden bekannten zu begegnen.

Soweit ich weiß, hat fast jeder mal gewaltfantasien, meistens jedoch nur ein paar Sekunden und dann fragt man sich "was zur Hölle war das gerade?"
Da 'meldet' sich das panikzentrum im Gehirn und sagt sozusagen "Hallo, ich bin noch da, wärest du in Gefahr, kannst du dich verteidigen"

Bei dir scheint da was ordentlich durcheinander zu sein, und das nicht unerheblich. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du das ohne Hilfe wieder in den Griff bekommst. Bitte unternehme etwas, bevor der Leistungsdruck zu hoch wird.

25.04.2018 17:47 • #4


kalina
Du musst nicht unbedingt in eine Psychiatrie, wenn Du Zwangsgedanken hast.

Wichtig ist nur, dass Du bei einem Therapeuten bist, der sich auf Zwänge spezialisiert hat. Oder Du gehst am besten in eine psychosomatische Klinik die auch auf Zwänge spezialisiert ist.

Mach Dich im Internet und beim Arzt schlau, wer da in Deiner Umgebung am besten geeignet ist.

Die richtige Therapie und gute Medikamente können Dir schon helfen, dass diese Gedanken besser werden.

Wenn es wirklich Zwangsgedanken sind, dann besteht keine Gefahr, dass Du jemandem was antust! Du hast nur Angst davor!

Menschen, die jemandem was antun, die haben keine Angst davor! Die tun das einfach.

25.04.2018 19:10 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag