Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,
Ich muss mich mal bei euch ausweinen, ich weiß gar nicht mehr weiter.
Ich habe seit einigen Panikattacken vor ein paar Wochen schreckliche Zwangsgedanken. Dabei geht es immer darum jemanden zu verletzten und sobald ich irgendetwas bestimmtes sehe, dann wird der Zwang sofort angeheizt. Gestern war ich im Hausflur unterwegs und plötzlich kam mir der Gedank ich könnte jetzt in anderen Hausbewohner verletzten. Danach war alles vorbei, ich überlegte okay du hast noch könntest gesagt und nicht werden und Zack das war der Auslöser für die nächste schlimmste Episode. Ich denke die ganze Zeit nur ich werde dies, ich würde gerne. usw. Jedes Mal zucke ich komplett zusammen und könnte weinen vor Schreck. Hat jemand von euch sowas schonmal erlebt? Jetzt sind die Zwangsgedanken plötzlich nicht mehr bildlich sondern eher in Worten, ich weiß auch nicht.

Danke für eure Hilfe!

07.01.2020 20:08 • 09.01.2020 #1


10 Antworten ↓


Du bist hoffentlich in Therapie? Liebe Grüße

07.01.2020 20:57 • #2



Zwansgedanken jemanden zu verletzen

x 3


Leider nicht, ich habe das erst seit ca. 4 Wochen und es ist schrecklich schnell so schlimm geworden. Das gibst echt nicht :(

07.01.2020 21:07 • #3


Dann gehe bitte morgen zu einem Psychiater der wird dir die weitern Wege erklären und du bekommst vielleicht ein Medikament , außerdem bitte einen Therapeuten suchen! Liebe Grüße

07.01.2020 21:09 • #4


Ein völlig normaler Zwangsgedanke bei einer Angststörung. Ich hatte das auch immer mal. Das kennen übrigens auch Menschen die keine psychische Erkrankungen haben. Nämlich dann, wenn sie von einer hohen Stelle nach unten gucken, dann haben sie immer das Verlangen zu springen bzw. den Gedanken jetzt zu springen. Ich hatte immer den Gedanken meine Freundin am Frühstückstisch mit dem Messer zu stechen nun ja sie lebt bis heute. Wenn du die Angst vor dem Gedanken verlierst, wird auch der Gedanke weggehen. Merke Dir, solange du dich vor diesem Gedanken fürchtetest, wirst du sowas nie machen

07.01.2020 21:22 • #5


Hatte ich früher mal, sogar als kleines Kind mal. Macht natürlich Angst, aber das ist ein Zeichen, unter anderem, das du es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht tun wirst. Denn sonst wärst du nicht hier.
Ich unterschreibe den Vorschlag zum Arzt zu gehen. Denn sonst quälst du dich unnötig und je länger du wartest desto länger wirds dauern bis es besser wird.
Man sagt tatsächlich man muss vor solchen Gedanken die Angst verlieren. Denn gesunde Menschen haben diese auch nicht, die denken sich nur: blödsinn, und vergessen es sofort wieder. Eben weil diese Gedanken sie nicht beschäftigen.

Menschen bei denen man befürchten muss sie könnten sowas tun, haben von Anfang an keine Angst, keine Scham und kein Gefühl das es etwas falsches ist solche Gedanken in extremer Form, die man dann ja als Störung bezeichnet, zu haben. Massiver Unterschied.

Aber das zu wissen lindert ja nicht wirklich die unerträgliche Angst. Deswegen: bitte zum Arzt.

08.01.2020 02:29 • #6


09.01.2020 21:07 • #7


Bin mir nicht sicher ob wir das Gleiche meinen, aber ich kann manchmal irgendiwe zwanghaft nicht von negativen Gedanken loslassen. Zum Beispiel beim lernen oder so, dass genau die gleichen Gedanken immer und immer wieder kommen und ich es viel zu sehr beobachte.
Worum geht es bei dir denn genau?

09.01.2020 22:27 • #8


Zitat von Rik1007:
Hallo Ihr Lieben,Kennt ihr das, dass ihr euch ziemlich genau beobachtet? Also das was ihr denkt oder was ihr lest, hört, seht? Das der Zwangsgedanke dann oft direkt kommt oder sich auf das was beobachtet wurde bezieht?Danke für euer Feedback!

Ich kenne das auch, dass ich zb.denke ich habe irgendwas körperliches und dann muss ich es kontrollieren. Also bei mir ist die Kombination zwischen Hypochondrie und daraus resultierenden Zwangsgedanken und Zwangshandlungen.

09.01.2020 22:29 • #9


Ich kann es gar nicht so richtig beschreiben, aber wenn ich etwas bestimmtes sehe, dann feuert das gefühlt meine Zwang an und er macht daraus etwas negatives/schlimmes/agressives so in der Art:(

09.01.2020 22:32 • #10


Larina
Zitat von Rik1007:
Ich kann es gar nicht so richtig beschreiben, aber wenn ich etwas bestimmtes sehe, dann feuert das gefühlt meine Zwang an und er macht daraus etwas negatives/schlimmes/agressives so in der Art:(

Habe genau deswegen gerade eine tavor genommen.
Seit heute Mittag habe ich nur schlechte Gedanken was ist wenn du schlafen gehst und dann schlafwandelst und vom Balkon springst oder was ist wenn du verrückt wirst. Und das hat nicht mehr aufgehört. Ich nehme seit drei Wochen Sertralin 50 mg eigentlich wegen Hypochonder und Angst vor Krankheiten diese sind nach der Einnahme verschwunden. Und jetzt seit Mittag diese Gedanken. Aber eins weiß man das Zwangsgedanken nie ausgeführt. werden weil wir ja genau davor Angst haben und Ängste sind stärker als Gedanken. Nur mich hat es gestört denn eine Panikattacke wollte hoch so nahm ich dann tavor. Normalerweise meide ich tavor habe es bis jetzt nur zwei mal genommen und seit vier Wochen nicht. Aber es hilft.

09.01.2020 22:44 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann