Pfeil rechts
3

Frozen93
Ich habe eine Angst und Zwangsstörung was mir nie bewusst war. Seitdem ich es offiziell weiß wird es aber eher schlimmer. Ich möchte alles zu 100 % wissen. Diese Ungewissheit zerfrisst mich. Ich sehe alles nur schwarz oder weiß. Jeder Gedankengang muss von mir kontrolliert werden und sobald sich das was widerspricht muss ich kontrollieren in welche Diagnose das passt. Ein Gedanke kann mich schon runter ziehen. Ich bekomme im Moment eine Bindegewebes Mass. da ich Probleme mit dem Darm habe. Und die habe ich leider bei einem Mann wo ich mich überhaupt nicht wohl fühle. Sobald ich versuche mich zu entspannen bekomme ich Panik da es ja ein Mann ist. Ich lag dort mit BH und da hat das Schild raus geschaut was er mir wieder rein machte und um besser zu massieren hat er mein BH auf gemacht was ich denke alles ganz normal für jeden Gesunden Menschen. Für mich fühlt sich das schrecklich an und bekomme Zwangsgedanken ob ich fremd gegangen bin

12.04.2018 14:11 • 17.04.2018 #1


34 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Frozen93:
Für mich fühlt sich das schrecklich an und bekomme Zwangsgedanken ob ich fremd gegangen bin


Unter Fremdgehen versteht man etwas ganz anderes. Es ging ja nicht von dir aus, du kannst nichts dafür, was der Masseur gemacht hat. Und es ist doch auch nichts passiert.
Als ich zum ersten Mal eine Mass. bekam, auch bei einem Mann, habe ich von mir aus schon den BH ausgezogen, weil ich das im Fernsehen so gesehen habe, dass man bei Mass. oben ohne da liegt (natürlich auf dem Bauch). Masseure sind wie Ärzte, da zieht man sich ja auch aus.

12.04.2018 15:40 • #2



Zwang und fremd gehen

x 3


was du das schilderst ist völlig normal für einen Masseur. Die Gedanken die du dir machst sind keine Zwangsgedanken, sondern eher eine Art Furcht, was es für dich nicht weniger schlimm macht.
Ich denke, aufgrund deiner Diagnose weißt du glaube ich, wie sich Zwangsgedanken äußern.
Ich denke dass deine Antennen sehr geschärft sind und du dir aufgrund deiner Erkrankung keine Entspannung gönnst, da für dich überall Gefahr lauert

12.04.2018 18:33 • #3


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
was du das schilderst ist völlig normal für einen Masseur. Die Gedanken die du dir machst sind keine Zwangsgedanken, sondern eher eine Art Furcht, was es für dich nicht weniger schlimm macht.
Ich denke, aufgrund deiner Diagnose weißt du glaube ich, wie sich Zwangsgedanken äußern.
Ich denke dass deine Antennen sehr geschärft sind und du dir aufgrund deiner Erkrankung keine Entspannung gönnst, da für dich überall Gefahr lauert

Ja da hast du Recht. Ich sehe überall ob es Gedankengänge oder Gefühle oder was auch immer Gefahr. Bin auch ständig am vergleichen mit Diagnosen usw. Ich habe ja auch Verlustängste und Angst vor Kontrollverlust und frage mich immer woher was kommt . Ich brauche einfach für alles 100% Sicherheit.

12.04.2018 18:43 • #4


Ich leide auch seit Jahren an aggressiven Zwangsgedanken die sich gegen meinen Sohn richten. Und leider ist er der Trigger. Soooo schlimm. Es gibt Tage damit komme ich dann gut klar und dann sind da Tage, wo ich gar nicht mehr kann. Dann traue ich mich nicht mal ihn ins Bett zu bringen oder ihn zu umarmen, weil meine Bilder im Kopf und die Angst mich fast umbringen.
Ich weiß daher genau wie du dich fühlst

12.04.2018 19:11 • #5


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Ich leide auch seit Jahren an aggressiven Zwangsgedanken die sich gegen meinen Sohn richten. Und leider ist er der Trigger. Soooo schlimm. Es gibt Tage damit komme ich dann gut klar und dann sind da Tage, wo ich gar nicht mehr kann. Dann traue ich mich nicht mal ihn ins Bett zu bringen oder ihn zu umarmen, weil meine Bilder im Kopf und die Angst mich fast umbringen.
Ich weiß daher genau wie du dich fühlst

Ja das ist schlimm. Ich bin ja auch Mama von drei Mädels. Bist du in Therapie ? Und welche Diagnose hast du

12.04.2018 19:12 • #6


Zitat von Frozen93:
Ja das ist schlimm. Ich bin ja auch Mama von drei Mädels. Bist du in Therapie ?

Ja bin ich . Aber irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass ich jemals wieder gesund werde.
Ich zweifle an meiner Diagnose einfach an allem zweifle ich

12.04.2018 19:15 • #7


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Ja bin ich . Aber irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass ich jemals wieder gesund werde.
Ich zweifle an meiner Diagnose einfach an allem zweifle ich

Ja genau so geht es mir auch und was hast du für eine Diagnose ?

12.04.2018 19:16 • #8


Zwangsstörung ausschließlich Zwangsgedanken gepaart mit generalisiertet Angststörung und zweiweise Depression

12.04.2018 19:17 • #9


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Zwangsstörung ausschließlich Zwangsgedanken gepaart mit generalisiertet Angststörung und zweiweise Depression

OK also eigentlich sehr identisch wie bei mir. Wie lange machst du schon Therapie und welche Art von Therapie ? Tut gut wenn man sich austauschen kann wenn man ähnliche Symptome hat

12.04.2018 19:21 • #10


Zitat von Frozen93:
OK also eigentlich sehr identisch wie bei mir. Wie lange machst du schon Therapie und welche Art von Therapie ? Tut gut wenn man sich austauschen kann wenn man ähnliche Symptome hat

Seit Oktober 2017. kognitive Verhaltenstherapie

12.04.2018 19:22 • #11


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Seit Oktober 2017. kognitive Verhaltenstherapie

OK ich seit Juli 2017 aber tiefenpsychologisch. Wie ist das bei einer Verhaltenstherapie wird da auch viel geredet und was hast du schon lernen können ?

12.04.2018 19:24 • #12


Momentan sind auch wieder Suizidgedankeb da, da ich keine Kraft mehr habe und ständig Angst habe.

12.04.2018 19:25 • #13


Zitat von Frozen93:
OK ich seit Juli 2017 aber tiefenpsychologisch. Wie ist das bei einer Verhaltenstherapie wird da auch viel geredet und was hast du schon lernen können ?

Da wir mit Reizkonfrontation gearbeitet. Heißt man setzt sich bewusst den Ängsten und Gedanken aus und lernt die aus zu halten. Solange bis die Angst sich legt. Und das immer und immer wieder.
Man erarbeitet Entspannungsmöglichkeiten aus und redet sehr viel

12.04.2018 19:27 • #14


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Da wir mit Reizkonfrontation gearbeitet. Heißt man setzt sich bewusst den Ängsten und Gedanken aus und lernt die aus zu halten. Solange bis die Angst sich legt. Und das immer und immer wieder.
Man erarbeitet Entspannungsmöglichkeiten aus und redet sehr viel

Okay. Weißt du woher bei dir die Ängste kommen ?

12.04.2018 19:35 • #15


Zitat von Frozen93:
Okay. Weißt du woher bei dir die Ängste kommen ?

Da sind wir gerade bei. Es liegt in der Kindheit. Strenge Erziehung Mobbing in der Grundschule. Hoher Anspruch an mich selbst etc

12.04.2018 19:36 • #16


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Da sind wir gerade bei. Es liegt in der Kindheit. Strenge Erziehung Mobbing in der Grundschule. Hoher Anspruch an mich selbst etc

OK ja ich hatte auch schlimmes Mobbing

12.04.2018 19:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Frozen93:
OK ja ich hatte auch schlimmes Mobbing

Aber nichts rechtfertig düse blöde Erkrankung.
Warst du schon mal in einer Klinik

12.04.2018 19:45 • #18


Frozen93
Zitat von Sawit1986:
Aber nichts rechtfertig düse blöde Erkrankung.
Warst du schon mal in einer Klinik

Nur Tagesklinik aber schon lange her 2011 war das wegen Verlustängste

12.04.2018 20:14 • #19


Zitat von Frozen93:
Nur Tagesklinik aber schon lange her 2011 war das wegen Verlustängste

Angefangen hat es bei mir mit einer Depression, als sich dachte mein Mann betrügt mich. War nicht so, Gott sei dank! Die Depression habe ich nie therapiert nur citalopram genommen und gut. Das war 2014. bis 2016 gings mir gut und dann habe ich Zwangsgedanken gegen mein Kind entwickelt. Furchtbar. Dann habe ich die Dosierung verdoppelt vom citalopram und war 1 Jahr völlig symptomfrei
Und dann bäääähm.... nach nem Spielfilm kam die Gedanken Anfang 2017 wieder. Mal mit Symptomfreien Phasen, aber zu gut wie durchgängig

12.04.2018 20:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag