Pfeil rechts
35

Hey ihr Lieben, bin neu hier im Forum und auf der Suche nach Rat, denn ich weiß einfach nicht, was ich tun soll... ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich weiß, dass ich einen großen Fehler gemacht habe und mache... daher wäre ich echt dankbar, wenn man mich nicht gleich angreift.

Ich bin seit fast 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung, sehen uns aber eigentlich jedes Wochenende. Ich freue mich jedes mal sehr auf ihn und ich bin auch davon überzeugt ihn von Herzen zu lieben. Wir sind beide noch recht jung 25 und 27.

Eigentlich läuft bei uns alles ziemlich gut. Wir sind beide verrückt, albern viel rum und haben Spaß. Im Vergleich zu meinen 3 vorigen Beziehungen, läuft diese eindeutig besser. Auch wenn nicht perfekt.

Ich bin in dem Alter wo ich denke, dass ich jemanden für die Zukunft brauche und nichts, was mich nur aufhält und Zeit frisst.
Durch meine ehemaligen Beziehungen bin ich allerdings sehr ängstlich und eifersüchtig geworden. Vielleicht war ich das schon immer, aber diese Beziehungen haben es extrem verstärkt. Mein 1. Freund hat mich wie Dreck behandelt und emotional missbraucht. Er hat mich psychisch so kaputt gemacht, dass ich 1 Jahr mit meinem Leben und starken Depressionen zu kämpfen hatte. Er hat fremdgeflirtet und mich betrogen. Der 2. War nicht viel besser was das Flirten anging und mit meinem 3. Freund hätte ich fast eine glückliche Beziehung geführt, allerdings hat meine extreme eifersucht vieles kaputt gemacht und ich habe mich nie von ihm beschützt gefühlt. Es wäre ihm fast egal gewesen, wenn ich was mit einem 2. Mann gehabt hätte, während er dabei ist und zuguckt. Damals dachte ich, ich würde das alles auch wollen, aber tief in mir habe ich mich dagegen gesträubt und fühle mich ziemlich mies, dass ich nie auf mich gehört habe.
Während dieser Beziehung habe ich mich auch oft einsam gefühlt, da wir beide ein unterschiedliches Nähe und Distanz Bedürfnis hatten. Ich hätte jeden Tag mit ihm verbringen können, aber für ihn war ein Wochenende oft schon zu viel. Er hat auch sehr oft gezockt und hat das zu seiner Hauptbeziehung gemacht...
Ich habe dann ziemlich viel Müll gemacht vor dem er bis heute nichts weiß... jeder idiot, der ankam und mir die Aufmerksamkeit gab, die ich mir so sehr von meinem Freund gewünscht hätte, hat mich schnell um den kleinen Finger gewickelt bekommen. Ich habe mit 3 Typen Fremdgeflirtet und geküsst. Und mit einem davon hatte ich letztenendes sogar Sex... direkt danach bin ich zu meinem Freund gefahren und habe es ihm Tränen überströmt gebeichtet. Er war verletzt. Hat es mir dennoch verziehen... wer würde das schon machen... und wir haben die Beziehung noch ein paar Monate weiter geführt, bis wir uns dann irgendwann getrennt haben und mir klar wurde, dass er nicht der richtige für mich war.

Jetzt führe ich Wie gesagt diese Fernbeziehung.
Anfangs hatte ich große Probleme damit das ganze als Beziehung zu sehen, da wir nach wirklich kurzer Kennenlernphase zusammen gekommen sind. Obwohl er anfangs stark gegen eine Beziehung war. Ich habe mich ziemlich unwohl gefühlt, weil das so schnell ging und ich das Gefühl hatte, dass er sich nicht richtig drauf einlässt.
Es hat eine ganze weile gedauert, bis ich mich öffnen konnte und ihn komplett in mein Herz gelassen habe. Erst vor kurzem wurde mir bewusst, dass er mich wirklich lieben muss. Davor konnte ich das nicht richtig glauben. Ich hab immer einen Grund gefunden, weshalb ich nicht gut genug sein könnte.

Ich liebe diesen Kerl und kann mir eine Zukunft mit ihm vorstellen, auch wenn es mich sehr traurig macht, dass er im Moment so stark gegen Kinder und Heiraten ist. Aber ich denke, dass er da einfach Zeit braucht und es im Moment noch normal ist. Wir sind ja auch erst 10 Monate zusammen.

Unser Sexleben ist okay. Viel besser als mit meinen Exfreunden. Das auf jeden Fall. Aber seit kurzem fühle ich mich nicht richtig erfüllt.

Seit wir beide zusammen sind, habe ich mich außerdem stark von Kollegen und Bekannten abgekapselt. Ich hatte noch nie richtige Freunde, aber ein paar Bekannte, mit denen man ab und zu was machen konnte.

Vor 2 Wochen hat es sich dann ergeben, dass ich mit ein paar Kollegen und deren Freunde zum Baumblütenfest gefahren bin. Ich habe richtig viel Spaß gehabt. Habe auch seit einer Ewigkeit wieder was Alk. getrunken und war echt gut dabei...

Seit dem riesen Fehler in meiner letzten Beziehung hatte ich mir geschworen, dass ich vollkommen treu bleibe und sowas nie wieder passiert.

Ich bin auf das fest gegangen ohne irgendwelche Hintergedanken zu haben. Im Gegenteil. Ich habe seit der neuen Beziehung nicht mal mehr Typen angeguckt.

Was ist aber passiert? Da war ein Kumpel von einem Kollegen mit bei. Anfangs habe ich ihn stark ignoriert. Weil er nicht so mein Typ ist. Eigentlich.
Irgendwann kam es dann aber dazu, dass wir uns plötzlich unterhalten haben. Es ging erst um meinen Freund. Er hat sich erkundigt, wie es zu einer Fernbeziehung kam usw. Dann hat er angefangen mir Tipps in Sachen Sex zu geben, damit es richtig gut bei uns läuft. Anscheinend habe ich ihm gesagt, dass es ein paar Problemchen gibt. Ich weiß es nicht mehr. Und dann hat er von seiner ex erzählt und wie stark sie ihn verletzt hat und ich hab ihm einfach nur zugehört und ihn etwas getröstet.

Da legte sich auf einmal ein Schalter in mir um...
Ich habe tief in seine blauen Augen gesehen und den ganzen Schmerz von ihm gespürt. Wie traurig er eigentlich war und dass wir was gemeinsam hatten. Von da an hatte ich nur noch das Bedürfnis ihn zu küssen.

Wir sind dann zurück Richtung Bahnhof gelaufen und haben die ganze Zeit miteinander verbracht. Und irgendwann konnten wir beide dann die Finger nicht mehr voneinander lassen und haben uns geküsst. Und auf einmal hatte ich wieder etwas, wonach ich mich stark gesehnt habe.
Mein freund küsst nicht viel und auch nicht sehr intensiv.

Am tag danach war ich mega scharf auf ihn und wir haben schmutzige Dinge geschrieben und uns gegenseitig heiß gemacht.

Dann holte mich mein Gewissen und die Realität wieder ein. Ich habe einen freund. Es ist falsch.

Da ich wusste, dass der Kerl nicht mein Typ ist, habe ich beschlossen mich nochmal mit ihm zu treffen, weil ich gehofft hatte, dass mir dann klar wird, dass ich nichts von ihm will und das einfach nur ein Ausrutscher war, weil wir betrunken waren und uns gegenseitig trösten wollten. Und ich hatte mir vorgenommen die sache klar zu stellen und zu beenden. Pustekuchen.
Wir waren essen, haben geredet und als er mir sanft was ins Ohr flüsterte, war ich wieder in einer anderen Welt...

Schlussendlich haben wir uns gestern ein zweites mal getroffen. Diesmal bei ihm zu Hause. Ganz doofe Idee und auch wenn ich anfangs nur reden wollte um eine Lösung zu finden, ist es dann passiert und wir hatten leidenschaftlichen Sex... ohne Schmerzen mit ganz viel Spaß und fast so, wie ich ihn mir mit meinem freund immer vorgestellt habe...

Und das schlimmste dabei ist, dass ich immer noch nicht in der Lage bin das zu beenden, weil mich das so gut macht, dass ich es am liebsten nochmal tun würde... und das regt mich so auf!
Ich wollte nie mehr so sein, warum passiert es dann schon wieder?

Ich bin gerade auf dem Weg zu meinem Freund. Ich weiß es wäre richtig ehrlich zu ihm sein, doch wenn ich es beichte, geht die Beziehung kaputt. Und das will ich eigentlich nicht. Aber er verdient es auch nicht, dass ich ihm das antue...

Ich möchte diese Beziehung retten und habe mir vorgenommen ein ernstes Gespräch darüber zu führen, was mir fehlt in der Hoffnung, dass das Problem dann "gelöst" wird.

Der andere Kerl macht mich zwar scharf, aber ich fühle, dass er als Freund nicht zu mir passen würde. Und ich will meinen Freund nicht verlieren...

Ich fühle mich langsam wirklich wie eine *beep*... und frage mich, ob ich überhaupt treu sein kann?! Kann ich eine Beziehung führen oder sollte ich lieber allein sein und mich austoben?!

Ich sehne mich so sehr nach einer erfüllten Beziehung... keine Affäre könnte mir das geben, was ich suche... Denke ich.

Bin ich einfach nur zu bescheuert für eine echte Beziehung?!

War von euch schon jemand in solch einer Situation und kann mich vielleicht wach rütteln ?

20.05.2016 21:06 • 26.08.2018 #1


26 Antworten ↓


Icefalki
Hallo, willkommen hier bei uns.

Ich denke, du suchst unbewusst Bestätigung. Man geht nicht fremd, wenn die Beziehung stimmt. Braucht man ja nicht, man fühlt sich ja wohl.

Ergo, suchst du was und hast es noch nicht gefunden.

Mehr dazu fällt mir nicht ein. Dass das nicht ok ist, weißt du ja selbst.

20.05.2016 22:22 • x 1 #2



Fremd gegangen - Was tun?

x 3


FeuerWasser
Zitat:
und ich habe mich nie von ihm beschützt gefühlt.

Du bist 25 Jahre alt, kein kleines Mädchen, wovor muss dich denn ein Partner beschützen? Vor den feuerspeienden Drachen die auf dich warten oder vor was?

Was ich heraus lese, ist, dass du dich von einer schädigenden Beziehung in die nächste wirfst. Das du dich aber nicht abgrenzen kannst, eigene Wünsche und Bedürfnisse nicht erkennst um umsetzt, davor schützt dich auch eine Fernbeziehung nicht und selbst da wiederholst du deine Muster. Er war von der Beziehung stark abgeneigt, du hast dich unwohl gefühlt, er möchte weder Kinder noch eine Heirat und DAS soll eine Basis für eine Partnerschaft sein? Von Liebe zu sprechen im Rahmen einer Fernbeziehung halte ich auch für gewagt. Ihr verbringt nicht den Alltag miteinander, ihr steht keine Sorgen noch Probleme miteinander durch sondern nutzt die Entfernung wo sich jeder in seinen Sicherheitsraum zurück ziehen kann.

Ich denke auch nicht, dass ein Gespräch ausreicht um jetzt die Beziehung zu retten und in richtige Bahnen zu bringen weil schon die Basis nicht stimmt. Du solltest dich mal selbst mehr reflektieren. Du schreibst es schon selbst: Du suchst eine erfüllte Beziehung und das findest du nicht bei Männern die überhaupt nicht zu dir passen und die du dir aufgrund des starken Bedürfnisses zurechtbiegen möchtest.

31.05.2016 16:00 • x 1 #3


Carcass
Mir fällt dazu nicht viel ein, weil mir solche Weiber zu Hauf über den Weg gelaufen sind. Nichtsdestotrotz verurteile ich dich nicht, aber das was du da erlebst ist eine leicht nyphomane Neigung und erhoffst dir das Schäfchen im Trockenen zu dem du immer zurückkehren kannst, wenn du dich ausgetobt hast. Ich weiss nicht ob es dafür einen Begriff gibt. Aber beende endlich die Beziehung (oder was auch immer das ist) mit dem armen Kerl der offenbar sehr an dir zu hängen scheint. EIne offene Beziehung solltest du führen und jemanden finden, der das auch super findet. Ich denke mal,dir ist noch keiner fremdgegangen, dann würdest du diese Gefühle mal empathisch nachfühlen, statt auf so einen Schwätzer reinzufallen der dir von seiner Ex erzählt und du mit dem da Rambazamba machst .

Sorry, Mitleid habe ich mit dir keins, aber Hilfe gibt es da auch keine, denn gegen seine Triebe können die wenigsten etwas und wenn die durch kommen ist das eben so. Und wer einmal fremd geht, wird es nie sein lassen. Aber halte den armen Kerl da raus, mit dem du da ne Fernbezieung hast, das könnt ihr beiden einfacher haben.

Viel Erfolg

31.05.2016 21:38 • x 5 #4


ichbinMel
Zitat von Carcass:
Mir fällt dazu nicht viel ein, weil mir solche Weiber zu Hauf über den Weg gelaufen sind. Nichtsdestotrotz verurteile ich dich nicht, aber das was du da erlebst ist eine leicht nyphomane Neigung und erhoffst dir das Schäfchen im Trockenen zu dem du immer zurückkehren kannst, wenn du dich ausgetobt hast. Ich weiss nicht ob es dafür einen Begriff gibt. Aber beende endlich die Beziehung (oder was auch immer das ist) mit dem armen Kerl der offenbar sehr an dir zu hängen scheint. EIne offene Beziehung solltest du führen und jemanden finden, der das auch super findet. Ich denke mal,dir ist noch keiner fremdgegangen, dann würdest du diese Gefühle mal empathisch nachfühlen, statt auf so einen Schwätzer reinzufallen der dir von seiner Ex erzählt und du mit dem da Rambazamba machst .

Sorry, Mitleid habe ich mit dir keins, aber Hilfe gibt es da auch keine, denn gegen seine Triebe können die wenigsten etwas und wenn die durch kommen ist das eben so. Und wer einmal fremd geht, wird es nie sein lassen. Aber halte den armen Kerl da raus, mit dem du da ne Fernbezieung hast, das könnt ihr beiden einfacher haben.

Viel Erfolg

Kann mich den Worten nur 100 % anschließen .

01.06.2016 15:39 • x 2 #5


Borstelo
Ich will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber ich versuche mal, meine Eindrücke so offen und ehrlich wie möglich zu formulieren.

Was mir irgendwie ein bisschen sauer aufstößt, ist, dass du dein Verhalten scheinbar damit zu legitimieren versuchst, indem du suggerierst (und es vermutlich auch selbst glauben willst), dass eigentlich "die anderen" schuld sind - in dem Fall eben deine Ex-Freunde und/oder dein aktueller Freund. Du tust dieses oder jenes, weil du von deinen Freunden nicht das bekommst, was du dir wünschst.

Außerdem glaube ich, dass du irgendwie selbst noch nicht so genau weißt, was du willst. Auf der einen Seite willst du unbedingt eine feste Beziehung haben. Warum? Weil es einfach so sein muss? Hast du vielleicht schon mal in Erwägung gezogen, dass feste Beziehungen schlicht nichts für dich sind? Geht es dir womöglich eher um körperliche Nähe, statt um emotionale?

Wie gesagt, da ich dich nicht kenne, will ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Aber was ich aus deinen Worten irgendwie herauslese, ist, dass dir tatsächlich eine gehörige Portion Selbstreflexion zu fehlen scheint und du nicht wirklich ehrlich zu dir selbst bist. Und das Schlimmste ist, dass du zu deinen Freunden auch nicht sonderlich ehrlich warst, so wie im aktuellen Fall. Vielleicht solltest du erstmal herausfinden, was du wirklich möchtest, und nicht von einer Beziehung und Affäre zur nächsten jagen.

02.06.2016 00:34 • x 2 #6


Carcass
Danke, perfekt. "Ich wollte heute nicht saufen, aber der Wirt hat einen ausgegeben, da habe ich mich ins Koma geschossen". Nur um es mal etwas auf eine andere Leine zu hängen. *beep* ist ja nun auch eine Sucht, eine "Krankheit" , ein Zwang...Nicht schlimm, vor allem wenn die Männer ringsherum einen Fußabtreter suchen. In einem Angstforum wo eben viele Angst vor KRankheiten unter anderem haben, welche Krankheiten könnten da alle.... ach lassen wir das! Mir tut der Fernbeziehungsfreund auch nur deswegen leid, weil ich so ne Kacke miterleben durfte und wenn man sowas direkt weiß, dann ist es eben hart, aber solche Frauen vergisst man dann sehr schnell. Bei ihm , da er ihr noch verziehen hat, könnte das eine schwere Psychose auslösen. Aber sowas ist natürlich sein Problem ^^

02.06.2016 05:53 • x 1 #7


FeuerWasser
*beep*? Du weißt aber schon was das ist?! Davon ist die Fragestellerin wohl noch weit entfernt!
Ein - im klinischen Sinne - krankhaft sexueller Trieb setzt einen starken Leidensdruck voraus, sie würde täglich
mehrfach Sex haben wollen, ungehemmt mit unzähligen Männern schlafen, erpressen und manipulieren und davon ist wohl kaum auszugehen
wenn die FS seit einem Jahr mit ihrem Partner zusammen ist und während einer Alk. einmal einen anderen hatte.
Da würde ich wirklich mal die Kirche im Dorf lassen.
Man könnte auch mehr hinterfragen und die Dinge anders betrachten als nur mit dem Knüppel draufhaun weil man selbst
in dieser Hinsicht ein schlechtes Erlebnis hatte.

02.06.2016 12:49 • x 6 #8


ichbinMel
Zitat von FeuerWasser:
*beep*? Du weißt aber schon was das ist?! Davon ist die Fragestellerin wohl noch weit entfernt!
Ein - im klinischen Sinne - krankhaft sexueller Trieb setzt einen starken Leidensdruck voraus, sie würde täglich
mehrfach Sex haben wollen, ungehemmt mit unzähligen Männern schlafen, erpressen und manipulieren und davon ist wohl kaum auszugehen
wenn die FS seit einem Jahr mit ihrem Partner zusammen ist und während einer Alk. einmal einen anderen hatte.
Da würde ich wirklich mal die Kirche im Dorf lassen.
Man könnte auch mehr hinterfragen und die Dinge anders betrachten als nur mit dem Knüppel draufhaun weil man selbst
in dieser Hinsicht ein schlechtes Erlebnis hatte.


Also mit einem Knüppel drauf hauen würde wohl ganz anders aussehen.Jeder der schon einmal belogen und betrogen wurde wird wohl kaum Verständnis haben für so eine Fremdgängerei. Wenn man eine Beziehung eingeht sollte man schon wissen worauf man sich einlässt .Keine Beziehung ist perfekt und weil man bei dem anderen was bekommt was einem der eigene Partner nicht geben kann deswegen geht man nicht fremd.Selbst wenn eine Beziehung nicht so gut läuft dann sollte man entweder an dieser arbeiten oder diese beenden.Und nein ich bin auch kein Klug schei sser.Wegen Leuten wie die TE sie ist werden Leute bis ins tiefste enttäuscht solche Leute können einem anderen das Leben zerstören für eine ganz lange Zeit .Und jeder der das anders sieht ist meiner Meinung nach noch nie betrogen worden.Warum denn dann nicht ehrlich sein ? Sich Vergnügen aber gleichzeitig dem anderen nix sagen wollen weils ja so toll war ....nä da fällt mir nix mehr zu ein .
Dann sollte man nicht trinken wenn man es nicht verträgt.Wenn das ne gute Entschuldigung sein soll ,aber scheint ja heutzutage bei einigen Leuten gang und gebe zu sein den Partner zu beschei ssen .Man brauch ja nur mal in verschiedenen Plattformen zu gucken .
Ich gebe dir den Rat das du zu deiner Auslandsfreundschaft ehrlich bist und dir wirklich darüber im klaren bist was du wirklich willst wen du wirklich willst .Stell dir mal vor das würde man mit dir machen ? Wenn man jemanden wirklich liebt dann macht man sowas nicht .
Was gibts da anders zu betrachten ?es gibt fürs fremdgehen keine Entschuldigen--egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.Das ist meine Meinung dazu .Wenn man einem anderen nicht weh tut kann man ja Spass haben wie man will ,aber doch nicht wenn man vergeben ist .

02.06.2016 13:17 • #9


FeuerWasser
Zitat:
Ich gebe dir den Rat...

Ich bin nicht die Fragestellerin

Ich heiße es nicht gut was sie macht aber finde es zu einfach und einseitig nur dieses beschriebene Verhalten zu bewerten als vielmehr das Ganze in Augenschein zu nehmen.
Auch die Fragestellerin wurde in ihrer 1. Beziehung betrogen, reagierte darauf mit schweren Depressionen. In der 2. Beziehung wurde ebenfalls von seiner Seite aus fremdgeflirtet. Ich kann das schon nachvollziehen, dass dann bei ihr ein entsprechendes Verhalten eintritt, sie den Spieß umdreht und vom Opfer zum Täter wird. Das ist keine moralische Bewertung sondern lediglich ein verstehen-können. Für mich ist offensichtlich, dass es bei ihr an ganz anderen Stellen hapert und nicht die Freude am Fremdgehen im Fokus steht.

02.06.2016 14:05 • x 2 #10


ichbinMel
Zitat von FeuerWasser:
Für mich ist offensichtlich, dass es bei ihr an ganz anderen Stellen hapert und nicht die Freude am Fremdgehen im Fokus steht

Da bin ich sogar sicher ....aber sei mal ehrlich wenn man selbst schon betrogen wurde ,tut man das dann unschuldigen Partnern an um sich zu rächen oder warum macht man das ? Man weiß doch dann wie sich das anfühlt,ich kann sowas nicht verstehen .Für mich persönlich ne ganz arme Haltung zu sagen ich bin betrogen worden nun dreh ich den Spieß um ...dafür hab ich erst Recht kein Verständnis .Das man misstrauisch ist und Probleme hat zu vertrauen das kennt jeder der schon mal betrogen wurde ,aber man kann doch nicht andere dafür bestrafen was ein ganz anderer vers aut hat .

Der Rat war auch nicht für dich sondern für die TE.Das kam nur nicht so rüber ,weil ich deinen Text zum zitieren genommen habe .

02.06.2016 14:24 • x 1 #11


FeuerWasser
Zitat:
....aber sei mal ehrlich wenn man selbst schon betrogen wurde ,tut man das dann unschuldigen Partnern an um sich zu rächen oder warum macht man das

Das hat bestimmt nichts mit "rächen" zu tun sondern dient vielmehr als unbewusste Schutzfunktion. Zudem wissen wir nichts darüber wie sie aufgewachsen ist und was sie da bereits erlebt hat. Auch da muss es schon Liebesentzug gegeben haben.
Genauso könnte man fragen, warum Kinder die misshandelt wurden später häufig auch die eigenen Kinder misshandeln mit der Erklärung "ich habe es auch nicht anders erlebt". Männer die sexuell missbraucht wurden und in späteren Jahren selbst zum Täter werden.

Jeder Mensch kommt mit einem angeborenen Überlebensinstinkt und Bedürfnissen nach Sicherheit, Intimität, Liebe, Anerkennung, Zugehörigkeitsgefühl und dem Wunsch nach Kontrolle über sein Leben auf diese Welt. Ein Kind ist auf die Fürsorge der Erwachsenen angewiesen. Genügend Anerkennung und Liebe sind notwendig, um Gefühle von Sicherheit und eine Identität entwickeln zu können. Werden kindliche Gefühle missachtet, lächerlich gemacht, wird die Aufmerksamkeit ignoriert, fehlt eine adäquate Beantwortung, Streicheleinheiten, empfindet das Kind ein Defizit, das es versucht auszugleichen, früher oder später und darin sehe ich schon das Verhalten sich in schädigende Beziehungen zu begeben und krampfhaft an den Männern festzuhalten um darin Liebe und Aufmerksamkeit zu suchen.
Durch erneutes erleben von Abwertung und Verletzung (als sie betrogen wurde) werden die Gefühle umettiketiert was dazu führt, dass ein ursprüngliches Gefühl durch ein anderes ersetzt wird, weil die alte Strategie nicht funktioniert. Damit eignet man sich neue Überzeugungen an mit denen man durchs Leben geht. Deswegen glaube ich auch nicht, dass bei ihr pure Berechnung dahinter steckt sondern ein ständiges hinterherhecheln an Liebe, Aufmerksamkeit, sich angenommen fühlen. Wird sie aber mit der Strategie nicht schaffen und hinterlässt nur verbrannte Erde, ist auch klar.

02.06.2016 14:48 • x 2 #12


Mach Dir keine Sorgen.

Das mit der neuen Beziehung hat sich bald Dank Deiner krankhaften Eifersucht sowieso erledigt. Dann bist Du froh noch die Fernbeziehung zu haben. Es sei denn Du beichtest ihm den Seitensprung. Dann sind wohl beide weg.

Vielleicht klappt die Fernbeziehung gerade deswegen so gut weil Du dem Typen nicht ständig auf die Nerven gehen kannst mit Deinen Eifersuchtsdramen

Auf andere eifersüchtig sein und dann selber betrügen. Na Super.

Wenn das nicht Paradox ist weiss ich auch nicht. Mach mal eine Therapie gegen Deine Eifersucht. Bevor Du Dir noch mehr Eigentore schießt.

Dann klappts auch mit dem Nachbarn

29.05.2018 14:02 • #13


Gerd1965
Zitat von Peppolino:
Bevor Du Dir noch mehr Eigentore schießt.

Ach warum, ich vergönne diese Eigentore und irgendwann ist game over

29.05.2018 14:15 • x 1 #14


Veritas
Ich werde es nie kapieren, wieso Leute (öfters) Altes aufwärmen, worauf die Themenersteller eh nicht antworten werden...

29.05.2018 23:37 • x 2 #15


Carcass
Zitat von Veritas:
Ich werde es nie kapieren, wieso Leute (öfters) Altes aufwärmen, worauf die Themenersteller eh nicht antworten werden...


Aber echt ey

12.07.2018 14:24 • x 1 #16


Ich hoffe das du am Ende die richtige Entscheidung für dich selbst getroffen hasst!?
Ich an deiner Stelle,würde nie das Fremdgehen verzeihen!
Das ist für mich das entgültige aus...wenn mann es einmal gemacht hat,macht mann es immer wieder.
Und wie einer hier sagte,wenn alles in der Beziehung in Ordnung war,gibt es keinen Grund für's Fremd gehen!
Da hat bei euch dann was nicht gestimmt,und wurde nicht bemerkt.

Ich habe den gleichen Fall bei meiner besten Freundin miterlebt!
Sie hat sich sofort getrennt und auch die Scheidung eingereicht,und das online...
Hab' gar nicht gewusst das mann es online machen kann!?Ist aber möglich..
LG

23.08.2018 17:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Gerd1965
Tja, die richtigen Gewinner werden immer die Rechtsanwälte sein

23.08.2018 17:26 • x 1 #18


boomerine
Wenn ich einen Freund / Mann habe, wo alles stimmt, sogar der Sex.
Warum geht man da fremd ?
Was fehlt dir ?
Wenn du dich noch nicht genug ausgetobt hast, beende deine Beziehung
und genieße dein Leben,
denn wenn du so ( ich sag es salopp ) leicht zuhaben bist,
dann bist du für die Ehe geschweige denn für ein Kind zu jung.
Mit der Ehe kannst du es halten, wie du es gerne möchtest,
nur bitte noch kein Kind.

23.08.2018 18:18 • #19


pferd123
Du schiebst deine komplette Verantwortung ab. Ich habe eine lange Beziehung hinter mir, in der ich auch betrogen habe. Meine Beziehung war aber schon lange kaputt und letztendlich war ich ehrlich und habe sie beendet.
Habe einen neuen den ich vom ganzen Herzen liebe und würde ihn niemals betrügen.
Niemals!
Du belügst dich selbst. Und das nach einem Jahr Beziehung. Sei fair und beende es. Wird immer wieder vorkommen. Denn du liebst ihn nicht. Spreche aus Erfahrung

24.08.2018 08:57 • #20



x 4


Pfeil rechts