Pfeil rechts
2

Bananarama
Hallo liebe Gemeinschaft.
Das ist das erste Mal das ich mich mit sowas probiere, ich hoff ich schreib das relativ verständlich & ihr könnt mir helfen.

Ich habe eine Dro genvergangenheit.. bei der es einmal geschah das ich mich auf Dro. in ein Klo eingeschlossen hatte.
Als ich dann pinkeln wollte, klappte dies nich & als ich wieder von der Toilette aufstand, kam es mir so vor als hätte ich mich gerade bepinkelt. Ich hatte danach ne Zeitlang Therapien, aber das nur wegen den Dro.. Ich habe niemals über die Blasensache gesprochen.
Als ich dann von den Therapien zurück war, beschloss ich mich ein Praktikum anzufangen, dieser Ort in dem ich das Praktikum machte war nach 45 Minuten mit dem Bus zu erreichen. Leider habe ich dann einestages im Bus wahrgenommen das mich eine Panik überkommt.. & ich hatte so Angst, das ich auf einmal richtig nervös die Leute neben mir anstarrte, aus Angst es sei jetzt was danebengegangen. (vllt muss ich davor noch erwähnen, dass ich eine sehr paranoide Phase hatte, in der ich dachte, alles was um mich rum passiert bezieht sich in irgendeiner Art auf mich.. z.B. das Radio) Ich bin danach wieder nach Hause gegangen & traute mich nicht mehr zu meinem Praktikumsplatz. Danebengegangen waren nur ein paar Tropfen, aber schlussendlich war mir das ganze abgöttisch peinlich. Momentan is es so... Das mit meinem Praktikum war vor einem Jahr. Ich habe seid 1 1/2 Jahre einen Freund, ihm konnte ich es erst ein halbes Jahr nachdem das ganze passiert war sagen was mit mir los is. Wir leben inzwischen seid einem Jahr zusammen & ich grenze ihn durch meine Blase wahnsinnig ein. Wir können nirgends hin, aus Angst ich muss irgendwelchen Menschen (die uns mit dem Auto mitnehmen) sagen, sie sollen kurz ran fahren, damit ich pinkeln kann... das is einfach schon zu oft passiert. Die ganze Sache is mir so peinlich. Ich hab mittlerweile schon Angst ihn zu verlieren, weil er andere Menschen in einer Beziehung sieht, die einfach an Konzerte gehn oder halt dies & das machen können.. und wir nich :/ Ich kann nicht mehr Bus fahren, Auto fahren, einkaufen gehen, zu Freunden gehen, irgendwelche Termine wahrnehmen.. NICHTS. War auch schon bei einem Ratlosen Psychologen & einer Ratlosen Urologin. Ich sitze einfach zu Hause & frage mich wann ich endlich wieder ein normales Leben führen kann. Am schlimmsten is es einfach wenn kein Klo in der Nähe is, dann is der Zwang am meisten da & ich gehe immer bevor ich (die 3 Minuten wo ich als eine rauche vorm Haus) auf Toilette. Ich hab Angst das es nie wieder normal wird. Bitte helft mir irgendwie, falls ihr das könnt.

Liebe liebe liebe Grüße :)

18.08.2014 12:15 • 21.08.2014 #1


5 Antworten ↓


tommilu
hallo bananarama. leidest du unter verlustängsten? das würde ziemlich gut zu deinem kranksheitsbild passen. ich könnte mir denken das es das ist wenn du eine blasenschwäche ausschliessen kannst

18.08.2014 13:36 • x 1 #2



Zwang auf Toilette gehen zu müssen Bitte um Hilfe! :/

x 3


Zitat von Bananarama:
Ich sitze einfach zu Hause & frage mich wann ich endlich wieder ein normales Leben führen kann.


Das ist das Problem, das normale Leben kommt nicht zurück und klopft an deine Tür, so läuft das nicht, du musst dich diesen Ängsten stellen, geh genau dahin wo keine WCs sind, setz dich in den Bus, fahr Auto, mache Spaziergänge im Wald, Stelle dich deinen Dämonen, und tu es ganz bewusst, sieh es als Herausforderung, als einen Kampf um dein Leben, lass nicht zu das die Angst dir etwas nimmt das nur dir allein gehört.

18.08.2014 16:15 • x 1 #3


Bananarama
Wenn das so leicht wäre... Was mach ich denn wenn was daneben geht im Bus zum Beispiel oder sonst wo, wo ich nicht schnell genug daheim bin? Es ist ehrlich schwierig.

& jaaa Verlustsangst habe ich & zwar sehr. Mir wurde zu oft alles genommen was ich liebte...

20.08.2014 22:00 • #4


Wenn was daneben geht, dann geht was daneben.

21.08.2014 00:02 • #5


Zitat von Bananarama:
Wenn das so leicht wäre... Was mach ich denn wenn was daneben geht im Bus zum Beispiel oder sonst wo, wo ich nicht schnell genug daheim bin? Es ist ehrlich schwierig.


Glaub mir, ich weiß genau wovon ich rede, und ich weiß auch wie schwer das ist, habe genau das Gegenteil von dem womit du dich rumschlägst, bei mir verhindert die Angst, und die Verspannungen das ich pinkeln kann wenn ich doll muss, und das manchmal Stundenlang, manchmal war ich 20 mal auf dem Klo, und nichts passierte, ich dachte, so und mit diesem Drang kannst du doch nicht raus gehen....

Das einzige was mir half war Vertrauen, Vertrauen das alles so funktioniert wie es soll, einfach weiterleben und sich von der Angst nichts verbieten lassen, sich der Angst stellen mit der inneren Einstellung, "Es ist nur Angst, die kann mir Garnichts"

21.08.2014 04:53 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag