Pfeil rechts
12

D
Hallo Ihr Lieben,
bislang war ich immer stiller Leser dieser Foren, jedoch würde mich interessieren, ob hier jemand die Problematik kennt.
Ich, m. 30J (Normalgewicht) hatte schon immer mit hohem Blutdruck und Herzrasen bzw. einem hohen Puls zu kämpfen. Frühere Untersuchungen blieben stets ohne Befund. Seit nun gut 1 - 2 Wochen ist mein Puls erstaunlich niedrig und kommt bei körperlicher Belastung nur schwer in den Gang und holpert immer wieder. Es wirkt fast so, als würde mein Sinusknoten den Herzschlag nicht mehr richtig koordinieren können. Gestern war ich beim Doc, welcher ein Ruhe-EKG und eine Blutuntersuchung gemacht hat. Hier war alles okay und unauffällig. Ich frage mich, wieso mein Puls plötzlich so normal bzw für meine Verhältnisse so niedrig ist, ohne dass ich an meinen Lebensumständen etwas geändert habe. Dazu muss ich noch sagen, dass ich immer viel mit meinem Magen zutun habe und aktuell auch ziemlich nervige Beschwerden habe. Am Montag habe ich einen Termin für ein Belastungs-EKG um der Sache nochmal auf den Grund zu gehen, jedoch macht mich das ganze Wahnsinnig. Ich wünsche mir fast schon wieder meinen hohen Puls zurück.
Gestern Abend wollte ich durch Liegestütz und Treppensteigen meinen Puls künstlich in die Höhe treiben und es fühlte sich an wie ein stockend anlaufender Motor (holprig und stolprig). Jetzt versuche ich bis zum Termin beim Doc, körperliche Belastung zu vermeiden. Kennt jemand von euch dieses Phänomen zufällig, bzw. hat ähnliche Erfahrungen durchgemacht.

Ich freue mich von euch zu lesen, denn aktuell dreht sich mein gesamter Alltag um das Thema.

25.03.2023 13:27 • 05.12.2023 x 1 #1


20 Antworten ↓


Schlaflose
Wie ist denn dein Puls konkret, wenn du von hoch oder niedrig sprichst?

26.03.2023 11:38 • x 1 #2


A


Von hohem auf niedrigen Ruhepuls

x 3


D
Eigentlich war er tagsüber immer so um die 90 (auch in verhätnissmäßigen Ruhephasen). Bei Bewegung, also normalem Gehen, kam ich auf meine 100-110.
Jetzt geht er schon nach kurzem Sitzen in den 60ger Bereich und wenn ich gehe bin ich bei round about 80-85. Wenn ich dann abends im Bett liege komme ich schon in den 50ger Bereich.
Ich weiß, eigentlich super Werte, aber für mich absolut untypisch.

26.03.2023 12:56 • #3


Sonnenkind2
@Dias kannst du uns verraten, wie es bei dir weiterging?
Ich habe aktuell exakt das selbe Problem. Komme von einem zu hohen Puls zu einem ungewöhnlich niedrigen, dazu holpert es ordentlich .

03.12.2023 13:45 • x 1 #4


UMAIR
@Sonnenkind2 würde mich auch stark interessieren.

03.12.2023 13:49 • #5


petrus57
Ich habe morgens meist einen Pzls um die 100 und im Schlaf geht er bis auf 35 runter. Das ist bei mir schon seit Jahrzehnten so.

Anfangs hatte ich Angst abends einzuschlafen.

03.12.2023 16:11 • #6


D
@Sonnenkind2 @Oxuz
die gute Nachricht, ich lebe noch !
Ich war bei mehreren Kardiologen, welche sich das Phänomen organisch nicht erklären konnten, außer ein fast schon schulischer Beitrag über den parasympathikus und sympathikus.
Dementsprechend wurde auch kardiologisch nichts gefunden.
Was gefunden wurde, ist ein Zwerchfellbruch, welcher bei mir zu besagten Magenproblemen führt, jedoch keiner weiteren Behandlung bedarf.
Bis auf einige Ausrutscher in Form von Hochpulstagen, ist der niedrige Puls bis heute geblieben.
Was sich geändert hat, ist meine Sorge und die daraus resultierende Selbstschonung,
Ich fühle mich oft nicht so dolle, gehe aber einfach alle zwei Tage joggen und das Herz macht mit.

03.12.2023 17:08 • x 2 #7


UMAIR
@Dias danke für deine Antwort. Wurde dein Zwerchfellbruch anhand einer Magenspiegelung entdeckt ?

03.12.2023 17:29 • x 1 #8


D
@Oxuz
Sehr gern.
Genau, da simultan mein Magen immer Probleme gemacht hat, wurde eine Magenspieglung veranlasst.
Jetzt muss man dazu sagen, dass ganz viele Menschen einen Zwerchfellbruch haben und es garnicht wissen.
Jedoch kann es vorkommen, dass das Zwerchfell den Brustraum einengt und es in Folge zu Herzbeschwerden kommen kann, Stichword Roemheld Syndrom. Auch ist das ganze banal ausgerückt noch nicht so gut erforscht, wie mir ein Arzt sagte. Der Magen/Darm-Trakt und das Herz können sich jedoch stark beeinflussen.

03.12.2023 17:36 • x 1 #9


UMAIR
@Dias einen Grund für den Bruch muss es doch gegeben haben oder ?

03.12.2023 17:53 • #10


D
@Oxuz
Nein, der Grund für einen Zwerchfellbruch ist einfach nur nachgebendes Bindegewebe

03.12.2023 18:02 • x 1 #11


UMAIR
@Dias sehr interessant. Kann man das nicht wieder richten lassen ?

03.12.2023 18:12 • #12


D
@Oxuz
Ja kann man.
Es gibt zwei Arten von Zwerchfellbruch. Den einen muss man operieren, den anderen nicht.
Das Problem ist, dass ein hohes Risiko mit der Operation einhergeht und daher sollte man da nichts machen, sofern nicht unbedingt notwendig.

03.12.2023 18:15 • #13


UMAIR
@Dias ist ja auch nicht die Lösung mit dem Problem zu leben oder ?

03.12.2023 18:20 • #14


D
@Oxuz
Also wenn es jetzt unerträglich wäre, würde ich es wohl machen lassen.
Ist halt ne Nutzen/Risiko-Abwägung.
Keiner gibt dir die Garantie, dass anschließend alles wieder gut ist.
Und wie gesagt, der Arzt meinte, dass solche OP's verhältnismäßig riskant sind.

03.12.2023 18:48 • #15


Sonnenkind2
@Dias DANKE für deine Rückmeldung
Ich habe seit knapp 4 Wochen Probleme mit Herzstolpern. Anfänglich hat es mich auch gar nicht gestört, ich habe es eindeutig dem Stress zugeordnet. Kurzzeitig waren die Symptome dann auch verschwunden und kamen aber nach einer Woche wieder. Dieses Mal in Zusammenhang mit niedrigem Puls. Auch da ging wieder eine kurze, aber stressige Phase voraus und ich denke, mein vegetatives Nervensystem hatte einen „Kurzschluss“. Wie du auch schon geschrieben hattest habe ich das Gefühl, mein Herz kann die wechselnden Pulsfrequenzen nicht richtig verarbeiten. Gestern war zB ein super Tag, heute Mittag fing es wieder an. Wir wollten auf den Weihnachtsmarkt und ich befürchte, das war die erste Panikattacke meines Lebens. Mein Herz hat dermaßen gestolpert, ich dachte kurz ich kippe um. Habe mich der Situation gestellt.
Sind nun wieder zu Hause und ich bin fix und fertig. Dieser Stress lässt mein Herz auch jetzt auf dem Sofa weiter stolpern.
Am Dienstag bin ich beim Kardiologen zum Herzecho. Auch wenn ich vermute dass es bei mir stressbedingt sein könnte möchte ich etwas organisches ausschließen da ich vor fünf Jahren eine Herzmuskelentzündung hatte.

03.12.2023 19:05 • x 1 #16


D
@Sonnenkind2 was heißt denn bei dir ''niedriger Puls?
Kenne das gut mit dem Herzstolpern. Hatte vor zwei Monaten ne ganze Woche täglich unzählige Herzstolperer und musste mich echt zu allem überwinden. Normalerweise sind es täglich vielleicht so 10, welche ich merke. Es nervt, wenn sich der ganze Tag nur um den eigenen Körper dreht. Es gab Zeiten, da hätte ich am liebsten 24/7 meine Vitalparameter abgefragt.
Aber mega, dass du dich nicht zurück ziehst, sondern dich der Situation stellst, kann wirklich nicht jeder!
Ich denke das ist auch der richtige Weg. Einfach machen!

03.12.2023 19:24 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sonnenkind2
@Dias eigentlich fast genauso wie bei dir: bei Bewegung kratze ich so knapp 90 Schläge an, das wäre bei einem flotten Spaziergang. „Früher“ lag ich locker bei 110 bpm.
Auch im Liegen auf dem Sofa komme ich auf ca 55 Schläge. Früher hatte ich einen ganz verlässlichen Ruhepuls von 65.

03.12.2023 19:28 • x 1 #18


D
@Sonnenkind2
Wäre super, wenn du am Dienstag mal berichtest, was raus gekommen ist

03.12.2023 20:10 • x 1 #19


Sonnenkind2
@Dias das mache ich
Nur mit den Stolperern könnte ich wahrscheinlich noch mehr oder weniger gut leben. Aber der plötzlich wieder langsame Puls ist merkwürdig und auch relativ neu für mich ist, dass sich mein Puls nach einer Extrasystole für ein paar Schläge verlangsamt.
Ich habe es ja immer alles auf den Stress geschoben bzw. auf ein überreiztes oder überfordertes Nervensystem, in dem es jetzt einfach mal einen „Kurzschluss“ gab. Aber ob der kurzzeitig absinkende Puls in dieses Bild passt.. puh, keine Ahnung…

03.12.2023 22:47 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer