Pfeil rechts
4

Hallo

Mir geht es seit ich 100-0-100mg Lyrica nehme deutlich besser.
Habe wieder angefangen leicht Sport zu machen und war allgemein viel aktiver.
Hatte sonst als ständig das Gefühl umzukippen oder so ein ganz komisches Gefühl im Kopf.

Gestern Abend wurde mir ein Zahn gezogen , hatte tierische Angst dabei, aber ohne körperlichen Symptomen.
Auch danach und heute morgen ging es mir gut.
Mittags war ich dann mit meiner Mutter und Nichte spazieren.
Dabei hatte ich dann wieder das Gefühl ich kippe um.
Seit dem geht es mir wieder richtig schlecht (null Vertrauen in den Körper, Gefühl umzukippen oder doch was körperliches zu haben)

Kann das von dem extremen Stress kommen und legt sich das wieder?

Liebe Grüße
Snikas

09.01.2018 23:52 • 11.01.2018 #1


5 Antworten ↓


Das deine Symptome verspätet nach einem Event auftreten ist nichts ungewöhnliches. Es ist oft so, dass wenn wir ein Event haben was uns extrem stresst, es erst am nächsten Tag oder sogar auch noch später bemerkbar macht. Bei mir war das auch immer der Nachmittag am Tag danach, der plötzlich völlig am Rad drehte.
Und ja das legt sich auch wieder, denke und werde positiv.
LG

10.01.2018 12:37 • x 1 #2



Verschlechterung durch Stress?

x 3


Kleine Einbrüche zwischendurch sind völlig normal,eine Besserung verläuft nicht steil aufwärts sondern immer mal mit kleinen Rückschlägen.
Entscheidend ist die Tendenz und Du schreibst ja selbst,dass Du Dich schon deutlich besser gefühlt hast.
Das wird jetzt immer öfter so sein und die Unsicherheit wird Stück für Stück in den Hintergrund treten.
Gib auch dem Medikament noch etwas Zeit,die volle Wirkung zu entfalten.
Du bist auf einem sehr guten Weg!

10.01.2018 12:56 • x 1 #3


Lily79
Geht mir ganz genauso. Ich hatte eine OP letzten Freitag, bis zu der Nachricht das ich operiert werden muss, hatte ich wirklich ein (für mich und die Erkrankung) neues Hoch erreicht, was dann zusammen brach. OP ist gut gelaufen, dich die Rekonvaleszenz dauert halt was und mein fehlendes Körpervertrauen plus die Aufregung um OP und das ganze Thema (Histologie ob sie alles erwischt haben steht noch aus) hab ich mir direkt noch ne Gastritis eingefangen - juhu

Also: du bist nicht allein, es ist ein ständiges auf und ab, das schwierigste ist sicher zu akzeptieren das diese hoch und Tiefs zu unserer Erkrankung und somit zu uns gehören...gelernt hab ich das auch noch nicht.

LG

10.01.2018 19:40 • x 1 #4


Danke euch drei.

Ich versuche mich jetzt wieder zu entspannen und mich an die guten Momente zu erinnern.

Ich verfalle bei Rückschlägen leider noch stark in Verzweiflung was die Sache dann noch schlimmer macht.
Daran muss ich zuerst arbeiten.

Will ja auch noch lyrica auf 300mg am Tag steigern

Liebe Grüße

10.01.2018 21:35 • x 1 #5


Heute ging es mir schon besser.
Habe heute Nacht sehr gut geschlafen.
Vertrauen in meinen Körper ist noch nicht wirklich da. Unbeschreibares komisches Gefühl im Kopf, verspannte Kopfmuskeln und das Gefühl mein Körper hört gleich auf zu Arbeiten.

Habe ein Vitamin D Test gemacht da ist heute das Ergebnis gekommen und siehe da nur 15ng/ml.
Hab dann mit meinem Hausarzt telefoniert und ich soll jetzt für 3 Wochen 40000 i.e. In der Woche nehmen und dann 20000.
Bin ich ja mal gespannt ob ich davon was merke.

Liebe Grüße
Snikas

11.01.2018 18:14 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer