Pfeil rechts
2

Principia_Hoffnung
Liebe Foren-Mitglieder,
dieses Forum hat mir schon sehr viel Kraft gegeben und ich fühle mich mit meiner Angst nicht mehr so alleine. Dieses Thema richtet sich an alle, die täglich eine abnormale Angst erfahren und (noch) keine passenden Strategien haben, um mit der Angst umzugehen. Die Ursache oder der Auslöser ist egal.
Ich würde gerne von euch wissen, welche (erfolgreichen) Strategien ihr habt, um mit der Angst umzugehen. Keine medikamentösen Strategien, sondern nicht-medikamentöse. Denn ich tue mich in vielen Situationen noch sehr schwer, mit meiner Angst umzugehen. Sie kommt und geht, aber wenn sie kommt, ist die Angst in der Kontrolle, das will ich aber ändern.
Würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Strategien hier teilen könntet.
Viele liebe Grüße

21.01.2015 11:57 • 22.01.2015 #1


8 Antworten ↓


anna24
Hallo,

In welchen Situationen belommst du sie denn?

Lg Anna

21.01.2015 12:15 • #2



Strategien gegen die Angst

x 3


Hi,

wichtig ist es, wenn du merkst "es geht los", die Aufmerksamkeit von innen nach außen zu lenken. Das gelingt einem, indem man sich zum Beispiel auf die Farbe blau Konzentriert und innerlich alles in der Umgebung aufzählt was blau wirkt. Du kannst dich auch auf Geräusche aus der Umgebung konzentrieren, also innerlich alles aufzählen was du gerade hören kannst.

Es gibt auch bestimmte Atemtechniken, um sich zu beruhigen.

Was bei mir am besten Hilft: Sport. Wenn ich merke, es bahnt sich was an, drehe ich ein paar runden um den Block, treibe meinen Puls mit Laufintervallen auf bis zu 180 hoch - sobald ich mich dann auslaufe geht es mir wieder besser und der Puls beruhigt sich wieder auf unter 60. Natürlich kann ich das im Büro nicht anwenden, hier aber hilft mir oft die Aufmerksamkeit von innen nach außen zu lenken.


P.S.: Schau dich doch Mal nach einer Verhaltenstherapie um, dort lassen sich solche Strategien entwickeln, erlernen und anwenden.


Liebe Grüße

sleepless

21.01.2015 13:14 • x 1 #3


Principia_Hoffnung
@anna24 habe zur zeit ein allgemein, situationsunabhängig, erhöhtes angstlevel, das aber noch weiter in die höhe schiesst, wenn ich an das denke, was meine angst schon alles verdorben hat. zusätzlich habe ich versagensängste, zukunftsängste, ängste in der sozialen interaktion... ist ne ganz schöne palette. das erhöhte angstlevel kommt vor allem daher, weil ich letztes jahr eine berufliche chance nicht ergriffen habe - auch oder vor allem wegen meiner angst.

@sleepless das sind wahnsinnig gute tipps, vielen dank dafür!

21.01.2015 13:38 • #4


anna24
Ich würde auch die Tipps von sleepless machen. Ich habe auch manchmal Probleme draußen und tu meistens während dessen telefonieren oder im Handy schauen. Und wenn die Gedanken kommen sofort ein Stopp schild vorstellen und an was lustiges denken zum Beispiel deinen ersten Kuss, oder deinen ersten Urlaub irgendwas beruhigendes.
Eine Atemübung wäre beim einatmen bis 5 zählen und beim ausatmen bis 10 zählen das beruhigt das Nervensystem

Lg anna

21.01.2015 13:43 • #5


Principia_Hoffnung
danke für die klasse tipps anna24! bin über jede anregung sehr glücklich

21.01.2015 14:50 • #6


anna24
Bitte gerne. Was ich noch mache ist das ich meistens ein Wasser und ne Brezel oder so dabei habe.

Lg Anna

Kannst uns ja mal ein Feedback geben

21.01.2015 14:53 • #7


Schlaflose

21.01.2015 17:56 • x 1 #8


Principia_Hoffnung
Zitat von Schlaflose:


danke für den sehr hilfreichen link schlaflose, kannte den thread noch nicht. dank dir!

22.01.2015 11:46 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer