Pfeil rechts

Hallo liebe Mitangsthasen,

Ich hoffe mir kann jemand erklären warum mein Zustand manchmal so ist.

Zu meiner Person: bin männlich und 24 Jahre alt, verheiratet und ohne Geldsorgen. Habe eine generalisierte Angststörung. Befinde mich seit kurzer Zeit in Therapie und nehme seit 6 Monaten Escitalopram. Panik habe ich etwas besser im Griff, hatte immer Angst vor Schlaganfall Herzinfarkt und Magendarm.

Mein Problem heute ist, dass ich so ein erschöpftes Gefühl habe, halt auf der Couch liege und meine Augen so komisch brennen oder müde sind/aussehen (schwer zu beschreiben). Und dazu kommt diese innere Unruhe, die mich wahrscheinlich nicht schlafen lässt später. Wo kommt dieses Gefühl manchmal her? Ich bete schon den ganzen tag, dass es morgen hoffentlich wieder weg ist. Dazu muss ich sagen, dass wir heute morgen bereits früh geweckt wurden und ich anfangs lustigerweise noch fit War und mit meiner Frau voller Tatendrang Neujahredputz gemacht haben und als wir dann einen kleinen Spaziergang gemacht haben kam dieses Gefühl aus dem nichts: müde erschöpft, unruhe zittern. Den Rest des Tages dann nur noch unruhig auf der Couch gelegen. Selbst DS spielen War mir zu lästig.

Gestern hatte ich den ganzen Tag gegen meine Angst vor magendarm gekämpft. Habe ausnahmsweise 2 Bierchen getrunken in größeren Abständen. Könnte das der Grund sein, wegen den Tabletten?

Kennt dieses Gefühl auch jemand? Ich hoffe mir kann jemand helfen.

LG weizenandi

01.01.2015 21:35 • 01.01.2015 #1


6 Antworten ↓


anna24
Hallo,

Wann nimmst du den deine tabletten immer?
Und wann hast du das B. getrunken?
Es kann auch sein das wenn man die tage davor angespannt und unruhig war und dann mal zur ruhe kommen könnte das dan die Unruhe mitkommt. Also mir geht es manchmal so!
Warum hast du den die angst vor Krankheiten?

Lg anna

01.01.2015 21:41 • #2



Schwächegefühl und müde/brennende Augen?

x 3


Hey anna24,

danke für die schnelle Antwort. Meine Tabletten nehme ich morgens nach dem Aufstehen und das B. habe ich gestern Abend gegen 18 Uhr getrunken und das 2. Um 23 Uhr. Muss dazu sagen, dass ich genervt War von dem auf 12 Uhr warten. Und um 12 War ich dann wieder hellwach, habe sowieso momentan wieder Einschlafschwierigkeiten.

Meine Angst vor Krankheiten War eigentlich immer schon im geringen Maße da. Warum muss noch geklärt werden wahrscheinlich wegen vieler Krankheiten in der Familie (Alzheimer, Herzinfarkt, Schlaganfall. ..) Bei mir sind es eher die Symptome die mir angst machen. Damit kann ich jetzt einigermaßen umgehen obwohl es noch ein langer Weg sein wird. Seit Januar hab ich das jetzt so richtig schlimm während meiner Weiterbildung.

Momentan quälen mich im Vordergrund die Freudlosigkeit und Interessenlosigkeit also Depressive verstimmtheit.

01.01.2015 21:53 • #3


anna24
Also ich nehme meine Tabletten mittags und habe auch ab und zu abends was getrunken also da würde ich mir keine sorgen machen.
Es wäre vl gut wenn du dir aufschreibst was du fühlst während du unruhig bist oder angst hast.

Und ich war gestern zum beispiel extreme angespannt erst das warten dan weil ich es als große Veränderung angesehen habe. Und weil meine Freunde genau in der Mitte wo die anderen Raketen geschossen haben auch haben schießen müssen. Das war echt unangenehm von rechts, links, hinten, vorne überall die Raketen am liebsten wäre ich davon gelaufen.
Bin aber danach auch total erledigt aber trotzdem noch irgendwie unruhig.

Lg anna

01.01.2015 22:02 • #4


Ja das Problem ist, wenn ich Angst habe weiß ich oft nichmal wovor genau ich Angst habe. Zum Beispiel:

Bin ich abends um 18 Uhr todmüde, habe ich Angst.
Bin ich abends um 20 Uhr noch hellwach, habe ich Angst ich könnte nicht einschlafen. Das Problem ist einfach, dass ich meinen Körper so steuern will wie mein Kopf das will. Sprich: wenn ich wach sein will, will ich wach sein. Doch leider macht mein Körper mir oft einen Strich in die Rechnung.

Aber was meinst du zu diesem brennenden Augen ? Kennst du das auch? Macht mich echt verrückt.

Was verschlägt dich denn genau hierher?

Lg

01.01.2015 22:12 • #5


anna24
Ja schau da hast du ja schon mal eine Antwort weil mir hilft es wenn ich es mehr eingrenzen kann. Das ich besser weiß warum ich unruhig werde ich finde das verschafft einen Klarheit. Man muss halt ganz tief in sich hinein hören.

Also mir habe da die Augen auch manchmal wehgetan einfach weik ich eigentlich schon sooo müde war und nicht schlafen konnte.
Und wenn ich mir nicht sicher bin dan rufe ich immer in der Apotheke an erkläre ihnen was ich habe und frage nach ob ich mir sorgen machen muss oder nicht.

Lg anna

01.01.2015 22:22 • #6


anna24
Und ich bin hier weil ich eine generalisierte angststörung und eine zwangstörung habe. Weil ich einfach auf der suche nach Leuten war mit denen ich reden kann weil ich mich oft damit alleine fühle.

01.01.2015 22:23 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer