Pfeil rechts

bei mir hat das ganze mit ganz "normalen" panikattacken angefangen. also mal ne kurze zeit atemnot,schwitzen, schwindel u so. kam immer öfter, aber damit konnte ich noch leben. aber es wurde dann immer mehr, also die attacken wurden viel länger.

zur zeit kamen noch viel mehr körperliche symptome dazu, die sich so richtig schön abwechseln, übelkeit, kopfweh, schwäche in den beinen u in der rechen hand. das mit der schwäche macht mir am meisten angst. bin jetzt schon wieder krank geschrieben weil ich mich auf arbeit nicht mal mehr aufs wc trau, da ich dann ja aufstehen müßte u immer denke, ich kipp gleich um. habt ihr sowas auch? kommt das auch von der angst?

ich war beim arzt gestern weil ich das eigentlich lieber körperlich abgeklärt hätte (herz u blut hab ich schon checken lassen, alles ok). ich hab ihn gefragt ob ich zum neurologe gehen soll. er fragte mich, wonach der neurologe denn suchen sollte (müßte das nicht eigentlich der arzt wissen?). ich sagte ihm, vllt nach gehirntumor oder ms? er meinte aber, ms beginnt mit lähmungen u nicht mit schwäche.

ich mein, dass die symptome körperlich sind,dagegen spricht halt, dass ich zb trotz meiner wackelbeine sport machen kann. tanzen zum beispiel. oder auch zu fuß den berg hoch laufen. das würd ich doch dann nicht schaffen, oder? u die übelkeit ist unabhängig davon ob ich was esse oder nicht.

aber trotzdem müßte man doch vernünftigerweise das klären, oder? was habt ihr denn für untersuchungen machen lassen?

21.09.2012 13:41 • 24.09.2012 #1


5 Antworten ↓


Also wie du schon so schön beschreibst. Da du alles machen kannst ist es wahrscheinlich "nur" ein psychisches Problem. Ich hab das auch schon hinter mir jede Menge nervige Untersuchungen mit alle dem selben Ergebnis. Nämlich nix.

Mach dir nicht so viele Gedanken darum. Du wirst nicht umkippen auch wenn es sich so anfühlt.

Liebe Grüße

21.09.2012 15:06 • #2



Schwäche in Beinen, Übelkeit, Kopfweh

x 3


Zitat von Dragonheart:
Also wie du schon so schön beschreibst. Da du alles machen kannst ist es wahrscheinlich "nur" ein psychisches Problem. Ich hab das auch schon hinter mir jede Menge nervige Untersuchungen mit alle dem selben Ergebnis. Nämlich nix.

Mach dir nicht so viele Gedanken darum. Du wirst nicht umkippen auch wenn es sich so anfühlt.

Liebe Grüße


danke für die antwort.

naja, also ich das anfangs nur kurz hatte, gings ja noch. aber wenn man morgens schon so aufwacht u den ganzen tag sich wacklig auf den beinen fühlt, ist es gar nicht so einfach, sich nicht so viele gedanken zu machen

21.09.2012 15:27 • #3


Ich weiß das ging mir auch ein halbes Jahr so. Aber wenn du wirklich einsiehst das es nur aus deinem Kopf kommt und nicht real ist. Dann wirds mit der Zeit auch wieder besser.

Ich drück dir die Daumen das es schnell verschwindet.

24.09.2012 10:37 • #4


Zitat von Dragonheart:
Ich weiß das ging mir auch ein halbes Jahr so. Aber wenn du wirklich einsiehst das es nur aus deinem Kopf kommt und nicht real ist. Dann wirds mit der Zeit auch wieder besser.

Ich drück dir die Daumen das es schnell verschwindet.


danke. was hast du dann das halbe jahr damit gemacht? im akutfall dir gesagt, dass es eben nix körperliches ist?

ich war letztens im wildpark u hab mir dann gesagt, ich geh erst heim, wenns mir gut geht. also so alnge ich schwach auf den beinen bin, bleib ich u lauf dort rum. hat gut geklappt. vllt muß man sowas trainieren?

24.09.2012 10:42 • #5


Hallo Cleopatra,

bei mir wurden alle möglichen Untersuchungen gemacht.

Blutbild, Ultraschall, EKG, EEG, Lungenfunktionstest, MRT von sämtlichen Körperregionen.

Alle Untersuchungen waren ohne Befund und trotzdem sind die Symptome da.
Was der Kopf im Stande ist anzurichten, echt ätzend!

Also kommt deine Schwäche in den Beinen ganz sicher von der Angst. Das sind sehr typische Symptome.

24.09.2012 21:29 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer