Pfeil rechts

Fritz1985
Hallo,

Ich muss hier mal meinen Frust raus lassen.

Ich habe so viele Symptome und keiner weis einen Rat.

Ich bin 29.Jahre alt und im Juli 2014 hat alles bei mir angefangen.Zu erst fühlte ich mich immer komisch alles erschien mit so unrealistisch zu sein bekam dann richtige Starke Bauchschmerzen.Zu diese Zeit lag auch meine Oma im Sterben sie hatte Krebs.War darauf hin öfters beim Hausarzt der verschrieb mir Tabletten wegen den Bauchschmerzen.Diese habe ich dann eine Woche genommen aber es wurde immer schlimmer so das ich an einem Samstag zum hiesigen Notdienst gegangen bin.Der meinte darauf hin das meine Leber sich verdreht hat.Dann wurde alles immer schlimmer hatte dann in einer Woche drei Panikattacken die schlimmste war dann in der Nacht als meine Oma Starb.Da war ich ca.4Std im Bett gelegen hatte ein totales engegefühl in der Brust habe schlecht Luft bekommen.Am nächsten Tag war der Termin beim Internisten Ultraschall aller Organe und sie da es war(NIX).Und prompt waren auch die Schmerzen weg gewesen.Dann bekam ich ein Taubheitsgefühl rechte kopf und Gesichts Seite das aber nach ca.3-5 Zagen wieder weg war.Dann beim Hausarzt Hausarzt gewesen sehr oft 3x großes Blutbild nichts,CT kopf da immer kopfschmerzen auch nichts,Orthopäden,Verspannungen verkrümmte hWS,Neurologen,Psychotherapeuten,Augenarzt alles ohne Befund.Nun habe ich seit 3.Dieses Taubheitsgefühl wieder eine Art brennen ziehen rechte kopf und Gesichts Seite
Immer Müde
Schwäche in den Beinen und so ein komisches Gefühl als wie wenn sie gleich alleine los rennen würden.
Nacken schmerzen rechts
Schulter schmerzen rechts
Unwirklichkeits Gefühle
Rücken schmerzen entlang der Wirbelsäule
Schmerzen in den Beinen
Herzschmerzen manchmal
Kiefer knackt rechts
Sehe auf dem rechten Auge als verschwommen
Kribbeln an der bws
Kribbeln an kopf
Allgemeines Schwächegefühl
Schwindel
Innere Unruhe
Angst
Konzentrations Schwierigkeiten

Ist doch ganz schön viel geworden alle sagen es sei meine Psyche also die meisten Ärzte.

Aber das kann ich nicht glauben habe bis jetzt auch noch nie jemanden gefunden der die gleiches Symptome hat.

Ich habe sehr große Angst das es MS oder so sein kann.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Liebe Grüße

06.01.2015 00:22 • 09.01.2015 #1


16 Antworten ↓


anna24
Hallo Fritz,

Welcher Arzt meinte den das es nicht von der Psyche kommt? (weil du geschrieben hast die meisten)
Naja also ich kenne es so dad verspannungen sehr ausstrahlen können zum Beispiel.: sind mir oft vor lauter verspannungen die hände eingeschlafen oder auch oft Kopfweh oder ein brennen im Kopf oder Kiefer schmerzen. Ich verspanne mich sehr oft wenn ich angst habe an stellen die mir früher nie aufgefallen sind.

Vielleicht beruhigt dich das ein klein wenig.
Lg anna

06.01.2015 00:29 • #2



Schwäche in den Beinen / viele Symptome

x 3


Carcass
Hallo Fritz!

Also wenn ein Arzt sagt, dass es nicht von der Psyche kommt, aber keine Diagnose parat hat, ist das schon ziemlich behämmert!

Alles was du beschreibst, kenne ich nur zu gut. In meiner Akutphase war ich täglich über Stunden mit den Symptomen beschäftigt und dachte auch immer ich müsse sterben und es wäre was Schlimmes. Seit fast 6 Jahren ist meine "Karriere" nun alt und was die Nacken und HWS und BWS anbetrifft, da habe ich schon Sachen erlebt, die glaubt mir auch nie einer.

Geh zu einem Facharzt, Neurologen, Psychiater, schilder ihm das Ganze und dir wird geholfen. Denn bisher biste nicht gestorben und wenn es was Schlimmes wäre, wärst du nicht mehr hier am schreiben , sondern hättest nen Stein mit Widmung auf dem Friedhof

Machst du eine Therapie, oder hast du schon mal eine gemacht? Ich habe mittlerweile die 3. beim selben Therapeuten und ich schwöre auf den , auf seine Meinung etc. Als Supervisor und Coach auch bestens geeignet! Lass dich von den Symptomen nicht fertig machen, mach sie vorher platt

06.01.2015 00:36 • #3


Hallo Fritz1985,
Ich glaube ich habe Dir schon mal geschrieben. daß Du, während Deine Oma im Sterben liegt, selber körperliche Symptome hast, die dich verrückt machen ist verständlich. selbst Goethe lag krank im Bett als seine Angebetene krank war. ein mitfühlender Mensch, der einen Vertrauten verliert, leidet mit. wir sind ja doch nicht gefühllose Maschinen. deine Symptome, die Du schilderst, könnten sog Somatisierungsstörungen sein.
ich kenne Dutzende in der Zwischenzeit die viel schlimmere Symptome als Du haben. Leute die kaum noch laufen können vor Kraftlosigkeit, mit schwersten Kopfschmerzen, die sich haben untersuchen lassen und Nothing, nichts wurde entdeckt, trotz massivster Probleme. deine Symptome sind typisch für psychische Probleme.
was die volle Ursache Deiner Beschwerden ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich kann beurteilen, daß die psyche sowas auslösen kann. Bei sehr vielen Frauen gibt es diese Form der Erkrankung, bei Männern bedeutend weniger. ich denke das
Verhältnis IST 9 zu 1.
versuche schnellstmöglich professionelle Hilfe zu bekommen, bevor sich das manifestiert und chronisch wird.
die MS Angst und ne Menge andere Sorgen dazu haben hier die Meisten von uns. somit sind wir mit dir voll solidarisch. nix besonderes. warum es immer MS sein muß weiß ich auch nicht. wahrscheinlich weil uns diese Krankheit so unbeherrschbar vorkommt.

06.01.2015 00:38 • #4


Walküre
Hey fritz1985
Ich fühle mit dir, habe die meisten sythome auch halt alles nur links. Gefunden wurde bei mir bisher auch noch nichts, bis auf heute Augenarzt brauche éine Brille, zwar nicht stark aber immerhin.
Morgen muss ich zum Neurologen vielleicht hilft der weiter!
Bin auch bei einem osteophaten der mich schon zwei mal eingerenkt hat! Etwas besser geworden, aber fehlen noch 4 Sitzungen
Verspannung kann wirklich viel auslösen. Denke auch immer an ms oder Borreliose, da ich diese kleinen Mist viecher jedes Jahr anziehe, aber bisher wurde das nicht bestätigt, hatte deswegen sogar eine lumpalpunktion

06.01.2015 00:39 • #5


Hallo Walküre,
Ich bin auch mit Dir solidarisch, die gleichen Sorgen, die gleichen Ängste, die einem auffressen.
Bin Extremhypochonder seit Jahrzehnten und jetzt im Älter werden, wurden die Somatisierungsstörungen noch extremer. getreu dem Leitspruch " Die zweiten Zähne wurden schlecht und man begann sie auszureissen, die dritten kamen gerade Recht um damit ins Gras zu beißen.
der Spruch ist zwar lustig, aber nicht für mich.

06.01.2015 00:49 • #6


Fritz1985
Hallo danke euch allen

Der Orthopäde meinte das diese symthome schon zu lange anhalten grade diese am kopf und im gesicht sagte er.

Und warum ist fast alles rechts?

Womit soll das zu tun haben

Liebe Grüße

06.01.2015 00:55 • #7


Carcass
Fritz, geh zu einem guten Neurologen, Orthopäden sind Metzger und wenn der nichts findet, wird er auch nichts finden. Es können Nervenbahnen verklemmt sein und das macht Symptome wie bei einem Schlaganfall. Hatte das im linken Arm, da war der Ulnaris Nerv eingeklemmt, Musikantenknochen. Und wo kam es her? Vom Autofahren und nach einiger Zeit der Schonung nicht mehr aufstützen, ging es wieder weg. Die Nerven können einen wahnsinnig machen und der Neurologe hat sämtliche Möglichkeiten für gute Tests. probier es aus

06.01.2015 00:58 • #8


Fritz1985
Hallo,

Ja ich mache zur zeit eine Verhaltenstherapie bei einem renommierten Psychotherapeuten.

Beim Neurologen habe ich erst wieder Ende Januar einem Termin bekommen werde aber auch mal zu einem Ostheopaden gehen.Am 15 Januar zum Orthopäden.

Das alles bringt mich um meinen Rest verstand es macht mich fertig wie komme ich dagegen an?

Ich habe einfach nur Angst den ganzen Tag außer abends wird es bisschen besser aber die Symptome sind immer da.

06.01.2015 01:19 • #9


Ein Neurochirurg ist für die Wirbelsäule allemal besser als ein Orthopäde. da ist es oftmals vertane Zeit solche Knocheneinrenker heimzusuchen. eine Neurologe plus ein Neurochirurg ist erste Wahl.
Keine Angst, eine Neurochirurg greift erst zum Messer wenn dU ihm frech kommt's.
Vorsicht Satire !

06.01.2015 01:24 • #10


Fritz1985
Hi Walküre,

Was meinst du du hast fast die selber Beschwerden wie ich?

Welche hast du und wie lange hast du sie wenn ich fragen darf?

Liebe Grüße

06.01.2015 02:30 • #11


Walküre
Hi Fritz,
Es fängt mit Taubheit in der linken Gesichtshälfte an, brennen am linken Ohr, Hals, Hinterkopf, Schmerzen in der linken Schulter, Brustbein, Brustkorb, Hand und Arm, ab und zu auch mal rechts aber eher selten, jeden Abend muskelzucken in den Beinen, Knie schmerzt Schulterblatt taub verschwommenes sehen, usw
Ist eine Ellen lange Liste. Lese dir doch meinen vorstellungsthread durch, da steht fast alles drin. Ach ja und dauerschwindel
Lass von dir hören

06.01.2015 16:48 • #12


Fritz1985
Hallo Walküre,

Wie lange hast oder hattest du dieses Taubheitsgefühl denn?

Und von was kam es bei dir durch deinen stummen Schlaganfall?

Und im allgemeinen wie lange halten deine Symptome an?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Liebe Grüße und alles beste

07.01.2015 01:04 • #13


Walküre
Das taubheitsgefühl habe ich immer noch mal nur leicht, mal richtig stark! Hat im Oktober Schlag artig angefangen von einen Tag auf den anderen.
Sie denken das der stumme Schlaganfall dafür zuständig war am Anfang aber mitlerweile nicht mehr. Sie finden nichts bei mir. Alle Untersuchungen ohne Befund.
Bis auf das herzrasen, habe ich die Symphtome dauerhaft. Mal mehr mal weniger. Tages abhängig.
Ich bin selber am Ende mit meinem Latein
Heute ist es wieder ganz schlimm bei mir.

08.01.2015 19:19 • #14


Fritz1985
Hallo,Walküre

Da geht es dir ja genau so Besch..... Wie mir.Aber auch bei mir sind die Sym.immer da mal mehr mal weniger.Eigentlich wünsche ich mir nur endlich wieder normal ohne dies und das Leben zu können.

Der ganze misst kann einem echt fertig machen.Und ich bin so ein depp da ich immer also sehr sehr oft am googeln bin jeden Tag öfters.

Und was da immer raus kommt gefällt mir gar nicht.

Zur zeit ist mein Leben Katastrophal keine Lust auf nichts den ganzen Tag beschäftige ich mich mit google oder Gedanken machen was es doch sein könnte Wircklich alles die Psyche würde mich Wundern aber möglich ist es auch wenn ich daran denke wie heftig meine Bauchschmerzen damals waren über Wochen und zum Schluss war da nicht mal was.Das ist schon so das es auch psychisch bedingt war verrückt eig.kaum zu glauben aber war eben so.Warum soll das dann nicht auch so sein.Also ich werde so weiter verfahren das ich noch mal zum Orthopäden gehr zum Neurologen zum Kardiologen und zum ostheoaden.Und wenn da nix raus kommt weis ich auch nicht mehr weiter.Habe allerdings auch schon mit dem Gedanken gespielt eine lumpalpunktion machen zu lassen wie war das bei dir tat es weh und danach wie war das?

Liebe Grüße

09.01.2015 03:01 • #15


Walküre
Also die lumpalpunktion selber habe ich garnicht gemerkt, als ich gefragt habe wann es is geht, war der doc schon fertig. Danach sollte ich zwei Stunden flach liegen und zwei Liter trinken. Am gleichen Tag ging es mir noch super, aber am nächsten dachte ich oh jeh, solche Kopfschmerzen hatte ich bis dato noch nie, im liegen nix, alles andere ging garnicht! Werde sitzen noch stehen. Das waren Schmerzen schrecklich und diese hielten 10 Tage leider. Muss aber nicht bei jedem sein, mein Zimmernachbar hatte am gleichen Tag auch eine und hatte garnichts kommt wohl auf den Körper und die Menge an die Sie entnehmen.

09.01.2015 22:16 • #16


Fritz1985
Hallo Walküre,

Mir geht es heute wieder sehr schlecht mach mir jetzt sorgen das ich ALS habe.Meine Beine und arme fühlen sich schwach an das schon seid 2.Wochen

Habe immer nur noch Angst und weis mir nicht mehr zu helfen

Lg

09.01.2015 22:55 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel