Pfeil rechts
2

blabliblu
Hallo

Wir sind umgezogen und da kam leider wieder eine Schneekugel (oder sowas ähnliches, so ein Glasding wo kleine Sternchen erc in einer klsren Flüssigkeit schweben) zum Vorschein. Als wir das gekauft haben vor etwa 4 Jahren habe ich dort im Laden eine andere Schneekugel angefasst die nass war, da hatte ich sofort Angst, dass eine Schneekugel beim Zransport kaputt gegangen war und die das vielleicht nicht ruchtig geputzt haben. Meine Familie hat dann eben trotzdem so ein Ding gekauft und das kam jetzt beim Umzug wieder zum Vorschein. Jetzt habe ich total Angst, dass dort irgendwas davon dran war und ich es jetzt verteile und jemandem was passiert. Deshalb bin ich mir auch schon wieder die Hände und Dinge am waschen...

Denkt ihr dass diese Flüssigkeit in diesem Ding sehr giftig sein kann? Zu den Sicherheitsvorschriften weiss ich leider nichts weil das Souvenir von Amerika ist und wir es vor 4 oder 5 Jahren gekauft haben...

Liebe Grüsse

blabliblu

05.10.2015 21:04 • 18.10.2015 #1


24 Antworten ↓


RicoBee
Wikipedia:
"Eine Schneekugel ist eine mit Wasser gefüllte Kugel aus Glas oder Kunststoff, in der sich außerdem kleine Partikel befinden, die beim Schütteln aufwirbeln und sich dann wie Schnee langsam wieder absetzen. Die Kugeln enthalten kleine Figuren oder Miniatur-Landschaften, die beim Schütteln „eingeschneit“ werden."
Du verteilst also höchstens abgestandenes Wasser

05.10.2015 21:07 • #2



Schneekugel Flüssigkeit

x 3


AngstGedanke
Oh man, ständig dasselbe Thema nur mit anderen Dingen.
Tu endlich mal was dagegen. Oder Fass nichts mehr an.

05.10.2015 21:10 • #3


blabliblu
Zitat von RicoBee:
Wikipedia:
"Eine Schneekugel ist eine mit Wasser gefüllte Kugel aus Glas oder Kunststoff, in der sich außerdem kleine Partikel befinden, die beim Schütteln aufwirbeln und sich dann wie Schnee langsam wieder absetzen. Die Kugeln enthalten kleine Figuren oder Miniatur-Landschaften, die beim Schütteln „eingeschneit“ werden."
Du verteilst also höchstens abgestandenes Wasser


oh okay danke. Ist dass immer soo und war das auch vor 4 Jahren so und in Amerika auch?

05.10.2015 21:18 • #4


RicoBee
Gerade in Amerika. Stell dir mal vor, was da in Sachen Klagen los wäre, wenn was anderes als Wasser drin wäre und ein Kind das zu schlabbern bekommt

05.10.2015 21:46 • #5


Ich denke auch, dass das nur Wasser ist. Denn auch aus wirtschaftlicher Sicht ist es das billigste für die Produzenten. Oder liege ich falsch. Kann auch sein dass es destilliert ist.

05.10.2015 21:56 • #6


RicoBee
Vermutlich isses destilliert, damit es keine Kalkränder gibt in der Kugel. Also Britta-gefiltertes Wasser

05.10.2015 21:58 • #7


Icefalki
Liebes Gifthexlein,

Du kommst auf Ideen. Mal gespannt, was du als nächstes "ausbrütest".

Sag uns wenigstens, ob dir unsere Antworten helfen. Und ob du dir weitere Gedanken darüber machst, warum du diese Giftangst am Leben erhält.

05.10.2015 22:11 • #8


blabliblu
Zitat von RicoBee:
Vermutlich isses destilliert, damit es keine Kalkränder gibt in der Kugel. Also Britta-gefiltertes Wasser


guut also ich verstehe. Dennoch bleibt da die Angst, dass das vor 5 Jahren vielleicht anders war

06.10.2015 04:57 • #9


blabliblu
Zitat von Icefalki:
Liebes Gifthexlein,

Du kommst auf Ideen. Mal gespannt, was du als nächstes "ausbrütest".

Sag uns wenigstens, ob dir unsere Antworten helfen. Und ob du dir weitere Gedanken darüber machst, warum du diese Giftangst am Leben erhält.


Ja natürlich helfen eure Antworten mir!
Wie gesagt, ich finde irgendwie immer was, was mkrndie Angst dann wieder aufkommen lässt. Wie eben jetzt, dass zwar heute nur wasser drinn ist, aber war das vor 5 Jahren auch so?
Meine horrorszenario ist dann immer, das wenig ein klein wenig von dem Zeug wie eine Grippe Epidemie viele Leute sterben würden weil es so giftig ist und ich nicht richtig meine Hände oder die Sachen die damit evt in Berührung kamen gewaschen habe...

06.10.2015 05:00 • #10


Zitat von AngstGedanke:
Oh man, ständig dasselbe Thema nur mit anderen Dingen.
Tu endlich mal was dagegen. Oder Fass nichts mehr an.


Kreisen deine Angstgedanken nicht auch häufig um dasselbe Thema ?

06.10.2015 08:46 • #11


AngstGedanke
Zitat von Lianna:
Zitat von AngstGedanke:
Oh man, ständig dasselbe Thema nur mit anderen Dingen.
Tu endlich mal was dagegen. Oder Fass nichts mehr an.


Kreisen deine Angstgedanken nicht auch häufig um dasselbe Thema ?


Nö, habe nämlich keine mehr. Ich, im Gegensatz zu anderen, habe ich an mir gearbeitet um das leidige Thema endlich loswerden, anstatt alle paar Tage ein neues Thema mit derselben Angst zu eröffnen.
Davon wird nichts besser.
Aber ich weiß man darf ja hier nur jammern und bemitleiden werden, die Wahrheit darf hier nicht geschrieben werden...

06.10.2015 09:11 • x 1 #12


Schlaflose
Zitat von blabliblu:
Zitat von RicoBee:
Vermutlich isses destilliert, damit es keine Kalkränder gibt in der Kugel. Also Britta-gefiltertes Wasser


guut also ich verstehe. Dennoch bleibt da die Angst, dass das vor 5 Jahren vielleicht anders war


Es war schon immer Wasser. Ich habe als Kind den Stöpsel immer rausgemacht und das Wasser ablaufen lassen

Zitat von blabliblu:
Meine horrorszenario ist dann immer, das wenig ein klein wenig von dem Zeug wie eine Grippe Epidemie viele Leute sterben würden weil es so giftig ist und ich nicht richtig meine Hände oder die Sachen die damit evt in Berührung kamen gewaschen habe...


Dun solltest dich mal über Wirkungsweise von Giften informieren, denn das Horrorszenario, das du dir zurechtdenkst, kann gar nicht passieren. Die meisten giftigen Substanzen wirken nur, wenn man sie schluckt, und meist auch nur in einer bestimmten Konzentration. Bei anderen (z.B. Chlorgas), muss man sie in hoher Konzentration inhalieren. Es gibt auch welche, die über Wunden in die Blutbahn gelangen (z.B Schlangen- und andere giftige tierischen Ursprungs) und nur ganz, ganz wenige, die auch durch die Haut in den Körper gelangen und in winziger Konzentration ihre tödliche Wirkung behalten. So weit ich weiß, ist das nur bei Zyankali der Fall.
Also, was du dir vorstellst, dass du etwas anfasst und dadurch Giftige Substanzen weiterverbreitest, ist so gut wie unmöglich.

06.10.2015 16:02 • #13


Filou
Hey,
Mal zur Beruhigung, wenn du nicht daran glaubst das es Wasser ist. Ich bin Chemie Student und haben Labor schon so einiges auf die Hand bekommen. Diese Chemikalien kommen erst gar nicht in den normalen Handel, die wir benutzen. Und ich garantiere dir, wenn vor 4 Jahren da was anderes als Wasser drin War, dann bracht du dir nach der Zeit keine Sorgen mehr machen. Hätte es dich geschädigt hättest du spätestens vor 3 Jahren was gemerkt. Und das ist ja nicht so Du bist ja gesund. Wenn der Inhalt gefährlich wäre, muss nach den Chemikaliengesetzen eine Warnung drauf. Das ist Pflicht, auch in Amerika.
LG
Filou

06.10.2015 16:14 • #14


blabliblu
Zitat von Filou:
Hey,
Mal zur Beruhigung, wenn du nicht daran glaubst das es Wasser ist. Ich bin Chemie Student und haben Labor schon so einiges auf die Hand bekommen. Diese Chemikalien kommen erst gar nicht in den normalen Handel, die wir benutzen. Und ich garantiere dir, wenn vor 4 Jahren da was anderes als Wasser drin War, dann bracht du dir nach der Zeit keine Sorgen mehr machen. Hätte es dich geschädigt hättest du spätestens vor 3 Jahren was gemerkt. Und das ist ja nicht so Du bist ja gesund. Wenn der Inhalt gefährlich wäre, muss nach den Chemikaliengesetzen eine Warnung drauf. Das ist Pflicht, auch in Amerika.
LG
Filou


okay danke dir
wenn du chemiestudent bist, darf ich dich noch was anderes fragen?
Ich habe auch immer Angst, im Gemeinschaftswaschraum zu waschen, weil da manchmal schnutzige Kleider liegen und ich dann Angst habe, dass jemand von dem riesenhaus hier in einem Labor arbeitet und an der Dreckwäsche vielleicht etwas giftiges dran ist, was mal daneben gegangen ist.
Wie sehen eigentlich da die Sicherheitsvorschriften der Chemie aus? (in der Schweiz)
Nur falls du da was weisst.

Grüsse und danke für deine Antwort

06.10.2015 19:29 • #15


Filou
Da brauchst du dir auch keine sorgen machen. Es gilt in der Chemie die Regel, nichts verlässt das Labor. Wenn ein Kittel kontaminiert ist, muss er entsorgt werden. Die Kittel die du da siehst, da brauchst du keine Angst haben. Sollte mal was am Kittel sein, ist es so wenig, dass du beim nächsten Händewaschen wieder mehr an Chemikalien und Medikamente an der Hand hast. Also keine Angst. Du kannst nicht so viel gefahrenstoff rausschleppen. Und wenn im Labor was verschüttet wird und es auf dem Kittel kommt, wird jeder Chemiker ihn direkt ausziehen und vernichten. Er würde sich selbst vergiften. Das Chemikaliengesetz ist sehr sehr streng. Besonders in der Forschung wo man ja nie weiß , was der neue Stoff bewirken könnte.

Hast du angst dich zu vergiften oder was ist dabei deine angst?

06.10.2015 19:46 • #16


Filou
Ansonsten gib mir mal ein Beispiel was dran sein soll (wie Flüssigkeit, feststoff, giftig, äzent, krebserregend, sensibilisierent). Evtl. Kann ich es dir dann besser erklären, wieso du keine angst haben musst.

06.10.2015 19:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

blabliblu
Zitat von Filou:
Da brauchst du dir auch keine sorgen machen. Es gilt in der Chemie die Regel, nichts verlässt das Labor. Wenn ein Kittel kontaminiert ist, muss er entsorgt werden. Die Kittel die du da siehst, da brauchst du keine Angst haben. Sollte mal was am Kittel sein, ist es so wenig, dass du beim nächsten Händewaschen wieder mehr an Chemikalien und Medikamente an der Hand hast. Also keine Angst. Du kannst nicht so viel gefahrenstoff rausschleppen. Und wenn im Labor was verschüttet wird und es auf dem Kittel kommt, wird jeder Chemiker ihn direkt ausziehen und vernichten. Er würde sich selbst vergiften. Das Chemikaliengesetz ist sehr sehr streng. Besonders in der Forschung wo man ja nie weiß , was der neue Stoff bewirken könnte.

Hast du angst dich zu vergiften oder was ist dabei deine angst?


Meine Angst ist nicht, dass ich mich selbst vergiften könnte. Es ist zum Beispiel, dass ich eben in der Waschküche an irgendwelche Kleider kam die beispielsweise jemand im labor anhatte und was drauf verschüttet hat und ich es dann verteile und andere Menschen daran sterben könnten weil ich nicht ricjtig aufgepasst habe.
Unter den Laborkittel trägt man ja trotzdem normale Kleidung oder? was passiert denn wenn mal was darauf kommt? Der Kittel geht ja nicht bis zum Boden?

Grüsse blabliblu

06.10.2015 21:20 • #18


Filou
Ja, dadrunter trägt man normale Kleidung. Aber du arbeitest im Labor ja nicht auf dem Boden und wenn du was verschüttest, dann muss du die Sachen ausziehen. Aber Überleg mal, wenn es irgendwelche Säuren sind, dann ist die Kleidung kaputt und man lässt die auch nicht freiwillig an, denn irgendwann ist es auch auf der Haut und das will man ja vermeiden. Mit giftigen Substanzen wird nur im Abzug gearbeitet, dass da was auf die Kleinung kommt ist sehr gering und wenn doch, sind es meistens Feststoffe, die giftig sind und die bleiben nicht an der Kleidung. Und es wären wenn solche geringe Mengen, wenn es keiner im Labor bemerkt, dass auch nichts passieren kann. Selbst, wenn es Cyankalie wäre, würde niemand von ein oder zwei Krümel sterben, geschweige denn verletzt werden. Flüssige Substanzen, die auf die Kleinung kommen, dass bemerkt man und ich denke keiner will die Kleidung an lassen, wo die Chemikalien auf die Haut sickern. Und laut Arbeitsschutz darf man die Kleidung auch nicht an behalten. Also brauchst du keine Angst haben, dass irgendwie was an dir dran kommt und du es weiter verschleppst. Wir sprechen hier nicht von Viren, wo ein son Ding reicht um mehrere Menschen krank zu machen. Und in solchen Genetischen-Laboren sind noch höhere Ansprüche, da wird komplette Schutzkleidung getragen, bzw. muss die Kleidung gewechselt werden.
Da brauchst du wirklich keine Angst haben.

LG
Filou

06.10.2015 21:40 • x 1 #19


Schlaflose
Zitat von blabliblu:
Meine Angst ist nicht, dass ich mich selbst vergiften könnte. Es ist zum Beispiel, dass ich eben in der Waschküche an irgendwelche Kleider kam die beispielsweise jemand im labor anhatte und was drauf verschüttet hat und ich es dann verteile und andere Menschen daran sterben könnten weil ich nicht ricjtig aufgepasst habe.


Das geht überhaupt nicht. Wenn du tatsächlich mit einem gefährlich Giftstoff in Berührung kämest, wärest du der erste, der vergiftet würde. Wenn dir dabei nichts passiert, dann denjenigen erst recht nicht, denen du das irgendwie "verteilen" würdest, denn bei der Weitergabe verringert sich die Konzentration des Stoffes. Mit Viren oder Bakterien ist das nicht vegleichbar, denn das sind lebendige Organismen, die sich vermehren, sobald sie weitergegeben werden. Das tun Giftstoffe nicht.

07.10.2015 10:28 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer