2

dunklerauenwald

581
31
Hallo an alle,

wollte hier mal fragen,wer denn von euch auch durch Ängste/Anspannungen Probleme mit den Augen hat?
Welche Probleme habt ihr mit den Augen/dem Sehen und habt ihr dieses Symptom dauernd oder während einer Panikattacke?
Hat vielleicht einer von euch dieses Problem in den Griff bekommen und wenn ja,wie?
Liebe Grüße

11.04.2011 13:47 • 26.09.2015 #1


17 Antworten ↓


Susi68


102
22
Hallo ...

ich sehe dann manchmal nicht so klar ...und mir ist etwas schummrig...setze auch immer schnell meine Brille auf,dann kann ich erstmal klarer sehen...aber die Augen sind wohl auch in Mitleidenschaft gezogen...vielleicht auch von der Nackenhaltung oder ansich von der Angst ....

11.04.2011 13:51 • #2


dunklerauenwald


581
31
Hallo Susi

das heißt dann, dass du phasenweise vom verspannten Nacken und/oder der Angst verschwommen siehst?
Bemerkst Du da eine Besserung, wenn Dein Nacken mal nicht so verkrampft ist?
Hast Du manchmal auch so Pünktchen im Sehfeld?
Lieben Gruß

11.04.2011 14:01 • #3


yash


67
26
hey,

ich hab auch sehr starke probleme mit den augen, seit es mir schlecht geht.
ich hab folgende symptome:

- Flimmern und Wackeln, wobei ich unter Schielen leide, kann dadurch auch bedingt sein macht mich aber verrückt, vorallem merk ich wenn ich ganz massiv angespannt bin, dass es viel stärker ist.

- Verschwommenes Sehen bei Anstrengung, wobei auch das stark durch die Medikamente kommen kann...

Also es macht mich erlich gesagt ziehmlich fertig, weil ich dann drauf achte, noch mehr unruhig werden etc...

11.04.2011 17:36 • #4


dunklerauenwald


581
31
hallo yash,

beim augenarzt warst du sicher auch schon, um es abklären zu lassen?
man fixiert sich schon drauf, die erfahrung mach ich auch immer wieder mal. sobald ich mich dann ablenke, gehts wieder

12.04.2011 09:56 • #5


Lottikarotti


1351
43
kenne das auch wenn mein nacken mal wieder rumspinnt. dann habe ich kopfweh und auch sehprobleme. mal ist es verschwommen mal sehe ich punkte.
nicht schön aber es geht wieder weg und ich weiß ja von was es kommt.
augenarzt hat auch nix gefunden.

12.04.2011 10:10 • #6


dunklerauenwald


581
31
hallo

bei mir sind es eher die pünktchen die mir die nerven rauben

12.04.2011 10:13 • #7


Maroussia201709


36
1
Die "Pünktchen" nennt man Mouchas Volantes.Das heisst so viel wie fliegende Mücken.Ich sehe die auch.Sie nerven unheimlich hauptsächlich beim Autofahren,Spazierganz wenn es recht hell ist und am schlimmsten wenn Schnee liegt.
Manchmal denke ich auch,wenns mir schlechter geht allgemein,dann seh ich vermehrt diese Mückenplage.

01.05.2011 17:48 • #8


dunklerauenwald


581
31
Hallo

ja das meinte auch schonmal ein Augenarzt. Alle bisherigen Augenarztuntersuchungen ergaben bei mir allerdings die Ursache der Nackenverspannung und Angst. Erst gestern hat mir mein Hausarzt (auch meine Therapeutin) das auch wieder bestätigt. Je besser es mir geht, ich entspannter bin, umso klarer bis ganz frei ist meine "Sicht"
Enspannter Nacken ist ganz wichtig!

04.05.2011 16:13 • #9


zimtsternlein


227
8
ich hab Glaskörpertrübungen...das ist aber nichts schlimmes. ich sehe nur dauernd "fliegende mücken". doch der augenarzt hatte mich damals gewarnt, falls ich mal starke blitze, einen rußregen oder "dunklen vorhang" wahrnehme, sofort wiederzukommen wg. einer drohenden netzhautablösung.
jetzt ratet mal was ich bei jeder panikattacke glaube zu sehen?!?

07.05.2011 12:32 • #10


Marie van Klant


549
10
Hallo...

also das Phänomen mit den Pünktchen in den Augen kenne ich auch. Ich habe das vor ein paar Jahren beim Augenarzt abklären lassen. Angeblich wäre alles in Ordnung. Mit diesen Pünktchen habe ich mich arangiert. Mir bleibt nichts anderes übrig...

Ganz schlimm ist es, wenn die Sonne scheint.. Aber, egal.. Augen zu und durch..

Ganz liebe Grüße

Marie

07.05.2011 22:29 • #11


anni-greta


7
2
Habe auch zum Teil das Gefühl "schlecht" sehen zu können, obwohl ich als
Brillenträgerin eigentlich eine 100 %ige Sehkraft habe. Ohne Brille halte ich es
überhaut nicht mehr aus, das macht mich fast wahnsinnig.
Das "flimmern" vor den Augen, bzw. "Pünktchen" sehen habe ich ebenso,
das kann einen wirklich sehr verunsichern.
Man sollte sich aber immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass man als
"Angsthase" extrem auf seinen Körper achtet und jede Kleinigkeit die einem
als "nicht normal" erscheint analysiert und genau unter die Lupe nimmt.
Uns fallen Dinge auf, die eigentlich jeder hat, also dieses Augenflimmern
ist eine ganz normale körperliche Reaktion, nur wir nehmen dieses Flimmern
auch war. Die "Normalen" machen sich da doch gar keinen Kopf drüber.
Also mir gehts zum Teil echt so, dass ich über mich selber schmunzeln muss,
über was ich mir so alles Sorgen mache. Diese Einstellung kann auch zum
Teil helfen. Liebe Grüße!

08.05.2011 10:55 • x 1 #12


Marie van Klant


549
10
Ich hatte früher das Problem, dass mit dem Augenflimmern auch Migräne kam... Wer jedoch nicht zu Migräne neigt, sollte das Flimmern auf jeden Fall von einem Augenarzt abklären lassen. Stellt der nichts fest, dann hilft wohl wirklich nur noch "igenorieren"...

09.05.2011 12:31 • #13


SeaShepherd

SeaShepherd


218
1
19
Ich krame das Thema mal wieder raus. Sorry! Ich hatte vor einigen Wochen erleben müssen wie es ist, wenn man plötzlich Blitze vor den Augen sieht. Ich saß am Strand, es war schon Abenddämmerung und von hinten näherte sich ein Gewitter. Ich hab ständig, beim schnellen links-rechts gucken, Blitze gesehen, und nein, es waren nicht die Blitze vom Gewitter. Hatte da echt Angst ich hätte eine Netzhautablösung. Zum Arzt bin ich nicht gegangen weil ich Angst hatte. Bis heute ist nichts passiert. Keine weiteren Symptome. Nur manchmal hab ich das Gefühl mir tun die Augen leicht weh, also eher um die Augen rum, oder mal in der Ecke. Kann das schlecht beschreiben. Bin auch etwas Müde. Seit Wochen hab ich auch ab und zu Schwindel, vor allem beim Einkaufen, es ist so als wäre ich leicht benommen, aber kann normal gehen. Ich denke dass das von meiner Angst kommt, die ich seit über 10 Jahren durch ein plötzliches Herzrasen bekommen habe. Ist das alles Psychisch? Kennt jemand meine Symptome bzw. hatte solche auch? Hab ich vielleicht ein trockenes Auge oder ne Sehverschlechterung? Ich fange nächste Woche einen wichtige Kurs an und habe dann 5 Wochen keine Zeit für Arzt besuche

31.07.2015 15:41 • #14


Schlaflose

Schlaflose


18834
6
6844
Zitat von SeaShepherd:
Ich hab ständig, beim schnellen links-rechts gucken, Blitze gesehen, und nein, es waren nicht die Blitze vom Gewitter.


Bei heftigen Augenbewegungen (die ja völlig unnatürlich sind) zieht der Glaskörper an der Netzhaut, was die Blitze erzeugt. Das ist völlig normal.

Gefahr einer Netzhautablösung ist nur dann gegeben, wenn der Glaskörper sich von der Netzhaut abhebt (was ein völlig natürlicher Prozess ist und im Prinzip jeden im Laufe des Lebens ereilt) und dabei ein Loch in die Netzhaut gerissen wird. Dabei sieht man die Blitze einfach so oder bei nur leichten Augenbewegungen bzw. wenn man sich z.B. nachts im Bett von einer Seite zur anderen dreht.
Ich habe das schon hinter mir und meiner Netzhaut ist dabei gar nichts passiert, obwohl ich sehr stark kurzsichtig bin und deswegen eine sehr ausgedünnte Netzhaut habe.

31.07.2015 16:48 • #15


SeaShepherd

SeaShepherd


218
1
19
Ja, das hab ich auch schon gelesen. Gott, seid Dank hab ich die noch nie einfach so gesehen. Das passierte nur an dem Tag am Strand. Durch meine Angst achtet man ja immer mehr auf Sympthome. Langsam frage ich mich aber, ob sich nicht vielleicht meine Stärke verschlimmert hat War 2011, glaube ich, das letzte mal beim Augencheck, also eher Optiker wegen neuer Brille. Hab auf einem Auge -2,5 und auf dem anderen -3.75 bin kurzsichtig. Optiker sagte, ich hätte ne Hornhautkrümmung. Ich hoffe, ich hab wirklich nichts mit den Augen. :/

31.07.2015 16:58 • #16


staystrong


11
2
Ich hab wenn ich in der ansgt bin auch Probleme mit denAugen, hört sich vielleicht verrückt an aber wenn ich schnell hin und her schaue gibts dann so ein rauschendes Geräusch, ist jetzt blöd beschrieben, kanns aber irgendwie nicht genauer sagen, hab ich aber nur wenn ich in derAnsgt stecke!

28.08.2015 21:45 • #17


HelloThere


3
1
Hallo,
ich hatte etwa 2 Jahre lang Sehstörungen, die psychich begründet waren. Das versetzt einen natürlich in Panik, man denkt es stimme etwas nicht mit dem Nerv. Irgendwann ist es weggegangen, wieso kann ich leider nicht genau sagen. Was mir in dieser Zeit ein wenig geholfen hat, war Meditation.

Liebe Grüße

26.09.2015 14:29 • x 1 #18



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag