Pfeil rechts
1

Hallo, mich plagen schon seit 2 Monaten verschiedene Probleme, die mich nicht mehr in Ruhe lassen und immer schlimmer und schlimmer werden. Angefangen hat alles damit, dass ich mitten im Unterricht Bauchschmerzen bekam und auf einmal mir in die Hose gemacht habe. Am gleichen Tag bin ich direkt zum Hausarzt gegangen und hab ihm davon erzählt und auch über den Bandscheibenvorfall in der Lws. Er sah da keinen Zusammenhang und schickte mich zum Urologen, der auch nichts finden konnte. Zwar war das eine einmalige Sache, aber im Nachhinein hat es Folgen nach sich gezogen. Ich bin oft auf die Toilette gegangen und es ist immer wenig Urin dabei raus gekommen. Ich hatte auch immer so ein komisches Gefühl, dass ich mir wieder in die Hose gemacht habe, aber als ich nach sah war alles trocken. Ein paar Wochen danach haben diees Gefühlsstörungen nach gelassen, aber meine Beine fingen an zu zucken, wenn ich sitze oder liege, vor allem nach dem Joggen wo es verstärkt auftrat. Angst wie ich hatte dachte ich an das aller schlimmste, nämlich ALS. Ich hab gedacht mein Leben wäre bald nicht mehr lebenswert! Sprechen, essen und laufen kann ich bald vergessen. Deswegen konnte ich überhaupt nicht meinem achtzehnten Geburtstag genießen mit den Verwandten und der Familie und hatte erst wieder ein lächeln im Gesicht, als ich mit meinen Freunden und viel Alk. feierte. Nach meinem Geburtstag ist es mir schwer gefallen, in der Schule zu schreiben, weil meine Gedanken permanent bei der Angst waren. Irgendwann hörte auch das auf und Klausuren konnte ich normal schreiben und auch lange mich dabei konzentrieren. Aber dennoch wurde es für mich schlimmer. Ich habe ziemlich viel geweint, weil mein Leben scheinbar kein Sinn mehr hatte! Wozu all das noch mitmachen. Ich hatte zwar nie Gedanken Suizid zu begehen, aber ich wusste nicht weiter.

Ich fing mit dem Rauchen an, was die Symptome verschlimmert, weil ich einfach kein Ausweg mehr fand. Jetzt ist es so, dass mir schwindelig ist und auch die Augen Probleme bereiten. Jetzt dachte ich eher an MS, weil ich gegoogelt habe was es sein könnte und die Symptome zu MS passen. Ich bin oft panisch ins Krankenhaus gerannt, weil ich nicht wusste was ich tun sollte. Die Ärzte fanden nichts (Blutwerte und Reflexe normal). War dann bei 2 Neurologen, die nicht einmal von MS reden wollte. Der eine hat dann auch eher eine psychologisches Gespräch mit mir geführt, aber wirklich hat mir das auch nicht. Meine Familie und Freunde wollen alle mir einreden, dass ich zu 100% gesund sei und mir nichts fehlt. Dann frage ich mich aber immer, ob es normal sei, dass ich nach dem Reifenwechsel müde und kraftlos ins Bett kippe, oder aber erschöpft bin wen ich für 5min meinem Vater beim renovieren helfe.


Ich weiß einfach nicht weiter, weil mich die Angst zerfrisst und mir nichts Ruhe oder Normalität verschaffen kann. Ich will nichts anderes, als endlich wieder mein Leben genießen und Spaß haben und wie früher dummes Zeug machen mit meinen Freunden. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und auch Trost spenden, weil ich mich bald entweder noch in einer neurologischen oder psychologischen Klinik sehe...

Mit freundlichen Grüßen

Christian

29.11.2017 17:47 • 02.12.2017 #1


7 Antworten ↓


petrus57
Zitat von chris1910:
Am gleichen Tag bin ich direkt zum Hausarzt gegangen und hab ihm davon erzählt und auch über den Bandscheibenvorfall in der Lws. Er sah da keinen Zusammenhang


Klar kann da ein Zusammenhang bestehen. Mein Nachbar hatte das auch. Eigentlich ist so was ein Notfall.

29.11.2017 18:00 • x 1 #2



Schwindelig und Augen Probleme - Multiple Sklerose?

x 3


Uropanoel
Zitat von chris1910:
Die Ärzte fanden nichts (Blutwerte und Reflexe normal). War dann bei 2 Neurologen, die nicht einmal von MS reden wollte.


Dann ist doch alles in ordnung bei dir, du hast keine ALS und auch keine MS. Genieße dein Junges Leben und unternehme was mit deinen Freunden.

29.11.2017 18:15 • #3


Er sah in dem Sinne keinen Zusammenhang, da alles andere problemlos geklappt hat, wie nicht vorhandene Taubheitsgefühle oder das Laufen.

29.11.2017 19:31 • #4


Psychic-Team

Hallo allerseits,

es ist ganz schlimm für mich geworden. Ich befinde gerade in einer Neuro Klinik wo sie mich akribisch untersuchen. Bei mir wurden schon ein paar Untersuchungen gemacht wie Reflexe getestet oder Lumbalpunktion. Alles ist unauffällig gewesen. War auch im MRT wo sie den Kopf untersuchten aber mir haben sie die Ergebnisse noch nicht genannt. Nach der Lumbalpunktion bekam ich anfangs Kopfschmerzen, hab aber mittlerweile starke Schmerzen im Rücken und ihm Nacken. Dazu kommt immer wieder ein gefühlt elektrischer Schlag durch den ganzen Körper wenn ich mein Kinn auf die Brut lege. Das ist sehr schmerzhaft in den Oberschenkeln die permanent dieses Gefühl ausstrahlen. Die Ärztin meint es sei nichts schlimmes. Womöglich nur die Lumbalpunktion aber ich hab jetzt noch viel mehr Angst dass das ein Symptom von der MS ist!

Mit freundlichen Grüßen

Christian

02.12.2017 15:42 • #6


petrus57
Wird wohl nur ein beleidigter Nerv sein. Ich glaube nicht dass es MS ist.

02.12.2017 15:48 • #7


EddardStark
Zitat von chris1910:
Hallo allerseits,

es ist ganz schlimm für mich geworden. Ich befinde gerade in einer Neuro Klinik wo sie mich akribisch untersuchen. Bei mir wurden schon ein paar Untersuchungen gemacht wie Reflexe getestet oder Lumbalpunktion. Alles ist unauffällig gewesen. War auch im MRT wo sie den Kopf untersuchten aber mir haben sie die Ergebnisse noch nicht genannt. Nach der Lumbalpunktion bekam ich anfangs Kopfschmerzen, hab aber mittlerweile starke Schmerzen im Rücken und ihm Nacken. Dazu kommt immer wieder ein gefühlt elektrischer Schlag durch den ganzen Körper wenn ich mein Kinn auf die Brut lege. Das ist sehr schmerzhaft in den Oberschenkeln die permanent dieses Gefühl ausstrahlen. Die Ärztin meint es sei nichts schlimmes. Womöglich nur die Lumbalpunktion aber ich hab jetzt noch viel mehr Angst dass das ein Symptom von der MS ist!

Mit freundlichen Grüßen

Christian


Du machst gerade alle diagnostischen Maßnahmen durch die man für eine Überprüfung von MS braucht.
Ist das MRT auch negativ und es wurden keine Entzündungsherde gefunden dann hast du auch kein MS.
Mach dich nicht verrückt aber halt uns mal auf dem laufenden was rausgekommen ist.

02.12.2017 17:00 • #8





Dr. Matthias Nagel