Pfeil rechts

C
Hey,

ich möchte hier mal, etwas ausführlicher, meine Geschichte erzählen da ich einfach noch niemand gefunden habe der mich ansatzweise versteht. Eigentlich bin ich ein offener und abenteuerlicher Mensch, doch seit 2018 hat sich das alles verändert. Mein Auslösemoment für alles war eine Autofahrt bei der ich plötzlichen und akuten Durchfall bekommen habe. Das Ende vom Lied war das ich mehrfach in irgendwelchen Gebüschen mein Geschäft erledigen musste. Das ist in kurzen Zeitabständen von ein paar Tagen mehrmals passiert. Mir wurde ein Jahr vorher schon ein Reizdarm diagnostiziert, diese Fahrten waren jedoch der Auslöser für meine Angststörung. In der Zeit danach hatte ich Angst aus dem Haus zu gehen, konnte nicht mehr Bahn fahren/ Auto fahren ohne Dauerhafte Panikattacken zu bekommen, als Beifahrer war es am aller schlimmsten. Zu dieser Zeit hatte ich jedoch sonst keine weiteren Beschwerden. Irgendwie habe ich es hinbekommen langsam mehr rauszugehen, wenn auch nicht weit, aber ich konnte eine Zeit lang wieder einkaufen gehen. Durch Corona konnte ich das auch sehr gut verstecken, nur Homeoffice, keiner hat sich gewundert wenn man nicht rausgegangen ist etc. Seit dieser Zeit habe ich immer relativ viel getrunken und viel geraucht, was meine Reizdarm Symptomatik deutlich verschlimmert hatte. Vor jeder kleinsten Fahrt, jedem Geburtstag und jedem Termin hatte ich höllische Panik. 2020 habe ich mich erstmals an meinen Hausarzt gewendet da hier weitere Symptome begonnen haben. Ich traute mich nicht mehr auswärts zu essen, hatte Schlafstörungen, täglichen Schwindel mit Tunnelblick (dauerhaft von morgens bis Abends), Angst vor Krankheiten und in Ohnmacht zu fliegen und und und. Diese Symptome wurden bis heute immer schlimmer. Zeitweise gab es Phasen wo es mir deutlich besser ging, diese sind aber schon 2 Jahre her. Beim Psychologe war ich auch , hat mir persönlich aber nicht wirklich was gebracht.
Meine aktuelle Situation sieht so aus : Ich wache morgens mit extremen Schwindel, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Druck im Kopf und den Ohren auf. Weiter als 5-10 Kilometer von zuhause komme ich nicht weg, und wenn dann nur alleine im Auto. Ich gehe wegen den oben genannten Symptomen auf fast keine Party, kein Geburtstag. Wenn ich mal irgendwo hin gehe bin ich dort immer nur eine kurze Zeit, alles ist immer völlig überschattet von den Symptomen.
Ich kann die einfachsten Dinge nicht mehr machen, nichtmal jemand im Dorf nebenan besuchen, nicht zum Friseur, nicht einkaufen, einfach nichts.
Keiner meiner Freunde und bekannten kann das alles auch nur ansatzweise nachvollziehen.
Ich hoffe hier gibt es jemand der etwas ähnliches erlebt hat und aus diesem Teufelskreis rausgekommen ist.

Grüße und Danke für eure Antworten!

11.05.2024 14:13 • 11.05.2024 #1


2 Antworten ↓


Schlaflose
Hier im Forum findest du jede Menge Leidensgenossen.
Es ist aber völlig egal, ob andere dich verstehen können, es ändert ja nichts. Da muss eine Therapie her, eventuell auch ein Medikament gegen Angst.

11.05.2024 14:51 • #2


C
Das ist auch mein Ziel hier, sich mit leuten auszutauschen die das gleiche Elend haben.

11.05.2024 15:21 • #3





Mira Weyer