Pfeil rechts

hab so angst.
war gestern bei meiner hausärztin,weil ich seit einer wocche übel herzstolpern habe.
vor zwei wochen war ich wegen herzrasen auf der notaufnahme im krankenhaus,da wurde ekg gemacht und blut abgenommen.es hieß ich habe eine sinustachikardie weil der puls zu hoch ist,das wäre eine art der herzrytmusstörung die man nicht mit medikamenten behandeln müße.käme vom adrenalin und sei nicht gefährlich.die blutwerte waren auch ok.
daraufhin hatte ich jetzt keine angst mehr wegen dem puls hatte auch aufgehört zu messen.
nun fing letzte woche das stolpern an und es hört nicht mehr auf
im ruhe ekg gestern war nix zu sehen.
jetzt muß ich nachher um neun uhr ein langzeit ekg hinmachen lassen,und ich hab so angst seit ich aufgestanden bin rast es und stolpert andauernd.
hatte letztes jahr zwar ein langzeit ekg machen lassen beim internist aber irgendwie findet meine hausärztin den bericht nicht.
hab so angst was da rauskommt wenn meine ärztin das sieht wie das stolpert und ständig rast.letztes jahr war es auch grausam als ich das langzeit ekg dran hatte,hatte die ganze zeit so herzrasen und panik ohne ende bis es weg gemacht wurde.sie hat gestern schon komisch getan weil der puls 114 war,und obwohl ich sagte ich sei gerade auch total aufgeregt meinte sie ich soll mehr vom betablocker nehmen.
oh mann würde mich am liebsten in luft auflösen.

19.10.2011 07:32 • 28.10.2011 #1


33 Antworten ↓


alle 1-2 minuten stolpert das,gerate langsam echt in panik.
hab so angst das,das gefährlich wird.

19.10.2011 08:20 • #2



Langzeit ekg wegen herzrasen und stolpern

x 3


Dragonlady_s
Hallo Unicorn,

deine Ärztin kann den Bericht vom Internisten doch nochmal anfordern?!
Nun hast du ja inzwischen das LEKG dran, wie gehts dir denn jetzt? Ist das Stolpern besser geworden?

LG

19.10.2011 12:35 • #3


es stolpert immernoch so und puls ist auch zum teil so hoch.
hab so angst wenn sie die stolperer sieht,so angst was da loß ist.
obwohl bis jetzt soweit alle untersuchungen in ordnung waren.hab angst das es gefährliche herzstolperer sind.
bin die ganze zeit dabei jetzt nicht in panik zu geraten mir ist richtig mulmig und schau die ganze zeit auf die uhr das der tag rum geht.

19.10.2011 12:44 • #4


oje, das ist ja schlimm...ich hab sowas über den Tag verteilt immer mal wieder, aber ständig.

Lass Dich mal drücken...vielleicht ists ja doch nur ganz harmlos.

19.10.2011 13:35 • #5


Dragonlady_s
Unicorn, versuche dich zu beruhigen, ich weiß ist nicht einfach.
Was auch immer das Endergebnis sein wird vom LEKG, wird die Ärztin dementsprechend handeln. Ich denke und hoffe nicht dass es was gefährliches ist!

Alles Gute

19.10.2011 13:45 • #6




@unicorn33

Dasselbe hatte ich damals als ich meine Herzneurose hatte ja auch. Puls ständig zu hoch, dann ne Sinusknotentachikardie (Herzstolperer weil es zu schnell schlägt und sich dann verhaspelt dabei Ist nix was Dich tötet nur sehr unangenehem.

Mir hat der Doc damals Propanolol verschrieben. Einen Betablocker der nur eines macht,. Er verhindert das daß Adrenalin nicht mehr an den herzmuskel andocken kann und das herz somit gleichmäßig und langsam schlägt. Es bekommt mehr Sauerstoff und wird etwas geschont statt sich stänig zu überfordern mit nem hohen Puls.

Der ist zwar bei einer Panikattacke nicht so gefährlich , doch wenn das länger so ist das Du mit 100 oder 120 Puls in Ruhe schon über Wochen durch die walachei tanzt kann das auf Dauer ja nun auch nicht gesund sein.#

Frag mal Deinen Arzt. Gibt selejtive betablocker die erstmal hauptsächlich nur am herzen wirken. (Bisolich) z.B.

das nimmt Dir zawr nicht deine Panikattacken oder Ängste aber schützt zumindest das Herz vor der ständigen Überlastung durch die Ängste .

Egal warum Du Angst hat. Dazu mussst Du zum Psychotherapeuten !

Doch es wird dann immer Adrenalin aus der Nebenirenrinde ausgeschüttet was das Herzrasen verursahct . Das wird durch betablocker am herzen geblockt, damit Du nicht leiden mußt wie ein ... und das Herz auf Dauer keinen Schaden nimmt.

Dein Grundproblem warum dein Körper auf Flucht oder Kampf schaltet und somit Angst auslöst indem plötzlich Adrenalin ausgeschüttet wird die Blutgefässe sich verengen und Du fit für Kampf oder Flucht gemnacht wirst,den muss man herausfinden. kann in der Kindheit verborgen liegen oder in der Partnetrschaft oder ein Trauma oder sonst was.

Der Körper tut nur das was er tun soll gesetzt den fakll es wäre tatsächlich gefahr im verzug. Er bereitet Dich auf Kampf oder Flucht vor. Daher deine so unverständlichen Beschwerden, weil ja keine ernsthafte Bedrohung vorhanden ist und der Körper eigentlich gar keinen Grund hätte so zu reagieren.

Deshalb denkt man auch gleich an Infarkr oder Tod,usw, Weil man es sich nicht erklären kann.

Wie gesagt . Warum es trotzdem solche reaktionen gibt kann längst in der vergangenheit verschüttet sein. deshalb mein Rat. Geh zu einem Psychotherapeuten ambulant mal (Überweisnung vom Hausarzt) und schildere dein Problem. Es kommt nur von der Psyche . Der Körper reagiert nur darauf

Wünsche Dir gute Besserung

19.10.2011 13:56 • #7




Ansonsten ist es ja ein ständiger Kraislauf. Du bekommst Angst -das Herz schlägt schneller -dann stolpert es dadurch -Du bekommst nioch mehr Angst die wiederum das herz schneller schlagen lässt usw. da beißt sich die Katz in den *beep*.

mein Rat geh erst zum Doc und frag mal nach nem betablocker und dann zum Psychotherapeuten um eine behandlung anzufangen damit der Grund oder und das Schlüsselerlebnis mal herausgefunden werden weshalb sich dein Körper plörtzlich auf Gefahr einstellt wo gar keine ist

19.10.2011 14:04 • #8


das langzeit ekg ist grad weg gemacht worden.
die stolperei macht mich irre.um vier uhr heut morgen bin ich wach geworden und es hat ständig gestolpert hab dann angst bekommen und bin kurz aufgestanden.dann beim hinlegen gings weiter bin dann kurz wieder eingeschlafen und als ich wach wurde gings gleich weiter.
bis jetzt,es hört und hört net auf.
das langzeit ekg wird jetzt per email an den kardiologe geschickt,hoffe es dauert nicht lang ich halt es langsam nicht mehr aus

20.10.2011 08:39 • #9


Och menno....schlimm

20.10.2011 10:22 • #10



Unicorn

Frag ihn mal nach Betablockern, wenn das Ergebnis da ist. haste meinen Absatz überhaupt gelesen ?

Gute Besserung.

20.10.2011 16:14 • #11




Oder mal anrufen und nachfragen ? Die haben immer vie zu tun und vergessen so was manchmal.

20.10.2011 16:19 • #12


Ich denke,das wird ein parr Tage dauern,bis es ausgewertet ist.Die Kardiologen sind meistens so was von ausgelastet.Ist hier bei uns jedenfalls so!!
ich kenne das und kann es dir nachfühlen.bei mir ist es jetzt im Moment auch wieder so schlimm mit den Herstolperen.Man kann echt nicht glauben,das sie harmlos sein sollen,mir wird es auch immer wieder gesagt.Und immer,wenn ich ma EKG hänge,dann ist rein gar nichts.Mach dich nicht so verrückt.Ich habe die Dinger seit 2 Jahren,mal mehr mal weniger!!
Ich lebe auch noch
LG sabine

20.10.2011 17:15 • #13


ich nehme schon betablocker seit letztem jahr.
die sprechstundenhilfe,die gestern das gerät ab machte meinte wenn der kardiologe die email bekommt schaut er drüber und wenn was ernsthaft wär würde er sich sofort melden.das sei auch schon mal vorgekommen.
ansonsten wertet er es am nächsten tag aus.
allerdings kommt der bericht dann erst am montag.
bis jetzt hat sich keiner gemeldet ich hoffe das es ein gutes zeichen ist.
seit ich wach bin stolpert es wieder dauernt.und ich hab total kopfschmerzen

21.10.2011 08:01 • #14


Betablocker nur, wenn was am Herz ist oder wenn paar Sachen zusammenkommen, wie z.B. hoher Puls und hoher Blutdruck. Ansonsten nicht und schon gar nicht "nur" bei immer mal Herzrasen, was oft psychisch ist. Mir haben schon mehrere gute Ärzte gesagt, die Betablocker werden leider immer noch zu schnell verschrieben oder wenn sie eigentlich nicht notwendig sind. Und auch in der Psychiatrie haben die nichts mehr zu suchen, wenn es alles eh psychisch ist.

Als ich das damals mit Herzrasen hatte und ich kannte ja BB schon, da haben mir 2 Psychiater und auch ein Internist gesagt, keinen BB. Der eine Psychiater sagte mir, es tauchen in den letzten Jahren immer mehr Leute mit Depression und anderen psych. Krankheiten auf, die jahrelang BB nehmen und nichts anders und es liegt definitiv daran.

Und wenn ich hier immer von Leuten unter oder knapp über 30 Jahren lese mit BB, Leute, lasst die Finger von BB, wenn euer Herz ok ist. Den Plunder kann man nehmen mit 60+, mit KHK, nach Herz OP oder was auch immer. Sonst nicht!

21.10.2011 11:22 • #15


es hört einfach nicht auf bin so froh wenn ich morgen beim arzt anrufen kann.
hoffe der bericht ist dann da.
hab solche angst das was passiert werd noch irre.
jedes mal wenn ich mich hinsetz stolpert es und zum teil auch wenn ich steh oder laufe.
das macht einen wahnsinnig

23.10.2011 16:43 • #16


Mach dich nicht so verrückt!!Ich denke es werden harmlose Extraschläge sein!Sie sind nicht gefährlich aber übelst unangenehm.Ich kann echt ein lied davon singen.Meine sind heute auch wieder unerträglich.Hänge voll durch!!
Ich wünsche dir für morgen Toi Toi Toi und melde dich mal,was der Doc gesagt hat!!

23.10.2011 19:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

jetzt darf ich bis morgen warten

24.10.2011 11:10 • #18


Hast Du mit dem Blutdruck zu tun ? Nimmst Du zusätzlich noch Medis neben dem Betablocker ein ? Welchen hast Du denn ? Gibt auch solche Wechselwirkungen. bei angeblich harmlosen Magnesium z.B.

Wieso bis morgen warten ? Heute Nachmittag vieleicht noch mal anrufen ? Wenn Du da schon morgens um 8 an der Srippe hängst, dann wirds noch nix sein. Der wird seinen Papierkrieg erstmal abarbeiten müssen

Schon mal Dopplerultraschall machen lassen ? Herzklappen und Blutfluss ?

Kann alles eine Rolle spieln. Mach das alles jedes Jahr einmal beim Kardiologen und nicht beim Hausarzt Und der ist Herzspezialist einer großen Herzklinik also der Chef sozusagen. Triffts besser.

24.10.2011 11:51 • #19




@crazy

Man kann auch das Herz wie es bei mir war Jahrelang rasen lassen mit Herzstolpern und ohne Betablockern und dadurch eine Herzschwäche eine Herzwandverdickung riskieren, die nur in seltenen Fällen wieder rückgängig zu machen ist. Ich hatte Glück denn da ich ja ständig psychisch angepannt war hat sich auch noch der zu hohe Blutdruck mit der zeit bemerkbar gemacht und die Pumpe die viel zu schnell war durfte auch noch gegen den zu hohen Druck anpumpen. Das Ergebnis war das die Herzklappen nicht mehr ganz schlossen, die Herzkammer vergrößert und die Herzwand verdickt war und unelastisch und ich eine anfängliche herzschwäche bekommen habe. Und nun rate mal wie das zurück ging ?

Man glaubt es kaum. Mit Betablockern über 2 Jahre und Lisinopril einem Blutdruckmittel plus ACT Wassertabletten . Zum Glück ist alles wieder normal . Herz wieder die richtige Größe ,Klappen schließen wieder, Herz ist wieder voll leistungsfähig.

Frage des Kardiologen war Warum man mir nicht schon viel früher Betablocker verschrieben hätte , dann hätte ich mir das alles sparen können.

Also die Dinger nicht immer so verteufeln

Manche Leute brauchen die eben.

24.10.2011 12:01 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer