13

Ängstliche

Hallo ihr Lieben,

kennt das jemand von euch?

Ich habe jeden Tag Kopfschmerzen an der Stirn und zwischen den Augen. Manchmal auch im Hinterkopf oder oben auf dem Kopf.

Die Schmerzen sind nicht ständig da sondern kommen und gehen. Brille trage ich am PC.. das bessert das auch nicht, da ich schon auf die Idee kam, dass es vielleicht an den Augen liegt.

Ich hatte die Schmerzen schonmal vor 3 Wochen.. Dann war 2 Wochen Ruhe und jetzt ist der Mist wieder da..

Werde morgen früh mal zum HNO gehen.. vielleicht ist es was an der Stirnhöhle oder so.

Kennt das jemand von euch?

29.10.2013 19:24 • 11.03.2019 #1


29 Antworten ↓


dumbo29

12
3
Hallo
Ja ich kenne das sehr gut. Meine Therapeutin meint, dass sei von der Angststörung. Die Gedanken kreisen im Kopf und das wird irgendwann zuviel und dann löst es Schmerzen aus.

Kannst du schlafen oder schmerzt es in der Nacht auch?

Liebe Grüsse

30.10.2013 09:16 • #2


Ängstliche

Hallo Dumbo,

danke dir.

Nachts kann ich prima schlafen. Die Schmerzen kommen erst gegen Mittag und bis zum Abend.

War heut morgen beim Arzt. Bin aber zu meiner Hausärztin. Sie tippt auf die Nerven und hat mir Tabletten aufgeschrieben die auch gegen Epilepsie genommen werden. Aber auch gegen Nervenschmerzen. Oh man ich hab richtig Schiss die zu nehmen.

30.10.2013 09:40 • #3


dumbo29

12
3
Hallo

Ja bei mir ist es ähnlich. Bis Mittag geht es meistens und dann kommen die Schmerzen.

Nimmst du ein AD? Was hast du verschrieben bekommen?

Liebe Grüsse

30.10.2013 11:21 • #4


Ängstliche

Ne ich nehme keine AD´s. Habe ja gott sei Dank keine Depressionen. Nur übertriebene Ängste.

Wo genau ist der Schmerz bei dir und wie fühlt er sich an?

30.10.2013 13:43 • x 1 #5


Ichmöchtewasänd.

3
1
Hallo Ängstliche,
ja, ich kenne das auch. Meistens ist es morgens, wenn ich aufstehen muss und nicht weiß, was der Tag mir bringt. Mittags ist es dann am schlimmsten und führt meist dazu, dass ich mich nicht mehr konzentrieren kann und eigentlich nur noch schlafen will.
Hast du denn etwas dagegen gefunden, was den blöden Spannungskopfschmerz wegmacht?
LG

03.11.2013 21:16 • #6


Kasti

83
5
Mir half damals ein anderes kissen...
Meine Freundin litt jedentag morgens unter solche kopfschmerzen! Die hatte was am Rücken! Was aber mit turnen verging!
Keine ahnung warum isch schlief damit 100 mal besser!

04.11.2013 17:00 • #7


Ängstliche

Also ich habe von meiner Ärztin noch Vitamin B Komplex empfohlen bekommen. Das nehme ich jetzt seit 1,5 Wochen und bereits nach 3 Tagen waren die Kopfschmerzen weg.

Probiert es mal damit. Vielleicht hilft euch das auch?

11.11.2013 13:20 • #8


Speierling

72
2
8
Von den inneren Augenwinkeln dann zur inneren Spitze der Augenbrauen und dann nach außen zur Seite weg verlaufen Nervenbahnen.
Ich bin Wetterfühlig, bei mir wirkt sich ein veränderter Luftdruck (Sturm, Gewitter) auf die Nebenhöhlen aus und damit auch auf die Nerven. Auch wenn ich ekältet bin und die Schleimhäute anschwellen merke ich das immer (oft einseitig) an den Nerven, die direkt am oder hinterm Auge vorbeilaufen.

Wenn es immer dieselbe Tageszeit auftritt, beobachte mal, ob es ein Muster gibt.
Führe ein kurzes Aktivitätenprotokoll- was hast du wieviele Stunden am Tag gemacht, wann trat der Schmerz auf, wann nicht.
Nervig, aber auch hilfreich: Ein Trinkprotokoll: wann und wieviel trinkst du im Laufe des Tages?
Bist du eventuell schwach gegen irgendetwas allergisch, was deine Schleimhäute reizen könnte?

Den Hinweis mit der Gymnastik finde ich auch superwichtig! Wenn du vorm PC arbeitest: machst du regelmäßig Lockerungspausen, die berühmt-berüchtigte Bürogymnastik, von der jeder weiß, dass man es tun sollte und doch keiner tut?
Ist dein Bürostuhl vernünftig auf dich eingestellt? Auch Grimassenschneiden und Augenrollen, um die Gesichtszüge zu lockern kann helfen.

16.11.2013 14:11 • #9


Jaspi

Jaspi

959
96
104
Ich habe exakt diesen Schmerz und weiß nicht mehr weiter. Vor guten 8 Jahren hatte ich ihn das erst mal, ging aber immer wieder weg, auch mal Wochen war gar nichts, seit fast einem Monat habe ich ihn fast jeden Tag. Manchmal habe ich Angst das ich einen Tumor habe der da drückt
Dazu kommt, es fühlt sich manchmal so an, das ich denke das ist ein Teil von den Nasennebenhöhlen der da schmerzt, manchmal geht es mit Nasenspray weg, manchmal mit heißem Dampf, manchmal bleibt es aber auch einfach. Manchmal kommt er wenn ich lese am PC.... Ich hab keine Ahnung, es belastet mich sehr so langsam. Meine Therapeutin sagte damals das da Nerven langlaufen und das es psychisch sei. Ich denke natürlich anders als Hypochonder. Hat das noch wer und es ging weg? Was habt ihr gemacht?

11.05.2014 07:51 • #10


Catharina

Catharina

564
3
267

Wer kennt sich mit Nasennebenhöhlen/Stirnhöhle aus?!

Hallo zusammen!
Ich hab seit gestern einseitige Kopfschmerzen im stirnbereich/Augenbraue.
Bei mir wurde vor 1,5 Jahren eine schiefe Nasenscheidewand diagnostiziert, damals hatte ich auch Kopfschmerzen und eine Art Schwindel. Ich bekam nasenspray, das auch half.
Nun sind die Schmerzen wieder da, aber viel stärker. Nachts bin ich bei jedem drehen aufgewacht. Wenn ich den Kopf bewege oder mich nach vorn neige, verursacht es den Schmerz. Es deutet vieles auf die Stirnhöhle hin, allerdings war und bin ich nicht erkältet. Ab und zu läuft im Rachen zäher Schleim runter.
Kann es eine stirnhöhlenentzündung sein auch ohne Schnupfen?!
Ich nehme nadenspray, sinupret und musste sogar novalgin-Tropfen gegen die Schmerzen nehmen.
Kennt das jemand von euch bzw. kann mir da weiterhelfen?!
Vielen Dank!

07.03.2019 21:44 • #11


Blueblack

Blueblack

362
23
104
Zitat von Catharina:
Kann es eine stirnhöhlenentzündung sein auch ohne Schnupfen?!



Es gibt auch Stirnhöhlenentzündungen ohne Schnupfen, ich würde an deiner Stelle das mal von einem HNO kontrollieren lassen wenn die Schmerzen so doll sind.
Liebe Grüße

07.03.2019 21:57 • #12


Catharina

Catharina

564
3
267
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ich bin schon einiges an Kopfschmerzen gewöhnt, da ich seit vielen Jahren an Migräne leide, aber das ist wieder was anderes.
Ich werd morgen mal schauen, ob ich einen HNO erreiche und ob es mit einem Termin so schnell geht, bezweifle ich.

07.03.2019 22:01 • #13


Blueblack

Blueblack

362
23
104
Zitat von Catharina:
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ich bin schon einiges an Kopfschmerzen gewöhnt, da ich seit vielen Jahren an Migräne leide, aber das ist wieder was anderes.
Ich werd morgen mal schauen, ob ich einen HNO erreiche und ob es mit einem Termin so schnell geht, bezweifle ich.



Ja bei einem HNO schnell Termin zubekommen ist echt schwer, aber wenn du sagst das du starke schmerzen hast, hast du vielleicht Glück das du schneller an die Reihe kommst. Drücke dir auf jeden Fall die Daumen

07.03.2019 22:05 • #14


Icefalki

Icefalki

14044
10
10659
Wäre möglich, dass du eine Sinusitis hast. Musst das vom HNO abklären lassen. Manchmal stecken da auch Polypen dahinter, die den Abfluss verhindern. Was das Nasenspray mit Cortison? Ein CT kann da auch helfen. Hilft alles nichts, musst zum Doc damit. Bei uns gibt es jeden Tag einen anderen HNO, der Notfalldienst hat. Damit könntest du dann morgen als Notfall hingegen, notfalls eben in die HNO Klinik, die haben 24 Stunden Notdienst.

Würde damit jetzt nicht lange warten. Ist ja nur ne Quälerei.

07.03.2019 22:08 • #15


kalina

kalina

5416
6
5399
Ich hab auch oft Migräne und sehr häufig Kopfschmerzen. Auch bei Stress bekomme ich sehr schnell Kopfschmerzen, manchmal auch mit Übelkeit und Erbrechen.
Was das bei Dir jetzt konkret ist, kann ich Dir aber natürlich nicht sagen. Es gibt so viele Möglichkeiten woher der Schmerz kommen könnte.

Was HNO Geschichten betrifft kennt sich doch @Icefalki ziemlich gut aus. Vielleicht kann sie Dir einen Tipp geben.

Gerade sehe ich, sie hat Dir ja schon geantwortet.

07.03.2019 22:09 • x 1 #16


Catharina

Catharina

564
3
267
Vielen lieben Dank dass ihr euch Zeit nehmt!
Ich nehme nasic nasenspray, also nicht mit cortison.
Ich neige auch schnell zu Kopfschmerzen, aber das ist wirklich ein anderer Schmerz, ich kann ihn direkt im Gesicht lokalisieren.
Und wegen der Migräne setze ich jetzt alles auf meinen Versuch glutenfrei zu essen. Bauchtechnisch gesehen, fühle ich mich wie ein neuer Mensch.

07.03.2019 22:34 • #17


Bauer-Jani

Bauer-Jani

1649
6
556
Hallo Ihr Lieben im Forum!

Seit Freitag schmerzt meine Nase und der Schnupfen läuft und läuft. Im Kopf fühle ich mich zudem nicht fit. Da ich solche Nasenschmerzen in der Form nicht kenne, bin ich leicht beunruhigt
Habt ihr eine Idee was es sein kann und was ich neben Nasenspray und Inhalieren machen kann?
So bin ich morgen nicht arbeitsfähig...
Freue mich auf Antworten!

Liebe Grüße

10.03.2019 12:14 • #18


Icefalki

Icefalki

14044
10
10659
Zitat von Bauer-Jani:
Hallo Ihr Lieben im Forum!

Seit Freitag schmerzt meine Nase und der Schnupfen läuft und läuft. Im Kopf fühle ich mich zudem nicht fit. Da ich solche Nasenschmerzen in der Form nicht kenne, bin ich leicht beunruhigt
Habt ihr eine Idee was es sein kann und was ich neben Nasenspray und Inhalieren machen kann?
So bin ich morgen nicht arbeitsfähig...
Freue mich auf Antworten!

Liebe Grüße


Sieht ganz nach einem grippalen Infekt aus. Muss dir vorstellen, dass dein Körper die Erreger in Form von massiver Sekretion daran hindert, tiefer in den Körper einzudringen. Dazu schwillt das Gewebe richtig an, um Schleim zu produzieren, will damit die Eindringlinge rausspülen. Sehr gute Abwehr.

Das da dann natürlich bissle schmerzhaft ist, liegt an der Schwellung. Viel trinken, Nase laufen lassen, nachts evtl. Nasenspray, und wenn du nicht arbeiten kannst, lass dich krankschreiben. Kenn ich auch. Da kannst ein Kännchen unter die Nase stellen, so läuft das bei mir.

10.03.2019 12:59 • x 1 #19


Bauer-Jani

Bauer-Jani

1649
6
556
Vielen Dank für deine liebe Antwort!
Mit dem Kännchen das kommt gut hin

Liebe Grüße

10.03.2019 13:06 • x 1 #20




Mira Weyer

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag